AnglerboardTV
Angelfilme

____________

 Rapfen angeln an See und Fluss
Rapfen angeln an See und Fluss
____________

Karpfenangeln mit der Pose
Karpfenangeln mit der Pose Video
____________

Grundeln fangen und
 sauer einlegen

Grundeln fangen und sauer einlegen Video
____________

Karpfenangeln
am Bach

Karpfenangeln am Bach Video
____________

Fische räuchern
Fische räuchern Video

Anzeige
Anzeige

 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Angeln in Politik und Verbänden

Hinweise

Benutzerdefinierte Suche
Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 15.10.2016, 07:38   #1
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 75.751
Blog-Einträge: 2
Standard

Vorabveröffentlichung Mag November




Mal einen Verband loben:
Verband Hessischer Fischer e.V. gegen Abknüppelgebot

Kommentar

Der DAFV als ein als Angel- und Sportfischerverband getarnter Naturschutzverband hat bis jetzt (evtl. ändert sich gerade was mit dem neuen GF - man wird sehen) ja noch nichts gemacht, was man als positive Meldung bringen könnte.
Bei den Landesverbänden beschränkt sich das auch meist auf den AV-Niedersachsen, auch mal den LVSA, dann wirds schon eher wieder dünn.

Umso schöner, wenn ich hier mal einen weiteren Landesverband, den Verband Hessischer Fischer e.V. -die Hessenfischer - ausdrücklich loben kann.

Und zwar geht es um ihre Stellungnahme zum Verordnungsentwurf zur Änderung der Verordnung über die gute fachliche Praxis in der Fischerei und den Schutz der Fische (Hessische Fischereiverordnung – HFO) vom 17. Dezember 2008 (GVBl. I S. 1072), zuletzt geändert durch Verordnung vom 13. Dezember 2012 (GVBl. S. 677) .

Ich will aber weder die Stellungnahme komplett auseinander nehmen oder immer noch viele auch bei den Hessenfischern kritisierbare Punkte aufführen, sondern hier beschränke ich mich auf einen Punkt, zu dem der Verband wirklich absolut kompetent und anglerfreundlich Stellung bezogen hat.

Und zwar geht es um diesen Punkt:
§ 10, Abs. (3): Der VHF lehnt die Neufassung ab.

Gegenstand: HFO alt:
„Fischen in der Absicht, die Fische ohne vernünftigen Grund nach dem Fang wieder auszusetzen, ist verboten.“

Neu soll es jetzt heissen laut Entwurf:
Entwurf der HFischV: „Das Zurücksetzen eines Fisches nach dem Fang ist verboten. Das gilt nicht für Fische, die einem Fangverbot nach § 1 oder § 2 Abs. 1 Satz1 oder (in) einem nach § 39 des Hessischen Fischereigesetzes ausgewiesenen Schonbezirk unterliegen“

Das würde dann klar Richtung Abknüppelgebot wie in Bayern (AFVIG 11) oder auch wie es jetzt in Schleswig Holstein von den Behörden durchgesetzt werden soll, gehen.

Die Antwort der Hessenfischer:
Sie legen klar dar, dass - und kompetent, warum - sie diese Änderung ablehnen.
Nachfolgend Auszüge aus der Begründung der Hessenfischer

Zitat:
Ein Verstoß gegen die alte Regel ist somit ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz (bzw. dessen Umsetzung im Fischereirecht), vor dem sich jeder einzelne Angler rechtfertigen muss. Verboten werden hier das Angeln und das zurücksetzen ohne vernünftigen Grund. Die neue Regel hingegen ist ein starres Entnahmegebot, hier wird ein Verbot des Zurücksetzens an sich geregelt, unabhängig von hegerischen , gewässerökologischen und artenschutzrechtlichen Anforderungen und von der Motivation des Anglers.
Zitat:
Aus dem Tierschutzrecht lässt sich ausschließlich die alte Regel ableiten, die neue hat Züge eines Fischvernichtungsprogramms.

Wir schlagen stattdessen folgende Formulierung vor:
„Das Zurücksetzen eines Fisches nach dem Fang ohne vernünftigen Grund ist verboten.“ Satz 2 wird gestrichen.
Zitat:
Begründung:
Hiermit wird die klare Bindung an das Tierschutzgesetz wieder hergestellt und die Regelungsabsicht der Verordnung (alt wie neu) vollinhaltlich umgesetzt.
Ich bedanke mich bei den Hessenfischern für diese klare Stellungnahme gegen sinnlose Abknüppelgebote im Sinne eines falsch verstandenen, überregulierenden Tierschutzes.

Den Satz find ich persönlich besonders gelungen, weil er richtig klar macht, was Sache ist:
Zitat:
Aus dem Tierschutzrecht lässt sich ausschließlich die alte Regel ableiten, die neue hat Züge eines Fischvernichtungsprogramms.
Thomas Finkbeiner

Geändert von Thomas9904 (15.10.2016 um 18:31 Uhr) Grund: zusammen geführt
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 18.10.2016, 12:22   #2
crisis
ewiger Lehrling
 
Benutzerbild von crisis
 
Dabei seit: 09.2013
Ort: Bad Homburg
Alter: 51
Beiträge: 384
Standard AW: Mal einen Verband loben: Verband Hessischer Fischer e.V. gegen Abknüppelgebot

Hallo Thomas,

schon seltsam, dass sich zu Deiner positiven Meldung über einen Verband nach 4 Tagen noch kein einziger Kommentar eingefunden hat. Wenns um Kritik an Verbänden geht ist im selben Zeitraum üblicherweise schon eine zweistellige Seitenzahl an Kommentaren zu verbuchen. Und das bei momentan 1.447 Hits!

Dabei sollte das Thema der neuen Fischereiverordnung in Hessen zumindest für uns Angler in diesem Bundesland doch wichtig sein.

Gruß
Christian
__________________
Angler sterben nicht, die riechen nur so.

Geändert von crisis (18.10.2016 um 12:26 Uhr)
crisis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2016, 12:29   #3
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 75.751
Themenstarter Themenstarter
Blog-Einträge: 2
Standard AW: Mal einen Verband loben: Verband Hessischer Fischer e.V. gegen Abknüppelgebot

Kann ich aber nix für - ich kanns nicht mehr als bringen und kommentieren.

Das mach ich hier genauso, wie auch sonst...

Dass aber die Kommunikation des hessischen Verbandes auch zu seinen Anglern deutlich verbesserungswürdig ist (wieso muss ich sowas bringen? Wäre Verbandsaufgabe!!), ist eben auch Fakt...

Und zum mitmachen und unterstützen kriegste nur Leute, die Du (als Verband) auch informierst ....

Deswegen habe ich die Hessen beim Ranking auch gelassen, wo sie waren..
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2016, 17:50   #4
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 75.751
Themenstarter Themenstarter
Blog-Einträge: 2
Standard AW: Mal einen Verband loben: Verband Hessischer Fischer e.V. gegen Abknüppelgebot

Immerhin springt nun auch die Politik schon drauf an - und wie in Niedersachsen und in Baden-Württemberg ist es auch in Hessen wieder die FDP, die den Anglern beispringt, und zwar der fischereipolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Hessischen Landtag, Jürgen Lenders:
http://fdp-fraktion-hessen.de/meldun...reiverordnung/
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2016, 12:38   #5
crisis
ewiger Lehrling
 
Benutzerbild von crisis
 
Dabei seit: 09.2013
Ort: Bad Homburg
Alter: 51
Beiträge: 384
Standard AW: Mal einen Verband loben: Verband Hessischer Fischer e.V. gegen Abknüppelgebot

Hallo Thomas,

danke für den Link. Die neue Verordnung scheint tatsächlich so etwas wie eine geheime Aktion zu sein. Man darf mal gespannt sein, ob auf die Forderungen des Verbandes von Seiten des Ministeriums eingegangen wird.

Gruß
Christian
__________________
Angler sterben nicht, die riechen nur so.
crisis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2016, 13:02   #6
kati48268
mit Glied
 
Benutzerbild von kati48268
 
Dabei seit: 07.2008
Ort: Greven
Alter: 51
Beiträge: 11.098
Standard AW: Mal einen Verband loben: Verband Hessischer Fischer e.V. gegen Abknüppelgebot

Crisis hat recht, man muss auch mal loben.
Der Satz, "Aus dem Tierschutzrecht lässt sich ausschließlich die alte Regel ableiten, die neue hat Züge eines Fischvernichtungsprogramms."
gefällt mir auch sehr gut.

Das Loben fällt vermutlich so schwer, weil selbst eine neue Regelung wie angedacht, doch weiterhin lebensfern & befremdlich ist.
Ein Angler will i.d.R. angeln und dann im Rahmen 'normaler' Regeln wie Schonzeit & Mindestmaß, frei entscheiden was und ob er was mitnimmt.
So ist es weltweit und so sollte es verdammt noch mal auch in Deutschland sein.
__________________
Boardferkel 2016

kati48268 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 22.11.2016, 14:48   #7
hecht131244
Mitglied
 
Dabei seit: 05.2006
Ort: Runkel
Beiträge: 36
Standard AW: Mal einen Verband loben: Verband Hessischer Fischer e.V. gegen Abknüppelgebot

ich kann´s nicht fassen, welcher Schwachsinn und Hetze hier von Dümmlingen verbreitet wird!
hecht131244 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2016, 16:29   #8
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 75.751
Themenstarter Themenstarter
Blog-Einträge: 2
Standard AW: Mal einen Verband loben: Verband Hessischer Fischer e.V. gegen Abknüppelgebot

Lieber Winfried, Deine Wortwahl zeugt auch nicht gerade davon, dass Du von übermäßiger Intelligenz geschlagen wärst - nun biste nicht mal zufrieden, wenn man nen Verband mal lobt?

Weils nicht um Dein Spezialhobby Wasserkraft geht?

Bitte zukünftig in der Wortwahl untereinander an die Regeln halten.

Sollte man selbst (oder gerade?) von einem bundesverdienstgekreuzigten, pensionierten Lehrer erwarten dürfen..

Geändert von Thomas9904 (22.11.2016 um 16:39 Uhr) Grund: edit
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2016, 21:36   #9
Birger83
Mitglied
 
Dabei seit: 09.2013
Beiträge: 37
Standard AW: Mal einen Verband loben: Verband Hessischer Fischer e.V. gegen Abknüppelgebot

Hallo Thomas, hallo Mitglieder,

ich kann dein Lob nachvollziehen, wirklich teilen kann ich es aber nicht.
Am 20.11.2016 war in meinem Nachbarort eine Hauptversammlung des Verband Hessischer Fischer e.V. (VHF). In dieser Sitzung sollte über zwei Satzungsänderungen abgestimmt werden. Zum einen über §1.5, der dahingehend abgeändert werden sollte, dass die Mitgliedschaft im Bundesverband nicht mehr verpflichtend ist. Dieser Vorschlag erhielt scheinbar überhaupt keine Zustimmung. Ein zweiter Antrag auf Satzungsänderung des §20 verfehlte ebenfalls die die nötige 2/3 Mehrheit. Dieser Paragraf sieht bisher vor, dass bei Auflösung des Verbands das Vermögen an den DAFV geht. Neuer Nutznießer sollte das Naturschutzzentrum Hessen werden. Kann man von halten, was man will. Ich hätte das aber besser gefunden, allein schon um ein Zeichen zu setzen.
Zu der Hauptversammlung ließ sich die Präsidentin des DAFV krankheitsbedingt entschuldigen, es waren aber die Justitiarin und der Vize anwesend. Gerade deshalb wäre es vielleicht gut gewesen, seinen Unmut Kund zu tun. So sieht sich der DAFV aber wieder bestärkt.

Ferner würde ich mir von unserem Verband wünschen, dass die geplanten Änderungen mal irgendwo zentral transparent gemacht würden. Politik in Hinterzimmern...

Trotzdem, und da gebe ich dir vollstens Recht, ist die Aussage des Verbands zum geplanten Entnahmegebot zu unterstützen. Es gibt aber darüber hinaus noch eine Vielzahl an geplanten Änderungen, die ich persönlich nur teilweise nachvollziehen kann. Der Wegfall von Mindestmaß und Schonzeit bei Schleie, Zander, Aland und Barbe finde ich kontraproduktiv zu den Bemühungen, die viele Vereine die letzten Jahre über angestellt haben. Prinzipiell unterstütze ich das geplante Entnahmefenster der Atlantischen Forelle - wozu auch die Bachforelle zählt - da es durchaus Sinn machen kann, nur Fische zwischen 30cm und 60cm zu entnehmen, aber der Zusatz „Atlantische Forellen (Bachforellen, Meerforellen, Seeforellen) mit einer Größe von über
60 cm dürfen nicht gefangen oder entnommen werden.“ ist doch völlig unpraktikabel. Wie soll man das denn steuern können? Nicht entnehmen ist klar, aber nicht fangen?!

Gibt noch weitere Punkte, die ich auf Bedarf gerne darlegen kann.

Und wegen der politischen Korrektheit: Auch der fischereipolitische Sprecher der SPD hat sich zu Wort gemeldet und lehnt die Änderungen ab.

http://www.spd-hessen.de/.net/rss/me...en+im+Internet
Birger83 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2016, 06:54   #10
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 75.751
Themenstarter Themenstarter
Blog-Einträge: 2
Standard AW: Mal einen Verband loben: Verband Hessischer Fischer e.V. gegen Abknüppelgebot

Zitat:
Zitat von Birger83 Beitrag anzeigen
Gibt noch weitere Punkte, die ich auf Bedarf gerne darlegen kann.
DANKE!! Dir Birger, immer her mit (ALLEN) Infos!!!!!

Auch darin sehen wir redaktionell ja unseren Job, alle solche Infos öffentlich zu machen die wir kriegen, da wir wissen, wie schlecht die Verbände informieren.

Und zu Deinem Punkt hier (Satzungsänderung) haben wir (denke ich) unsern Job auch ganz gut gemacht!

Hauptsächlich wie immer dank derer, die uns direkt informiert hatten nach der Sitzung:
Hessen bekommen Satzungsänderung nicht hin...
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Angeln in Politik und Verbänden

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Themenstarter Forum Antworten Letzter Beitrag
Wer braucht einen neuen Verband??? LOCHI Angeln in Politik und Verbänden 30 30.12.2014 07:42
Verband Hessischer Fischer: "Brandbrief" an Vereine Thomas9904 Angeln in Politik und Verbänden 13 07.12.2014 13:15
Verband für Gewässersperrung: Landesfischereiverband kämpft gegen Angler Thomas9904 Angeln in Politik und Verbänden 79 14.01.2014 12:41
Hier ein Beispiel warum wir einen starken Verband brauchen jxrgen W. x T. Angeln in Politik und Verbänden 98 03.12.2012 11:54


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:20 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,12871 Sekunden mit 14 Queries