AnglerboardTV
Angelfilme

____________

 Rapfen angeln an See und Fluss
Rapfen angeln an See und Fluss
____________

Karpfenangeln mit der Pose
Karpfenangeln mit der Pose Video
____________

Grundeln fangen und
 sauer einlegen

Grundeln fangen und sauer einlegen Video
____________

Karpfenangeln
am Bach

Karpfenangeln am Bach Video
____________

Fische räuchern
Fische räuchern Video

Anzeige
Anzeige

 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Branchen-News

Branchen-News News aus der Angelbranche.

Benutzerdefinierte Suche
Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 16.05.2017, 11:01   #1
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 54
Beiträge: 70.732
Blog-Einträge: 2
Standard Flüsse verbauen, Fische häckseln - aber Angler einschränken

Vorabveröffentlichung Mag Juni




Flüsse verbauen, Fische häckseln - aber Angler einschränken


Flüsse sind verbaut, Wehre, Dämme, Wasserkraftwerke.....

Wandernde Fische haben da immer ihre Probleme, mehr noch beim Ab- wie beim Aufstieg....

So wurde auch jetzt wieder eine teure wie als "hochmodern" bezeichnete "Aufstiegshilfe" westlich von Ingolstadt an der Donau seit Februar in Probebetrieb genommen.

Die Süddeutsche dazu (http://www.sueddeutsche.de/bayern/na...eben-1.3504375) :
Zitat:
Gut ein Kilometer Länge, knapp 60 naturnah gestaltete Becken, damit die Fische bis zu sieben Meter Gefälle überwinden können, ein Bachlauf, gewaltige Betonbauwerke am Ein- und am Ausstieg und 2,85 Millionen Euro Kosten:
Das sind die Eckdaten der modernsten Fischaufstiegshilfe an der bayerischen Donau.
Das Problem wird aber auch gleich beschrieben:
Während Jan Kiver vom Betreiber der Rhein-Main-Donau AG (RMD) meint, dass die neue Aufstiegshilfe eine wichtige Verbesserung für die Fischwelt", sei und mit ihr weitere 22 Donaukilometer durchgängig für Barben und Äschen, Gründlinge und sogar Huchen wären, sehen das andere durchaus realistischer.

Wie die Experten am Landesamt für Umwelt (LfU), die meinen, dass 85 Prozent der Gewässer in ökologisch mäßigem oder schlechtem Zustand wären, dass sie so begradigt, kanalisiert und mit Dämmen, Deichen und Stauwehren zugebaut seien, dass sie kaum Lebensraum für Fische bieten.

Rein statistisch würden in jedem Fluss alle zwei bis drei Kilometer Stauwehre, Abstürze, Stützschwellen und andere Verbauungen stehen ...

Und das, obwohl die europäische Wasserrahmenrichtline klare Vorgaben gibt:
Zitat:
Es ist die Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) der EU, die sie dazu verpflichtet. Sie stammt aus dem Jahr 2000 und weist alle Mitgliedsstaaten an, nicht nur ihr Grundwasser, sondern auch ihre Bäche, Flüsse und Seen so zu schützen, dass sie höchsten Ansprüchen genügen. Das gilt sowohl für ihre Sauberkeit als auch für die Ökologie. Die Kriterien für letztere sind eine möglichst intakte Flora und Fauna.
Wobei natürlich die Durchgängigkeit der Gewässer eine große Rolle spielt - in BEIDE Richtungen, auf- wie abwärts!

Turbinen würden Fische häckseln, oberhalb vom Wehr verschlammen Gewässern, so dass sie nicht laichgeeignet sind, während unterhalb die Strömung wieder zu stark sei, zudem gäbe es kaum bzw. keine Abstiegshilfen, so dass auch so teure Aufstiegshilfen nichts als Symptombekämpfung wären, so berichtet in der Süddeutschen der Biologe Andreas von Lindeiner ..

Die Betreiber halten dem entgegen, mit ihrer Aufstiegshilfe wären alle gesetzlichen Anforderungen erfüllt...

-----------------------------------------------

Mal unabhängig von der allgemeinen Problematik der Flussverbauungen bekomme ich immer Blutdruck, wenn dann Angelvereine, die Gewässer bestmöglich pflegen und renaturieren, wo nur möglich, zum Dank dafür am Ende dann Einschränkungen beim Angeln oder sogar Angelverbote an den durch sie renaturierten Strecken bekommen, weil die jetzt so wertvoll wären und naturgeschützt werden müssten...

Auch hier schlafen leider die meisten Landesverbände, der Bundesverband sowieso, und die Politik knickt am Ende wieder vor denen mit dem größten Geldbeutel ein wie Wasserkraftbetreibern - oder vor den GRÜNEN, für die Wasserkraft ja nachhaltige Energieerzeugung ist.



Thomas Finkbeiner
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 16.05.2017, 16:03   #2
Rotbart
Fortes Fortuna Adiuvat!
 
Dabei seit: 05.2015
Ort: Bayern
Beiträge: 226
Standard AW: Flüsse verbauen, Fische häckseln - aber Angler einschränken

Wichtiges Thema, nicht nur für Angler.

Der letzter Absatz und zum Kernthema nicht in Zusammenhang stehende Rundumschlag ist für mich leider der Grund, die Berichterstattung dieses Themas nicht weiter zu verfolgen.
Weil 1. OT und 2. Zusammenhanglos.
Schade um das wichtige Thema.
__________________
Angeln - das ist Scheitern auf höchstem Niveau.
Rotbart ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2017, 16:33   #3
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 54
Beiträge: 70.732
Themenstarter Themenstarter
Blog-Einträge: 2
Standard AW: Flüsse verbauen, Fische häckseln - aber Angler einschränken

Daher habe ich - abgetrennt im Kommentar - diesen Zusammenhang bewusst hergestellt...

Weil das wichtig ist, wenn man will, dass Angler und Vereine auch da mitmachen und mitkämpfen ...

Funzt nicht, wenn sie am Ende schön renaturierte Gewässer haben - mit Angelverboten und Einschränkungen..

Das ist hier in einem Medium für Angler nämlich mit der Punkt, um den es geht...

Sonst hätt ichs beim NABU veröffentlicht..
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2017, 17:13   #4
Toni_1962
freidenkend
 
Dabei seit: 04.2004
Ort: Bayern
Beiträge: 5.467
Standard AW: Flüsse verbauen, Fische häckseln - aber Angler einschränken

Zitat:
Zitat von Thomas9904 Beitrag anzeigen
Mal unabhängig von der allgemeinen Problematik der Flussverbauungen bekomme ich immer Blutdruck, wenn dann Angelvereine, die Gewässer bestmöglich pflegen und renaturieren, wo nur möglich, zum Dank dafür am Ende dann Einschränkungen beim Angeln oder sogar Angelverbote an den durch sie renaturierten Strecken bekommen, weil die jetzt so wertvoll wären und naturgeschützt werden müssten...

Auch hier schlafen leider die meisten Landesverbände,

Da ja der Aufhänger des Threads ein Artikel aus der SZ also Bayern stammt, würden mich konkret interessieren, an welchen Flüssen in Bayern und welche Angelvereine "zum Dank dafür am Ende dann Einschränkungen beim Angeln oder sogar Angelverbote an den durch sie renaturierten Strecken bekommen, weil die jetzt so wertvoll wären und naturgeschützt werden müssten..."

Die Aufzählung muss natürlich nicht alphabethisch erfolgen.

Ich selbst kenne Anglervereine, die in engster Zusammenarbeit mit den Projektdurchführenden, auch mit Ministerium und Bezirksfischereiverbänden bei Renaturierungsmaßnahmen zum Wohle und mit Gewinn der Angler mitgewirkt haben.
Auf diese Weise wurde z. B. die Isar erfolgreich renaturalisiert ...

Bin schon gespannt auf negative Beispiele Bayern betreffend ...
und wie gesagt:
Die Aufzählung muss natürlich nicht alphabethisch erfolgen.
__________________

Toni_1962 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2017, 17:35   #5
Jose
fake president
 
Benutzerbild von Jose
 
Dabei seit: 04.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 13.618
Standard AW: Flüsse verbauen, Fische häckseln - aber Angler einschränken

Zitat:
Zitat von Thomas9904 Beitrag anzeigen
...
Rein statistisch würden in jedem Fluss alle zwei bis drei Kilometer Stauwehre, Abstürze, Stützschwellen und andere Verbauungen stehen ...

Und das, obwohl die europäische Wasserrahmenrichtline klare Vorgaben gibt...
könnte man die einhaltung der wasserrichtlinien nicht einklagen, z.b. als verbandsklage?

der naturschutzverein dafv könnte das wohl, oder?
__________________
schick mich PN...
Jose ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2017, 17:50   #6
bastido
Mitglied
 
Dabei seit: 01.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 746
Standard AW: Flüsse verbauen, Fische häckseln - aber Angler einschränken

Kann man, in Brandenburg z.B. ist eine Klage anhängig. Hier geht es um die Braunkohleverstromung und der daraus resultierenden Verockerung der Spree, die im Falle der Stilllegung eine erhebliche Verschlechterung der Wasserqualität mit sich bringt. Die Klage wird von u.a. Greenpeace geführt und wurde vom OVG abschlägig beschieden. Nun ist man vor dem Bundesverwaltungsgericht, bis zu einer Entscheidung ruhen Klagen in anderen Bundesländern. Das Gericht folgte erstinstanzlich dem Beklagten aufgrund einer Ausnahmegenehmigung des Bergbauministeriums, welches die Verschlechterung zulässt solange dies im übergeordneten öffentlichen Interesse liegt.
Also alles wie immer, Industriepolitik eben. Schauen wir mal was die unabhängigen Gerichte in letzter Instanz entscheiden.
bastido ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2017, 18:41   #7
Waller Michel
Mitglied
 
Dabei seit: 05.2017
Beiträge: 209
Standard AW: Flüsse verbauen, Fische häckseln - aber Angler einschränken

Leider ist das so wie Thomas 9904 es dargestellt hat, so etwas
macht mich auch sehr wütend und ist absolut die Regel. Die Intessensverbände der Angler unternehmen dagegen meines Wissens nach herzlich wenig oder es wird in den Fachmedien nicht weiter veröffentlicht. Wie auch immer, uns Anglern fehlt schon immer die Lobby und angemessen Gehör zu finden, dabei macht die Jägergilde es uns doch vor wie man Interessen vertritt. Ich kenne leider keinen Verband keine Partei die wirklich angemessen die Interessen der Angler vertritt und gleichzeitig sich angemessen Gehör verschafft in den jeweiligen Landesregierungen und der Bundesregierung.


LG Michael
Waller Michel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2017, 11:56   #8
Fischer am Inn
Mitglied
 
Dabei seit: 12.2008
Beiträge: 403
Standard AW: Flüsse verbauen, Fische häckseln - aber Angler einschränken

Hallo Michael
Hallo miteinander

Zitat:
Zitat von Waller Michel Beitrag anzeigen
Die Intessensverbände der Angler unternehmen dagegen meines Wissens nach herzlich wenig oder es wird in den Fachmedien nicht weiter veröffentlicht.
LG Michael
Der LV Bayern, um den es in diesem Thread vorrangig geht, hat alle von ihm geführten Prozesse im Verbandsmagazin ( und damit auch für alle einsichtig weil online) veröffentlicht.
Darüber hinaus auch - situationsabhängig - manchmal mit eigenen Beiträgen auf der Homepage und bei Facebook über die Prozessausgänge berichtet.

Wenn man sich das anschaut kann man unschwer feststellen, dass fast alles gewonnen wurde. Und wenn man sich die Summe der Klagen anschaut, dann wird klar, dass dieser Verband hier ganz vorne mit dran ist. Ich behaupte mal ganz locker, dass der LV Bayern mehr Prozesse bestritten und gewonnen hat als alle anderen LV´s in Deutschland zusammen.

Aber vielleicht werde ich eines Besseren belehrt. Mal schauen.

Servus
Fischer am Inn
Fischer am Inn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2017, 13:43   #9
Fischer am Inn
Mitglied
 
Dabei seit: 12.2008
Beiträge: 403
Standard AW: Flüsse verbauen, Fische häckseln - aber Angler einschränken

Hallo miteinander

habe mir mein Statement noch einmal durchgelesen und jetzt sind mir doch noch Restzweifel gekommen ob das so nachvollzogen werden kann wie ich mir das gedacht habe. Ist doch sehr allgemein dahingerotzt, dass das alles veröffentlicht ist und wenn da einer was genauer wissen soll, dann muss er halt im Internet schauen. Das ist nicht optimal. Ich gebe Euch nachfolgend mal ein Beispiel. Da ist einmal ein Beispiel wie der Neubau eines Kraftwerks unterbunden wird (S.10 des Downloads) und ein anderer Prozess, bei dem nur ein Teilerfolg erzielt wurde (S. 14 des Downloads).
Lest Euch einfach mal beide Artikel in aller Ruhe durch. Ich vermute mal, dass die meisten die Argumentation als schwer verständlich, ja sogar verwirrend empfinden werden. Ist normal und sagt uns wie komplex das Ganze ist.

Aber das ist das Betätigungsfeld der Angelverbände.

Hier der Link:
http://lfvbayern.de/download/nr-1-ma...wpOj9rVqKQQKqi

Servus
Fischer am Inn
Fischer am Inn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2017, 15:07   #10
Waller Michel
Mitglied
 
Dabei seit: 05.2017
Beiträge: 209
Standard AW: Flüsse verbauen, Fische häckseln - aber Angler einschränken

Scheint wohl wirklich so zu sein wie du sagst das der bayerische Verband da recht aktiv ist. .das kann man allerdings nicht von jedem Verband behaupten. ..Ich bin in der Thematik jetzt wirklich kein Spezialist, doch muss ich sagen das der Verband hier in Brandenburg und damals in Hessen nicht wirklich mit Aktivität geglänzt haben. .oder wie ich schon sagte, vielleicht habe ich es in den normalen Fachzeitschriften halt auch nur nicht zu lesen bekommen.
Das betrifft jetzt aber nur die Arbeit bezüglich den Themen wie Wasserbau, Gewässerrenaturierung und solche Themen. ...was ich sehr loben musste waren zb. die Kurse für die Gewässerwarte oder die Ehrenamtlichen Aufseher, da konnte man wirklich nicht meckern. .was hier in Brandenburg zb. auch top ist, man kann Verbandsmitglied werden und dementsprechend auch diese Strecken beangeln ohne einem Verein beitreten zu müssen.

LG Michael
Waller Michel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Branchen-News

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Themenstarter Forum Antworten Letzter Beitrag
Bugmotor wie Verbauen ??? Forester FXT Boote , Motoren und Zubehör 6 26.12.2016 11:31
Angler verbauen 96 Tonnen Wasserbausteine Schill PLZ 4 2 06.10.2011 17:29
Fische im Sommer..aber wo? etseir Raubfischangeln und Forellenangeln 7 27.06.2010 23:56
Nur Hänger aber keine Fische macfisch Fließgewässer 24 21.08.2006 18:03
Fische beizen aber wie ????? upahde Fischrezepte 27 15.02.2006 19:20


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:51 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,13043 Sekunden mit 13 Queries