AnglerboardTV
Angelfilme

____________

 Rapfen angeln an See und Fluss
Rapfen angeln an See und Fluss
____________

Karpfenangeln mit der Pose
Karpfenangeln mit der Pose Video
____________

Grundeln fangen und
 sauer einlegen

Grundeln fangen und sauer einlegen Video
____________

Karpfenangeln
am Bach

Karpfenangeln am Bach Video
____________

Fische räuchern
Fische räuchern Video

Anzeige
Anzeige

 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > Angeln > Raubfischangeln und Forellenangeln

Raubfischangeln und Forellenangeln Womit auf was? Wann und Wo?

Benutzerdefinierte Suche
Anzeigen

geoff anderson Quantum Strassenangler

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 19.05.2009, 09:42   #1
bastok
Mitglied
 
Dabei seit: 11.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 82
Standard Hecht mit Bissverletzung zurücksetzen oder nicht?

Tach Mädels, habe gestern wieder mal nen kleinen Hecht erwischt, der offene Fleischwunden von Mutti aufwies. Der Breite der Spuren nach schließe ich auf einen Hecht um die 85 cm, der den kleinen 48er, der hing, attackiert haben muss. Ich bin mir sicher, dass die Attacke NICHT kam, als ich den Kleinen am Band hatte, aber es sah noch sehr frisch aus. Und der Kleine war extrem agil. Ein kleiner Kämpfer. Daher habe ich ihn zurückgesetzt.
War das richtig? Verpilzt der Arme nun? Ist er nur noch Futter für die Mutti?
Wie verfahrt Ihr in dem Fall?
Grüße, b
bastok ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 19.05.2009, 09:46   #2
Torsk_SH
Gone Fishing...
 
Benutzerbild von Torsk_SH
 
Dabei seit: 11.2003
Ort: Alveslohe
Beiträge: 13.567
Standard AW: Hecht mit Bissverletzung zurücksetzen oder nicht?

Den kannst Du ruhig zurück setzten. Ich hab schon viele große Hecht gefangen,
die dicke Narben, fehlende Augen, angeknabberte Flossen oder was auch immer haben.

Die Brüder sind zäh und wachsen wieder zusammen.
__________________
"Der Angler fängt den Fisch! "
Torsk_SH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2009, 09:54   #3
Bobster
Wiedergänger in Eigenzeit
 
Benutzerbild von Bobster
 
Dabei seit: 03.2008
Ort: Sauerland
Beiträge: 5.059
Standard AW: Hecht mit Bissverletzung zurücksetzen oder nicht?

Die sind durchaus hart im nehmen.
Es gibt da auch einige interessante Bilder im Web über
Verletzungen während der Laichzeit.

Solange kein Blut fließt,und hier insbesondere im Kiemenbereich, denke ich mal, stecken die das weg.

Bobster
Bobster ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2009, 10:00   #4
schadstoff
Fugu Wettesser !
 
Dabei seit: 06.2008
Ort: Leipzig
Alter: 34
Beiträge: 861
Standard AW: Hecht mit Bissverletzung zurücksetzen oder nicht?

Dann frage ich mich aber warum hier ständig so ein wind gemacht wird das man fische nicht auf den Boden legen soll da sonst die so empfindliuch schleimhaut zerstört wird und der fisch verpilzt.....


Will sagen diese aussage deckt sich ja nicht wirklich damit wenn man hier schreibt ach die halten was aus "nee die könnenen das ab"

und hier sprechen wir nicht von nem kratzer durch nen stock der auf dem Boden lag sondern von einer Ordentlichen Fleischwunde !


ich sage aber dennoch auch das man ihn zurücksetzen sollte das ist "immer" eine höhere überlebenschance als wenn man ihn wegen seiner verletzung abschlägt !
__________________
Tight Lines....
schadstoff ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2009, 10:16   #5
Torsk_SH
Gone Fishing...
 
Benutzerbild von Torsk_SH
 
Dabei seit: 11.2003
Ort: Alveslohe
Beiträge: 13.567
Standard AW: Hecht mit Bissverletzung zurücksetzen oder nicht?

@ Schadstoff es gibt da einen gravierenden Unterschied.

Das der Hecht angeknabbert wird können wir (die Angler) nicht verhindern das
er aber durch unsachgemäßen Umgang verletzt wird können wir schon verhindern.

Das Risiko bei beiden Verletzungen sehe ich wie Du sehr ähnlich aber die Ursache ist
einmal Natur und einmal aus Menschenhand und da liegt m.e. der Hase im Pfeffer.
__________________
"Der Angler fängt den Fisch! "
Torsk_SH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2009, 10:23   #6
MefoProf
Strandläufer
 
Benutzerbild von MefoProf
 
Dabei seit: 04.2006
Ort: Fünen
Alter: 50
Beiträge: 1.409
Standard AW: Hecht mit Bissverletzung zurücksetzen oder nicht?

Moin,

ich hätte ihn wohl auch zurückgesetzt. Alleine schon deswegen, weil ich generell ungerne Sachen esse, die andere schon angeknabbert haben .

Natürlich besteht die Gefahr, daß der Fisch verpilzt. Die wäre aber auch gegeben, wenn man ihn nicht gefangen hätte.

Jeder Fisch, der gefangen und berührt wird, hat ein erhöhtes Risiko zu verpilzen.
Deshalb muß ich als Fänger alles dafür tun, damit das Risiko für den gefangenen Fisch annähernd so bleibt, als wenn er nicht gefangen worden wäre. Alles klar?

MefoProf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 19.05.2009, 10:49   #7
Boendall
Borschtl
 
Dabei seit: 04.2009
Ort: Gratkorn
Alter: 37
Beiträge: 853
Standard AW: Hecht mit Bissverletzung zurücksetzen oder nicht?

Zitat:
Zitat von bastok Beitrag anzeigen
Tach Mädels, habe gestern wieder mal nen kleinen Hecht erwischt, der offene Fleischwunden von Mutti aufwies. Der Breite der Spuren nach schließe ich auf einen Hecht um die 85 cm, der den kleinen 48er, der hing, attackiert haben muss. Ich bin mir sicher, dass die Attacke NICHT kam, als ich den Kleinen am Band hatte, aber es sah noch sehr frisch aus. Und der Kleine war extrem agil. Ein kleiner Kämpfer. Daher habe ich ihn zurückgesetzt.
War das richtig? Verpilzt der Arme nun? Ist er nur noch Futter für die Mutti?
Wie verfahrt Ihr in dem Fall?
Grüße, b
Abschlagen und aufködern, vielleicht hat Mutti ja noch Lust auf mehr

Ernsthaft, Bissverletzungen überleben die wie von den vorherigen erwähnt.

Denke mal das bei so einer Atacke die Schleimhaut nicht so verletzt wird, wie wenn man den Fisch neben dem Wassser auf dem Boden liegen hat.
Boendall ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2009, 10:56   #8
mike_w
Gesperrter User
 
Dabei seit: 11.2006
Beiträge: 379
Standard AW: Hecht mit Bissverletzung zurücksetzen oder nicht?

Die Abhängigkeit von der Wassertemperatur und Qualität, sowie vom Stresszustand ist nicht zu unterschätzen. Wenn im 28°C warmen "Dreck"wasser ein Fisch verletzt wird, sinkt die Überlebenswahrscheinlich rapide. Im 5°C kalten Baggersee siehts wesentlich besser aus, weshalb die meisten Besatzaktionen im Frühwinter erfolgen.
mike_w ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2009, 16:17   #9
bastok
Mitglied
 
Dabei seit: 11.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 82
Themenstarter Themenstarter
Standard AW: Hecht mit Bissverletzung zurücksetzen oder nicht?

Balsam auf meine Seele. Habe mir auch gedacht, dass es ja nur Zufall war, dass er auf meinen Wobbler gebissen hat. Die Wunden hätte er ja trotzdem. Die Wassertemperatur lag bei geschmeidigen 15°C (sagt die Tageszeitung). Im Hochsommer hätte ich den Kleenen vermutlich plattgemacht. Und das Beste war: er hing nur an der Haut (!) der Unterlippe. Also ruckzuck im Wasser abgehakt und sofort ist er weggespritzt.
Aber im Sommer bzw. bei hohen Wassertemperaturen sind die Überlebenschancen schon eher als gering einzustufen, oder? Und sonst kann ich nur beipflichten: Wir greifen nicht unerheblich in die Natur ein! Daher gibt es von meinen Fängen auch eher nie Fotos, weil ich alleine schon das Rumhantieren dafür als Qualverlängerung erachte. Pin-ups jibbet nur nach dem Abschlag. Und Abschlagen tue ich eher selten. Wenn der Magen knurrt, wenn ich ein tolles Rezept im Kopf habe oder wenn ich durch den Fang einen irreparablen Schaden verursacht habe.
Respekt vor der Kreatur!
Danke für Eure Antworten! Und allen den Fisch der Träume diese Saison. Grüße, b
bastok ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2009, 16:20   #10
bastok
Mitglied
 
Dabei seit: 11.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 82
Themenstarter Themenstarter
Standard AW: Hecht mit Bissverletzung zurücksetzen oder nicht?

Und übrigens: Weil ich das so häufig mitansehen muss: ERST ABSCHLAGEN, DANN HAKEN LÖSEN!!! Zumindest wenn klar ist, dass er mitgenommen werden soll.
Liebe Grüße, Euer Moralapostel.
bastok ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > Angeln > Raubfischangeln und Forellenangeln

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:21 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,12353 Sekunden mit 12 Queries