AnglerboardTV
Angelfilme

____________

 Rapfen angeln an See und Fluss
Rapfen angeln an See und Fluss
____________

Karpfenangeln mit der Pose
Karpfenangeln mit der Pose Video
____________

Grundeln fangen und
 sauer einlegen

Grundeln fangen und sauer einlegen Video
____________

Karpfenangeln
am Bach

Karpfenangeln am Bach Video
____________

Fische räuchern
Fische räuchern Video

Anzeige
Anzeige

 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Angeln in Politik und Verbänden

Benutzerdefinierte Suche
Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 02.11.2016, 07:22   #1
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 80.202
Blog-Einträge: 2
Standard LFV-BW: Rhein-Neckar-Zeitung berichtet Ein weiteres Beispiel für "eigene" Sichtweisen

Vorabveröffentlichung Mag November

LFV-BW: Rhein-Neckar-Zeitung berichtet
Ein weiteres Beispiel für "eigene" Sichtweisen?


oder:
Wie selbst "gut gemeintes" von Verbänden versemmelt wird......

Nicht nur der aktuelle Präsident wie hier (LFV-BW-Präsident von Eyb verhindert mit die Anhörung seines Verbandes im Ausschuss), auch einer seiner Vorgänger (hier u. a. Reuther vom ehemals VfG) oder der noch aktive Jürgen Hauck, Präsident des Badischen Sportfischerverbands, sowie auch noch aktuelle Geschäftsführer (Schramm) und weitere Vertreter der organisierten Sport- und Angelfischerei, wie aber auch der Verwaltungen in Gemeinde bis zum Ministerium bekleckerten sich auch hier wohl eher nicht mit Ruhm:
http://www.rnz.de/nachrichten/bergst...id,228354.html

Wenn man liest wird eines schnell klar:
Damals (ging ja 2010 los) wie heute wird in den Verbänden der baden-württembergischen organisierten Sport- und Angelfischerei von oben herab "bestimmt", bestenfalls falsch verstanden und/oder man geht eben als Verbandler davon aus, dass eh der kleine Verein vor Ort (der nachher die Arbeit und die Kosten am Hals hätte) gefälligst für solche "Schutzprojekte", mit denen sich Verbandler allüberall gerne schmücken, dann schon wuppen würde.

Und teilt dies dann auch Behörden so mit...

Auch beim Elendsstand des LFV-BW auf der Landesgartenschau in Öhringen mussten dann die bedauernswerten Vereine von vor Ort für die hochbezahlten Hauptamtler und zahlreichen Ehrenamtler vom LFV-BW einspringen und die Hauptarbeit (natürlich "ehrenamtlich" - ohne Bezahlung (Hauptamt, Fahrtkosten Ehrenamt) wie die Verbandler selber) machen:
Der Landesfischereiverband B-W auf der Landesgartenschau in Öhringen


Wer das nun in der RNZ liest und mit bekommt, wie weit weg Verbandler schon von ihren eigentlichen Mitgliedern sind, den Vereinen, der braucht sich dann nicht mehr wundern, wenn diese als Fischereiverband getarnten Naturschutzverbände dann KEINERLEI Ahnung mehr haben, was die Angler und die in in den Vereinen des LFV organisierten Sport- und Angelfischer wirklich interessiert.

Dass der LFV nur ihm "genehme" Presse veröffentlicht (http://www.morgenweb.de/region/mannh...-vor-1.3013569) und in seinen eigenen Meldungen nichts von der Rhein-Neckar-Zeitung bringt (http://www.rnz.de/nachrichten/bergst...id,228354.html), dürfte auch kaum jemanden wundern, der sich bisher schon näher mit den Verbänden der organisierten Sport- und Angelfischerei beschäftigt hat(te).

Dazu vom LFV-BW selber:
http://www.lfvbw.de/index.php/naturs...schkinderstube

Vergleiche das alles selber mit Rhein-Neckar-Zeitung.

Thomas Finkbeiner

Geändert von Thomas9904 (02.11.2016 um 07:36 Uhr) Grund: edit
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 02.11.2016, 09:48   #2
Franky
Mitglied
 
Benutzerbild von Franky
 
Dabei seit: 10.2000
Ort: Bad Vilbel
Alter: 43
Beiträge: 16.878
Standard AW: LFV-BW: Rhein-Neckar-Zeitung berichtet Ein weiteres Beispiel für "eigene" Sichtwe

Eine echte TEAM-Leistung...
Toll
Ein
Anderer
Machts

Ganz dem sportlichen Motto zu Folge "Nimm Du ihn, ich hab ihn sicher!"
__________________
Schmiet rin, hol rut
Frank
Franky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2016, 09:56   #3
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 80.202
Themenstarter Themenstarter
Blog-Einträge: 2
Standard AW: LFV-BW: Rhein-Neckar-Zeitung berichtet Ein weiteres Beispiel für "eigene" Sichtwe

hart, oder?
Vor allem,. wenn man dann sieht, wie das der LFV-BW "verkauft" ...

Und es gibt tatsächlich noch Vereine, welche weiter diese Dilettantentruppe bezahlen...

;-))))
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2016, 11:50   #4
Yngsjö
Mitglied
 
Dabei seit: 12.2013
Beiträge: 9
Standard AW: LFV-BW: Rhein-Neckar-Zeitung berichtet Ein weiteres Beispiel für "eigene" Sichtwe

Ich wohne in Neckarhausen und verfolge das ganze Prozedere seit einiger Zeit immer fassungsloser. Der Unsinn begann mit der Standortwahl und der Ausführung des "Fischkindergartens" (grauenhafte Wortwahl). Dann konnte man sich nicht über die Finanzierung und Zuständigkeiten einigen. Zu guter letzt hätte sich fast alles noch einmal verzögert, weil es Zwist gab bei der Abfuhr des Erdaushubs.
Dass es jetzt schon vor der Fertigstellung Zoff um die Pflege gibt, wundert da wirklich nicht. Fehlt eigentlich bloß noch unsere ebenfalls in Edingen angesiedelte großartige Pachtgemeinschaft, dann hätten wir alle Akteure dieses Laientheaters beisammen.
Sobald die Pressefotos bei der Eröffnung gemacht sind, interessiert sich von den Verbanditen jeglicher Couleur keiner mehr für das Projekt.
Der Gemeinde und den Edinger Anglern bleiben die Arbeit und die Kosten. Womit diese naturlich personell und finanziell überfordert sind. Absehbare Folgen: Verwahrlosung, Verschmutzung und Unbenutztbarkeit der Anlage.
Spätestens das nächste Hochwasser wird dann endgültig dafür sorgen, dass auch der Fischkindergarten das gleiche Schicksal erleidet wie alle ähnlichen Projekte hier in der Region während der vergangenen Jahre.
Yngsjö ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2016, 11:51   #5
Deep Down
Mitglied
 
Benutzerbild von Deep Down
 
Dabei seit: 08.2010
Beiträge: 2.934
Standard AW: LFV-BW: Rhein-Neckar-Zeitung berichtet Ein weiteres Beispiel für "eigene" Sichtwe

Das wirft ja ein tolles Licht auf die "Fischerei"!
Deep Down ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2016, 11:52   #6
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 80.202
Themenstarter Themenstarter
Blog-Einträge: 2
Standard AW: LFV-BW: Rhein-Neckar-Zeitung berichtet Ein weiteres Beispiel für "eigene" Sichtwe

Ich hoffe, das die Angelvereine da dann clever genug sind, wie die Karlsruher und andere dann wenigstens beim LFV-BW zu kündigen, um diese Dilettantentruppe nicht auch noch finanziell weiter zu unterstützen....
Anglerverein Karlsruhe kündigt bei Landesfischereiverband Baden-Württemberg
PM: Kündigung beim Landefischereiverband Baden-Württemberg vom AV Leopoldshafen
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 02.11.2016, 13:16   #7
willmalwassagen
Mitglied
 
Dabei seit: 07.2015
Beiträge: 594
Standard AW: LFV-BW: Rhein-Neckar-Zeitung berichtet Ein weiteres Beispiel für "eigene" Sichtwe

Es gibt aber auch anscheinend Vereine, die nicht nur dilletantisch in ihrer Treue zu den Verbänden sind sondern auch in der Pflege der Gewässer und Öffentlichkeitsarbeit.
Die RNPG hat doch die Hegeverpflichtung in diesem Stück. Da muss man doch nicht drüber diskutieren. Die sollen das auch mal war nehmen. Nicht nur jährlich zigtausende € aus dem Vertrag kassieren und vielleicht Vereinsfunktionäre damit hoch bezahlen.
willmalwassagen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Angeln in Politik und Verbänden

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Themenstarter Forum Antworten Letzter Beitrag
Das Drop-Shot Rig von Suxxes - Die Angelzeitung "Anglerwoche" berichtet: fishermans-partner-shop.de Aktuelle Angebote 0 02.02.2015 14:57
Der Rhein "für Einsteiger"... Miss-Esox Fließgewässer 19 17.05.2011 05:38
GuFi-Rute für Rhein "die 1271." babba82 Günstig kaufen! & Tipps! 10 17.09.2007 16:55
Mitangler für Rhein "Groß Rohrheimer Buhnen" gesucht B.O.S. PLZ 3 3 19.05.2006 22:01


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:10 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,11496 Sekunden mit 16 Queries