AnglerboardTV
Angelfilme

____________

 Rapfen angeln an See und Fluss
Rapfen angeln an See und Fluss
____________

Karpfenangeln mit der Pose
Karpfenangeln mit der Pose Video
____________

Grundeln fangen und
 sauer einlegen

Grundeln fangen und sauer einlegen Video
____________

Karpfenangeln
am Bach

Karpfenangeln am Bach Video
____________

Fische räuchern
Fische räuchern Video

Anzeige
Anzeige

 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Angeln in Politik und Verbänden

Hinweise

Benutzerdefinierte Suche
Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 27.06.2017, 12:50   #31
Lajos1
Mitglied
 
Dabei seit: 03.2015
Ort: Fürth
Beiträge: 2.149
Standard AW: Rechte der Mitgliedversammlung- Vorstandsbeschlüsse kippen

Zitat:
Zitat von Kolja Kreder Beitrag anzeigen
Vermutlich sogar noch untertrieben. Ich wollte schon mal eine Liste schreiben, nach dem Motte: Die 10 größten Rechtsirrtümer in Vereinen. Einer der Klassiker ist, Rausschmiss ohne Anhörung. Schön ist auch: Der Vorsitzende hat mehr zu sagen, als die übrigen Vorstandsmitglieder. Ein sehr weit verbreiteter Irrtum. Auch schön die Auffassung, man solle im Vorstand immer eine ungrade Zahl an Vorstandsmitglieder habe, damit es bei Abstimmungen kein Pall gibt. Aber was macht man, wenn einer fehlt oder sich einer enthält? Überhaupt der Gedanke, im Vorstand müsste groß abgestimmt werden. Ich glaube in meiner ca. 10 jährigen Dienstzeit als Vorsitzender kam es nicht zu einer einzigen Abstimmung im Vorstand. - Da gibt es echt die tollsten Vorstellungen. Grundsätzlich empfiehlt es sich immer, vorher die Satzung zu lesen.

Hallo,

Mann o Mann, was habt ihr für Vereine?
Von einem Rausschmiss ohne Anhörung höre (lese) ich jetzt zum ersten Mal. Außerdem kenne ich "Rausschmisse" nur bei groben oder wiederholten Verfehlungen.
Ein "Rausschmiss" nur weil dem Vorstand die Nase eines Angler nicht passt, ist bei uns nicht vorstellbar und würde rein rechtlich ja auch überhaupt nicht möglich sein.

Petri Heil

Lajos
Lajos1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 27.06.2017, 12:56   #32
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 77.749
Blog-Einträge: 2
Standard AW: Rechte der Mitgliedversammlung- Vorstandsbeschlüsse kippen

Man merkt immer wieder, dass Du auf Deiner glückselig bayerischen Insel noch nicht alles mitgekriegt hast ..

Die Welt ist dennoch größer und rund ;-)))

Du glaubst gar nicht, was es da alles gibt und was da alles passiert und wegen was da sich gegenseitig angeschissen wird und lebenslange Feindschaften in solchen Vereinen entstehen und gepflegt werden.....
__________________
Wer mich nicht mag, muss halt noch an sich arbeiten..

Angler, Angeln und das Forum....
Mein neuer Traum - "Vertretung für Angler und das Angeln"
Freier Angler
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2017, 15:08   #33
Reg A.
Mitglied
 
Dabei seit: 04.2016
Beiträge: 269
Standard AW: Rechte der Mitgliedversammlung- Vorstandsbeschlüsse kippen

Zitat:
Zitat von Thomas9904 Beitrag anzeigen
Man merkt immer wieder, dass Du auf Deiner glückselig bayerischen Insel noch nicht alles mitgekriegt hast ..
Naja, so glückseelig ist sie ja nun nicht, die bayerische Insel
Aber doch irgendwie seltsam: im sonst so autokratischen Bayern - "Mia san mia!" (oder, in Lajos' und meinem Fall: Franken) - ist das diktatorische Gehabe mancher Vereinsvorstände anscheinend ne Ausnahme von der Regel, trotz begrenzten beangelbaren Gewässern (geographisch und von Angebot und Nachfrage bedingt - erstes niedrig, zweites sehr hoch), im restlichen Deutschland doch wohl ziemlich häufig - zumindest dem Forumstenor nach. Hätte ich jetzt eher anders herum erwartet...

Aber andererseits scheinen sich in anderen Regionen/Bundesländern die Leute auch regelrecht zu bekriegen, um in den Vorstand eines Angelvereins zu kommen, während man hier froh ist, nach langer Suche endlich einen Deppen gefunden zu haben, der sich den gesamten ebenso unlukrativen wie undankbaren und extrem zeitintensiven Mehraufwand aufbürdet! Teilweise erfordert das jahrelanger Suche und Vorarbeit - und das meine ich explizit nicht im übertragenen, sondern im wörtlichen Sinne! Zumindest entnehme ich das (beide Extreme) nicht gerade wenigen Forumsbeiträgen zu diesem Thema...

Nur: woran liegts?
Reg A. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2017, 15:11   #34
Naturliebhaber
Mitglied
 
Dabei seit: 11.2012
Ort: Fürth
Beiträge: 3.260
Standard AW: Rechte der Mitgliedversammlung- Vorstandsbeschlüsse kippen

Zitat:
Zitat von Gü.a.Pa. Beitrag anzeigen
Und eigendlich sollte jeder Angler wissen das er keine Fische die keine Schonzeit haben und das Schonmaß überschritten haben nicht mehr zurückgesetzt werden dürfen !
Diese Aussage ist falsch, selbst in Bayern. Das Tierschutzgesetz fordert einen vernünftigen Grund für die Tötung eines Fisches. Mein Lieblingsbeispiel ist hier immer die beim Brassenangeln gefangene Barbe. Die setze ich zurück, wenn der Polizeipräsident persönlich neben mir steht und wäre mir sicher, dass ich im Falle eines Rechtsstreits Recht bekomme.

Anders sieht es natürlich aus, wenn am Karpfenweiher Karpfen zurückgesetzt werden.

Genau so bekommen das von mir übrigens die Jungangler vermittelt.
Naturliebhaber ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2017, 15:32   #35
Kolja Kreder
Schlichter im RhFV
 
Dabei seit: 05.2017
Ort: Swisttal
Beiträge: 376
Standard AW: Rechte der Mitgliedversammlung- Vorstandsbeschlüsse kippen

Zitat:
Zitat von Naturliebhaber Beitrag anzeigen
Diese Aussage ist falsch, selbst in Bayern. Das Tierschutzgesetz fordert einen vernünftigen Grund für die Tötung eines Fisches. Mein Lieblingsbeispiel ist hier immer die beim Brassenangeln gefangene Barbe. Die setze ich zurück, wenn der Polizeipräsident persönlich neben mir steht und wäre mir sicher, dass ich im Falle eines Rechtsstreits Recht bekomme.

Anders sieht es natürlich aus, wenn am Karpfenweiher Karpfen zurückgesetzt werden.

Genau so bekommen das von mir übrigens die Jungangler vermittelt.
Die "Logik" musst du mir erklären. Vermutlich aber besser in einem anderen Strang.
Kolja Kreder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2017, 15:43   #36
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 77.749
Blog-Einträge: 2
Standard AW: Rechte der Mitgliedversammlung- Vorstandsbeschlüsse kippen

haben wir ja den passenden Thread zu (dass Afvig in Bayern gilt, dass Hege (Grund fürs Abknüppelgebot ( das ja töten ohne Verwertung ermöglicht) etc. und erst im Rahmen einer Normenkontrolle kippe würde, wollt er mir auch nie glauben - viel Spaß beim erklären )

catch & release
__________________
Wer mich nicht mag, muss halt noch an sich arbeiten..

Angler, Angeln und das Forum....
Mein neuer Traum - "Vertretung für Angler und das Angeln"
Freier Angler
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 27.06.2017, 15:52   #37
Lajos1
Mitglied
 
Dabei seit: 03.2015
Ort: Fürth
Beiträge: 2.149
Standard AW: Rechte der Mitgliedversammlung- Vorstandsbeschlüsse kippen

[QUOTE=Reg A.;4684184]


Aber andererseits scheinen sich in anderen Regionen/Bundesländern die Leute auch regelrecht zu bekriegen, um in den Vorstand eines Angelvereins zu kommen, während man hier froh ist, nach langer Suche endlich einen Deppen gefunden zu haben, der sich den gesamten ebenso unlukrativen wie undankbaren und extrem zeitintensiven Mehraufwand aufbürdet! Teilweise erfordert das jahrelanger Suche und Vorarbeit - und das meine ich explizit nicht im übertragenen, sondern im wörtlichen Sinne! Zumindest entnehme ich das (beide Extreme) nicht gerade wenigen Forumsbeiträgen zu diesem Thema...

Hallo,

genau so ist es und nicht anders.
Ich habe mal aus Spaß gesagt, wenn in der Mitgliederversammlung bekanntgegeben würde; wer als Letzter den Saal verläßt muss den Vorsitzenden machen, dann gäbe es Mord und Totschlag an den Ausgängen.

Petri Heil

Lajos
Lajos1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2017, 15:53   #38
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 77.749
Blog-Einträge: 2
Standard AW: Rechte der Mitgliedversammlung- Vorstandsbeschlüsse kippen

Zitat:
Zitat von Lajos1 Beitrag anzeigen
Ich habe mal aus Spaß gesagt, wenn in der Mitgliederversammlung bekanntgegeben würde; wer als Letzter den Saal verläßt muss den Vorsitzenden machen, dann gäbe es Mord und Totschlag an den Ausgängen.
Der ist gut ..
__________________
Wer mich nicht mag, muss halt noch an sich arbeiten..

Angler, Angeln und das Forum....
Mein neuer Traum - "Vertretung für Angler und das Angeln"
Freier Angler
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2017, 16:17   #39
Sharpo
Mitglied
 
Dabei seit: 06.2012
Beiträge: 4.643
Standard AW: Rechte der Mitgliedversammlung- Vorstandsbeschlüsse kippen

Trotz der ständig vielen Neugründungen von Vereinen (e.V) müssen Angelvereine irgendwie anders ticken..

Keiner hat Bock auf die Arbeit.
Nur warum gibt es dann so viele Angelvereine?
Gerade hier in den Städten?
Sharpo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2017, 16:23   #40
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 77.749
Blog-Einträge: 2
Standard AW: Rechte der Mitgliedversammlung- Vorstandsbeschlüsse kippen

Zugang zu Gewässern oft nur über Vereine möglich.

Daher rühren auch nicht wenige der vielen Probleme:
Viele gehen ja nicht aus Überzeugung oder weil sie Vereine toll finden in "ihren" Verein, sondern kaufen schlicht mit der Vereinszugehörigkeit ihre Angelerlaubnis.

Da wird dann logischerweise das Entgelt für nicht geleistet Arbeitsstunden etc. mit eingerechnet und an Versammlungen und Vereinswesen ist das Interesse auch eher begrenzt (siehe Teilnahmequoten Versammlungen)..

In Städten noch eher aufm Land, wo Vereine im Dorf noch etwas anderen Stellenwert haben (da musste schon in den richtigen Vereinen sein, wenn Du was werden willst - soziale Kontrolle ;-))..
__________________
Wer mich nicht mag, muss halt noch an sich arbeiten..

Angler, Angeln und das Forum....
Mein neuer Traum - "Vertretung für Angler und das Angeln"
Freier Angler
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Angeln in Politik und Verbänden

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Themenstarter Forum Antworten Letzter Beitrag
Mehr rechte für Angler hoppa.7 Angeln Allgemein 16 27.07.2011 21:43
Gewässer vor kippen bewahren sergio Gewässergütebestimmung und Bewirtschaftung 7 21.04.2011 00:29
Pflichten und Rechte??? Nauke Gewässergütebestimmung und Bewirtschaftung 9 20.08.2006 10:46
Posen kippen ständig Hein Petri Basteln und Selbermachen 2 14.05.2006 11:35
Rechte bei Unfall.....? Forellenfreund Autos 19 05.04.2003 13:35


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:54 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,12645 Sekunden mit 13 Queries