AnglerboardTV
Angelfilme

____________

 Rapfen angeln an See und Fluss
Rapfen angeln an See und Fluss
____________

Karpfenangeln mit der Pose
Karpfenangeln mit der Pose Video
____________

Grundeln fangen und
 sauer einlegen

Grundeln fangen und sauer einlegen Video
____________

Karpfenangeln
am Bach

Karpfenangeln am Bach Video
____________

Fische räuchern
Fische räuchern Video

Anzeige
Anzeige

 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > Fachwissen > Gewässergütebestimmung und Bewirtschaftung

Gewässergütebestimmung und Bewirtschaftung Wie, wann und womit bestimmen? Welche Art der Bewirtschaftung
ist sinnvoll? Was tun wenn Gewässer krank sind?

Benutzerdefinierte Suche
Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 11.03.2014, 09:56   #1
GoFlyFishing
Mitglied
 
Dabei seit: 11.2013
Beiträge: 287
Standard NABU zu 500 € verurteilt für herbeigeführtes Fischsterben im eigenen Teich

Hallo,

ich denke als Negativbeispiel einer "Gewässerbewirtschaftung" dürfte diese Info hier schon im richtigen Forumsbereich untergebracht sein; wenn nicht, können die Moderatoren sie auch in einen anderen verschieben.

Der Nabu hat letztes Jahr im "Vogelparadies Schweinsberger Moor" (Hessen) einen ganzen Teich absichtlich abgelassen und in Kauf genommen, dass alle Fische dort elendiglich verenden, nur um die Hechte zu dezimieren, die angeblich dem Nachwuchs der dort brütenden Teichhühner, Blesshühner und Wasserrallen nachstellen:
http://www.op-marburg.de/Lokales/Ost...schutz-sterben

Offenbar war man sich nach den Kormoran-Diskussionen zu Schade, an dem Nabu-Teich den Bestand der Hechte z.B. von Anglern regulieren zu lassen (was ja auch eine Möglichkeit gewesen wäre)... Nein, dann lieber gleich alle Fischarten verrecken lassen..

Interessant auch, dass der Nabu hier mit zweierlei Maß misst: den Kormoranbestand, wenn er z.b. die Äsche gefährdet, darf man nicht regulieren, weil es ja schlicht "Natur" ist wenn eins das andere frisst. Fressen nun aber Fische Wasservogel-Nachwuchs dann wird einfach ein ganzer Teich mit komplettem (auch Friedfisch-)Fischbestand vernichtet (und zwar ohne sauberes Abschlagen, und ohne dass die Fische dem Verzehr zukämen) - und das im Naturschutzgebiet. Auch eine E-Befischung und ein Umsetzen der Hechte wurde offenbar nicht in Erwägung gezogen.

Ein Angler-Kollege hat anscheinend Anzeige deswegen gegen den Nabu erstattet und erreicht, dass der Nabu deshalb 500 Euro an ein Tierheim zahlen muss http://www.fliegenfischer-forum.de/f....html#p2723292 ; sollte so ein Fall nochmal vorkommen, fällt die Strafe höher aus, so der Urteilsspruch...

Viele Grüße,
Simon

PS: Sicher sind die Hechte eh bald wieder da, wo viele Wasservögel sind, wird von denen auch viel Fischlaich eingebracht....

Geändert von GoFlyFishing (11.03.2014 um 10:01 Uhr)
GoFlyFishing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 11.03.2014, 10:05   #2
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 75.627
Blog-Einträge: 2
Standard AW: NABU zu 500 € verurteilt für herbeigeführtes Fischsterben im eigenen Teich

Find ich gut - nur schade, dass es nur eine Verfahrenseinstellung gegen Auflage und nicht eine richtige Verurteilung war...
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2014, 10:14   #3
Seele
Böhser Siluro
 
Benutzerbild von Seele
 
Dabei seit: 02.2007
Ort: Hiltenfingen
Alter: 30
Beiträge: 6.874
Blog-Einträge: 5
Standard AW: NABU zu 500 € verurteilt für herbeigeführtes Fischsterben im eigenen Teich

Wow, 500€ doch so viel...
__________________
Seele ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2014, 10:24   #4
Taxidermist
Mitglied
 
Benutzerbild von Taxidermist
 
Dabei seit: 07.2007
Ort: Sinsheim
Beiträge: 8.179
Standard AW: NABU zu 500 € verurteilt für herbeigeführtes Fischsterben im eigenen Teich

Das ist ein Gefälligkeitsurteil, zunächst mal die Einstellung und dann noch die lächerliche Strafe, welche vom Nabu bei enormen Spendeneinkommen, aus der Portokasse gezahlt wird.
Der Hohn ist noch, dass diese Organisation von Gerichten regelmäßig mit Strafzahlungen aus Verurteilungen zu Geldstrafen bedacht wird!
Cash flow!
Dies ist ja nicht ein Einzelfall von Tierquälerei, sondern immerhin sind alle Fische in dem Gewässer zu Tode gequält worden.

Jürgen
__________________
In der lebendigen Natur geschieht nichts, was nicht in Verbindung mit dem Ganzen steht. Goethe

Geändert von Taxidermist (11.03.2014 um 10:33 Uhr)
Taxidermist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2014, 10:26   #5
anglermeister17
Angler par Excellence
 
Benutzerbild von anglermeister17
 
Dabei seit: 01.2004
Ort: Sindelfingen/ Saarburg
Beiträge: 3.426
Standard AW: NABU zu 500 € verurteilt für herbeigeführtes Fischsterben im eigenen Teich

Aber immerhin jmd, der sich getraut hat, gegen den "großen" etwas zu unternehmen! Bräuchte man zahlenmäßig mehr "solcher Kaliber" von Anglern! Respekt auf jeden Fall an den Kläger!
__________________
Fishing Team BASSterds Elite- aka die BASSten
anglermeister17 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2014, 10:26   #6
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 75.627
Blog-Einträge: 2
Standard AW: NABU zu 500 € verurteilt für herbeigeführtes Fischsterben im eigenen Teich

Zitat:
Zitat von Taxidermist Beitrag anzeigen
Die ist ja nicht ein Einzelfall von Tierquälerei, sondern immerhin sind alle Fische in dem Gewässer zu Tode gequält worden.

Jürgen
Und?

Sind ja keine schlechten Angler, sondern gute NABUler - hättest Du als Angler nen Hecht zurückgesetzt, wären sicher mehr als 500 Euro rausgekommen ;-))

Jeder hat halt die Lobby, die er verdient, wählt und bezahlt..............

Geändert von Thomas9904 (11.03.2014 um 10:27 Uhr) Grund: edit
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 11.03.2014, 10:39   #7
Taxidermist
Mitglied
 
Benutzerbild von Taxidermist
 
Dabei seit: 07.2007
Ort: Sinsheim
Beiträge: 8.179
Standard AW: NABU zu 500 € verurteilt für herbeigeführtes Fischsterben im eigenen Teich

Zitat:
Jeder hat halt die Lobby, die er verdient, wählt und bezahlt..............
Ich nicht!


Einzig positives an dieser Strafzahlung, dass sich ein Angler aufgemacht hat den NABU anzuzeigen!
Danke dafür "Hardy"!

Jürgen
__________________
In der lebendigen Natur geschieht nichts, was nicht in Verbindung mit dem Ganzen steht. Goethe
Taxidermist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2014, 10:44   #8
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 75.627
Blog-Einträge: 2
Standard AW: NABU zu 500 € verurteilt für herbeigeführtes Fischsterben im eigenen Teich

Zitat:
Zitat von taxidermist Beitrag anzeigen


einzig positives an dieser strafzahlung, dass sich ein angler aufgemacht hat den nabu anzuzeigen!
Danke dafür "hardy"!

Jürgen
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2014, 11:13   #9
kappldav123
Mitglied
 
Dabei seit: 07.2011
Beiträge: 141
Standard AW: NABU zu 500 € verurteilt für herbeigeführtes Fischsterben im eigenen Teich

Zitat:
Zitat von Taxidermist Beitrag anzeigen
Ich nicht!


Einzig positives an dieser Strafzahlung, dass sich ein Angler aufgemacht hat den NABU anzuzeigen!
Danke dafür "Hardy"!

Jürgen
Wenn die wissen, wer dieser Angler ist, wäre es ihnen zuzutrauen, dass die bei seiner nächsten Angeltour mit hochauflösenden Kameras im Gebüsch sitzen und jeden noch so kleinen Verstoß gegen das Fischerei-/Tierschutzgesetz zur Anzeige bringen.
kappldav123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2014, 11:32   #10
HaiZahn82
Mim Zander auf Tuchfühlung
 
Benutzerbild von HaiZahn82
 
Dabei seit: 08.2013
Ort: Büllingen
Beiträge: 83
Blog-Einträge: 1
Standard AW: NABU zu 500 € verurteilt für herbeigeführtes Fischsterben im eigenen Teich

Ich finds ne helbwegs saubere Sache.
Klar, die Strafe hätte wegen mir aus auch lauten können:
500€ pro verendeten Fisch.
Fakt ist aber, dass mal jemand genügend Eier in der Hose hatte,
den NABU mal zu zeigen, dass der kleine Angler von nebenan doch was bewegen kann.
Und gerade jetzt in Zeiten von ADAC-Skandal und Co. kann man sich mal überlegen, sowas größer aufzuziehen.

In diesem Sinne, allzeit Petri-Heil,

Ronny
HaiZahn82 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > Fachwissen > Gewässergütebestimmung und Bewirtschaftung

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Themenstarter Forum Antworten Letzter Beitrag
Fischsterben im eigenen Teich Norbman Gewässergütebestimmung und Bewirtschaftung 9 02.07.2010 19:06
Eigenen Teich anlegen strizi Angeln Allgemein 14 18.06.2009 18:03
Ungebetene Gäste am eigenen Teich bmt_hethske Gewässergütebestimmung und Bewirtschaftung 116 29.02.2008 22:35
Hechte für eigenen Teich Pike Hunter1988 PLZ 3 1 25.10.2005 09:33


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:58 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,12107 Sekunden mit 13 Queries