AnglerboardTV
Angelfilme

____________

 Mit Köderfisch auf kapitale Hechte
Mit Koederfisch auf kapitale Hechte Video
____________

Karpfenangeln mit der Pose
Karpfenangeln mit der Pose Video
____________

Grundeln fangen und
 sauer einlegen

Grundeln fangen und sauer einlegen Video
____________

Karpfenangeln
am Bach

Karpfenangeln am Bach Video
____________

Fische räuchern
Fische räuchern Video

Anzeige
Anzeige

 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > Angeln > Fließgewässer

Fließgewässer Alles was mit Angeln in Fließgewässern und den Gewässer zu tun hat.

Benutzerdefinierte Suche


Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 12.05.2004, 23:23   #1
René F
Mitglied
 
Benutzerbild von René F
 
Dabei seit: 08.2003
Ort: Stockelsdorf
Beiträge: 641
Standard Rapfen in der Mittelweser?

Wo ich gerade den anderen Bericht mit Rapfen gelesen habe:

2002 konnte ich im Rahmen meiner Diplomarbeit erstmals junge Rapfen im Bereich der Mittelweser (Nienburg) nachweisen! Hängt wohl mit der Reduzierung des Salzgehaltes der Weser seit Beginn der 90er Jahre zusammen.
Mich würde mal interessieren, ob sich das auch schon bei den Rapfenfängen in der Weser bemerkbar macht.
__________________
><(((º>
René F ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 12.05.2004, 23:35   #2
schroe
Mitglied
 
Benutzerbild von schroe
 
Dabei seit: 04.2002
Ort: Am Wasser
Alter: 46
Beiträge: 1.729
Standard AW: Rapfen in der Mittelweser?

Hallo Rene,
ja, hat sich bemerkbar gemacht. Der Rapfen galt hier, solange ich denken kann als "ausgestorben". Letztes Jahr habe ich in der Weser, (zwischen Hameln und Minden) beim Spinnfischen auf Zander einen 5 Pfünder gefangen. Ein Jungangler einen 13 Pfünder, mein Kumpel mit der Fliegenrute etliche kleinere. Man sieht sie häufig mitten in der Strömung rauben und in voller Länge herausspringen (teilweise gar nicht klein).
Bezeichnend ist, bis vor wenigen Jahren haben wir viele gute Döbel gefangen (Beifang), diese sind scheinbar im Bestand zurückgegangen. Siehst du da einen Zusammenhang?
__________________
Gruß,
schroe

Geändert von schroe (12.05.2004 um 23:38 Uhr)
schroe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2004, 23:42   #3
René F
Mitglied
 
Benutzerbild von René F
 
Dabei seit: 08.2003
Ort: Stockelsdorf
Beiträge: 641
Themenstarter Themenstarter
Standard AW: Rapfen in der Mittelweser?

Hallo Schroe!
Von dem Döbel-Rückgang habe ich auch schon gehört. Ein Zusammenhang ist mir auch nicht ganz klar, werde mich aber mal mit einem Kollegen über mögliche Ursachen unterhalten.
__________________
><(((º>
René F ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2004, 04:22   #4
Glxxssbxrg
Gast
 
Dabei seit: 01.2004
Beiträge: 0
Standard AW: Rapfen in der Mittelweser?

Hallo René,
ich habe schon vor der Wende ein Fischartenkataster der Weser (NRW) geschrieben. Da habe ich auch erwähnt, dass es Rapfen an bestimmten Stellen der Weser gibt. Zu diesem Zeitpunkt sind aber viele Fischereifachleute vom Gegenteil ausgegangen. Heute kann ich nicht unterschreiben, dass sich durch die Verringerung des Salzes (bzw. der Salzgehaltsschwankungen) die Rapfenpopulation erhöht hat.
Burkhard
Glxxssbxrg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2004, 09:02   #5
schroe
Mitglied
 
Benutzerbild von schroe
 
Dabei seit: 04.2002
Ort: Am Wasser
Alter: 46
Beiträge: 1.729
Standard AW: Rapfen in der Mittelweser?

Sicher wird es irgendwo auch Rapfen gegeben haben.
Nur, seit etwa 25 Jahren befische ich die Weser und habe bis letztes Jahr nicht einen Rapfen gefangen, geschweige denn gesehen. Von anderen Anglern hörte man diesbezüglich auch nichts.
Heute könnte man gezielt und erfolgreich drauf angeln. Die Population hat sich deutlich verändert. Ob es mit dem Salzgehalt oder den Konzentrationschwankungen des Salzes zusammenhängt, weiß ich nicht.
Seit der Wende findet man in der Weser allerdings nur noch selten den früher massenhaft vorkommenden Bachflohkrebs. Damit erkläre ich mir zumindest das geringere Durchschnittsgewicht bei Weißfischen.
Die Barbe, vor 1990 eher selten, ist übrigens wieder stark vertreten.
Seit der Wende hat sich in der Weser Einiges, auch IMHO Signifikantes getan. Das erkennt man auch ohne Lupe oder statistischen Erhebungen.
__________________
Gruß,
schroe
schroe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > Angeln > Fließgewässer

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Themenstarter Forum Antworten Letzter Beitrag
Rapfen im See Fischers Fritz Raubfischangeln und Forellenangeln 8 26.07.2006 09:12
WDK+Rapfen.. ollifischer PLZ 4 0 21.06.2005 11:08
Rapfen..! Adrian* Raubfischangeln und Forellenangeln 68 10.03.2005 21:35
Rapfen Birger Raubfischangeln und Forellenangeln 9 12.05.2004 20:32


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:25 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,16005 Sekunden mit 12 Queries