AnglerboardTV
Angelfilme

____________

 Rapfen angeln an See und Fluss
Rapfen angeln an See und Fluss
____________

Karpfenangeln mit der Pose
Karpfenangeln mit der Pose Video
____________

Grundeln fangen und
 sauer einlegen

Grundeln fangen und sauer einlegen Video
____________

Karpfenangeln
am Bach

Karpfenangeln am Bach Video
____________

Fische räuchern
Fische räuchern Video

Anzeige
Anzeige

 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Angeln in Politik und Verbänden

Hinweise

Benutzerdefinierte Suche
Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 07.09.2016, 10:05   #1
Hechtbär
Mitglied
 
Benutzerbild von Hechtbär
 
Dabei seit: 04.2015
Ort: Wedemark
Alter: 39
Beiträge: 144
Standard Wie stellt ihr euch eine gesamtdeutsche Anglervertretung vor?

Da ich diesbezüglich nichts gefunden habe und ich mir auch mal so den ein oder anderen Gedanken gemacht habe...

Dieser Threat soll dazu sein, einfach mal zu überlegen, wie die Angler sich eine bundesdeutsche Anglervertretung vorstellen. Als konträres Thema zum DAFV und was mit dem geschehen soll.

Fange ich mal mein Gedankenspiel an:

Die 3 Landesverbände (Thomas sogenannte "Sachsenachse")
Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Sachsen gründen auf ihrer anglerfreundlichen und dem Angler dienenden Grundhaltung den, ich nenne ihn mal "AV Deutschland".
als Anlehnung an den AV (Anglerverband) NDS.
Stellen wir uns weiterhin vor, das Sachsen-Anhalt und Sachsen das AV übernehmen.

Nun tritt dieser AV Deutschland ebenso in der gesamtdeutschen Vertretung wie der DAFV auf.
Überzeugt durch seine Leistungen die seine Gründungsverbände in ihren Ländern schon vormachen und wird dadurch natürlich deutlicher wahr genommen, als der DAFV.

Nun denken sich vlt auch andere Landeverbände, Der AV Deutschland wäre die bessere Alternative zum DAFV und wollen diesem Beitreten...
Ich würde diesbezüglich dann erst mal einen Beitritt auf Probe anregen.
3 Jahre Mitglied im AV Deutschland, wo der dazugehören wollende LV BEWEISEN muss, das er sich für die Belange der Angler und des Angels einsetzt und kämpft.
Tut er dies, bekommt er Mitbestimmungsrecht. Tut er es nicht, wird ihm der Beitritt verwehrt.

Darüber abstimmen können nur die stimmberechtigten Mitgliedsverbände. Zustimmung 2/3-Mehrheit, Ablehnung einfache Mehrheit.

Jeder stimmberechtigte Landesverband entsendet seinen Vorsitzenden und stellv. Vorsitzenden in den AV Deutschland Rat.
Dieser entscheidet über die Linie, die der AV Deutschland zu bestimmten Themen einnimmt. Dieses wird dann von einem extern zu besetzenden AV Deutschland Geschäftsführer kommuniziert und vertreten. Lobbyarbeit zählt zu seinen primären Aufgaben.
Erfüllt er seine Aufgaben nicht --> Entlassung.
Handelt ein Verband gegen Angler und Angeln kann dieser Verband auf Antrag eines anderen Verbandes mit einfacher Mehrheit im Rat aus dem AV Deutschland geworfen werden (evtl. ist ja auch eine Abmahnung oder ähnliches möglich).

Das ist erst mal nur der Anfang. Hoffe Ihr alle habt Lust das mal gemeinsam mit Leben zu füllen.

Gruß, Erik
Hechtbär ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 08.09.2016, 10:30   #2
Victor Laszlo
Mitglied
 
Dabei seit: 01.2016
Beiträge: 58
Standard AW: Wie stellt ihr euch eine gesamtdeutsche Anglervertretung vor?

Zitat:
Zitat von Hechtbär Beitrag anzeigen
Nun tritt dieser AV Deutschland ebenso in der gesamtdeutschen Vertretung wie der DAFV auf.

Das geht aber alles nicht so einfach. Dazu müsste ein Verband auch die Mitglieder haben, sonst vertritt diese nämlich niemanden.
"Wie der DAFV auftreten", dazu gehört ja dessen Funktion zu haben. Um einen solchen, konkurrierenden Verband zu gründen muss im Vorfeld geklärt werden ob die Landesverbände sich auch von diesem Konkurrenzverband vertreten lassen wollen, ohne eine solche Absichtserklärung braucht man garnicht anfangen.
Victor Laszlo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2016, 10:44   #3
Hechtbär
Mitglied
 
Benutzerbild von Hechtbär
 
Dabei seit: 04.2015
Ort: Wedemark
Alter: 39
Beiträge: 144
Themenstarter Themenstarter
Standard AW: Wie stellt ihr euch eine gesamtdeutsche Anglervertretung vor?

Ist ja nur ein Gedankenspiel....

Aber alleine die 3 Verbände NDS, S-A und S haben fast 200000 Mitglieder... Also ist da schon ein Gegenpol zum DAFV zu erwarten. Wenn sie so weitermachen und noch mehr machen als wie bisher, dann wird die Zahl der vertretenden Mitglieder ganz schnell am DAFV vorbeiziehen.

Wenn dieser "Bundesverband" von den Landesverbänden gegründet wird, kann er selbstverständlich bundesweit die Belange seiner Mitglieder vertreten.
Hechtbär ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2016, 10:56   #4
ulli1958m
Mitglied
 
Benutzerbild von ulli1958m
 
Dabei seit: 07.2011
Ort: Greven
Alter: 59
Beiträge: 4.121
Standard AW: Wie stellt ihr euch eine gesamtdeutsche Anglervertretung vor?

Zitat:
Zitat von Hechtbär Beitrag anzeigen
Aber alleine die 3 Verbände NDS, S-A und S haben fast 200000 Mitglieder... Also ist da schon ein Gegenpol zum DAFV
Vielleicht wäre das ein guter Anfang

...und mittelfristig den alten Haufen so überrollen / platt machen

__________________
ulli1958m ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2016, 10:56   #5
willmalwassagen
Mitglied
 
Dabei seit: 07.2015
Beiträge: 543
Standard AW: Wie stellt ihr euch eine gesamtdeutsche Anglervertretung vor?

Zitat:
Zitat von Hechtbär Beitrag anzeigen
3 Jahre Mitglied im AV Deutschland, wo der dazugehören wollende LV BEWEISEN muss, das er sich für die Belange der Angler und des Angels einsetzt und kämpft.
Tut er dies, bekommt er Mitbestimmungsrecht. Tut er es nicht, wird ihm der Beitritt verwehrt.
Wenn's denn so einfach wäre. Wie will man das prüfen?

Andererseits, welche Themen soll denn ein Bundesverband überhaupt bearbeiten? Frag mal die Angler. 100 Angler, mindestens 90 Meinungen.
willmalwassagen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2016, 10:57   #6
Andal
Teilzeitketzer
 
Benutzerbild von Andal
 
Dabei seit: 04.2003
Ort: Nekropolis a. Rhein
Alter: 55
Beiträge: 12.408
Standard AW: Wie stellt ihr euch eine gesamtdeutsche Anglervertretung vor?

Nu...... dos Zentroloorgon der Onglsox'n...
__________________
Überleberer
ARGE Zielfisch
Andal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 08.09.2016, 11:03   #7
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 75.751
Blog-Einträge: 2
Standard AW: Wie stellt ihr euch eine gesamtdeutsche Anglervertretung vor?

Zitat:
Zitat von Andal Beitrag anzeigen
Nu...... dos Zentroloorgon der Onglsox'n...

Der war klasse....

Davon ab:
I have a Dream.........
I have a Dream...........

......... und es wird wohl auch einer bleiben...

Genauso leider wie vorhersehbar..

Da es aber (nur) um einen Traum geht:
Nehmen wir mal an, der DAFV wird zerschlagen oder es regnet plötzlich Hirn, Anstand und Rückgrat in den diesen DAFV tragenden Landes- und Spezialverbänden.

So, dass die zur Einsicht kommen, dass dieser Bundesverband weder finanziell, inhaltlich noch personell so zu halten ist und dem Angeln wie den Anglern mehr schadet als nützt.

Und dann lösen sie diesen DAFV auf (wegen Fusionsvertrag und Satzung gibts eben keine andere, machbare Lösung ausser Auflösung oder Insolvenz).

Und dann stellen sie einen richtigen, anglerfreundlichen Lobbyverband im Bund auf, der damit dann die Landesverbände und Vereine mit klarer Positionierung pro Angeln und Pro Angler unterstützen kann.

Und es würde keine Angelfischer mehr geben - nur noch Angler..

Und heraus käme:
Deutscher Anglerverband

Die würden zuerst mal Angeln als solches definieren:
Angeln ist als sinnvolle Freizeitbeschäftigung zunächst nur der Versuch, in seiner Freizeit mit Rute, Schnur und Köder Fische zu fangen.

Und daraus ihre eigentliche Zielsetzung ableiten:
Das Ziel eines Bundesverbandes soll daher die Förderung der freien und eigenverantwortlichen Ausübung des Angelns sein, im Rahmen möglichst wenig restriktiver Gesetze.

Als kulturell und gesellschaftlich anerkannte sowie rechtlich legitime Nutzung der natürlichen Lebensgrundlagen zur sinnvollen Freizeitbeschäftigung in der Natur, mit der Möglichkeit Fische zu entnehmen.

Dazu soll vor allem die Beseitigung aller dem entgegenstehender Hindernisse, sowie das Einbringen im Sinne dieser Zielsetzung gegenüber bei allen politischen Organen, Verbänden und Organisationen helfen.

Also vor allem zielgerichtete Lobby- und Öffentlichkeitsarbeit des Verbandes, um Gesellschaft, Medien und Politik die Vorteile des Angelns als solches näher zu bringen.

Auch die Struktur der Mitglieder würde "renoviert" werden, um mehr Schlagkraft zu erhalten statt wie beim DAFV eine immer weitere Zersplitterung und Erosion:
Mitglieder
Mitglieder können alle natürlichen und juristischen Personen werden, welche die Ziele des Verbandes laut Satzung und Richtlinien unterstützen.
Einzelmitglieder werden in einem virtuellen „Verein“ zusammen gefasst.
Bei Abstimmungen werden sowohl Ja- wie Nein-Stimmen dieses virtuellen Vereines im Verband an Hand der Abstimmungszahlen in der HV oder den Gremien gewichtet.

Es gibt stimmberechtigte Mitglieder (Landesverbände, natürliche Personen) und Fördermitglieder mit Rede/Beratungsrecht (juristische und natürliche Personen).

Auch würden sie endlich anfangen, auf Kooperationen mit allen zu setzen, die das Angeln fördern können, statt wie bisher immer aus Angst vor Schützern einzuknicken:
Kooperation und Dialog
Kooperation mit den Berufsfischern, Jägern, bäuerlicher Landwirtschaft und anderen Naturnutzern wird explizit angestrebt.

Kooperation mit der Wissenschaft (hier auch Kontakt DFV) wird explizit gesucht.

Dialog mit Naturschutzverbänden im Sinne des Bundesnaturschutzgesetzes (Schutz der Natur zur Erholung der Menschen) wird explizit gesucht.

Dass man bei vernünftiger Ausrichtung mit viel weniger Personal auskommen und viel bessere Arbeit als der DAFV machen kann, dürften nur welche bestreiten, die beim DAFV arbeiten
Team/Personal
Hauptamtliche: 1 Jurist/Geschäftsführer, 1 reiner Presse/Öffentlichkeitsarbeiter, 1 „Politischer“ zum Kontakt halten in Ländern/Bund/Europa, 2 Halbtagsbürokräfte.
Ehrenamtlich: Kleines Präsidium (MAXIMAL: Präsident, Vize, Finanzen, Referent Kontakt Länder und Landesverbände und Vereine, 2 mal Kontrolle der Hauptamtlichen, Referent Wissenschaft, Referent Angeln).

Und dann könnte man schon ganz konkret Arbeit für Angler und das Angeln angehen:
Zugang zum Angeln
Der Zugang zum Angeln und die Bestimmungen vor Ort sind so einfach und freiheitlich/eigenverantwortlich wie möglich zu halten. Widerstand gegen Restriktionen und unnötige Regeln seitens Gesetzgeber, Gewässerbewirtschaftern und bewirtschaftenden Verbänden. Der Grundsatz der Subsidiarität soll dabei gestärkt werden.


Naturschutz
Abgeschlossene Gewässer (Kiesgruben, Weiher, kleinere abgeschlossene (Seen etc.) müssen nicht im Sinne des Naturschutzes bewirtschaftet werden. Sie können auch gerade dazu dienen, den Angeldruck auf ökologisch empfindlichere Gewässer zu reduzieren.
Nachdrücklicher Einsatz für Angelanlagen und rein anglerisch bewirtschaftete Gewässer (Paylakes etc.) seitens des BV ist damit Voraussetzung.
Nicht jedes kleinste Gewässer muss unter Naturschutz stehen.
Kooperation mit Naturschutzverbänden, um im Sinne des Bundesnaturschutzgesetzes (Schutz zur Erholung) gemeinsame Konzepte zu erarbeiten und umzusetzen.

Tierschutz
Öffentliches Entgegentreten, wenn Tierrechtler/-schützer falsche Propaganda über Angler verbreiten.

Ziel, wie im englischen Tierschutzgesetz:
Traditionelle und kulturgeschichtliche Naturnutzung wie Jagd und Angeln ist wegen der impliziten Ethik („Waidgerechtigkeit“, gute fachliche Praxis) sowie der vielfältigen Vorteile für Gesellschaft und Natur nicht vom Tierschutzgesetz betroffen, um Rechtsirrtümer zu vermeiden.

Erarbeiten der Leitsätze der guten fachlichen Praxis, nicht am Tierschutz orientiert, sondern am praktischen Angeln (vernünftige Knoten, Montagen. Fotos ja, aber keine Fotosessions, richtiges Töten der Fische, etc.)

Veranstaltungen
Casting- oder Angelveranstaltungen können und sollen Spezial- oder Landesverbände machen, nicht der BV.

Jugendförderung
Findet über Erarbeitung bundesweit gültiger Grundsätze der guten fachlichen Praxis statt.

Daher Erarbeiten einer bundesweit über LV und Vereine anzubietenden, einfachen praxisorientierten Schulung, zuerst zusätzlich zur Prüfung, um deren Praxisdefizite auszugleichen.

In welcher man in der Praxis Knoten und grundlegende Montagen lernen soll, das Töten eines Fisches, schonendes Verhalten am Gewässer, sowie Sammeln von Anlaufstellen, wo der zukünftige Angler sich vor Ort Informationen über die jeweiligen Bestimmungen einholen kann. Mit Teilnahmebescheinigung ohne Prüfung (was will man da prüfen? ob jemand lesen kann?) und bundesweit anbieten. Parallel zu den Prüfungen der Länder, um diese langfristig durch eine solche bundeseinheitliche Schulung zu ersetzen.


Ein Bundesverband, der diese Grundsätze beherzigt und als Handlungsmaxime nutzt, würde sowohl den Landesverbänden bei ihrer Arbeit helfen und Vereine stützen.

Ebenso würde das den Weg öffnen, bisher nicht organisierte Angler zu gewinnen, um ein dem Angeln angemessenes, größeres Gewicht in Gesellschaft, Medien und Politik zu finden


Wie gesagt:
I have dream........
... only a dream.....

Thomas Finkbeiner
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2016, 11:11   #8
Victor Laszlo
Mitglied
 
Dabei seit: 01.2016
Beiträge: 58
Standard AW: Wie stellt ihr euch eine gesamtdeutsche Anglervertretung vor?

Genau so müsste es sein.....
Victor Laszlo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2016, 12:12   #9
Hechtbär
Mitglied
 
Benutzerbild von Hechtbär
 
Dabei seit: 04.2015
Ort: Wedemark
Alter: 39
Beiträge: 144
Themenstarter Themenstarter
Standard AW: Wie stellt ihr euch eine gesamtdeutsche Anglervertretung vor?

DAS schick mal zur Sachsen-Achse!!! Und dann mal schauen, was die machen!
Hechtbär ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2016, 12:03   #10
Loindir
Mitglied
 
Dabei seit: 09.2016
Ort: Plochingen
Beiträge: 3
Standard AW: Noch mehr Tierschutz in der Fischerei – Minister Jost kündigt Gesetzesänderung an

@Thomas
Wir sind bei dem Thema der aktuellen Personen in den LV einig. Da seinen Leute zu arbeiten, die sich lieber vor der Politik bücken und haben wenig Rückgrat.

Mein Gedanke wäre eher folgendes, was sich in einigen Berufsgruppen auch bewährt hat. Dies 1 zu 1 zu Übernehmen ist natürlich schwierig, aber meine persönlichen Beobachtungen ergeben, dass dadurch die richtige Politik passiert. Klar ist auch, dass nicht alles immer gut ist und nicht alle das gut finden, aber in der Regel doch was gutes raus kommt.

Ich möchte noch einmal betonen, dass ich die aktuellen Strukturen und Hintergründe nicht 100% kenne und deswegen auch falsch liegen kann. Wenn mir jemand glaubhaft zeigt, dass ich falsch liege, dann ändere ich auch meine Meinung.

Meine These an dem Bsp. Baden-Württembergs:
LV wird eine Organisation (welche auch immer), die folgende Kriterien hat.

- Vorstand werden direkt von den Mitgliedern gewählt (Zeitraum alle 4 Jahre)
- Zur Wahl aufstellen kann sich jedes Mitglied

- Präsident/Vertreter wird vom Vorstand gewählt

Aufgaben der Personen bis hier hin.
- Öffentlichkeitsarbeit
- Bestimmungen für die Richtung des LV
- Kontrolle der "geschafften" und "geplanten" Arbeit

Ein Geschäftsführer
- Vollzeitstelle
- Bestimmt durch Vorstand

Aufgaben:
- Durchführen der Beschlossenen Maßnahmen aus dem Vorstand
- Weiterentwickeln der Arbeiten des LV usw.

evtl. Weitere Angestellte für Buchhaltung, Öffentlichkeitsarbeit, sonstiges, die unter dem Geschäftsführer angegliedert sind.

Wenn die entsprechenden Mitglieder (alle Angler) dann vernünftig wählen und mit machen, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass ein Pro-Angler Verband daraus wird. Wenn die Vorstände nicht sauber arbeiten, dann können die abgewählt werden.

Im Moment hat man gefühlt einfach keinerlei Möglichkeiten, hier mitzuwirken und das finde ich schade. Alleine die damalige Stümperhafte Durchführung der Abstimmung der Nachtangelverbote muss anders gemacht werden. Aber wenn der Verantwortliche eh gegen das Aufheben ist, dann wird das so gedreht, dass nichts dabei raus kommt und dann kann er sagen, dass sich eh keiner dafür interessiert.

Aber eigentlich wäre es doch besser, wenn die Gesetze so wären, dass die Angler gewissermaßen einfach freier werden zu entscheiden, wie diese angeln.

- wenn jemand nachts angeln möchte, dann soll er das machen
- wenn jemand seine Fänge wieder frei lassen möchte (wenn schonend und über lebensfähig), dann soll er das auch machen dürfen
- wenn jemand alles Mitnimmt und verbraucht, dann soll er das auch machen dürfen

Aber alleine die 3 Punkte teilen die Anglerschaft so extrem, dass ein Zusammenspiel sehr schwer möglich sein wird.

Die Angler brauchen auch eine Organisation, die sich darum kümmert, die Lügen der PETA und anderen Organisationen Öffentlichkeitswirksam zu widerlegen.
Loindir ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Angeln in Politik und Verbänden

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Themenstarter Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie verhaltet Ihr euch wenn Ihr.......... Paxcom Angeln Allgemein 115 12.04.2013 21:59
wie schützt ihr euch vor Zecken ? 007xx PLZ 2 28 01.07.2010 19:41
Wie vertreibt ihr euch die Zeit wenn ihr nicht Fischen geht?? SteffenG Karpfenangeln 34 24.12.2007 17:40


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:21 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,13804 Sekunden mit 15 Queries