Angelfilme

____________

 Zanderangeln in Thüringen
Zanderangeln in Thüringen
____________

Fliegenfischen in Alaska
Fliegenfischen in Alaska
____________

Unterwegs mit der Angel AG
Unterwegs mit der Angel AG
____________

Hechte am Bodden
Hechte am Bodden
____________

Streetfishing in Kiel
Streetfishing in Kiel


 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Angeln in Politik und Verbänden

Benutzerdefinierte Suche
Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 11.10.2016, 07:23   #1
Thomas9904
Mitglied
 
Dabei seit: 12.2000
Beiträge: 82.067
Blog-Einträge: 2
Standard Dorschquote Entscheidung EU: SCHUTZ BERUFSFISCHER! OPFER SIND DORSCH UND ANGLER!!!

Vorabveröffentlichung Mag November





Dorschquote Entscheidung EU:
SCHUTZ DER BERUFSFISCHER!
OPFER SIND DORSCH UND ANGLER!!!


Kommentar zum Desaster

Gestern Abend hat nun also die EU beschlossen, dass der Schutz der Berufsfischerei wichtiger ist als der Schutz von Dorsch und Angler!


ICES wollte die Dorschquote für die Fischerei um 88% senken.

Da Hobbyfischer (=Angler) auch eine Menge Dorsch fangen, sollten diese auch beteiligt werden - bedeutet:
Angler sollten weniger fangen, damit Fischerei mehr fangen kann!!

Da die Zahlen der Anglerfänge nur für deutsche Angler und nur auf ungenügender Datenlage des Thünen Institutes, aus zurückliegenden Zeiten und unter der Prämisse, dass Angler unabhängig vom Bestand immer ca. gleichviel fangen würden, ermittelt wurden, bezeichnen das einige durchaus eher als Blick in die Glaskugel, denn als seriöse Wissenschaft.

Fakt ist aber nun:
Berufsfischerei statt 88% weniger nur 56 % weniger Dorschfang

Dafür Belastung der Angler mit gestuftem Baglimit von 3 - 5 Dorschen (in/ausserhalb Schonzeit)


--------------------------------------------------------------
Vorgeschichte
Die Initiative um die EGOH, Angelkutterkapitäne, DFV etc. hatten den Vorschlag gemacht, dass man das Schonmaß maßvoll auf 40 cm erhöhen könne, und einen freiwilligen Verzicht in der Laichzeit unter 20 m zu angeln angeboten.
Auch DAFV und LSFV-SH waren da eingebunden.

Bei einem Treffen bei Minister Habeck auf die Frage "Wie können wir Berufsfischern helfen", machte dann der Geschäftsführer Bohn vom LSFV-SH den Vorschlag (FREIWILLIG! OHNE NOT! OHNE JEDE ABSPRACHE MIT DER INITIATIVE!!), dass die Angler ein Schonmaß von 45 cm und eine Schonzeit anbieten würden, um den Fischern zu helfen (wir berichteten).

Obwohl zu der Zeit die Signale aus Europa schon sehr deutlich waren, dass das Baglimit so oder so kommen würde!!

Das hat dann die kompetente Nichtanglerin der FDP, die Präsidentin des DAFV, Frau Dr. Happach-Kasan auch gleich aufgenommen.
Und in der Politik wie z. B. auch beim "3. Runder Tisch Dorsch" der anglerfeindlichen EU-SPD-Abgeordneten Rodust (der beim zweiten Treffen noch "Runder Tisch Ostseefischerei" laut Protokoll geheissen hat) propagiert.

Dass die Politik das gerne aufnimmt, wenn die sehen, dass die als Fischereiverbände getarnten Naturschutzverbände um den DAFV sich nicht für Angler und das Angeln einsetzen werden, sondern schon freiwillig Vorschläge zur Beschränkung der Angler machen, sollte jedem klar sein.

Da zudem bei den Treffen bei Frau Rodust die Hauptbetroffenen der Einschränkungen bei Anglern, Angeltourismus/Gewerbe und Angelkutter ausgeladen bzw. weggeschickt wurden (wir berichteten), waren so die Angler ohne jede kompetente Vertretung ihrer Interessen.

Vollends pervers wird die ganze Geschichte, wenn einem dann klar wird, dass die Minderfänge deutscher Angler dann am Ende hauptsächlich dänischen Fischern zu Gute kommen wird!

Das hat Dr. Zimmermann vom Thünen Institut ja laut Protokoll "2. Runder Tisch Ostseefischerei" so ausgeführt.

Siehe:
Zitat:
Zitat von Thomas9904 Beitrag anzeigen
Hier ergibt sich für mich persönlich eine klar anglerfeindliche Grundhaltung aus folgender Aussage im Protokoll der Veranstaltung von Dr. Christopher Zimmermann, Institutsleiter vom TI (https://www.thuenen.de/de/of/persona...er-zimmermann/), die er auf die Frage von Martin Momme (siehe: https://www.schleswig-holstein.de/DE...erwaltung.html, Fischereireferent, Küsten- und Muschelfischerei, Fischwirtschaft der obersten Fischereibehörde in SH), welchen Einfluss eine europaweite verpflichtende Regulierung der Angelfischerei (bag limits, Laichschonzeit, Mindestgröße) auf die Fangmöglichkeiten der kommerziellen Fischerei haben könnte.

Sinngemäß zusammengefasst die Antwort von Zimmermann aus dem Protokoll:
Er führt aus, dass bisher nur die deutschen Anglerfänge in der ICES-Bestandberechnung und Vorhersage berücksichtigt werden würden.

Daher würde eine Reduzierung der Fänge deutscher Angler bei gleichbleibender Gesamtsterblichkeit also zu einer Erhöhung der Fänge/Quoten der kommerziellen Fischerei (aller Nationen, Verteilung nach dem Prinzip der relativen Stabilität) führen.

(Anmerkung: Da die Dänen die größte Quote haben, würde der Verzicht der deutschen Angler also vor allem zu einer Erhöhung der Quote dänischer Fischer führen. Die deutschen Fischer im DFV wollten keinen solchen Verzicht deutscher Angler!!)

Des weiteren führte Zimmermann laut Protokoll aus, dass durch eine solche Maßnahme ebenfalls reduzierten Fänge der Angler der Nachbarstaaten, weil die NICHT in der Bestandsberechnung eingeschlossen wären, einfach im Meer bleiben würden und so Bestandssaufbau beschleunigen würden.


Klartext:
Da, wo es Daten zu Anglerfängen gibt (egal für wie seriös man die Anglerzahlen vom TI hält, es gibt sie), soll der so berechnete Minderfang deutscher Angler den Berufsfischen, durch Quotenverteilung hauptsächlich den dänischen Fischern, zugeschlagen werden.
Da bei angeblich aber weniger Dorsch auch weniger anglerischer Minderfang zu erwarten ist, aber den Fischern aus einem berechneten Minderfang mehr Quote zugestanden werden soll, wird der deutsche Angler gleich doppelt verarsxxxxx durch einen möglichen, von der Politik und dem DAFV und Konsorten erzwungenen Verzicht..
Deutsche Angler verzichten also hier, damit am Ende dänische Fischer mehr fangen können.


So wird hier neben dem Dorsch der Angler zum zweiten Opfer!


Und das alles gefördert und in Gang gesetzt mit vom LSFV-SH und dem DAFV an vorderster Front!!

Dass hier für ein paar Fischer der gesamte, volkswirtschaftlich viel bedeutendere Angeltourismus in den strukturschwachen Küstengebieten sehenden Auges an die Wand gefahren wird, ist den Anglerfeinden in der der Politik wie in den Verbänden der organisierten Angel- und Sportfischerei scheinbar nicht nur vollkommen egal - es wird noch aktiv gefördert.


In heiligem Zorn und tiefer Trauer um Dorsch und Angler,
Thomas Finkbeiner

Erweiterung 11.10. 19 Uhr
Zitat:
Zitat von Thomas9904 Beitrag anzeigen
Ausgehend von den Zahlen 2016 (ICES Gebiet 22-24, Fang Fischer ca. 7373t) wären eine ICES-Reduzierung um 88% also eine Fangmenge für 2017 von ca. 890 t für die Fischerei gewesen.

Nun dürfen die Fischer aber deutlich mehr fangen (Reduzierung nur auf 56% Einbusse, also 44% von den 7373 t), weil auch Angler verzichten (müssen).

Also ist nun der Fang der Fischer ca. 3244t.

Nach den Berechnungen Thünen bringt ein Baglimit von 5 Fischen Angler (BERECHNET, nicht real) Minderfänge von ca. 900t.

Weil also Angler auf ca. 900 t verzichten, dürfen Fischer nun statt knapp 900 t danach jetzt ca. 3244 t fangen, ausgehend von den 2016er Zahlen, ICES und Thünen...

Es kommt also dadurch deutlich mehr Fisch raus, als wenn Angler nicht beschränkt worden wären und Fischer (die ja die Täter sind, nicht die Angler! Angler sind wie Dorsche Opfer hier) die 88% der ICES bekommen hätten.

Oder anders gesagt:
Weil Angler auf knapp (errechnete, NICHT reale) 900 t Dorsch verzichten (müssen), dürfen nun Fischer ca. 2350 t (REAL!) MEHR fangen, als wenn Angler keine Einschränkungen hätten und die 88% ICES gelten würden!!!

Oder anders:
OHNE jede Einschränkung der Angler und bei 88% ICES für Fischer würden diese 2350 t Dorsch noch lebend in der Ostsee schwimmen..
Pressemeldung VDKK, welche obige Rechnung fast zu 100% bestätigt:
Pressemeldung VDKK : Ostseefischerei 2017: Dorschquoten drastisch gesenkt

Aktualisierung 13.10. 2016
Grafik zu Dorschfängen von Jens Meyer

Quellen zur Erstellung der Grafik:
Quelle: LALLF M-V
2015-17: TAC Quelle




Es ist klar zu sehen, dass hier vor allem die nichtdeutsche Fischerei den Bestand am westlichen Dorsch auf dem gewissen hat, und keinesfalls die Anger auch nur ansatzweise.

Das Märchen von "Angler fangen so viel wie Fischer" gilt ja nur für Deutschland, das relativ wenig Quote am Westdorsch hat.

Das unterstreicht in meinen Augen nochmal meine These, dass deutsche Angler hier vor allem für dänische Fischer verzichten und dass das auch von der Politik so geplant war:
Hilfe für Fischer.
Nicht für Dorsch oder Angler!!!!





Weitere Infos dazu:
Wird morgen das Dorschangeln auf der Ostsee beerdigt?
Jetzt sind die Dorschangler dran
Neuer Runder Tisch zum Dorsch
Angelkutter und Touristik ausgesperrt! Offener Brief zum "3. Runder Tisch Dorsch"
Fischern wird geholfen, Angler werden alleine gelassen!! SPD-Rodust anglerfeindlich
"Dorschschutz": Happach-Kasan, Habeck und Bohn - Und jetzt ne Resolution!
Dorschmanagement: Dilettantenverbände schlucken alles - Anglerboard fragt nach
KAV-NF fragt nach: Angelverbote FFH und Dorschschutz - Wir holen Stellungnahmen ein!
Kampf um den Dorsch und gegen Angelverbote - so lief es wirklich ab!
Darf man die Präsidentin des DAFV, Frau Dr. Happach-Kasan, eine Lügnerin nennen?
__________________
Wer mich privat erreichen will, kann das über Facebook:
https://www.facebook.com/profile.php?id=100006816947642

Geändert von Thomas9904 (13.10.2016 um 16:23 Uhr) Grund: edit
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 11.10.2016, 07:30   #2
Thomas9904
Mitglied
 
Dabei seit: 12.2000
Beiträge: 82.067
Themenstarter Themenstarter
Blog-Einträge: 2
Standard AW: Dorschquote Entscheidung EU: SCHUTZ BERUFSFISCHER! OPFER SIND DORSCH UND ANGLER!!

Erste Meldungen aus der Presse dazu auch, bestätigen auch die 3/5 Dorsche/Tag/Angler, obwohl die Fischerei geschont wird:
http://www.shz.de/regionales/schlesw...medium=twitter
__________________
Wer mich privat erreichen will, kann das über Facebook:
https://www.facebook.com/profile.php?id=100006816947642
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2016, 07:41   #3
CaptainPike
Mitglied
 
Dabei seit: 03.2015
Beiträge: 231
Standard AW: Dorschquote Entscheidung EU: SCHUTZ BERUFSFISCHER! OPFER SIND DORSCH UND ANGLER!!

Tja, in jedem "Berufsdorsch" stecken halt köstliche Steuereuros Dass die Lage aber scheinbar derart verzweifelt ist, dass man nun die Paar Fische der Angler abzwacken muss ist allerdings schon besorgniserregend.
__________________
CaptainPike ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2016, 07:47   #4
Thomas9904
Mitglied
 
Dabei seit: 12.2000
Beiträge: 82.067
Themenstarter Themenstarter
Blog-Einträge: 2
Standard AW: Dorschquote Entscheidung EU: SCHUTZ BERUFSFISCHER! OPFER SIND DORSCH UND ANGLER!!

Das Elende:
Obwohl die Angler beschränkt werden,
kommt kein Dorsch weniger aus der Ostsee!!!


Da die Anglerminderfänge den Berufsfischern zugeschlagen wurden, die nun nur 56 % weniger statt 88% weniger fangen dürfen.

es ist so zum ko...............................................
__________________
Wer mich privat erreichen will, kann das über Facebook:
https://www.facebook.com/profile.php?id=100006816947642
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2016, 07:56   #5
Sharpo
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Dorschquote Entscheidung EU: SCHUTZ BERUFSFISCHER! OPFER SIND DORSCH UND ANGLER!!

Na und.

Leider noch nicht radikal genug.
Dieses Baglimit wird den Anglern von den kompetenten Nichtanglern Dr. H.-K. etc. garantiert als Erfolg verkauft.

Und in einem anderen Forum kriechen sie den/ die Verantwortlichen dafür noch in den Arsch..

Thomas...passt. Alles gut.
  Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2016, 08:01   #6
Bigrod
Mitglied
 
Dabei seit: 07.2016
Ort: Cölbe
Beiträge: 4
Standard AW: Dorschquote Entscheidung EU: SCHUTZ BERUFSFISCHER! OPFER SIND DORSCH UND ANGLER!!

eine wahre SAUEREI ist das!!! ;(
Bigrod ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 11.10.2016, 08:01   #7
Thomas9904
Mitglied
 
Dabei seit: 12.2000
Beiträge: 82.067
Themenstarter Themenstarter
Blog-Einträge: 2
Standard AW: Dorschquote Entscheidung EU: SCHUTZ BERUFSFISCHER! OPFER SIND DORSCH UND ANGLER!!

Und ich warnte schon seit Juli letzten Jahres!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Jetzt sind die Dorschangler dran
__________________
Wer mich privat erreichen will, kann das über Facebook:
https://www.facebook.com/profile.php?id=100006816947642
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2016, 08:09   #8
Thomas9904
Mitglied
 
Dabei seit: 12.2000
Beiträge: 82.067
Themenstarter Themenstarter
Blog-Einträge: 2
Standard AW: Dorschquote Entscheidung EU: SCHUTZ BERUFSFISCHER! OPFER SIND DORSCH UND ANGLER!!

__________________
Wer mich privat erreichen will, kann das über Facebook:
https://www.facebook.com/profile.php?id=100006816947642
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2016, 08:28   #9
thomas1602
Mitglied
 
Dabei seit: 07.2013
Beiträge: 268
Standard AW: Dorschquote Entscheidung EU: SCHUTZ BERUFSFISCHER! OPFER SIND DORSCH UND ANGLER!!

ich war noch nie an der Küste angeln, bin also ein reiner Binnenfischer. Kann mir bitte einer erklären, warum 5 Dorsche am Tag als maximale Entnahmemenge zu wenig sind?

56%weniger klingt auch viel, 88%klingt so unrealistisch viel, dass das ja eigentlich nix werden kann?

(ist ernst gemeint)
thomas1602 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2016, 08:32   #10
Ulli3D
MdDHC
 
Benutzerbild von Ulli3D
 
Dabei seit: 07.2006
Ort: St. Augustin
Alter: 66
Beiträge: 3.638
Standard AW: Dorschquote Entscheidung EU: SCHUTZ BERUFSFISCHER! OPFER SIND DORSCH UND ANGLER!!

Ich sag es ja schon seit einiger Zeit, wer braucht diese Idiokraten in Brüssel? Es ist zum (hier gehört das Kotzsmiley hin)!
__________________
Ullis Tackle Axiom:Je länger ein Thema in einem Angelforum behandelt wird,um so größer wird die Wahrscheinlichkeit,dass jemand seine Red/Blue/Black/Gold/Zalt Arc empfiehlt,egal ob es passt oder nicht.
Coppula eam se non posit acceptera jocularum.
Ulli3D ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Angeln in Politik und Verbänden

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Themenstarter Forum Antworten Letzter Beitrag
Angler als Opfer bei Aktenzeichen XY Dieter G. Thomas9904 PLZ 6 11 06.02.2014 12:29
Pressemeldung: Angler sollen Kuhhandel zum Opfer fallen Thomas9904 Branchen-News 29 05.12.2013 14:41
Quote für die Nordsee-Dorsch Berufsfischer steigt 2009 um 30% Heuxs Bootsangeln und Kutterangeln (Hochseeangeln) 7 20.12.2008 23:18


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:16 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,13688 Sekunden mit 14 Queries