Angelfilme

____________

 Garmin Panoptix LiveScope
Garmin Panoptix LiveScope
____________

Angeln in Schweden
Angeln in Schweden
____________

Belly Boat Tour Rügen
Belly Boat Tour
____________

Angeln in Finnland
Hechte am Bodden
____________

Schlag den Superangler 2018
Schlag den Superangler


 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > Fachwissen > Gewässergütebestimmung und Bewirtschaftung

Gewässergütebestimmung und Bewirtschaftung Wie, wann und womit bestimmen? Welche Art der Bewirtschaftung
ist sinnvoll? Was tun wenn Gewässer krank sind?

Benutzerdefinierte Suche
Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 01.11.2017, 19:47   #31
Sportfrosch
Mitglied
 
Dabei seit: 10.2017
Ort: Vogtlandkreis
Beiträge: 17
Themenstarter Themenstarter
Standard AW: Bald Teichbesitzer und keine Ahnung

Zitat:
Zitat von Deep Down Beitrag anzeigen
Da liegst Du leider völlig falsch! Das Recht macht nicht an Deiner Grundstücksgrenze halt! Ein im übrigen weitverbreiteter Irrtum was das Angeln angeht!
Typisch deutsch. Das kotzt einen doch an.
Sportfrosch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 01.11.2017, 20:02   #32
dosenelch
00 Schneider
 
Dabei seit: 07.2006
Beiträge: 606
Standard AW: Bald Teichbesitzer und keine Ahnung

Dann frage ich mal konkreter:

Wie sieht es in NRW mit dem Angeln ohne Schein am eigenen “Gartenteich“ aus, der sich auf dem eigenen Grundstück befindet?

Wie groß darf dieser höchstens sein, damit der Grundstückseigentümer -zumindest rein rechtlich- dort ohne Schein angeln darf?
dosenelch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2017, 20:05   #33
phirania
phirania
 
Benutzerbild von phirania
 
Dabei seit: 07.2011
Ort: münster
Beiträge: 13.803
Standard AW: Bald Teichbesitzer und keine Ahnung

OK Linda .
An deiner Stelle würd ich erst mal schauen wie tief der Teich im zugewachsen Teil ist evtl.kannst du dort in dem Bereich mit Wathose und Spaten schon etwas ausgraben von Hand.
Dann hättes du schon mal einen Überblick.
Ansonsten würde ich erst mal das Gewässer beobachten um zu sehen wieviel Leben darin ist...
__________________
bachpaten, tun was für die natur
vögeln,soll man 3 mal täglich....frisches wasser geben
phirania ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2017, 20:17   #34
Kochtopf
Chub Niggurath
 
Dabei seit: 03.2015
Ort: Nordhessen
Alter: 34
Beiträge: 3.066
Standard AW: Bald Teichbesitzer und keine Ahnung

Zitat:
Zitat von Sportfrosch Beitrag anzeigen
Typisch deutsch. Das kotzt einen doch an.
Ich lebe gerne in einem rechtsstaat... wenn jemanden "typisch deutsch" stört kann.man ja auswandern. In Somalia soll man endlich frei leben können

Sorry, aber das musste raus, macht weiter
__________________
Iä! Iä! rippi! F'thagn!
Kochtopf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2017, 20:18   #35
Sportfrosch
Mitglied
 
Dabei seit: 10.2017
Ort: Vogtlandkreis
Beiträge: 17
Themenstarter Themenstarter
Standard AW: Bald Teichbesitzer und keine Ahnung

So wird's wahrscheinlich werden. Ist doch recht kompliziert wenn man vorher keine Ahnung hat. Werd dann nächstes Jahr n schein machen, dann bin ich viel schlauer.
Sportfrosch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2017, 20:20   #36
Sportfrosch
Mitglied
 
Dabei seit: 10.2017
Ort: Vogtlandkreis
Beiträge: 17
Themenstarter Themenstarter
Standard AW: Bald Teichbesitzer und keine Ahnung

Zitat:
Zitat von Kochtopf Beitrag anzeigen
Ich lebe gerne in einem rechtsstaat... wenn jemanden "typisch deutsch" stört kann.man ja auswandern. In Somalia soll man endlich frei leben können

Sorry, aber das musste raus, macht weiter
So muss das ja auch nich gleich sein. Es reicht schon wenn ich mit meinem Eigentum machen darf was ich will.
Sportfrosch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 01.11.2017, 20:25   #37
Franz_16
Mitglied
 
Dabei seit: 02.2001
Beiträge: 17.113
Blog-Einträge: 3
Standard AW: Bald Teichbesitzer und keine Ahnung

Zitat:
Werd dann nächstes Jahr n schein machen, dann bin ich viel schlauer.
Da rate ich dir als Ausbilder:

Mach den Schein bitte mit dem Ziel, das beste Hobby der Welt auch von der praktischen Seite intensiv kennenzulernen

Der große Erkenntnisgewinn kommt mit dem Angeln an sich - nicht mit dem auswendig lernen von ein paar Fragen

Und abgesehen davon:
Lass den Teich erstmal Teich sein, auf den Bildern sieht das doch gar nicht so übel aus, ganz im Gegenteil. Rohrkolben, Wasserpflanzen... ein Paradies für Karauschen oder Schleien.
__________________
Grüße Franz
Franz_16 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2017, 22:08   #38
Nachtschwärmer78
Exil-Bayer
 
Dabei seit: 08.2010
Ort: Norwegen
Beiträge: 1.331
Standard AW: Bald Teichbesitzer und keine Ahnung

Zitat:
Zitat von Kochtopf Beitrag anzeigen
Ich lebe gerne in einem rechtsstaat... wenn jemanden "typisch deutsch" stört kann.man ja auswandern. In Somalia soll man endlich frei leben können
Hier in Norwegen gibt es auch nicht viel weniger Regeln oder Gesetzte als in Deutschland.
Nur interessiert es hier keinen so wirklich...

Vor allem interessiert man sich hier nicht so sehr dafür, ob das, was der andere da grad tut vielleicht irgendwie wie nicht zu 100% legal sein könnte und man ihne deswegen anschwärtzen sollte.

Trotzdem funktioniert hier so einiges, was in D undenkbar wäre...

Man braucht nicht immer für jeden Furz eine idiotensichere Ausführungsverordnung!


Nun aber zum Thema:
Tu Dir selbst einen Gefallen und wecke keine schlafenden Beamten!
Freu dich über Deine Orchideenwiese, aber tu es im stillen.
Wenn Du das an offizieller Seite meldest und der richtige am Schreibtisch hockt, kann der das als "Betteln um eine faktische Zwangsenteignung" verstehen...

Flussperlmuscheln wirst Du ganz sicher nicht in dem Tümpel haben, weil sie nur in fließenden Gewässern überleben können.
Teichmuscheln kann aber gut sein!


Den Teich abzulassen geht, wenn er keinen Mönch hat, i.d.R. nur über Pumpen.
Die Aktion würde ich an Deiner Stelle auf jeden Fall auf´s nächste Jahr verschieben und dann gründlich durchdenken und vorbereiten.

An verwertbaren Fischen darfst Du im Moment wohl fast nur mit Karpfen und Schleien rechenen.
Du willst die aber alle sofort schlachten.
Kannst Du die denn überhaupt verwerten?
Sie könnten auch moseln...
Dann müsstest Du sie erst eine Zeit (lebend!) in Fischwasser hältern.
Hast Du dazu aktuell die Möglichkeit?

Zum Entschlammen:
Wenn es sich nur um Faulschlamm handelt, kann er durch entwässern durchaus reduziert werden.
Aber mit nur über einem Winter trocken stehen lassen ist da wohl auch noch nicht viel gewonnen.
Ist eher was für Zuchtteiche, bei denen das regelmäßig gemacht wird und sich gar nicht erst zu dicke Schichten aufbauen können.
Aber auch dort ziehen die Profis z.B. Gräben, um das entwässern zu ermöglichen.

M.M. kann es schon Sinn machen, alles mal gründlich auszuräumen und die verlandeten Zonen "zurückzuerobern".
Das wäre dann eine einmalige Sache und dannach sollte das Gewässer hoffentlich wieder für seeehr lange Zeit seine Ruhe haben dürfen.

Mit der Hand kannst Du das aber, wenn Du nicht zufällig über eine Horde Sklaven verfügst, völlig vergessen:
Da kommen schnell dreistellige Kubikmeterzahlen raus...

Zitat:
Ach und Bagger kommt dort keiner ran.
Doch, tut er:
Wenn man wirklich will kommt man mit dem richtigen Bagger überallhin...
Eventuell halt auf starken Frost warten.

Wo Du den Aushub unterbringen kannst muss aber auch geklärt sein.
Aber so eine Aktion sollte man wirklich nicht ohne Genehmigung machen:
Das kann nämlich richtig teuer werden.
Schlimmstenfalls kannst Du auch noch allse wieder reinkippen lassen.

ABER, kleiner Tipp am Rande:
An eine Genehmigung um ein bestehendes Gewässer auszubaggern zu kommen, kann ein riesen Problem sein.
Wenn da jemand einen kennt, der von jemanden gehört hat, das jemand glaubt, da mal eine Unke oder einen Molch gesehen zu haben...

Wenn man das Wasser aber ablassen kann und das ganze für ein (oder zwei ?) Jahre trocken liegt, ist es rechtlich kein Gewässer mehr...


Aber das wird dann eine größere Baustelle.
Die Lust darauf wird Dir wahrscheinlich sowieso vergehen, wenn Du die Kosten mal grob überschlägst...

Die Frage ist, was Du wirklich damit machen willst:
Als Fischteich für (erweiterten) Eigenbedarf ernsthaft bewirtschaften, oder einen Spaß- und Hobbyteich der auch ein bisschen Fisch abwirft?
Zitat:
Ok vielleicht nich alles rausholen. Aber einiges schon. Bis dort die pflanzen eingesetzt wurden war das nämlich ein schöner relativ klarer Teich mit natürlichem fischbestand. Nicht so ne brühe wie jetzt. Der Teich hat einen Zulauf und ablauf und eigentlich einen regen Wasseraustausch. Zumindest ursprünglich. Ich hab heut nich mal gesehen wo das ist, so zugewuchert ist das. Ich hätte eben gern der ursprünglichen Zustand zurück
Das liest sich eher nach Variante zwei...

Denke mal die Pflanzen sind an der Trübung völlig unschuldig!

Liegt wohl eher an einem angesammelten Nähstoffüberschuss (z.B. aus Landwirtschaft, aber auch Fischfutter) und (vor allem) an den falschen Fischen!

Vermutlich sind mit den Pflanzen, im Zuge einer Nutzungsänderung, in den klaren Forellenteich auch die Karpfen eingezogen...
Vielleicht später auch noch Graskarpfen.

Die Karpfen trüben jeden Teich und Graskarpfen düngen die Algen...
Wenn Du das Wasser wieder klar haben willst, sieh zu, diese beiden Arten rauszubekommen.
Das geht in so einem kleinen Gewässer auch mit der Angel und etwas Geduld...

Überschüssige Nährstoffe können über Fisch (nicht zufüttern) und Pflanzenmahd reduziert werden.

Wenn Du dann noch die richtige Fischarten (initial besetzt) wird sich früher oder später ein gewisses Gleichgewicht einpendeln.
Nachtschwärmer78 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2017, 22:33   #39
Sportfrosch
Mitglied
 
Dabei seit: 10.2017
Ort: Vogtlandkreis
Beiträge: 17
Themenstarter Themenstarter
Standard AW: Bald Teichbesitzer und keine Ahnung

@Nachtschwärmer

Danke für deine Ausführlichkeit.

Zum Thema Bagger. Da kommt wirklich keiner ran. Auf dem Satelitenbild sieht man es nicht aber es ist sehr abschüssig und unten sumpfig. Es wurde schon probiert.
Bis Mitte der neunziger Jahre war der Teich im Besitz seines schöpfers. Dessen Tochter kenn ich, die konnte mir einiges erklären. Der Teich wurde immer per Hand ausgeschaufelt und mit dem Aushub der Damm verstärkt. Also muss mein vorhaben ja theoretisch möglich sein. Es wird dauern aber es wird gehen.

Zum Thema Ablassen. Irgendwo muss es einen stöpsel geben

Die fische verwerten könnte ich schon. Mein Schwager räuchert und hat dafür auch Abnehmer im sinne von verschenken. Die Krieg ich schon los.allerdings kommt mir die Sache mit dem sofort ablassen nicht mehr so schlau vor deshalb hat sich das mit der masse an fisch eh erledigt.

Wahrscheinlich wer ich erst mal experimentieren wie ich am besten klar komm.

Ihr werdet wieder von mir hören :-D


Ach so und die Orchideenwiese ist bekannt. Hab nur keine Ahnung was da genau wächst und muss halt nur wissen wie oft und wann ich mähen darf. Bzw was da noch zu beachten ist. Dummerweise hab ich nämlich Ärger mit dem örtlichen selbst ernannten orchideenbeauftragten den will ich nich fragen aber der wird vielleicht ein Auge drauf haben was ich da tue.

Geändert von Sportfrosch (01.11.2017 um 22:40 Uhr)
Sportfrosch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2017, 00:28   #40
Nachtschwärmer78
Exil-Bayer
 
Dabei seit: 08.2010
Ort: Norwegen
Beiträge: 1.331
Standard AW: Bald Teichbesitzer und keine Ahnung

Zitat:
Zitat von Sportfrosch Beitrag anzeigen

Zum Thema Bagger. Da kommt wirklich keiner ran. Auf dem Satelitenbild sieht man es nicht aber es ist sehr abschüssig und unten sumpfig. Es wurde schon probiert.
Da behaupte ich jetzt mal, auch ohne es selbst gesehen zu haben, ganz frech das das am Baggerfahrer lag...
Hier ist alles entweder steil oder sumpfig.
Oft beides gleichzeitig.

Weiß nicht wie Du steil deffinierst, aber 45Grad sind noch gar nix...
Vielleicht brauchst Du einen norwegischen Fahrer!

Für sumpfig gibt es auch Lösungen.
Die einfachste wäre vemutlich das beim nächsten "Jahrhundertwinter" zu erledigen.
Bei unseren Klimakapriolen musst Du auf den sicher nicht lange warten...


Ob der (finanzielle) Aufwand im Verhältnis steht ist eine ganz andere Frage.
Aber technisch machbar wäre es sicher!

Zitat:
Bis Mitte der neunziger Jahre war der Teich im Besitz seines schöpfers. Dessen Tochter kenn ich, die konnte mir einiges erklären. Der Teich wurde immer per Hand ausgeschaufelt und mit dem Aushub der Damm verstärkt. Also muss mein vorhaben ja theoretisch möglich sein. Es wird dauern aber es wird gehen.
Theoretisch ist das natürlich kein Problem!

Ob Du das praktisch auch noch so siehst, wenn Du damit angefangen hast, ist die andere Frage...
Sparst auf jeden Fall das Fitnessstudio!

Zitat:
Zum Thema Ablassen. Irgendwo muss es einen stöpsel geben
Das ist schon mal gut:
Damit ist der Teich, rechtlich gesehen, auf jeden Fall ablassbar, was Die sehr viel mehr Freiheiten gibt!

Hoffentlich funktioniert der Ablass noch!
(Gut möglich, das er verstopft(z.B, Wurzeln) ist)
Falls nicht, würde ich den Teich einmal auspumpen und einen neuen Mönch bauen.


Zitat:
Die fische verwerten könnte ich schon. Mein Schwager räuchert und hat dafür auch Abnehmer im sinne von verschenken. Die Krieg ich schon los.allerdings kommt mir die Sache mit dem sofort ablassen nicht mehr so schlau vor deshalb hat sich das mit der masse an fisch eh erledigt.


Wahrscheinlich wer ich erst mal experimentieren wie ich am besten klar komm.

Ihr werdet wieder von mir hören :-D
Glaub, das ist eine sehr gute Entscheidung!
Schau Dir das ganze nächstes Jahr in Ruhe an, versuch ein wenig über dennvorhanddenen Fischbestand rauszufinden und klär die technischen und rechtlichen Fragen.

Dann kannst Du in Ruhe im Herbst loslegen!

Zitat:
Ach so und die Orchideenwiese ist bekannt. Hab nur keine Ahnung was da genau wächst und muss halt nur wissen wie oft und wann ich mähen darf. Bzw was da noch zu beachten ist. Dummerweise hab ich nämlich Ärger mit dem örtlichen selbst ernannten orchideenbeauftragten den will ich nich fragen aber der wird vielleicht ein Auge drauf haben was ich da tue.
Oh je:
So ein selbsternannter grüner Blockwart kann nervig sein!
Viele unbürokratische Problemlösungen werden dadurch schwierig...

Ich mir würde da sehr ernsthaft über einen guten Zaun und eine dichte Hecke Gedanken machen....
Nachtschwärmer78 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > Fachwissen > Gewässergütebestimmung und Bewirtschaftung

Lesezeichen

Stichworte
abfischen, entschlammen, teich

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Themenstarter Forum Antworten Letzter Beitrag
PC Kauf. Keine Ahnung von Tuten und Blasen! Cormoraner Software und Hardware 31 16.12.2014 07:12
Kurzschlusshandlung und keine Ahnung! :) Sirrel Fliegenfischen 16 31.10.2007 16:54
HILFE - neue Köder und keine Ahnung!!! der_Jig Bootsangeln und Kutterangeln (Hochseeangeln) 13 15.04.2005 17:32
das erste mal und keine ahnung mainangler Brandungsangeln 12 04.12.2004 16:17
Neuer RAM Speicher-und ich habe keine Ahnung Supporter Software und Hardware 12 14.02.2003 22:46


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:31 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,07955 Sekunden mit 14 Queries