AnglerboardTV
Angelfilme

____________

 Rapfen angeln an See und Fluss
Rapfen angeln an See und Fluss
____________

Karpfenangeln mit der Pose
Karpfenangeln mit der Pose Video
____________

Grundeln fangen und
 sauer einlegen

Grundeln fangen und sauer einlegen Video
____________

Karpfenangeln
am Bach

Karpfenangeln am Bach Video
____________

Fische räuchern
Fische räuchern Video

Anzeige
Anzeige

 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Angeln in Politik und Verbänden

Hinweise

Benutzerdefinierte Suche
Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 24.06.2017, 23:01   #1
rheinfischer70
Mitglied
 
Dabei seit: 01.2014
Beiträge: 310
Standard Rechte der Mitgliedversammlung- Vorstandsbeschlüsse kippen

Bin nicht sicher, ob die Rubrik richtig ist.

Weiß jemand, ob Angelvereinmitglieder vereinsinterne Bestimmungen per Abstimmung kippen können?

Bei uns gibt es z.B. eine Entnahmeverpflichtung von Brassen und Welsen. Wenn ich aber ausversehen beim Karpfenangeln oder Stippen einen Brassen fange oder beim Aalangeln einen kleinen Wels, will ich diesen nicht zwangsweise töten müssen.

Da viele im Verein genauso denken, könnte eine Aufhebung der Verpflichtung eine Mehrheit bekommen. Wenn also einer von uns so einen Antrag stellt... .
Die Verpflichtung wurde vom Gewässerwart und dem Vereinsvorstand nach Rücksprache mit dem Verband beschlossen.
Es handelt sich um das Bundesland NRW.
rheinfischer70 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 25.06.2017, 01:02   #2
Kochtopf
General Unfähig
 
Benutzerbild von Kochtopf
 
Dabei seit: 03.2015
Ort: Hessen Nord
Alter: 33
Beiträge: 1.219
Standard AW: Rechte der Mitgliedversammlung- Vorstandsbeschlüsse kippen

Meinst du, dass du Nachts am Wasser dermaßen überwacht wirst? Mit sowas bringt man nur viel unfrieden in einen Verein, ansonsten kannst du das mit Sicherheit auf die Tagesordnung einer Versammlung setzen lassen.
__________________
Angeln ist Zen.
Es grüßt Alex
Pro Catch & Decide!
Kochtopf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2017, 01:30   #3
Kolja Kreder
Schlichter im RhFV
 
Dabei seit: 05.2017
Ort: Swisttal
Beiträge: 376
Standard AW: Rechte der Mitgliedversammlung- Vorstandsbeschlüsse kippen

Mal zur Frage selbst:
Ich kenne eure Satzung nicht, aber grundsätzlich ist die Mitgliederversammlung (MV) das höchste Entscheidungsgremium im Verein. Denn die MV wählt schließlich auch den Vorstand. Die MV kann damit auch die Rechte des Vorstandes begrenzen. Praktisch bedeutet dies, dass der Beschluss der MV, den Hegebeschluss des Vorstandes bezüglich Brassen und Waller selbstverständlich kippen kann.

In der Regel beinhaltet die Satzung Bestimmungen darüber, wie die Mitglieder zwangsweise eine MV herbeiführen können. Ihr müsstet daher nicht unbedingt warten, bis die nächste MV ansteht.

Praktisch möchte ich aber anmerken, dass es sein kann, dass der Vorstand hinschmeißt, wenn die MV so etwas beschließt. Als ich noch Vorsitzender in unserem Verein war, wäre ich doch schon ganz schön angepisst gewesen, wenn meine „Hegepläne“ per Kampfabstimmung gekippt worden wären. Aus diesem Grund würde ich hier eine Schlichtung empfehlen. Sofern ihr Mitglied im RhFV seid, wäre ich da euer Ansprechpartner. Der von dir angesprochene Konflikt lässt sich bestimmt einvernehmlich lösen. Ihr braucht nur eine neutrale Person, die euch zur Lösung führt.
Kolja Kreder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2017, 06:56   #4
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 77.749
Blog-Einträge: 2
Standard AW: Rechte der Mitgliedversammlung- Vorstandsbeschlüsse kippen

Zitat:
Zitat von rheinfischer70 Beitrag anzeigen
Bin nicht sicher, ob die Rubrik richtig ist.

Weiß jemand, ob Angelvereinmitglieder vereinsinterne Bestimmungen per Abstimmung kippen können?
zum 1. Punkt: Habs in Politik geschubst, da Deine Frage allgemeine von angelpolitischem Interesse ist und nicht alleine auf Bewirtschaftung bezogen zu sehen.

zum 2.:
Grundsätzlich ja: Siehe nachfolgend, nach Richtigstellung zum Rheinischen.....

Zitat:
Zitat von Kolja Kreder Beitrag anzeigen
. Aus diesem Grund würde ich hier eine Schlichtung empfehlen. Sofern ihr Mitglied im RhFV seid, wäre ich da euer Ansprechpartner.
Das Schlimme ist beim Rheinischen halt die aktuelle Entwicklung nach kurzem, positivem Aufflackern.
Da nützt auch ein anglerfreundlicher Schlichter nix, wenn die intern schon Zensur wie in Nordkorea üben und DAFV-kritische sowie gegen den SPD-Kandidaten Schulz gerichtete Artikel ohne Erklärung und Ankündigung schlicht zu löschen (5 gelöschte Artikel hab ich gefunden bis jetzt.).

Da weiss man, wie die ticken - Machterhalt und Kohle abzocken, beherrschen statt Dienstleister für Angler..

Wer sich in solche Hände wie beim Rheinischen Verband begibt, kann auch schnell als Caster aufwachen statt als Angler.
Da wär ich vorsichtig (bei den anderen NRW-Verbänden genauso, davon ab, mit denen aber der Rheinische ja aber eh zu einem anglerfeindlichen Verbotsverband fusionieren will, bei dem Westfalen-Lippe bei weitem die Mehrheit hätte (Setzkescherverbot, Angelverbot Marina Rünthe, Angler sin zu doof, Niepagenkämper etc.) ).

Und selbstverständlich kann man sich wehren.
Zum einen sind oft Satzungen und Geschäftsordnungen, auf denen Beschlüsse beruhen, rechtlich nicht haltbar, dazu brauchts aber einen Juristen, der sich auskennt, um das zu überprüfen.

Zum anderen ist oft Einladung, Sitzungsführung bei der Versammlung, Vorlage der Dokumente etc. so fehlerhaft, dass man eh jeden Beschluss anfechten kann.

Was man auch tun sollte, wenn Vorstände so fehler- oder amateurhaft arbeiten, schon alleine, um sie zukünftig zu besserem arbeiten zu bringen.

Das ist das gute Recht - und viele "Vereinsmonarchen" empfinden eh JEDE Einmischung, ob von Anglern oder Schlichtern oder vom Verband, als ehrverletzende Herabsetzung

Grundsätzlich soll/muss man sowas aber gut vorbereiten und sollte da keine Schnellschüsse machen, sondern sich Verbündete bis zur nächsten HV suchen um dann andere Abstimmungsergebnisse herbei zu führen.

Da Vereinsversammlungen im Allgemeinen eher schlecht besucht sind (im Schnitt wohl eher 10 % der Mitglieder als mehr) kann man mit entsprechendem Engagement und ein paar Freunden, die man zusätzlich aktiviert, auch schnell Mehrheiten bekommen - dann MUSS man aber auch bereit sein, etwas zu tun im Vorstand!

Nicht Ruhe ist die erste Bürgerpflicht, sondern Aufstand, wenn praxisferne Vorstände in Vereinen oder Verbänden anglerfeindliche Entscheidungen treffen .

Eine grobe Anleitung dazu schon aus 2010:
Angler, wehrt Euch. Leitfaden
__________________
Wer mich nicht mag, muss halt noch an sich arbeiten..

Angler, Angeln und das Forum....
Mein neuer Traum - "Vertretung für Angler und das Angeln"
Freier Angler
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2017, 10:50   #5
rheinfischer70
Mitglied
 
Dabei seit: 01.2014
Beiträge: 310
Themenstarter Themenstarter
Standard AW: Rechte der Mitgliedversammlung- Vorstandsbeschlüsse kippen

Hallo Thomas,
stimme dir zu.
Aber die meisten Angler wollen sich nicht mit den Vorständen anlegen, weil auch die viele Arbeit gesehen wird, die ehrenamtlich gemacht wird.
Bin selbst erschrocken, wie wenig die Vorstandsarbeit mit Angeln zu tun hat. Es geht nicht um Fische und Gewässer, sondern mehr um Dinge wie: Wer repariert das Klo vom Vereinsheim, wer organisiert das Frühlingsfest, wer verschickt Einladungen, wer geht zum Fischereitag, wer ersetzt den Jugendwart, wer mahnt die nichtbezahlten Beiträge an, wer nimmt Neumitglieder auf, wer pflegt das Computersystem.
Und das alles von "Laien" und ehrenamtlich. Kein Wunder, dass kein richtiger Angler das wirklich machen möchte und deswegen die nichtangelnden Postenjäger und Betonköpfe das sagen haben.
rheinfischer70 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2017, 10:52   #6
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 77.749
Blog-Einträge: 2
Standard AW: Rechte der Mitgliedversammlung- Vorstandsbeschlüsse kippen

Du hast das Problem gut erkannt..
__________________
Wer mich nicht mag, muss halt noch an sich arbeiten..

Angler, Angeln und das Forum....
Mein neuer Traum - "Vertretung für Angler und das Angeln"
Freier Angler
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 25.06.2017, 11:04   #7
Naturliebhaber
Mitglied
 
Dabei seit: 11.2012
Ort: Fürth
Beiträge: 3.260
Standard AW: Rechte der Mitgliedversammlung- Vorstandsbeschlüsse kippen

Zitat:
Zitat von Kolja Kreder Beitrag anzeigen
Praktisch bedeutet dies, dass der Beschluss der MV, den Hegebeschluss des Vorstandes bezüglich Brassen und Waller selbstverständlich kippen kann.
Das wäre so zumindest in Bayern pauschal nicht korrekt. Die meisten Gewässer unterliegen der Hegepflicht. Die Hegemaßnahmen werden vom Vorstand in Zusammenarbeit mit den Gewässerwarten festgelegt und mit den Behörden abgestimmt. Und wenn hier aus begründeten Argumenten heraus Festlegungen getroffen und so von den Behörden bestätigt werden, hat die MV keinerlei Mitspracherecht.

Aktuelles Beispiel aus meinem Verein: Festgelegte ganzjährige Entnahmesperre für Rotaugen und Rotfedern in Fließgewässern wegen massivem Bestandsrückgang.

Anders sieht das natürlich bei Gewässern aus, für die keine Hegepflicht gilt. Hier haben die Mitglieder im Prinzip volles Mitspracherecht, jedoch sollten sie, wie von dir schon beschrieben, vor Aktionen daran denken, welche Auswirkungen diese auf den Verein haben können.

Und es spielt natürlich auch immer eine Rolle, welche Festlegungen ggf. in Pachtverträgen hinterlegt sind. In meiner Gegend legen da die Verpächter schon mal gern fest, dass die Gewässer mindestens im Interval von 5 Jahren abzufischen und alle Zwergwelse zu entnehmen sind.
Naturliebhaber ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2017, 11:13   #8
Deep Down
Mitglied
 
Benutzerbild von Deep Down
 
Dabei seit: 08.2010
Beiträge: 2.911
Standard AW: Rechte der Mitgliedversammlung- Vorstandsbeschlüsse kippen

Das sind doch alles Probleme die leicht zu wuppen sind, komplizierter wird es da bei den administrativen Angelegenheiten nach Außen. Da braucht es einen, der entsprechende s Wissen hat und handeln kann!

Zum Rechtlichen wurde schon vieles zutreffend gesagt.

Zur Taktik:

So etwas würde ich nicht zum Thema einer außerordentlichen Mitgliederversammlung machen, sondern im Rahmen der jährlichen Versammlung. Das verursacht sonst zu viel Aufregung und das kann schon Stimmung gegen Dich verursachen bei den ganzen vorstandswilligen Nickdackeln!

Wichtig vor einem Antrag entsprechende Mehrheiten sammeln und sichern. Dabei beachten, dass viele außerhalb solcher Versammlungen zwar nen Lauten machen, dann aber schnell den Mund halten, wenn sie öffentlich Farbe bekennen sollen. Die sind dann krank, andere Verpflichtungen halten sie vom Erscheinen in der JHV ab oder warten erstmal die Stimmung ab.
Nur Dir haut man dann im Ergebnis den Kopf ab!

Und noch was, zu allererst würde ich mal hinterfragen, warum es dieses Entnahmegebot überhaupt gibt! nur weil es Dir widerstrebt, heißt das ja nicht, dass es völlig sinnbefreit ist.
Deep Down ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2017, 11:14   #9
Naturliebhaber
Mitglied
 
Dabei seit: 11.2012
Ort: Fürth
Beiträge: 3.260
Standard AW: Rechte der Mitgliedversammlung- Vorstandsbeschlüsse kippen

Zitat:
Zitat von rheinfischer70 Beitrag anzeigen
Kein Wunder, dass kein richtiger Angler das wirklich machen möchte und deswegen die nichtangelnden Postenjäger und Betonköpfe das sagen haben.
So ein Statement ist einfach eine Frechheit von dir. Nur weil die "richtigen Angler" zu faul sind, die Arbeit zu machen, sind die Vorstände Postenjäger und Betonköpfe?

Die "richtigen Angler" haben schlichtweg keinen Plan davon, wieviel Arbeit hinter der Führung eines Angelvereins steckt. Von Finanzamt über Fischereibehörde, Verband, Gemeinde, Verpächter, Besatzfische besorgen, Abfischen organisieren, Füttern der Zuchtfische organisieren usw.

Wenn wir im Vorstand die Zeit, die wir in die Arbeit für oben geschilderte Vereinsthemen investieren, Angeln gehen könnten, wäre das cool. Nur dann gäbe es keinen Verein mehr.

Akzeptiert mal, dass Deutschland eine hoch bürokratisierte Verwaltung hat. Da fällt Schreibkram an, den ihr euch gar nicht vorstellen könnt. Und wer glaubt, es genügt, 3 Monate vor Ablauf des Pachtvertrags mal beim Verpächter anzurufen und die Verlängerung ist erledigt, träumt. Da muss man Beziehungen aufrechterhalten, sonst sind die Gewässer weg. Und wer glaubt, 2 Monate vor Gewässerbesatz mal schnell beim Händler anzurufen, wann man die Forellen abholen kann, wird ausgelacht, weil die Forellenbestände für die kommenden 8 Monate schon reserviert sind.

Leute, ihr habt echt Vorstellungen ...

Das betrifft übrigens nicht nur Anglervereine. Fragt mal nach, womit sich Vorstände von Fußballvereinen rumschlagen dürfen, vor allem wenn da noch ein Vereinsheim dranhängt. Da haben locker 80% der Tätigkeiten überhaupt nix mit Fußball zu tun.
Naturliebhaber ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2017, 11:17   #10
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 77.749
Blog-Einträge: 2
Standard AW: Rechte der Mitgliedversammlung- Vorstandsbeschlüsse kippen

Zitat:
Zitat von Deep Down Beitrag anzeigen
Wichtig vor einem Antrag entsprechende Mehrheiten sammeln und sichern. Dabei beachten, dass viele außerhalb solcher Versammlungen zwar nen Lauten machen, dann aber schnell den Mund halten, wenn sie öffentlich Farbe bekennen sollen. Die sind dann krank, andere Verpflichtungen halten sie vom Erscheinen in der JHV ab oder warten erstmal die Stimmung ab.
Nur Dir haut man dann im Ergebnis den Kopf ab!
Mein Reden!
Siehe:
Zitat:
Zitat von Thomas9904 Beitrag anzeigen

Grundsätzlich soll/muss man sowas aber gut vorbereiten und sollte da keine Schnellschüsse machen, sondern sich Verbündete bis zur nächsten HV suchen um dann andere Abstimmungsergebnisse herbei zu führen.

Da Vereinsversammlungen im Allgemeinen eher schlecht besucht sind (im Schnitt wohl eher 10 % der Mitglieder als mehr) kann man mit entsprechendem Engagement und ein paar Freunden, die man zusätzlich aktiviert, auch schnell Mehrheiten bekommen - dann MUSS man aber auch bereit sein, etwas zu tun im Vorstand!


Eine grobe Anleitung dazu schon aus 2010:
Angler, wehrt Euch. Leitfaden
__________________
Wer mich nicht mag, muss halt noch an sich arbeiten..

Angler, Angeln und das Forum....
Mein neuer Traum - "Vertretung für Angler und das Angeln"
Freier Angler
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Angeln in Politik und Verbänden

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Themenstarter Forum Antworten Letzter Beitrag
Mehr rechte für Angler hoppa.7 Angeln Allgemein 16 27.07.2011 21:43
Gewässer vor kippen bewahren sergio Gewässergütebestimmung und Bewirtschaftung 7 21.04.2011 00:29
Pflichten und Rechte??? Nauke Gewässergütebestimmung und Bewirtschaftung 9 20.08.2006 10:46
Posen kippen ständig Hein Petri Basteln und Selbermachen 2 14.05.2006 11:35
Rechte bei Unfall.....? Forellenfreund Autos 19 05.04.2003 13:35


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:43 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,13238 Sekunden mit 13 Queries