AnglerboardTV
Angelfilme

____________

 Rapfen angeln an See und Fluss
Rapfen angeln an See und Fluss
____________

Karpfenangeln mit der Pose
Karpfenangeln mit der Pose Video
____________

Grundeln fangen und
 sauer einlegen

Grundeln fangen und sauer einlegen Video
____________

Karpfenangeln
am Bach

Karpfenangeln am Bach Video
____________

Fische räuchern
Fische räuchern Video

Anzeige
Anzeige

 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > Angeln > Raubfischangeln und Forellenangeln

Hinweise

Raubfischangeln und Forellenangeln Womit auf was? Wann und Wo?

Benutzerdefinierte Suche
Anzeigen

Quantum Strassenangler

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 11.12.2016, 18:34   #1
Blogforest
Mitglied
 
Dabei seit: 09.2016
Ort: Villingen-Schwenningen
Beiträge: 98
Standard Endlich Angler sein

Hallo werte Raubfisch-Community und hallo mal wieder ans Anglerboard

Nachdem ich nun endlich den Fischereischein habe, dachte ich mir ich geh mal auf Verdacht auf die Jagd nach den edlen Rittern der Stachelrunde.
Übrigens: Meinen Weg zum Fischereischein könnt ihr hier nachlesen: Endlich Angler werden

Die kurze und durchaus unlustige Einleitung verrät: Ich suche Barsche und Zander. Sie schmecken gut und sollen, im Fall des Zanders, listige Biester sein. Ideal für mich. Ich mag Aufgaben die mich als Person, Teilnehmer an der Gesellschaft und vor allem als Individuum geistig erschöpfen. Mit anderen Worten: Ich mag es zum Wahnsinn getrieben zu werden. Ich bin ein masochistisch veranlagter Wahnsinniger der autoaggressiv gegen sich selbst vorgeht. Oder einfach: Blogforest!

Ok das behaupten viele. Wir legen los um die Beweislage zu überprüfen.

Mein Kampfgebiet: Die Donau von Grenze Donaubrücke Pfohren bis Grenzschild Neudingen.
Mein Auftrag: Barsche und Zander mittels Kunstköder zum Biss überreden und nach Möglichkeit zu landen.
Meine Waffen: Eine Rute 7-28g, Rolle 1500, 0,18 Hauptschnur, Fluorocarbon 7,4 kg. diverse Wobbler, Jigköpfe und darauf abgestimmte Gummifische (danke Internet!)

Auftragsdurchführung; Selbstverständlich stehe ich zeitig auf. Wir schreiben Samstag den 10.12.16 und um punkt 11 Uhr werde ich wach. Auch wenn ich nun Angler bin, bin ich immer noch ein normaler Mensch. Da ist vor 10 Uhr nix zu machen! Meine Frau kommt nach Hause vom Frisör und die Frage ob wir angeln gehen steht im Raum. Natürlich gehen wir angeln!
Sachen gepackt und los geht das. Alles in den Rucksack was nicht niet- und nagelfest ist. Darunter so tolle Dinge wie einen kompletten Kälteschutzanzug und eine Kälteschutzmaske von der Bundeswehr. Ich hatte irgendwie zuviel Ausrüstung damals. Und nochmals ein Danke ans Jägerbataillon 292

Der Weg führt mich zu einem Angelgeschäft in Schwenningen. Tageskarte holen. Voller Stolz zeige ich der Dame an der Kasse meinen Fischereischein und sie händigt mir die Tageskarte aus. Weiter zum Gewässer. Endlich am Wasser. Mit dem Schein in der Tasche und dem Herzen voller Hoffnung mache ich mein Tackle bereit das etwa so aussieht: Hauptschnur-->Karabiner-->Wirbel-->Fluorocarbon 0,5m-->Karabiner-->Köder (Wobbler oder Jighaken/Gummi).
Vorsorglich drücke ich meiner Frau den Kescher in die Hand und verkünde: Halt mal bereit Schatz!
Ich werfe zum ersten Mal aus. Mein Herz pocht, meine Finger halten die Hauptschnur fest. Ich werfe als gäbe es kein Morgen...
Scheinbar hat das Plastik meines Wobblers, in einem früheren Leben, als Material für das Spiel Looping Louie gedient. Der Wobbler-Propeller dreht sich immer weiter. Kurz bevor er die Donau, aufgrund des entstehenden Windes, wieder hoch bis zur Quelle drückt, schnappe ich mir die Schnur und analysiere mein Fehlverhalten. Achja. Der Schnurfangbügel ist noch zu.

Alles auf Anfang. Schnur halten, Bügel auf, werfen, Bügel zu. Läuft doch schon besser. Ich leier den Wobbler über die Rolle wieder an mich heran und betrachte zum ersten Mal in meinem hitzköpfigen Leichtsinn das Wasser. Ok das wird nix. Wir packen zusammen und laufen weiter.

20 cm Wassertiefe an der Brücke sind suboptimal. Schade. Dabei meine ich gelesen zu haben, dass Brücken Hotspots für Barsche sind. Wer kann denn auch ahnen, dass bestimmte Tiefen nötig sind

Etwas flussabwärts erblicke ich einen netten Spot. Überhängende Büsche, eine kleine Treppe die ans Wasser führt und was ist das? Blubb! Da raubt was!
Schnell den Wobbler rein. Ich werfe, diesmal geübter, und der Wobbler, diesmal mit Tauchschaufel für geringe Tiefen, ein Suspender noch dazu, klatscht auf die Wasseroberfläche. Ich kurbel ein, werfe aus, kurbel ein, merke Widerstand!
Wie war das noch? Widerstand, Anhieb, Kurbeln... Ok let´s do this! Ich setze den Anhieb. Sitzt!!
Unfassbar. Ich kurbel und pumpe. Meine Rute beugt sich, mein Herz rast, meine Finger zittern.
Schatz mach den Kescher parat!!
Ich pumpe und merke wie mein Gegner aufgibt. Haha faule Sau! Dafür hab ich heute ein schönes Filet! Ganz schön schwer. Wieso zieht der keine Schnur?
3 Meter vor meinen Füßen wird mein Fang sichtbar. Ein schöner und 75 cm langer Vetreter der Spezies Ast mit kleineren Ästen dran. Jackpot!!! Naja eher nicht. Nachdem ich den kleinen natürlich schonend vom Haken befreit habe, brechen wir auch schon die Zelte ab und ziehen weiter.
Ich betrachte die einheimische Tierwelt und was fällt mir ins Auge? Ein wunderschöner schwarzer Vogel mit geierähnlichen Zügen. Ich sag zu meiner Frau wir müssen dem Lump hinterher.
Zum Verständnis: Ich habe einen Kormoran entdeckt.
Nun weiß ich welchen Schaden er im Wasser anrichtet. Ich weiß aber auch: Da ich Fische fangen will, halte ich mich am besten an die Tiere, die auch Fische fressen.
Wir laufen weiter und der Kormoran landet an einer Stelle, die ein Fischreiher für sich besetzt hält. Kann es geiler werden?
Wobbler? Kein Erfolg. Versuch mal zu jiggen, hallt es durch meinen Kopf. Ruckzuck ziehe ich den Gummi über den Jighaken und werfe aus. Ich versuche mich daran zu erinnern wie berühmte Youtuber den Gummi geführt haben. Ich ahme es nach und nach unzähligen Würfen merke ich plötzlich einen Schlag in der Rute. Sowas habe ich noch nie gefühlt. Was zum Teufel war das? Die 0,5 Sekunden Zweifel hat der Fisch genutzt um meinen Gummi wieder auszuspucken. Der Anhieb geht ins leere.

Mittlerweile ist es 17 Uhr und weder mein Kescher noch mein Messer haben einen Fisch zu Gesicht bekommen. Man nenne mich vorerst Schneider!

Als Abschluss kann ich nur sagen: Schade, dass ich nix gefangen habe. Aber hey ich muss mir alles selbst aneignen, da ich keinen Angler kenne. Also verbuche ich eine Attacke als Erfolg. Der Zander geht mir noch ins netz. Ich gebe nicht auf

Geändert von Blogforest (11.12.2016 um 18:59 Uhr)
Blogforest ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 11.12.2016, 18:38   #2
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 75.792
Blog-Einträge: 2
Standard AW: Endlich Angler sein

Geil!!!
Toll geschrieben!!!
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2016, 19:22   #3
Hannes.N
Mitglied
 
Benutzerbild von Hannes.N
 
Dabei seit: 07.2016
Beiträge: 28
Standard AW: Endlich Angler sein

Klasse! Weiter so, der erste lebende Fang kommt bestimmt!
Hannes.N ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2016, 10:15   #4
Sunwalk
Absolut Ahnungsloser Anfänger
 
Dabei seit: 11.2016
Ort: Wittlich
Alter: 29
Beiträge: 62
Standard AW: Endlich Angler sein

Genial geschrieben, schöner Lacher am Morgen! :D
Sunwalk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2016, 17:30   #5
Blogforest
Mitglied
 
Dabei seit: 09.2016
Ort: Villingen-Schwenningen
Beiträge: 98
Themenstarter Themenstarter
Standard AW: Endlich Angler sein

Hallöle.

Vielen Dank für eure Antworten =) Mal gucken wann es weiter geht, bestimmt bald denn ich will unbedingt wieder ans Wasser Ob ich diesmal wohl was fange^^
Blogforest ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2016, 09:24   #6
hecht99
3x99cm, noch keinen Meter
 
Dabei seit: 06.2010
Beiträge: 353
Standard AW: Endlich Angler sein

Tolle unterhaltsame Geschichte, die einen aber auch ein wenig zum Nachdenken anregt.
Die x-Schuppen entlang der Seitenlinie bestimmter Fischarten zu wissen, ein Wissen über die Tierwelt rund ums Wasser das einem vorkommt wie ein kleiner Jagdschein und vieles mehr bekommt man gelehrt. Dazu eine Gerätekunde die sich schon längst überholt hat... Ich hab selbst einige Jahre Gerätekunde gegeben und muss sagen, dass man eigentlich immer 2erlei Informationen rüber bringen musste. Die Gerätezusammenstellungen, die in der Prüfung gefragt wurden, hatten mit dem Tackle das am Wasser verwendet wird nichts zu tun.
Für mich würde es dazu gehören (auch um die Fische zu schonen, z. B. zu lange Wartezeiten beim Anhieb etc.) die angehenden Angler besser ans Leben am Wasser vorzubereiten, denn wie es aussieht hören sich ja gerade viele Anfänger relativ ratlos an.
hecht99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 15.12.2016, 10:00   #7
DerBreuberger
Mitglied
 
Benutzerbild von DerBreuberger
 
Dabei seit: 09.2014
Ort: Breuberg (Hessen)
Beiträge: 144
Standard AW: Endlich Angler sein

Hallo,
danke für die kurzweilige Geschicht. Aber über diesen Satz:
Zitat:
Zitat von Blogforest Beitrag anzeigen
Auch wenn ich nun Angler bin, bin ich immer noch ein normaler Mensch. Da ist vor 10 Uhr nix zu machen!
komm ich nicht hinweg. Entweder Du bist:
Angler oder normaler Mensch,
Links oder SPD,
Opfer oder Täter
Rotkäppchen oder Wolf,
Katholisch oder Demokrat,
Sorry, für das Zitat. Ich bin doch auch nur ein Mensch!
__________________
Grüße Thomas
P.S. Alle o.g. Empfehlungen sind meine persönliche Meinung. Ich akzeptiere auch jede andere Meinung. Ich hoffe ihr seid auch so großzügig bei mir.
DerBreuberger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2016, 17:08   #8
Isarfischerin
züchtet Gummifischbäume
 
Dabei seit: 10.2010
Beiträge: 175
Standard AW: Endlich Angler sein

Ja servus, lieber Blogforest,

und: So isset.

Da zitiere ich doch gerne aus dem ganz wunderbaren Buch "Das Glück am Haken" geschrieben von dem ganz wunderbaren Christoph Schwennicke: "Meistens keine Fische zu fangen - darin liegt der Reiz, das höchste Glück, das nur noch vom Glück übertroffen wird, ab und zu mal einen Fisch zu fangen. Wer Fisch nach Hause tragen will, geht zur "Nordsee" oder zu REWE um die Ecke. Zum Angeln aber geht der, der Fische nach Hause tragen möchte, nicht."

Mindestens genauso empfehlenswert und mindestens so wunderbar geschrieben ist übrigens Max Scharniggs Buch "Die Stille vor dem Biß".

Petri wünscht die Isarfischerin

Der erste Drill wird kommen und auch die erste Landung und glaube mir: DEN vergißt Du nie!

Geändert von Isarfischerin (15.12.2016 um 17:45 Uhr)
Isarfischerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2016, 21:53   #9
Blogforest
Mitglied
 
Dabei seit: 09.2016
Ort: Villingen-Schwenningen
Beiträge: 98
Themenstarter Themenstarter
Standard AW: Endlich Angler sein

Och dass ich irgendwann was fange, darüber mache ich mir keine Sorgen. Bis dahin genieße ich die Natur und die Entspannung am Wasser. Mein Gerät sieht vielleicht nicht nach Profi aus aber muss es auch nicht. Ich fang doch grad erst an. Ein paar Tipps konnte ich schon in Erfahrung bringen wie etwa die Schnur- und Vorfachstärke, welche an diesem speziellen Gewässer gut fangen. Und da ich allgemein ein freundlicher Mensch bin werde ich sicherlich keine Probleme haben den ein oder anderen guten Tipp zu ergattern =)
Blogforest ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2016, 00:39   #10
Blogforest
Mitglied
 
Dabei seit: 09.2016
Ort: Villingen-Schwenningen
Beiträge: 98
Themenstarter Themenstarter
Standard AW: Endlich Angler sein

So lange ist es ja nicht mehr hin, daher wünsche ich euch ein besinnliches Weihnachtsfest. Werdet reichlich beschenkt, schenkt reichlich und fresst wie ein Braunkohlebagger. Jedenfalls mach ich das so

Ich melde mich vorerst ab. Im neuen Jahr geht´s aber auf Tour und DANN fang ich was. Und wenn es nur eine Erkältung ist.
Blogforest ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > Angeln > Raubfischangeln und Forellenangeln

Lesezeichen

Stichworte
anfänger, erfahrungen, raubfische

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Themenstarter Forum Antworten Letzter Beitrag
Angler versenkt sein Auto Thomas9904 Branchen-News 17 15.12.2016 19:56
Angler und sein Helfer ! Fanne Angeln Allgemein 1 07.04.2009 19:10
Das sollen Angler sein ? FFT_Webmaster Angeln Allgemein 25 07.02.2001 00:57


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:41 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,12512 Sekunden mit 14 Queries