AnglerboardTV
Angelfilme

____________

 Rapfen angeln an See und Fluss
Rapfen angeln an See und Fluss
____________

Karpfenangeln mit der Pose
Karpfenangeln mit der Pose Video
____________

Grundeln fangen und
 sauer einlegen

Grundeln fangen und sauer einlegen Video
____________

Karpfenangeln
am Bach

Karpfenangeln am Bach Video
____________

Fische räuchern
Fische räuchern Video

Anzeige
Anzeige

 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Angeln in Politik und Verbänden

Benutzerdefinierte Suche
Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 20.05.2017, 07:26   #1
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 79.489
Blog-Einträge: 2
Standard Antwort Die LINKE, Wahlprüfstein Bundestagswahl 2017

>>Zur Diskussion geht es hier entlang>>> Wahlprüfstein Bundestagswahl 2017

-------------------------------------------


Update 20.05. 2017
Wir stellen die Antworten der Parteien so ein und zur Diskussion, wie sie bei uns eingehen.

Die abschliessende Kommentierung und Bewertung erfolgt nach Eingang aller Antworten in einer Zusammenfassung.



Vorabveröffentlichung Mag Juni




Wahlprüfstein Anglerboard 2017

Antwort DIE LINKE


1.: Sieht es Ihre Bundespartei auch so, dass nach Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG §1, (1), 3.) das Angeln eine der prädestinierten, schonendsten und zu fördernden Nutzungsformen der Natur zur Erholung ist?

Das Angeln ist ohne Zweifel eine beliebte und naturnahe Form der Freizeitgestaltung in der Bundesrepublik, bei der der Erholungswert von Natur und Landschaft eine große Rolle spielt. Deshalb kann man behaupten, dass es einer der vielen Zwecke des Bundesnaturschutzgesetzes ist, Aktivitäten wie das Angeln zu ermöglichen. Anders herum ist der Natur- und Artenschutz an den vielen Gewässern in der Bundesrepublik ganz wesentlich von den jeweiligen Fischereirechtsinhabern abhängig, die sich um Ufer- und Gewässerpflege sowie die Hege kümmern und auf ihr Gebiet achtgeben – und zwar ohne das der Allgemeinheit in Rechnung zu stellen.


1.1.: Wenn ja, was unternimmt Ihre Bundespartei konkret, um das Angeln zu fördern, zu stärken und vor sinnlosen Strafanzeigenkampagnen zu schützen, in den Bereichen, in denen auch Bundesgesetze maßgebend sind (Naturschutz, Tierschutz etc.)?

Sowohl die Auslegung des §17 Tierschutzgesetz durch verschiedene Länder im Sinne eines Entnahmegebots, als auch organisierte Anzeigen gegen Anglerinnen und Angler, weil sie zum Beispiel an Hegemaßnahmen teilnehmen oder ihre Fänge für Ranglisten melden, lehnen wir ab. Viele unserer Mitglieder angeln und wir stehen auf allen politischen Ebenen in gutem Kontakt zu Vereinen, Verbänden und Interessenvertretern von Anglerinnen und Anglern.
Konkret haben wir die Bundesregierung kritisch nach Gründen für Angelverbote in Schutzgebietsverordnungen der AWZ befragt und dabei festgestellt, dass sich im Umweltministerium niemand mit dem wahren Einfluss des Angelns in den Gebieten beschäftigt hat. Wir haben nach aktuellen Maßnahmen zur Regulierung der Kormoranpopulation gefragt und halten das Thema weiter auf der Tagesordnung.
Als Partei DIE LINKE sind wir uns zudem nicht nur über die positive gesellschaftliche Funktion des Hobbys des „kleinen Mannes“ – und erfreulicherweise auch von immer mehr Frauen – bewusst, sondern auch über die wirtschaftliche Bedeutung des Angelns vor allem als Motor des Tourismus in strukturschwachen Regionen.



2.: Sieht es ihre Bundespartei nicht auch so, dass schon Angeln an sich ein vernünftiger Grund im Sinne des TSG wäre?

Selbstverständlich gibt es etliche gute Gründe für das Angeln – alle oben genannten gehören dazu – und zum Angeln gehört selbstverständlich auch das Töten von Fischen. Im Übrigen ist das Angeln die schonendste Form, Fische zu fangen. Gute Angler behandeln Fische so schonend wie möglich, ob sie sie zurücksetzen oder abschlagen wollen.

2.1: Sieht es ihre Bundespartei nicht auch als pervertierten, sowie menschen- wie bürgerfeindlichen Tierschutz" und damit letztlich auch ein Fischvernichtungsprogramm, wenn man wegen einigen wenigen unter den fast 5 Millionen deutscher Angler, welche nie einen Fisch mitnehmen wollen - aber dafür ständig im Fokus der Presse stehen - alle anderen Angler dazu zwingt, JEDEN gefangenen, ungeschonten Fisch abzuschlagen?
Und das ohne jede eigene Entscheidungsmöglichkeit und unabhängig der individuellen Verwertungsmöglichkeit (in Bayern extra ausgeführt, dass Verwertung NICHT notwendig wäre. Hauptsache der Fisch wurde wg. falsch interpretiertem Tierschutz getötet, siehe Interview Manfred Braun, ehemaliger für Fischereirecht zuständigen Referatsleiter des Bayerisches Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Interview mit Herrn Braun: Erklärungen zum §11 des AVBayFIG


Wie oben schon gesagt, halten wir Rücksetzverbote für nicht zielführend. Die Praxis, zum Beispiel ältere Laichfische wieder zurückzusetzen, wird von vielen vernünftigen Anglerinnen und Anglern auf der ganzen Welt praktiziert. So werden Bestände geschont, auch mit dem Modell der Entnahmefenster. Die Sterblichkeit sorgsam zurückgesetzter Fische ist sehr gering, es spricht also wenig gegen diese Praxis, unserer Auffassung nach auch nicht das Tierschutzgesetz.


3.: Würde ihre Bundespartei auch Anglern und Angelvereinen gegen PETA so beispringen, wie es die Minister Caffier und Backhaus in Mecklenburg Vorpommern getan haben?

Wir sind gegen die Illegalisierung des Angelns und Diffamierungskampagnen. Es gibt Leute, die auf die Nutzung von Tieren verzichten. Das soll jeder halten, wie er es will. Aber solange es Gruppen gibt, die gegen die Nutzung von Tieren durch den Menschen sind, sie den Menschen sogar gleichstellen und dies nicht nur auf die eigene Lebensweise beziehen, sondern auch den Rest der Menschheit von ihren Idealen überzeugen wollen, wird es Versuche geben, das Angeln zu dämonisieren und zu kriminalisieren. Vor allem weil Organisationen wie PETA auf Spendeneinnahmen angewiesen sind und deshalb regelmäßig in die Schlagzeilen müssen.

4.: Welche Möglichkeiten sieht oder bietet ihre Bundespartei an, das Tierschutzgesetz so umzugestalten, dass nicht mehr massenhafte nachgewiesen ungerechtfertigte Strafanzeigen gegen Angler und Vereine möglich sind, welche auch zu fast 100 % erfolglos sind, nur Kosten verursachen und Justizbehörden von wirklich wichtiger Arbeit abhalten?

Wer vernünftig angelt, verstößt nicht gegen das Tierschutzgesetz. Punkt. Von unserer Seite muss man da gar nicht diskutieren. Selbst eine Änderung des Tierschutzgesetzes würde aus den in Frage 3 genannten Gründen wenig bringen, denn man kann niemandem verbieten, Anzeigen zu erstatten. Für die Fischereigesetzgebung sind die Länder zuständig, wo wir uns für vernünftige Regelungen im Sinne der Anglerschaft einsetzen.

-------------------------------------------
>>Zur Diskussion geht es hier entlang>>> Wahlprüfstein Bundestagswahl 2017



Thomas Finkbeiner
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 31.07.2017, 13:27   #2
BERND2000
Mitglied
 
Dabei seit: 05.2010
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 2.821
Standard AW: Antwort Die LINKE, Wahlprüfstein Bundestagswahl 2017

Auch nicht schlecht.
Auch da hat man sich Gedanken gemacht und betrachtet die Dinge kritisch und sagt etwas aus.
Erstaunlich das die Großparteien das ungleich weniger schaffen, sich mit neuen Wissen auseinander zu setzen.
Oder überhaupt klare, umfangreichere Aussagen zu machen.
BERND2000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2017, 13:50   #3
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 79.489
Themenstarter Themenstarter
Blog-Einträge: 2
Standard AW: Antwort Die LINKE, Wahlprüfstein Bundestagswahl 2017

Naja, wobei sie beim Thema Tierschutz ein wenig kneifen - das ist aber wohl den nicht wenigen geschuldet, die in dieser Partei auch eher schützergeneigt sind..
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2017, 22:39   #4
Jose
fake president
 
Benutzerbild von Jose
 
Dabei seit: 04.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 14.476
Standard AW: Antwort Die LINKE, Wahlprüfstein Bundestagswahl 2017

Zitat:
Zitat von Thomas9904 Beitrag anzeigen
Naja, wobei sie beim Thema Tierschutz ein wenig kneifen - das ist aber wohl den nicht wenigen geschuldet, die in dieser Partei auch eher schützergeneigt sind..

frage ich mich doch, wie das tsg konkret geändert werden sollte/kann, um petra und anderen rechtsschmarotzern das geschäft zu verderben.

im ganzen sind die doch wohltuend klar in ihrer antwort
__________________
schick mich PN...
Jose ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2017, 22:47   #5
daci7
Grobrhetoriker
 
Benutzerbild von daci7
 
Dabei seit: 02.2009
Ort: mach' Urlaub in den Misanthropen.
Beiträge: 4.268
Standard AW: Antwort Die LINKE, Wahlprüfstein Bundestagswahl 2017

Zitat:
Zitat von Jose Beitrag anzeigen
frage ich mich doch, wie das tsg konkret geändert werden sollte/kann[..]
Das hab ich mich auch gefragt.
"Man darf ohne vernünftigen Grund Tieren Stress und Leid zufügen"? Das wär doch schon "ein wenig" übertrieben - selbst als Forderung.
__________________
Behold! The field in which I grow my fucks. Lay thine eyes upon it and thou shalt see that it is barren!
daci7 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2017, 06:39   #6
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 79.489
Themenstarter Themenstarter
Blog-Einträge: 2
Standard AW: Antwort Die LINKE, Wahlprüfstein Bundestagswahl 2017

Gegenüber Antworten manch anderer Partei ja, gefällt mir das von der Linken angelpolitisch auch ganz gut.

TSG könne man in mehreren Punkten menschen- und anglerfreundlich ändern.
Fische rausnehmen, weil "Wirbel" nun mal kein Kriterium für Leid/Stress/Schmerzempfinden sind.

Oder legal ausgeführte Jagd und Angelei wie in England wegen implizierter Ethik ausnehmen.

Gibt also Beispiele (die auch in der Frage aufgeführt waren), man muss nur wöllen wollen (was beileibe nicht nur für die Linke gilt) ..

Zwar kann man auch dann immer noch keine Anzeigen von z. b. PeTA verhindern, aber das niederschlagen der Anzeigen geht für die Staatsanwaltschaften natürlich dann viel einfacher und Anzeigen wegen ungerechtfertigter Beschuldigung such..

Um die Überhöhung des Tierschutzes wieder aufein normales Maß zu bringen, könnte man es auch wieder als Staatsziel aus der Verfassung nehmen - nicht mal Kinder werden in D so geschützt...
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 02.08.2017, 14:50   #7
Darket
nequaquam vacuum
 
Dabei seit: 08.2014
Ort: Berlin
Alter: 34
Beiträge: 828
Standard AW: Antwort Die LINKE, Wahlprüfstein Bundestagswahl 2017

Ich bin da wegen persönlicher politischer Nähe eventuell voreingenommen, aber sowohl in der Aussage an sich als auch in Bezug auf die tatsächliche Sachkenntnis gefällt mir das Statement der Linken bislang mit Abstand am besten.
__________________
Laichtum für Aale!
Darket ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2017, 20:58   #8
Jose
fake president
 
Benutzerbild von Jose
 
Dabei seit: 04.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 14.476
Standard AW: Antwort Die LINKE, Wahlprüfstein Bundestagswahl 2017

Zitat:
Zitat von Thomas9904 Beitrag anzeigen
...

Um die Überhöhung des Tierschutzes wieder aufein normales Maß zu bringen, könnte man es auch wieder als Staatsziel aus der Verfassung nehmen - nicht mal Kinder werden in D so geschützt...

"nicht mal kinder", da hast du bei mir nen treffer gelandet, Thomas
__________________
schick mich PN...
Jose ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2017, 09:58   #9
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 79.489
Themenstarter Themenstarter
Blog-Einträge: 2
Standard AW: Antwort Die LINKE, Wahlprüfstein Bundestagswahl 2017

Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Angeln in Politik und Verbänden

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Themenstarter Forum Antworten Letzter Beitrag
Antwort FDP Wahlprüfstein Bundestagswahl 2017 Thomas9904 Angeln in Politik und Verbänden 8 22.09.2017 09:56
Wahlprüfstein Bundestagswahl 2017 Thomas9904 Angeln in Politik und Verbänden 106 05.09.2017 07:02
Die LINKE - Kleine Anfrage zum Kormoran, Antwort der Bundesregierung Thomas9904 Branchen-News 9 28.03.2017 14:32


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:52 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,12505 Sekunden mit 13 Queries