AnglerboardTV
Angelfilme

____________

 Rapfen angeln an See und Fluss
Rapfen angeln an See und Fluss
____________

Karpfenangeln mit der Pose
Karpfenangeln mit der Pose Video
____________

Grundeln fangen und
 sauer einlegen

Grundeln fangen und sauer einlegen Video
____________

Karpfenangeln
am Bach

Karpfenangeln am Bach Video
____________

Fische räuchern
Fische räuchern Video

Anzeige
Anzeige

 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > Angeln > Karpfenangeln

Karpfenangeln Was bringt Erfolg? Welche Köder zu welcher Zeit?

Benutzerdefinierte Suche
Anzeigen

KL Angelsport Lucx Angelsport  Radical Carp

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 22.06.2017, 01:40   #1
MasterOfPuppets
Mitglied
 
Benutzerbild von MasterOfPuppets
 
Dabei seit: 05.2017
Beiträge: 26
Standard Mein Weg zum ersten Karpfen....

Hallo an die erfahrene Karpfen-Community!

Wie der Titel vermuten läßt, gehöre ich zu den absoluten Anfänger in Sachen Karpfen... Ich dachte mir es kann nicht schaden meine Vorgehensweise sowie alles von Interesse hier zu posten um ein Feedback von euch zu erhalten... Was gefällt euch... was würdet Ihr genauso machen... was haltet Ihr für Verbesserungswürdig...

Zu mir;

Ich bin 33 Jahre jung und habe eigentlich so lange ich denken kann Hecht und Co. nachgestellt... Nach einer Angelpause von ca. 3 Jahren habe ich mir vorgenommen wieder loszulegen... Etwas in Youtube gestöbert und über schöne Videos mit dem Thema "Karpfen gestolpert"... Und siehe da: Es hat mich gepackt! So genung gelabert jetzt zur Sache...

Gewässer:

Also darüber will ich nicht so viel verlieren, da es mir noch ziemlich aussichtslos erscheint die richtigen Stellen zu finden, bzw. sich zu entscheiden... Die Wasserfläche beträgt ca. 100ha und das Ufer ist so ziemlich überall sehr steil abfallend! Ich war jetzt 4 bis 5 Mal mit der Lotrute unterwegs und konnte nicht wirklich die so oft beschworenen Hotspots finden! Ich habe mich für eine Stelle entschieden wo das Wasser nicht ganz so tief ist... 3-4 Meter statt der üblichen 7... sowie eine weitere in ca. 5 Meter tiefe... Hier werde ich zu gegebener Zeit noch Bilder hochladen... Ansonnsten gibt es wenig zu sagen... Ich konnte zumindest ausmachen wo das Kraut in etwa beginnt und wollte davor (ca. 6-8 Meter vom Ufer aus) fischen.... quasi direkt hinter dem Kraut (vom Ufer aus gesehen).

Vorbereitung:

Wie schon geschrieben ich war einige Male dort und habe unter anderem an der Stelle einige Fische springen sehen... Ich gehe davon aus das es Karpfen waren... Ich habe heute damit begonnen die Beiden Stellen anzufüttern... Habe einen Partikel-Mix mit den üblichen Zutaten im Einsatz... dazu ein Paar Boilies in verschiedenen Größen... Da ich mit Pop-Ups loslegen möchte die 18mm sind, habe ich beim anfüttern auch Boilies (gleicher geschmack) in der Größe 18 & 20 mm verwendet... Nicht das die Fische misstrauisch werden... sofern da etwas dran ist! Das ganze möchte ich bis Freitag beibehalten und dabei die Futtermenge bis Samstag reduzieren... wobei ich mit dem anfüttern sehr sparsam bin... Wenn ich das richtig verstanden habe ist jetzt natürliche Nahrung im Überfluss vorhanden... Wieviel füttert Ihr?

Die Montage:

Ich habe zugegeben etwas probiert und wieder verworfen und denke das ich jetzt recht zufrieden sein kann... Es gibt unten noch ein Paar Bilder dazu... Hier würde ich mich sehr über euere Kommentare freuen.... Würdet Ihr die Montage so auch benutzen... was könnte man verbessern? Letzten Endes habe ich keine Ahnung und wie gesagt Null Erfahrung...

Ich habe mich für die Hakengröße 5 von Fox entschieden weil mir 6 zu klein und 4 zu große erschien... Dazu habe ich einen Line-Aligna genommen für den umworbenen Hack-Effekt... Hier nahm ich die Micro Version in Mini... dachte es könne nicht schaden das ganze so unauffällig wie möglich zu halten... Sofern den Karpfen überhaupt was oder eben doch alles auffällt... Aber schaut euch die Bilder an...

Das nächste ist das Wetter... Es ließt sich in den meisten Beiträgen heraus, dass die angelei bei aktuellen Temperaturen um die 30 Grad zumindest Mittags sinnlos ist... stimmt das? Ich habe vor eventuell schon Freitag Nachmittag und dann eventuell bis Sonntag dort zu bleiben... Sollte ich mich Mittags verziehen und mich auf die Nacht und den folgenden morgen konzentrieren?...

Also ich werde euch auf dem Laufenden halten und meine ersten Erfahrungen und hoffentlich mein erstes Fang-Bild hier bald wieder posten... (spätestens am Sonntag)

Bis dahin wünsche ich euch ne gute Zeit und Petri Heil

Gruß

Patrick
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 1.jpg (106,7 KB, 106x aufgerufen)
Dateityp: jpg 2.jpg (62,5 KB, 102x aufgerufen)
Dateityp: jpg 3.jpg (131,2 KB, 116x aufgerufen)
MasterOfPuppets ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 22.06.2017, 06:59   #2
Seele
Böhser Siluro
 
Benutzerbild von Seele
 
Dabei seit: 02.2007
Ort: Hiltenfingen
Alter: 31
Beiträge: 6.924
Blog-Einträge: 5
Standard AW: Mein Weg zum ersten Karpfen....

Das sieht doch alles schon mal sehr vernünftig aus. Fürs erste Mal, Respekt.
Wenn du Zeit hast bleibt auf jeden Fall bis Sonntag und auch in der Mittagshitze, da kann genauso ein guter Fisch beißen. Ist von Gewässer zu Gewässer verschieden wann die Rüssler beißen, ausprobieren.

Da du aber gut vorbereitet bist, dürfte wenig in die Hose gehen, wünsch dir viel Petri.
__________________
Seele ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2017, 11:43   #3
Aalredl
Aalschoner
 
Benutzerbild von Aalredl
 
Dabei seit: 09.2005
Ort: Schleiz/Magdeburg/Cuxhaven
Alter: 30
Beiträge: 2.051
Standard AW: Mein Weg zum ersten Karpfen....

Finde dein Vorgehen auch gut und sehr zielgerichtet.
Hat es einen Grund, weshalb du unbedint mit Pop Ups loslegst?
Aalredl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2017, 13:07   #4
MasterOfPuppets
Mitglied
 
Benutzerbild von MasterOfPuppets
 
Dabei seit: 05.2017
Beiträge: 26
Themenstarter Themenstarter
Standard AW: Mein Weg zum ersten Karpfen....

Ich habe mit Lotblei und geflochtener Schnur den Grund vor der Krautkante abgeklopft... dabei viel mir auf das der Boden dort extrem weich also schlammig zu sein scheint... weiter draußen in ca. 7 Meter tiefe ist es dann Sandig...

Ich dachte nah and kraut kann nicht schaden... zum anderen spielt der psychische Aspekt wohl auch ne Rolle.. (ich kann mir sicher sein das die Montage sauber liegt!?)...

Ich habe von all dem doch kein Plan... haha

Heute Abend geht's nochmal füttern... werde dann mal ein paar Bilder machen...

Gruß
MasterOfPuppets ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2017, 13:17   #5
MasterOfPuppets
Mitglied
 
Benutzerbild von MasterOfPuppets
 
Dabei seit: 05.2017
Beiträge: 26
Themenstarter Themenstarter
Standard AW: Mein Weg zum ersten Karpfen....

Zitat:
Zitat von Aalredl Beitrag anzeigen
Finde dein Vorgehen auch gut und sehr zielgerichtet.
Hat es einen Grund, weshalb du unbedint mit Pop Ups loslegst?
Übrigens; Sehr schöne Videos auf YouTube!
MasterOfPuppets ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2017, 14:25   #6
Pupser
Mitglied
 
Dabei seit: 06.2011
Beiträge: 362
Standard AW: Mein Weg zum ersten Karpfen....

Zitat:
Zitat von MasterOfPuppets Beitrag anzeigen
Ich habe mit Lotblei und geflochtener Schnur den Grund vor der Krautkante abgeklopft... dabei viel mir auf das der Boden dort extrem weich also schlammig zu sein scheint... weiter draußen in ca. 7 Meter tiefe ist es dann Sandig...

Ich dachte nah and kraut kann nicht schaden... zum anderen spielt der psychische Aspekt wohl auch ne Rolle.. (ich kann mir sicher sein das die Montage sauber liegt!?)...

Ich habe von all dem doch kein Plan... haha

Heute Abend geht's nochmal füttern... werde dann mal ein paar Bilder machen...

Gruß
Der See hat zudem zuweilen auch eine Schicht an kurzen, schleimigen Algen am Grund. Das ist dann allerdings dort nicht immer die beste Platzwahl.

Zu meiner Zeit dort, hatte ich mehr Erfolg mit einfachen Sinkern, gerne auch etwas größer oder doppelt wegen der viele Satzer und Bresen in ordentlichem Klodeckelformat.
Oder aber mit Schneemännern, welche nicht zu hoch von Grund auftreiben sollten.
Die härteren Stellen sind in dem See meist die besseren, nur bei den Muschelbänken (Dreiecks- und Teichmuscheln, scharfkantig) musst Du auf Deine Montage aufpassen.

Im Frühjahr gehen dort fruchtig-süße Noten gut, im Sommer herbst und Winter eher fischig bis stinkig.
Kann mir vorstellen, daß das auch heute noch so ist.

Zu Deinen Montagen ... keep it simple ...

Vielleicht kann ich Dir zu Deinen Stellen, wenn Du die Bilder mal einstellst, auch noch etwas sagen.
Wegen der Wassertiefe musst Du dort "heraufinden" wo und wie die Sprungschicht verläuft.
Ehemals hatten die meisten Kollegen im Sommer dort so um 2 bis max. 5 Meter geangelt und gefangen, je nach Wetter und Wassertemperatur.
An den extrem Steilen Stellen, z.B. am Südufer (gegebüber dem Badestrand und Vereinsufer) und auch teilw. am Ostufer, kannst Du oft auch sehr Ufernah zum Erfolg kommen, vorallem des nachts.

Tagsüber geht bei der Hitze meist recht wenig, aber Überraschungen gab es immer wieder einmal.
Ich würde dort bleiben, den Sommer genießen, ab und an einen Fischfangen und in der Zwischenzeit die Füße in's Wasser strecken.

Hau' rein und viel Spaß!
Pupser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 22.06.2017, 14:55   #7
MasterOfPuppets
Mitglied
 
Benutzerbild von MasterOfPuppets
 
Dabei seit: 05.2017
Beiträge: 26
Themenstarter Themenstarter
Standard AW: Mein Weg zum ersten Karpfen....

Zitat:
Zitat von Pupser Beitrag anzeigen
Der See hat zudem zuweilen auch eine Schicht an kurzen, schleimigen Algen am Grund. Das ist dann allerdings dort nicht immer die beste Platzwahl.

Zu meiner Zeit dort, hatte ich mehr Erfolg mit einfachen Sinkern, gerne auch etwas größer oder doppelt wegen der viele Satzer und Bresen in ordentlichem Klodeckelformat.
Oder aber mit Schneemännern, welche nicht zu hoch von Grund auftreiben sollten.
Die härteren Stellen sind in dem See meist die besseren, nur bei den Muschelbänken (Dreiecks- und Teichmuscheln, scharfkantig) musst Du auf Deine Montage aufpassen.

Im Frühjahr gehen dort fruchtig-süße Noten gut, im Sommer herbst und Winter eher fischig bis stinkig.
Kann mir vorstellen, daß das auch heute noch so ist.

Zu Deinen Montagen ... keep it simple ...

Vielleicht kann ich Dir zu Deinen Stellen, wenn Du die Bilder mal einstellst, auch noch etwas sagen.
Wegen der Wassertiefe musst Du dort "heraufinden" wo und wie die Sprungschicht verläuft.
Ehemals hatten die meisten Kollegen im Sommer dort so um 2 bis max. 5 Meter geangelt und gefangen, je nach Wetter und Wassertemperatur.
An den extrem Steilen Stellen, z.B. am Südufer (gegebüber dem Badestrand und Vereinsufer) und auch teilw. am Ostufer, kannst Du oft auch sehr Ufernah zum Erfolg kommen, vorallem des nachts.

Tagsüber geht bei der Hitze meist recht wenig, aber Überraschungen gab es immer wieder einmal.
Ich würde dort bleiben, den Sommer genießen, ab und an einen Fischfangen und in der Zwischenzeit die Füße in's Wasser strecken.

Hau' rein und viel Spaß!


Vielen Dank für die Insider-Tipps! Wie lange ist es bei dir her das du dort warst?

Was meine Köderwahl angeht habe ich mich für zwei Varianten entschieden:

Erdbeer/Fischig & Teichmuschel...

Da ich auch mit Mais angefüttert hatte... kommt wie bereits geschrieben noch ein Fakekorn auf den Pop-Up...

Aber schlechte Erfahrungen speziell mit Pop-up hast du nicht gemacht? Oder sollte ich direkt zur Schneemann-Montage wechseln? Ich meine einfach das vorgeschaltete Blei weg und nen ausbalancierten Sinker plus halben Pop-Up drauf... Wie verhält es sich dann mit der Haar-länge... Fragen über Fragen... Am besten ich bleib jetzt bei der Pop-Up Variante und teste das Mal aus....

Also mein Platz befindet sich tatsächlich am Südufer... Also ich habe gleich nebenan eine kleine Bucht... und am Westufer habe ich auch ein paar Interessante stellen gesichtet.... Objektiv betrachtet ist meine Platzwahl eher nicht so gut... Allerdings habe ich bei meinen spaziergängen gerade in diesem Bereich mächtige Fische rollen und springen sehen... Und mein Bauchgefühl sagt mir: Probiers aus!

Die meisten sind an dem Gewässer eher auf Raubfisch aus... überwiegend vom Boot aus... (mein bisheriger Eindruck) Es gibt ein paar alte Hasen die sitzen immer am Ostufer (zweite Bucht) und angeln auf Grund... was konnte ich noch nicht beobachten...

Naja... ich werde Mal schauen wie sich das alles entwickelt und fleißig berichten...

Vielen Dank
MasterOfPuppets ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2017, 15:58   #8
Lil Torres
Carp Lover
 
Benutzerbild von Lil Torres
 
Dabei seit: 12.2008
Ort: Langerwehe
Alter: 28
Beiträge: 653
Standard AW: Mein Weg zum ersten Karpfen....

location ist ein sehr wichtiger, wenn nicht der wichtigste punkt beim karpfenangeln. wenn die fische dir schon den gefallen tun und sich zeigen, musst du dort auch deine montagen auslegen. in der regel sollte es nicht lange dauern, bis du aktionen bekommst. deine vorbereitungen klingen doch gut... noch dazu sieht dein gebundenes vorfach sehr vernünftig aus. für den anfang eine wirklich gute herangehensweise...

ich wünsche dir viel erfolg!!
__________________
Grüße, Torsten
Lil Torres ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2017, 17:03   #9
Pupser
Mitglied
 
Dabei seit: 06.2011
Beiträge: 362
Standard AW: Mein Weg zum ersten Karpfen....

Zitat:
Zitat von MasterOfPuppets Beitrag anzeigen
Vielen Dank für die Insider-Tipps! Wie lange ist es bei dir her das du dort warst?

Was meine Köderwahl angeht habe ich mich für zwei Varianten entschieden:

Erdbeer/Fischig & Teichmuschel...

Da ich auch mit Mais angefüttert hatte... kommt wie bereits geschrieben noch ein Fakekorn auf den Pop-Up...

Aber schlechte Erfahrungen speziell mit Pop-up hast du nicht gemacht? Oder sollte ich direkt zur Schneemann-Montage wechseln? Ich meine einfach das vorgeschaltete Blei weg und nen ausbalancierten Sinker plus halben Pop-Up drauf... Wie verhält es sich dann mit der Haar-länge... Fragen über Fragen... Am besten ich bleib jetzt bei der Pop-Up Variante und teste das Mal aus....

Also mein Platz befindet sich tatsächlich am Südufer... Also ich habe gleich nebenan eine kleine Bucht... und am Westufer habe ich auch ein paar Interessante stellen gesichtet.... Objektiv betrachtet ist meine Platzwahl eher nicht so gut... Allerdings habe ich bei meinen spaziergängen gerade in diesem Bereich mächtige Fische rollen und springen sehen... Und mein Bauchgefühl sagt mir: Probiers aus!

Die meisten sind an dem Gewässer eher auf Raubfisch aus... überwiegend vom Boot aus... (mein bisheriger Eindruck) Es gibt ein paar alte Hasen die sitzen immer am Ostufer (zweite Bucht) und angeln auf Grund... was konnte ich noch nicht beobachten...

Naja... ich werde Mal schauen wie sich das alles entwickelt und fleißig berichten...

Vielen Dank

Ich war zuletzt vor rund 4 Jahren dort rührig, bin dann allerdings aus den Verein (nach mehr als 10 Jahren, war schon als Jugendlicher dort) ausgetreten.
Mein Lebensschwerpunkt hat sich verschoben und ich habe andere Gewässer für mich entdeckt.
Aber es liegen sicher auch dort an diesem großen und tollen Gewässer nicht alle Steine an neuen Plätzen, so daß das eine oder andere von damals auch heute noch funktionieren sollte.

Schlechte Erfahrungen habe ich mit Pop-Ups nicht gemacht, aber mit anderen Varianten halt meist besser gefangen.

Mit Muschelknödeln hatte ich damals weniger Erfolg, eher so Klassiker wir Heilbut und Co. Und salzen hat auch recht gute Erfolge gebracht...

Ausprobieren und Testen, auch bei der Haarlänge, ist aber nie verkehrt, so lernst Du auch Deine Kanditaten kennen.

Welchen Mais hast Du gefüttert? Bei Dosenmais wünsche ich Dir schon heute viel Spaß mit den Bresen und hoffe für Dich auf eine größere Schleie, sofern die noch/wieder da sind.
Dosen Mais würde ich daher an diesem See mindestens zwei Tage vor dem Fischen weglassen, für die erste Fütterung ist's aber noch ok. Etwas anders sieht es bei Hartmais aus.

Füttern ist an diesem See grudsätzlich in Ordnung, aber in Maßen! Es gab da zur Menge auch mal eine Vorschrift zu, mach' Dich lieber vorher nochmal schlau, nicht daß Du da gleich den ersten Dämpfer bekommst.
Sobald es beißt und Du sicher bist, daß Dein Futter angenommen wurde und es weg ist, kannst Du bei fasst jedem Fisch immer eine Kleinigkeit nachfüttern.

Die Bucht im Osten war mal ein Teil der vor Jahren zugeschütteten Ostgrube und ist in weiten Teilen recht schlammig am Grund und eher flacher. (würde ich aktuell bei den Temperaturen weniger befischen)
Die Ostgrube existiert heute nur noch in kleinen Tümpeln und als Feuchtbiotop. (in einem der Tümpel gab es vor Jahren mal im Sommerloch den Wels-Attacken Skandal auf einen "illegalen Badegast") Sie musste zugeschüttet werden, weil der ortsansässige Kiesförderer dazu verpflichtet war/ist, alles was er abholzt auch wieder aufzuforsten bzw. zu renaturieren.
Aber das schweift zu weit vom Thema ab...

Ach ja, für Deine Montage solltest Du am Südufer, wenn Du ufernah fischst, unbedingt Noppen-/Gripper-Bleie mit flachen Kanten verwenden. Alles andere rutscht Dir dort am Steilufer weg, es sei denn Du findest ein nähers Plateau. ABer auch dort ist diese Bleiform nicht verkehrt. Ob Inliner oder Safety-Bolt ist Geschmackssache.
An Gewicht reichen meist 80-100 Gramm aus.

Und noch als kleinen Tipp zum Schluss, wenn Du den Räuchermeister mal kennenlernst, den kannst'e mal nach ein Paar Ratschlägen fragen. Der ist ein Urgestein, kennt den See wie seine Westentasche, hat früher fast auschließlich auf Raubfische geangelt, hat später dann zum Karpfenangeln konvertiert und ist dazu noch ein netter Kerl.
Richte ihm schöne Grüße aus!

Geändert von Pupser (22.06.2017 um 17:08 Uhr)
Pupser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2017, 19:12   #10
Aalredl
Aalschoner
 
Benutzerbild von Aalredl
 
Dabei seit: 09.2005
Ort: Schleiz/Magdeburg/Cuxhaven
Alter: 30
Beiträge: 2.051
Standard AW: Mein Weg zum ersten Karpfen....

@MoP: danke

PS gute Nicknamewahl^^
Aalredl ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > Angeln > Karpfenangeln

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Themenstarter Forum Antworten Letzter Beitrag
Der lange Weg zum (ersten) Erfolg zeitgeist91 Karpfenangeln 13 31.08.2014 13:22
Guide - Line zum ersten Karpfen!! .:taktlos_prs:. Karpfenangeln 15 06.09.2008 23:49
Mein Weg zum dicken Karpfen Cermit Karpfenangeln 13 24.05.2004 14:29


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:49 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,13570 Sekunden mit 13 Queries