Angelfilme

____________

 Zanderangeln in Thüringen
Zanderangeln in Thüringen
____________

Fliegenfischen in Alaska
Fliegenfischen in Alaska
____________

Unterwegs mit der Angel AG
Unterwegs mit der Angel AG
____________

Hechte am Bodden
Hechte am Bodden
____________

Streetfishing in Kiel
Streetfishing in Kiel


 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Angeln in Politik und Verbänden

Benutzerdefinierte Suche
Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 02.01.2017, 23:01   #31
torstenhtr
Mitglied
 
Dabei seit: 10.2004
Alter: 41
Beiträge: 373
Standard AW: Verein kämpft gegen LSFV-SH - Schreiben an DAFV-Präsidentin

Fisherbandit1000:
Zitat:
Ich glaube die 124.- Euro sind für eine Jahreskarte angemessen, da an anderen Orten 10.- Euro und mehr für eine Tageskarte oder 500.- Euro und mehr für eine Jahreskarte verlangt werden. Es wird ja niemand gezwungen, die Karte zu kaufen und es gibt ausreichend Alternativen für die Angelfreunde Büchen.
Das überzeugt mich überhaupt gar nicht, man sollte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen; entscheident ist was in dieser Region und dem Gewässertyp üblich ist.

Auf dieser Seite findet man noch eine alte Preisstaffel:
http://www.elbetreff.de/elbe/Angeln/...ebeckkanal.htm

ELK, LSFV-SH Mitglieder, Jahreskarte: 30,-€
ELK, im VDSF organisierte Angler, Jahreskarte: 35,-€
ELK, nicht im VDSF organisierte Angler, Jahreskarte: 60,-€

Das wäre nachvollziehbar. Meiner Meinung nach dient die aktuelle Preisgestaltung ausschließlich dem politischem Zweck. Ich vermute es ist eine Racheaktion, die sich auf ausgetretene Mitglieder bezieht - ebenfalls möchte man dem kleineren Landesverband das Wasser abgraben.

Man trifft hier schließlich nicht nur diesen Verein sondern sämtliche im DAFV organisierte Verbände. Andere Verbände hingegen bemühen sich um das Gegenteil und versuchen zu kooperieren (siehe Gewässerfond-Vereinbarungen etc.).

Zitat:
Die Büchener haben anscheind leider voreilig gehandelt und sind vermutlich jetzt unter Druck. Ärgerlich, aber alles rechtens.

Sieht schlecht aus für die Büchener...
Das wird man sehen, wenn sie rechtliche Mittel anstreben, könnte ich mir schon vorstellen, dass sie sich Chancen erhoffen.

Zitat:
Nichtorganisierte Angler entrichten über den nicht vorhanden Verein keinelei Beitrag zur Hege und Pflege des Gewässers,
Falschaussage; siehe Verbandsförderung / Besatzmittel aus der Fischereiabgabe - das wird auch von nichtorganisierten Anglern gezahlt. Zudem geht es hier um Angler die sehr wohl im gleichen Dachverband organisiert sind.

--

Selbst wenn die rechtliche Lage schwierig ist - ich wünsche dem SFV Büchen viel Erfolg.
torstenhtr ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 03.01.2017, 06:33   #32
Dorschgreifer
Mitglied
 
Benutzerbild von Dorschgreifer
 
Dabei seit: 01.2006
Ort: Schleswig-Holstein
Alter: 52
Beiträge: 2.130
Standard AW: Verein kämpft gegen LSFV-SH - Schreiben an DAFV-Präsidentin

Zitat:
Zitat von torstenhtr Beitrag anzeigen
Naturliebhaber:
Wenn man das Schreiben des SFV Büchen aufmerksam liest, geht es um die Verhältnismäßigkeit und nicht
um Gleichbehandlung wie ein Verbandsmitglied.

Das scheint mir mit hier nicht gegeben zu sein, Beispiel ELK Jahreskarte:
LSFV-Mitglieder: Jahresschein Erwachsene 34,-€
Alle Nichtmitglieder: Jahresschein Erwachsene 124,-€

Das ist ein Abschreckangebot; mir würden folgende mögliche rechtliche Hebel einfallen:

* Unlauterer Wettbewerb (Ausnutzen einer Monopolstellung)

* Wucher gemäß §138 BGB, dazu muss Leistung und Gegenleistung im auffälligen Missverhältnis zueinander stehen,
u.a. wenn der Wert der Gegenleistung den der Leistung um mehr als das Doppelte übersteigt
(vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Wucher)
Hier müsste allerdings der Marktwert bestimmt werden.

* Verstoß gegen das Abwerbungsverbot für DAFV-Mitglieder gemäß Satzung DAFV §6 Punkt 2 e)
Insbesondere wenn eine solche Jahresgebühr vorrangig genutzt wird, um die Mitgliedschaft
im LSFV-SH zu erzwingen.
Mit Wucher und Unverhältnismäßigkeit kann der Büchener Verein ja definitiv nicht punkten, denn betrachtet man deren Preisstrukturen:

Mitgliedsbeitrag 110,-€ mit denen seiner Gastkartenpreise, müssten sie sich den Schuh leider komplett selbst anziehen, denn eine Monatskarte kostet 50,-€. Rechnet man das mal 12, landet man bei 600,-€, also beim 5,46 fachen...

http://sfvb.de/preise/

Da ist die Jahreskarte für den ELK mit dem 3,65fachen doch ein Schnaper...

Und wie Fisherbandit schon schrieb, haben die jederzeit die Möglichkeit eine Jahreskarte für ab 52,-€ zu erwerben.

Es besteht also durchaus die Möglichkeit für die Büchener weiter an relativ günstige Jahreskarten für den ELK zu kommen, wenn sie wollen... Wäre allerdings mit einer Zweitmitgliedschaft in einem anderen Verein verbunden. Aber, wenn man will, dann kann man... und hat zukünftig sogar noch 4 Gewässer kostenfrei mit zur Auswahl. Der Schaalsee liegt ja gar nicht so weit von denen weg...


Wollen sie nicht, dann dürfen sie auch nicht Jammern.
__________________
Gruß Dorschgreifer
Dorschgreifer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2017, 07:28   #33
Thomas9904
Mitglied
 
Dabei seit: 12.2000
Beiträge: 82.064
Themenstarter Themenstarter
Blog-Einträge: 2
Standard AW: Verein kämpft gegen LSFV-SH - Schreiben an DAFV-Präsidentin

Dank solcher Vereine wie z. B. den Kanalfreunden Brunsbüttel, bei denen man für nen 12er im Jahr im LSFV-SH organisiert sein kann, wenn man das will um an billige Karten zu kommen, können Vereine, die nicht ihren Anglern die Bezahlung des LSFV-SH und seiner Hobbys wie Westensee etc. und das bei schlechter (bis gar keiner) Leistung in Sachen Lobbyarbeit (Baglimit, Angleverbote AWZ etc.) aufbürden wollen, auch problemlos aus dem LSFV-SH austreten.

So werden nicht unsolidarisch ALLE Vereinsangler in Haftung und Zahlung genommen.

Die, welche NICHT im LSFV-SH sein wollen, könnten damit raus!

Und dann wären im LSFV-SH nur noch die, welche wirklich dessen "Leistungen" wollten.

So gesehen wirklich keine schlechte Sache, dass diese Möglichkeiten so mal öffentlich werden..

So könnten Anglervereine in S-H zigtausende Euros durch Kündigung beim LSFV-SH sparen, und deren Vereinsmitglieder, die meinen im LSFV-SH bleiben zu wollen, können für den 12er (locker auch zusätzlich) zu den Kanalfreunden...

Sollten Angelfreunde in S-H mal drüber nachdenken und das gegebenenfalls das auf anstehenden HV der Vereine einbringen als Antrag:
Austritt aus LSFV-SH, damit nicht alle finanziell für diesen LSFV-SH eingespannt werden.

Und Verweis für die paar Vereinsmitglieder, die wirklich freiwillig in den LSFV-SH wollen auf die Kanalfreunde für nen 12er.

Das rechnet sich schon fast dadurch auch für die, die noch im LSFV-SH bleiben wollten, da ja die gesparten Beiträge im Verein für den LSFV-SH schon fast den 12er ausmachen (man muss ja auch noch den DAFV etc. mit seinen steigenden Beiträgen mitbezahlen..)..

Da dadurch dann der LSFV zu besserer Arbeit gezwungen wird, wenn der Angler selber über seinen Eintritt und Bezahlung des Landesverbandes entscheiden kann und nicht mehr der Verein das für ihn macht oder er nur wegen Vereinszugehörigkeit dazu gezwungen wird, wird sich auch zwangsläufig die Verbandsleistung verbessern müssen...

Das nenne ich win-win-win-Situation...
__________________
Wer mich privat erreichen will, kann das über Facebook:
https://www.facebook.com/profile.php?id=100006816947642

Geändert von Thomas9904 (03.01.2017 um 07:38 Uhr) Grund: edit
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2017, 07:47   #34
Dorschgreifer
Mitglied
 
Benutzerbild von Dorschgreifer
 
Dabei seit: 01.2006
Ort: Schleswig-Holstein
Alter: 52
Beiträge: 2.130
Standard AW: Verein kämpft gegen LSFV-SH - Schreiben an DAFV-Präsidentin

Zitat:
Zitat von Thomas9904 Beitrag anzeigen
So könnten Anglervereine in S-H zigtausende Euros durch Kündigung beim LSFV-SH sparen, und deren Vereinsmitglieder, die meinen im LSFV-SH bleiben zu wollen, können für den 12er (locker auch zusätzlich) zu den Kanalfreunden...
Die Sichtweise hinkt leider gewaltig und zeigt wie weit weg du von der Realität bist.

Die Mitglieder, die bereits in einem Verein mit eigenen Gewässer sind, die treten wegen den Vebandsgewässern nicht aus, weil sie eben auch die eigenene Gewässer vor der Tür wollen und die Verbandsgewässer nur zusätzlich und den Kartenkauf dafür möglichst schlank über den Verein abwickeln, ohne Rennereien.

Ich habe ja nun selbst mit den AV-Angler Nord einen Verein mitgegründet, der keine Gewässer hat und dessen Angler die Verbandsgewässer nutzen wollen. Von unseren Mitgliedern hat kein einziger in einem Anderen Verein deswegen gekündigt.

Das sind ausschließlich Angler die vorher in keinem Verein waren, oder in einem Verein sind bzw. waren, der dem LSFV-SH nicht angeschlossen ist. Die werden bei uns sogar Mitglied, nur um hier während ihres Urlaubs an die günstigen Karten des Landesverbandes zu kommen. Also wird kein Verein deswegen aus dem Landesverband austreten, denn die dann folgende Mitgliederflucht (weil sie nicht mehr beides haben und dann abwägen müssen) würde drastische Beitragserhöhungen zur Folge haben, weil Pachgebühren usw. in gleicher Höhe weiterlaufen und dagegen die Mitgliedszahler sinken.

Du hast in der Theorie viele tolle Ideen, die sich auch richtig toll anhören und lesen, in der Praxis taugen die aber leider nicht viel.
__________________
Gruß Dorschgreifer
Dorschgreifer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2017, 07:55   #35
Thomas9904
Mitglied
 
Dabei seit: 12.2000
Beiträge: 82.064
Themenstarter Themenstarter
Blog-Einträge: 2
Standard AW: Verein kämpft gegen LSFV-SH - Schreiben an DAFV-Präsidentin

Zitat:
Zitat von Dorschgreifer Beitrag anzeigen

Die Mitglieder, die bereits in einem Verein mit eigenen Gewässer sind, die treten wegen den Vebandsgewässern nicht aus, weil sie eben auch die eigenene Gewässer vor der Tür wollen und die Verbandsgewässer nur zusätzlich und den Kartenkauf dafür möglichst schlank über den Verein abwickeln, ohne Rennereien.
Hast mich falsch verstanden.

Nicht Mitglieder sollen aus Vereinen austreten, die im LSFV-SH sind.

Sondern Vereine können aus dem LSFV-SH austreten, damit nicht der ganze Verein den Verband finanzieren muss, obwohl nur ein Teil der Angler (schreibst Du ja selber) die Verbandskarten will und es keine oder nur schlechte Leistungen des LSFV in Sachen Lobbyarbeit etc. gibt ...

Die, welche dann Verbandskarten wollen, können dann locker für zusätzlich nen 12er im Jahr zu den Kanalfreunden und ähnlichen Vereinen.

So spart der Verein zigtausende Euros Verbandsbeiträge durch Austritt Verband (weder LV noch DAFV bezahlen müssen)!!

Und der 12er für Kanalfreunde kommt für diejenigen, die da angeln wollen, schon fast durch die gesparten Verbandsbeiträge im Verein wieder ein..

Finde ich ne gute Sache, um einen Verband zu besserer Arbeit für Angler zu zwingen, wenn die Zahler nicht mehr mehr automatisch über ihren Verein drin sein müssen, sondern über so ein Modell selber entscheiden können..

Mit gefällt die Idee (wäre sicher auch für andere, ehe anglerfeindliche LV denkbar (2017: Ranking - Anglerfeindliche Verbände in Deutschland), so ein Billigverein, damit die richtigen Angelvereine aus dem LV dann austreten könnten...) immer besser....
__________________
Wer mich privat erreichen will, kann das über Facebook:
https://www.facebook.com/profile.php?id=100006816947642

Geändert von Thomas9904 (03.01.2017 um 08:01 Uhr) Grund: edit
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2017, 08:04   #36
Dorschgreifer
Mitglied
 
Benutzerbild von Dorschgreifer
 
Dabei seit: 01.2006
Ort: Schleswig-Holstein
Alter: 52
Beiträge: 2.130
Standard AW: Verein kämpft gegen LSFV-SH - Schreiben an DAFV-Präsidentin

Zitat:
Zitat von Thomas9904 Beitrag anzeigen
Hast mich falsch verstanden.

Nicht Mitglieder sollen aus Vereinen austreten, die im LSFV-SH sind.

Sondern Vereine können aus dem LSFV-SH austreten, damit nicht der ganze Verein den Verband finanzieren muss, obwohl nur ein Teil der Angler (schreibst Du ja selber) die Verbandskarten will und es keine oder nur schlechte Leistungen des LSFV in Sachen Lobbyarbeit etc. gibt ...
Wie gesagt, deine theoretische Kenntnis, leider...

Der Austritt eines solchen Vereines wird den Verein auf jeden Fall Mitglieder kosten, und bedeutet dann für die restlichen Mitglieder eine Beitragserhöhung....

Das ist die Realität, ob sie dir passt oder nicht.
__________________
Gruß Dorschgreifer
Dorschgreifer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 03.01.2017, 08:09   #37
Thomas9904
Mitglied
 
Dabei seit: 12.2000
Beiträge: 82.064
Themenstarter Themenstarter
Blog-Einträge: 2
Standard AW: Verein kämpft gegen LSFV-SH - Schreiben an DAFV-Präsidentin

Wenn Mitglieder NUR in einem normalen Angelverein wären wegen Verbandskarten (und nur dann würde es ja Austritte geben bei einem Vereinsaustritt aus dem Verband) und dann nicht in einem der Billigvereine, das würde mich sehr wundern.
Das halte ich selbst im Honigmangelverband für kaum denkbar ..

Denn für die normalen Mitglieder im Verein würde es ja billiger werden durch Verbandsaustritt (Verbandsbeiträge sparen für LV und DAFV)!!

Und für die, welche Verbandskarten wollen, würde es dank der 12 Euro bei Kanalfreunden kaum teurer werden, wenn der Verein die gesparten Verbandsbeiträge seinen Mitgliedern zurückzahlt.

Warum sollte also jemand austreten aus so einem Verein, wenn der beim Verband kündigt und so keine Mitgliedsbeiträge mehr für den Verband verbrennt????
PS:
@ Dorschgreifer:
Find ich klasse, dass Du auch so nen Dumpingverein für den LSFV-SH aufgemacht hast..
Aber für was 3 Euro mehr als bei den Kanalfreunden Brunsbüttel, die das für nen 12er machen? (rein interessehalber, gerne auch PN; da eigentlich hier ja OT)..
__________________
Wer mich privat erreichen will, kann das über Facebook:
https://www.facebook.com/profile.php?id=100006816947642

Geändert von Thomas9904 (03.01.2017 um 08:15 Uhr) Grund: edit
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2017, 08:20   #38
Fisherbandit1000
Mitglied
 
Benutzerbild von Fisherbandit1000
 
Dabei seit: 08.2005
Ort: Schleswig Holstein
Alter: 47
Beiträge: 2.827
Standard AW: Verein kämpft gegen LSFV-SH - Schreiben an DAFV-Präsidentin

Thomas, Deine Idee wird in der Praxis nicht funktionieren.

Die Kosten/ Ausgaben bleiben ja gleich und müssen immer gedeckt werden. Also wird der Beitrag bzw. die Kosten für die Erlaubnisscheine analog zu den Mitgliedszahlen angepasst. Also wird der einzelne Angler mehr zahlen müssen. Meinst Du die Angler (Mitglieder in den Vereinen) mit Interesse an den Verbandsgewässerkarten stimmen dann für einen Austritt? Dazu musst Du Dir nur einmal anschauen wie viele Karten für die Verbandsgewässer verkauft werden. Ein Großteil der Vereinsmitglieder in SH nimmt diese Karten in Anspruch.

Die Idee ist also nicht praxistauglich... Obwohl grundsätzlich der Gedanke sicherlich nicht verkehrt ist.
__________________
Das Baglimit für den Dorsch muss weg- sofort!
Fisherbandit1000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2017, 08:34   #39
Thomas9904
Mitglied
 
Dabei seit: 12.2000
Beiträge: 82.064
Themenstarter Themenstarter
Blog-Einträge: 2
Standard AW: Verein kämpft gegen LSFV-SH - Schreiben an DAFV-Präsidentin

Ich seh das entspannt, das sollen ruhig mal die Vereine, jeder für sich, beschliessen oder nicht.

Raus ausm Verband bedeutet erstmal gespart.

Die aus dem ausgetretenen Verein, der dadurch spart, welche Verbandskarten wollen, die können dann ja über ihre neuen, zusätzlichen Verbandsverein (Kanalfreunde etc.) demokratischen Einfluss im LSFV-SH nehmen, dass das nicht teurer wird etc. (da müssen sie sich dann halt mehr rühren als bisher im LSFV-SH nur immer abnicken)..

Und ihr richtiger Angelverein mit dem Heimatgewässer, das er ja meist vorbildlich betreut vor Ort, der könnte dann preiswerter anbieten (Verbandsbeiträge weg)..

Und sich viel Zeit und Manpower für das Verbandsgedönse sparen, bei dem bisher eh nix rauskam bei den Honigmanglern ..

Fände ich ja auch gut ;-)))
__________________
Wer mich privat erreichen will, kann das über Facebook:
https://www.facebook.com/profile.php?id=100006816947642
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2017, 09:35   #40
Dorschgreifer
Mitglied
 
Benutzerbild von Dorschgreifer
 
Dabei seit: 01.2006
Ort: Schleswig-Holstein
Alter: 52
Beiträge: 2.130
Standard AW: Verein kämpft gegen LSFV-SH - Schreiben an DAFV-Präsidentin

Zitat:
Zitat von Thomas9904 Beitrag anzeigen
@ Dorschgreifer:
Find ich klasse, dass Du auch so nen Dumpingverein für den LSFV-SH aufgemacht hast..
Aber für was 3 Euro mehr als bei den Kanalfreunden Brunsbüttel, die das für nen 12er machen? (rein interessehalber, gerne auch PN; da eigentlich hier ja OT)..
Ist eigentlich ganz einfach, ich zitiere mal die Brunsbüttler:

Zitat:
1.) Es werden keine eigenen Angelgewässer angestrebt

2.) der Aufbau einer Jugendgruppe ist nicht geplant.

3.) Auf Gesellschaftsangeln wird ebenfalls verzichtet.

Daher ist es uns möglich, mit einem geringen Jahresbeitrag von zZt. 12,- € auszukommen.
Bei Punkt 1.) sind beide Vereine gleich.

zu Punkt 2.) haben wir uns eben für eine Jugendgruppe entschieden, auch wenn sie nur aus ca. 10% der Mitglieder besteht.

zu Punkt 3.) haben wir uns eben auch entschieden, Gemeinschaftsangeln durchzuführen, die sehr gut besucht werden. Allerdings komplett ohne irgendwelche Wertungen und Preise, einfach nur zum Treffen, Klönen und Spaß haben und noch Fisch für die Pfanne.

Dazu Haben wir mit einigen Vereinen in Schleswig-Holstein Absprachen und erhalten gegen eine geringe Jahresgebühr/Spende für deren Jugendgruppen einige Erlaubnisscheine dieser Vereine, die unseren Mitgliedern dann kostenfrei zur Verfügung stehen. Dadurch haben unsere Mitglieder erheblich mehr Angelmöglichkeiten als lediglich die günstigen Verbandskarten, also sehr in die Breite gefächert, was die Deckung der Anglerbedürfnisse betrifft. An diese Karten kommen alle unsere Mitglieder dann grundsätzlich an jedem Tag, auch an Wochenenden.

Dann ist es im Ergebnis eben so, das ein Mehr an Leistungen und Kosten, die die Brunsbüttler nicht haben, eben diese 3,-€ ausmacht. Über haben wir zumindest im Ergebnis nichts, was wir aus steuerlichen Gründen (keine mögliche Zweckbindung für Gewässerkauf, weil nicht beabsichtigt) auch nicht dürfen.
__________________
Gruß Dorschgreifer
Dorschgreifer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Angeln in Politik und Verbänden

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Themenstarter Forum Antworten Letzter Beitrag
Darf man die Präsidentin des DAFV, Frau Dr. Happach-Kasan, eine Lügnerin nennen? Thomas9904 Angeln in Politik und Verbänden 21 05.10.2016 10:10
Bundeslandwirtschaftsminister anglerfreundlicher als die Präsidentin des DAFV Thomas9904 Angeln in Politik und Verbänden 1 06.09.2016 15:25


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:44 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,11231 Sekunden mit 14 Queries