AnglerboardTV
Angelfilme

____________

 Rapfen angeln an See und Fluss
Rapfen angeln an See und Fluss
____________

Karpfenangeln mit der Pose
Karpfenangeln mit der Pose Video
____________

Grundeln fangen und
 sauer einlegen

Grundeln fangen und sauer einlegen Video
____________

Karpfenangeln
am Bach

Karpfenangeln am Bach Video
____________

Fische räuchern
Fische räuchern Video

Anzeige
Anzeige

 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Branchen-News

Branchen-News News aus der Angelbranche.

Benutzerdefinierte Suche
Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 22.03.2017, 15:03   #1
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 79.845
Blog-Einträge: 2
Standard Erste Insolvenzen durch Baglimit - Newsletter Initiative gegen Angelverbote!

Als Medienpartner der Initiative um die EGOH freut sich die Anglerboardredaktion, dass hier tatkräftig für die Angler in die Bresche gesprungen wird und veröffentlicht gerne den Text des aktuellen Newsletters
----------------------------------------------------


Newsletter März 2017 : NEIN ZUM ANGELVERBOT IN NORD- UND OSTSEE




Anglerdemo gegen überzogenen
Naturschutz und anglerfeindliche
Umweltpolitik

Am Samstag, den 22. April 2017 findet von 11:00 – 11:45 Uhr auf der Fishing Masters Show am Hafen von Burgstaken eine Podiumsdiskussion mit Vertretern des Tourismus, der Politik und der Anglerschaft zu den aktuellen Beeinträchtigungen des Angelsports durch das „bag limit“ und dem „geplanten Angelverbot in den Schutzgebieten der deutschen AWZ“ statt. Die Veranstaltung wird durch den bekannten Journalisten und Meeresangler Rainer Korn moderiert.
Im Anschluss geht es gegen 14:30 Uhr gemeinsam von Burgstaaken zur Bootsdemo in den Fehmarnsund.
Dort werden weitere Boote aus Heiligenhafen und Großenbrode hinzustoßen. Die gemeinsame Bootsdemo von Anglern, Meeresanglern, Brandungsanglern, Bootsanglern sowie Angelkutterbesitzern findet um 15:00 Uhr im Fehmarnsund statt.
Mit der Demonstration soll gegen weitere Einschränkungen der Freizeitfischerei protestiert werden.

Bereits heute ist die Ausübung der Freizeitfischerei durch das zum 01.01.2017 eingeführte „bag limit“ massiv betroffen. Viele angeltouristische Betriebe verzeichnen
Umsatzrückgänge von bis zu 70%.
Weitere Einschränkungen, wie z.B. das vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) geplante Angelverbot im Fehmarnbelt ist für die Betriebe nicht mehr zu verkraften.
„Das Fass ist voll, weitere Einschränkungen werden wir nicht überleben!“
so Willi Lüdtke vom Verband der Hochseeangelschiffbesitzer. (JM)

Anmeldungen zur Demo unter:
anglerdemo@online.de
Weitere Informationen zur Bootsdemo
erhalten Sie in Kürze unter:
www.wassertourismus-sh.de
www.anglerdemo.de
https://www.facebook.com/Anglerdemo/

März 2017
Erste Insolenz durch das bag limit

Ein erstes Unternehmen der Hochseeangelfahrt mit 3 Angelkuttern und 10 Mitarbeitern hat Insolvenz angemeldet. Wir haben somit ein erstes Opfer des seit dem 01. Januar 2017 gültigen bag limit auf Dorsch. Bis zur Einführung handelte es sich um ein gesundes mittelständisches Unternehmen mit Zukunftsperspektiven!


Sollte sich bis Ostern keine Veränderung der Buchungslage ergeben, werden sicherlich weitere Betriebe folgen! Ein weiteres Teil unseres maritimen Erbes – die
Hochseeangelfahrt – wird damit unwiederbringlich verschwinden!

Angelkutterbetreiber:
„Meine Saison für 6 Mitarbeiter beginnt normalerweise schon Ende Februar! Nun ist es soweit gekommen dass ich nur die drei Samstage bis Mitte März rentabel auf
See fahren konnte - also 3 Wochen mit erheblichem Minus auf See gefahren bin! Wenn sich das so weiter durchs ganze Jahr zieht, werde ich meinen Betrieb aufgeben müssen!
Folgen: Den Heimathäfen werden erhebliche Hafengeldeinnahmen fehlen! Den Restaurants am Hafen vor- und nachsaisonliche Einnahmen! Parkgebühren sind auch nicht zu verachten! Fischereijahresmarken!“

Bootsverleiher:
„Seit Januar haben wir Einbußen von ca. 90 Prozent. Bei Anfragen z.B. aus Süddeutschland teilen wir den Kunden ehrlicherweise das bag limit mit, daraufhin reist natürlich kein Kunde aus Mittel- oder Süddeutschland an. Auch unsere "normalen" Angelbootslieger frequentieren den Hafen deutlich weniger - der Aufwand für 3 Dorsche lohnt sich absolut nicht, ist das Argument.“

Angelgeschäft:
„Im Januar hatten wir ein Minus von 6% Umsatz im Vergleich zum vorherigen Jahr, in Zahlen ca. 800,- € Netto weniger mit konstanter Kundenfrequenz. Im Februar, Anfang der Schonzeit des Dorsches, sieht die Sache leider etwas anders aus. Hier
haben wir ein Minus von 28 % im Vergleich zum Vorjahr. In Zahlen fast 6.000,- € Netto weniger, und das obwohl das Wetter besser war, als im Februar 2016. Auch die Kundenfrequenz hat sich im Februar verringert.
Da haben wir ein Minus von 25 % , in Zahlen ca. 350 Kunden weniger als im
Vorjahr.“
Anmerkung: Aus Rücksicht auf die Betriebe und ihre Mitarbeiter haben wir Namen und Orte anonymisiert.


www.baltic-fishing.de

Unsere dänischen und polnischen Nachbarn werden die entstehende Lücke gerne füllen! Bereits heute machen Sie gezielt Werbung mit unserem politischen Handicap.

März 2017
Freiwillige Vereinbarungen zwischen
Sport und Naturschutz

Um die Natur zu schützen, gibt es mehr als Verbote. Seit rund 20 Jahren gibt es Freiwillige Vereinbarungen, die als Instrument bei der Umsetzung von Zielen und Aufgaben des Naturschutzes zum Einsatz kommen.
Im Rahmen eines Forschungsvorhabens des Bundesamtes für Naturschutz (BfN) wurde vor einigen Jahren an der Universität Essen die "Effizienz Freiwilliger Vereinbarungen zwischen Natursport und Naturschutz" untersucht. Schwerpunktmäßig wurden dabei die Sportarten Klettern, Kanu, Segeln, Luftsport und Skifahren betrachtet.
Die Untersuchung hat gezeigt, dass freiwillige Vereinbarungen ein Instrument des Interessensausgleichs zwischen Sport und Naturschutz sein können. Wenn die Einigung auf einzuhaltende Regeln gelungen ist, profitieren in der Regel der Sport und der Naturschutz gleichermaßen davon.
Die aktiven Sportler haben die Sicherheit, dass sie ihren Sport in naturverträglichem Umfang weiter ausüben können, der Naturschutz erfährt dabei aktive Unterstützung bei der Umsetzung der vereinbarten Maßnahmen.

Der Schleswig-Holsteinische Umweltminister Robert Habeck setzt bei der Umsetzung von Natura 2000 auf dieses Instrument.
Wäre das nicht auch ein Weg für das BMUB für die Schutzgebiete der deutschen AWZ?

Allianz gegen das Angelverbot
wächst weiter!


Der Boots-Angler-Club e.V. aus Lübeck ist eine Interessenvertretung für alle
Bootsangler auf Nord- und Ostsee. Er hat sich als Ziel gesetzt speziell die Interessen der Bootsangler bei der Ausweisung von FFH-Gebieten sowie bei regionalen und zeitlichen Befahrensverboten zu vertreten.
Auch die Wiedereinbürgerung von Lachs und Meerforelle will der Verein nach Kräften unterstützen.
www.bootsanglerclub.de



Der Kreisanglerverband Nordfriesland ist ein Zusammenschluss von 19
Angelvereinen im Kreis Nordfriesland. Die selbstgesetzte Aufgabe ist die Interessenvertretung der Anglerinnen und Angler und die Erhaltung und Verbesserung der Lebensgrundlagen der Tier- und Pflanzenwelt in Nordfriesland.
www.kav-nf.de
Herzlich Willkommen !



IMPRESSUM
Herausgeber: Entwicklungsgesellschaft Ostholstein
mbH EGOH Röntgenstraße 1 23701 Eutin
Redaktion: Jens Meyer (JM) meyer@egoh.de
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 22.03.2017, 15:57   #2
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 79.845
Themenstarter Themenstarter
Blog-Einträge: 2
Standard AW: Erste Insolvenzen durch Baglimit - Newsletter Initiative gegen Angelverbote!

War leider zu erwarten, mit den ersten Insolvenzen.

Und weder von Fehmarn noch von Rügen und rundum hört man Gutes von den momentanen Gästezahlen im Angeltourismus an der Küste. Kommt da jetzt noch das Angelverbot in den AWZ und weitere Verbote/Sperrungen dazu, wirds ganz schnell ganz finster aussehen.......
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2017, 17:44   #3
buttweisser
Mitglied
 
Dabei seit: 02.2007
Ort: Vogtland
Beiträge: 533
Standard AW: Erste Insolvenzen durch Baglimit - Newsletter Initiative gegen Angelverbote!

Es ist schon viel zu finster. Herzlichen Dank an unsere inkompetenten Politiker und Vasallenverbände oder wie du die immer bezeichnest.
buttweisser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2017, 17:53   #4
buttweisser
Mitglied
 
Dabei seit: 02.2007
Ort: Vogtland
Beiträge: 533
Standard AW: Erste Insolvenzen durch Baglimit - Newsletter Initiative gegen Angelverbote!

Aber das sind ja nur kleine Angelkutterbetreiber, kleine
Bootsverleiher und kleine Angelgeschäfte.

Wären es Großbanken mit ihren kriminellen Strukturen und korrupten Vorständen, dann hätte man längst geholfen.
buttweisser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2017, 17:59   #5
esox02
Mitglied
 
Benutzerbild von esox02
 
Dabei seit: 06.2005
Ort: berlin
Beiträge: 2.383
Standard AW: Erste Insolvenzen durch Baglimit - Newsletter Initiative gegen Angelverbote!

dieses jahr werden wir noch mal zum pfingstreffen nach fehmarn fahren ....nächstes jahr ins dänische kattegatt.....
__________________
DER,DER MIT DEN MEERFORELLEN TANZT
MAN SIEHT SICH AUF DER OSTSEE..GRÜßE AUS BERLIN..Vizemeister Berlin im Pilken 2011.dabei kann ich doch gar nicht angeln............
esox02 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2017, 09:43   #6
Bjoern_Dx
Mitglied
 
Dabei seit: 05.2006
Beiträge: 460
Standard AW: Erste Insolvenzen durch Baglimit - Newsletter Initiative gegen Angelverbote!

Das Baglimit ist sicher für viele in der "Branche" eine ganz ganz harte Nuss. Am Ende wird sich aber vielleicht die Spreu vom Weizen trennen und die guten und Flexiblen bleiben im Geschäft. Für die Angler vielleicht am Ende sogar positiv. Was da an Butterfahrten im Hochseeangelgeschäft angeboten wird, ist schon haarsträubend. Da müssen auch dringend welche zwischen raus.

Und ein jetziges Baglimit muss und wird sicher nicht auf Jahre Bestand haben, erst recht nicht, wenn sich die Dorschbestände erholen. Dieses Jahr können wir vermutlich abhaken, aber dann werden die Karten neu gemischt.

Björn

Geändert von Bjoern_Dx (23.03.2017 um 09:49 Uhr)
Bjoern_Dx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 23.03.2017, 09:47   #7
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 79.845
Themenstarter Themenstarter
Blog-Einträge: 2
Standard AW: Erste Insolvenzen durch Baglimit - Newsletter Initiative gegen Angelverbote!

nur:
Wer raus ist, der Kutter ist wegen Lizensierung (Sportfischerfahrzeug) für IMMER weg.

Da kommt nix Neues mehr nach, weder zu finanzieren noch zu lizensieren.

Das gibt am Ende keine "natürliche Auslese", sondern schlichtes Aussterben..
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2017, 10:44   #8
wobbler68
Mitglied
 
Benutzerbild von wobbler68
 
Dabei seit: 05.2009
Ort: Bevern / Weserbergland
Alter: 49
Beiträge: 949
Standard AW: Erste Insolvenzen durch Baglimit - Newsletter Initiative gegen Angelverbote!

Hallo


Als erstes,ich habe noch nie auf einem Kutter oder in Nord-Ostsee geangelt.

Ob es gefällt oder nicht.Das Baglimit ist erst mal da.

Dazu meine frage.
Schwimmen da nur Dorsche rum,ist da nichts anderes zu fangen.
Ich kenne einige, die nur wegen Hering und Makrele an die See fahren.Andere wollen nur Hornhecht und Meerforellen.
Sind das jetzt nur Fische die in einem,sehr kurzen Zeitraum zu fangen sind .Platt Fische und Dorsche bringen die auch immer wieder mit.

Sollte man sich als Kutterbesitzer auf diese Fische ausrichten oder geht da nur eine Fischart?
__________________
Mfg
Alex
wobbler68 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2017, 10:52   #9
Sharpo
Mitglied
 
Dabei seit: 06.2012
Beiträge: 4.645
Standard AW: Erste Insolvenzen durch Baglimit - Newsletter Initiative gegen Angelverbote!

Zitat:
Zitat von wobbler68 Beitrag anzeigen
Hallo


Als erstes,ich habe noch nie auf einem Kutter oder in Nord-Ostsee geangelt.

Ob es gefällt oder nicht.Das Baglimit ist erst mal da.

Dazu meine frage.
Schwimmen da nur Dorsche rum,ist da nichts anderes zu fangen.
Ich kenne einige, die nur wegen Hering und Makrele an die See fahren.Andere wollen nur Hornhecht und Meerforellen.
Sind das jetzt nur Fische die in einem,sehr kurzen Zeitraum zu fangen sind .Platt Fische und Dorsche bringen die auch immer wieder mit.

Sollte man sich als Kutterbesitzer auf diese Fische ausrichten oder geht da nur eine Fischart?

Verschiedene Angelmethoden und auch Fangzeiten.

Hornhecht vom Kutter angeln?
Sharpo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2017, 10:53   #10
seeschwalbe
Mitglied
 
Dabei seit: 08.2007
Ort: schwerin
Beiträge: 104
Standard AW: Erste Insolvenzen durch Baglimit - Newsletter Initiative gegen Angelverbote!

Um Hering, Makrele oder Scholle zu fangen brauche ich nicht
mit dem Kutter zu fahren und 50 € bezahlen.
Außerdem gibt es Kapitäne, die sich verweigern auf
Hering zu fahren, denn sie könnten ja ihren Kutter
dreckig machen!
seeschwalbe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Branchen-News

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Themenstarter Forum Antworten Letzter Beitrag
Newsletter EGOH/Initiative Januar 2017 : NEIN ZUM ANGELVERBOT IN NORD- UND OSTSEE Thomas9904 Angeln in Politik und Verbänden 2 19.01.2017 20:31
Angelverbote Baden-Württemberg durch Natura2000, FFH-Gebiete etc. Laichzeit Angeln in Politik und Verbänden 9 07.07.2016 07:33
Gegen Angelverbote und Einschränkungen: Anglerverband NDS kämpft!! Thomas9904 PLZ 2 60 22.06.2016 19:06
Initiative gegen den Kormoran Zanderli PLZ 9 9 05.03.2009 16:23


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:17 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,12977 Sekunden mit 13 Queries