Angelfilme

____________

 Zanderangeln in Thüringen
Zanderangeln in Thüringen
____________

Fliegenfischen in Alaska
Fliegenfischen in Alaska
____________

Unterwegs mit der Angel AG
Unterwegs mit der Angel AG
____________

Hechte am Bodden
Hechte am Bodden
____________

Streetfishing in Kiel
Streetfishing in Kiel


 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Angeln in Politik und Verbänden

Benutzerdefinierte Suche
Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 05.09.2012, 11:23   #1
Ralle 24
User
 
Benutzerbild von Ralle 24
 
Dabei seit: 08.2006
Ort: Kürten
Alter: 59
Beiträge: 16.353
Standard Dr. Christel Happach-Kasan, kompetente Präsidentin oder Marionette der Verbände?

Auf der Internetseite von Frau Dr. Happach-Kasan findet man ein aktuelles Statement zum Deutschen Fischereitag in Papenburg.

http://www.happach-kasan.de/fischere...ichtigen-kurs/

Liest man sich nun diese Pressemitteilung durch und vergleicht Überschrift und Inhalt, so findet man so recht keinen Bezug zueinander.

Es sei denn, Frau Happach-Kasan gewichtet die Angelfischerei so, wie es in der Pressemitteilung zum Ausdruck kommt. Nur in einem Nebensatz wird die Angelfischerei (der Vollständigkeit halber ?) erwähnt.

Bezieht man die Tatsache mit ein, dass sich Frau Happach-Kasan offenbar außerstande sieht, die von Thomas gestellten Fragen zu beantworten, oder zumindest zu schreiben dass sie von einer Beantwortung absieht, darf man sich fragen welche Kernkompetenzen Frau Happach-Kasan auszeichnen, einem gemeinsamen Anglerverband als Präsidentin vorzustehen.

Vom obersten Vertreter unseren gemeinsamen Verbandes hätte man in dieser Pressemitteilung doch ein paar erhellende Worte zu dieser, für die Angelfischerei insgesamt sicher bedeutsamen Aufgabe der Fusion, erwarten müssen.

Es sei denn, Frau Happach-Kasan lässt Ihre Kandidatur noch offen oder ist bereits entschlossen, nicht zu kandidieren. Verdenken könnte man es ihr sicher nicht.

Wie auch immer muss man bei der Nebensächlichkeit, mit der die Angelfischerei in dieser Pressemitteilung behandelt wird feststellen, dass sie sich keine große Mühe gibt sich um dieses Amt zu bewerben.

Denn offiziell muss sie ja gewählt werden, und da sollte man doch zumindest der guten Ordnung halber auch ein wenig "Wahlkampf" betreiben. Dies wiederum mag auch dadurch unnötig sein, da es bis heute - zumindest offiziell - keinen Gegenkandidaten gibt.

Da wirft sich die Frage auf, ob Frau Happach-Kasan Qualifikation für das Präsidentenamt darin besteht, dass Sie - wenn - bereit ist, das Amt zu bekleiden. Will heißen, "man hat keine(n) andere(n) gefunden", oder ob es ihr eine Herzensangelegenheit ist, dann vermisst man jedoch ein entsprechendes Engagement im Vorfeld.

Zieht man nun noch das Gerangel um die Ämter der/des Vizepräsidenten hinzu, könnte der Eindruck entstehen, Frau Happach-Kasan hätte für die noch amtierenden Präsidenten der beiden existierenden Verbände lediglich eine Repräsentationsfunktion, während die wahre Macht in den Händen des restlichen Präsidiums liegt.

Ein gemeinsamer Verband, durch die Hintertüre verhandelt, durch die Hintertüre gekenzelt, durch die Hintertüre zu neuem Leben erweckt, durch die Hintertüre verpräsidentschaftet und durch die Hintertüre von den bekannten Gestalten geführt, das brauchen wir Deutschen Angler so nötig wie einen Kropf.

Ich wünsche Frau Happach-Kasan den Weitblick, Abstand von diesem Amt zu nehmen, und von einem Verband der völlig an seinen Mitgliedern vorbei aus Streit und Dünkel entstehen würde.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Eingefügt von der Redaktion:
Die Fragen an Frau Dr. Happach-Kasan
Zitat:
Sehr geehrte Frau Dr. Happach-Kasan,

wir bedanken uns ausdrücklich für Ihre schnelle Bereitschaft zu einem Interview bezüglich der Ihnen angetragenen Kandidatur als Präsidentin des DAFV, der durch die Übernahme des DAV in den VDSF entstehen soll.

Die Vorbereitung zur Übernahme des DAV in den VDSF ist in weiten Teilen unter Ausschluss der Öffentlichkeit, sprich der einfachen Angler, durchgeführt worden. Das hat viele offene Fragen zur Folge, von denen wir Ihnen einige stellen, und Ihre Antworten den Anglern über unsere Internetplattform zur Kenntnis geben wollen.

Leider wurden weder Fragen von der Presse noch von Anglern diesbezüglich von den Verhandlungsparteien beantwortet. Daher freuen wir uns über Ihre Bereitschaft zur Kommunikation und Information.

Wie telefonisch mit Ihrem Büro ausgemacht, senden wir Ihnen unsere Fragen per Mail.

Wir werden die Fragen ebenso wie Ihre nachfolgenden Antworten sowohl in unserem Forum auf www.Anglerboard.de wie auch in unserem Onlinemagazin www.Anglerpraxis.de veröffentlichen.


Unsere Fragen:


Grundsatzfrage:
Eines der Hauptargumente für die Notwendigkeit dieser Fusion seitens der Verbände ist, gegenüber dem Bund und auf Europäischer Ebene mit einer Stimme zu sprechen.

Dies wäre bei zwei Verbänden, die sich inhaltlich nahe stünden, ja schon seit Jahren auch ohne Übernahme/Fusion möglich gewesen.

Das bisherige mehrmalige scheitern der Fusionsverhandlungen, sowie die Zerrissenheit nun sogar innerhalb des VDSF, lassen den Anspruch mit einer Stimme zu sprechen, recht unwahrscheinlich erscheinen.

Das nun eine "Not-Fusion" unter erheblichem Zeitdruck und weniger durch Übereinkunft denn durch ein Einknicken seitens des DAV-Präsidiums geschehen soll, lässt arge Zweifel an einer gemeinsamen und stringenten Ausrichtung aufkommen.
Und wird auch die Arbeit des Präsidiums in Zukunft sicherlich erheblich belasten.
Wäre es Ihrer Meinung nach nicht sinnvoller, wenn sich die beiden Parteien besinnen und die Verhandlungen neu, ohne Zeitdruck und unter Einbezug der Basis und externen Sachverstandes, ansetzen würden?



Allgemeine Fragen


1.:
Wie sind Sie selbst zum Angeln gekommen und welche Angelmethoden bevorzugen Sie ?

2.:
Was zeichnet Sie als zukünftige Präsidentin eines gemeinsamen Anglerverbandes aus, bzw. wie können Sie der Anglerschaft in der Zukunft helfen, um deren Belangen ein höheres Gewicht zu verschaffen?

3.:
Dem Vernehmen nach hat Herr Mohnert, derzeit Präsident des VDSF, Ihnen die Kandidatur angetragen oder die notwendigen Kontakte hergestellt. Entspricht das der Wahrheit, oder wie ist es zu Ihrer Kandidatur für das Präsidentschaftsamt gekommen?

4.:
Nach den gescheiterten Fusionsverhandlungen mit den Präsidenten der beiden Anglerverbände wurde von Seiten der Initiative "Pro DAFV" ebenso wie vom Präsidium des DAV zur Bedingung gemacht, dass ein(e) Präsidentschaftskandidat(in) weder dem DAV noch dem VDSF angehören solle?

Sehen Sie das als möglichen Konfliktpunkt für Ihre Kandidatur, da Sie ja Mitglied im VDSF (Schleswig Holstein) sind?

5.:
Laut Allensbach leben in Deutschland ca. 5 Mio. Menschen, die angeln gehen oder sich zumindest stark dafür interessieren.

Die hohe Zahl an Doppelmitgliedschaften, insbesondere in VDSF-Verbänden, lässt eine reale Zahl von ca. 500.000 organisierten Anglern wahrscheinlich erscheinen.

Demgegenüber stehen also ca. 4,5 Mio. Angler, die sich nicht organisieren können oder wollen.

Werden Sie Ihre Präsidentschaft nur den organisierten Anglern widmen, oder fühlen Sie sich auch der großen Zahl der nicht organisierten Angler verbunden und sind bereit, auch für deren Belange einzustehen?


6.:
Falls ja, welche Ideen haben Sie, die tiefe Kluft zwischen den Verbänden auf der einen Seite und der Masse der nicht organisierten Angler auf der anderen, zu überbrücken?


Inhaltliche/angelpolitische Fragen


7.:
Eine wesentliche tierschutzrechtliche Legitimation zur Ausübung des Angelns ist der Fang zum Verzehr der gefangenen Fische. Welche darüber hinausgehenden Gründe rechtfertigen noch die Ausübung des Angelns?

8.:
Der Fang aus Gründen des Nahrungserwerbs ist sicher das maßgebende Kriterium. Wie stehen Sie zu Vorstößen und Fischereigesetzen, die das konsequente Töten eines jeden gefangenen und nicht geschonten Fisches, unabhängig von der Verwertungsmöglichkeit und/oder dem Verwertungswillen des Fängers fordern/vorschreiben?

9.:
Die folgenden Punkte werden immer wieder von Anglern gefordert und diskutiert, wie stellen Sie sich dazu?


9.1.:
Alle Belange des Angelns, die mit dem Tierschutzgesetz in Verbindung stehen, sollten bundeseinheitlich und anglerfreundlich geregelt werden.

9.2.:
Dem Bürger soll die Eigenverantwortung für die Einhaltung des Tierschutzgesetzes nicht entzogen werden. Tiefergehende, einzelfallbezogene Regelungen und Ableitungen sollen aus den Fischereigesetzen entfernt werden.

9.3:
Jeder Bürger soll das Recht bekommen im Rahmen des jedermann gesetzlich gewährleisteten Rechtes auf Naturgenuss möglichst ungehinderten und unbürokratischen Zugang zur Angelfischerei zu erhalten.

9.4.:
Die Ausübung des Angeln wird durch die Kosten für die vorgeschriebenen Vorbereitungskurse, sowie die Prüfungsgebühr einer immer größer werdenden Anzahl sozial benachteiligter Menschen vorenthalten. Einzelne Länder haben darauf bereits mit der Einführung eines sog. Touristenfischereischeins reagiert oder mit prüfungsfreiem Friedfischangeln wie in Brandenburg. Wie stehen Sie zu einem bundesweiten Wegfall der Pflicht für Prüfung und Vorbereitungskurse und die Rückkehr zum käuflich zu erwerbenden Fischereischein – in Kombination mit einer ausführlichen Informationsbroschüre - wie es bis in die 80er Jahre üblich war?

9.5:
Angler sollen zur Ausübung der Angelns mindestens die gleichen Zugangs- und Aufenthaltsrechte am und zum Gewässer haben, wie jeder andere Bürger auch.

9.6.:
Das Wirken der Verbände in Politik und Gesellschaft hat immer auch unmittelbare Folgen für die große Masse der nicht organisierten Angler. Die Verbände sollten daher in Bezug auf Öffentlichkeitsarbeit und mitwirken bei der Fischereigesetzgebung immer die Interessen der gesamten Anglerschaft vertreten und gesetzliche Restriktionen verhindern bzw. abschaffen helfen..

10.:
Es gibt bei den Vorlagen zur Satzung und Verschmelzungsvertrag durch die Initiative "Pro DAFV" juristisch zumindest nicht klare Punkte (Bezahlung von Präsidiumsmitgliedern, Mitgliedschaft CIPS; EAF, etc..). Wollen und können Sie vor einer Kandidatur dafür sorgen, dass diese Punkte besprochen und juristisch eindeutig geregelt werden, oder werden Sie unabhängig davon kandidieren?

11.:
Geldflüsse und Verträge der jetzigen VDSF Verlags- und Vertriebs GmbH wurden bisher trotz mehrfacher Nachfrage des DAV seitens des VDSF nicht offen gelegt.

Da die GmbH auch Bestandteil der Fusion ist, werden Sie vor einer Kandidatur darauf achten, dass diesbezüglich sowohl der Verhandlungspartner DAV wie auch die Öffentlichkeit informiert werden?

12.:
Wie gehen Sie mit Landesverbänden um, welche sich nicht an die vom Bundesverband als Vertretung aller Landesverbände aufgestellten Regeln und Grundsätze hält bzw. sind solche Landesverbände in einem Bundesverband dann weiter tragbar?


Wir freuen uns auf Ihre Antworten und werden diese dann schnellstmöglich auf unseren Seiten veröffentlichen.

Mit freundlichen Grüßen,

Thomas Finkbeiner
__________________
Mit der Sportfischerprüfung wird bescheinigt, dass der Proband die Gehirnwäsche der Verbandsgelehrten erfolgreich hinter sich gebracht hat.

Geändert von Thomas9904 (05.09.2012 um 14:59 Uhr) Grund: edit
Ralle 24 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 05.09.2012, 11:30   #2
Professor Tinca
Ein Korn im Feldbett !
 
Benutzerbild von Professor Tinca
 
Dabei seit: 08.2007
Ort: Global Ghetto
Beiträge: 12.153
Standard AW: Dr. Christel Happach-Kasan, kompetente Präsidentin oder Marionette der Verbände?

Gut analysiert und die richtige Schlussfolgerung gezogen.

Mal sehen ob sich die gute Frau überhaupt mal an die Angler wendet, welche sie ja immerhin zukünftig vertreten soll.
Bisher war noch nicht mal zu lesen ob sie das überhaupt will.

__________________
Lieber einen Ort im Grünen als einen Grünen im Ort !
Professor Tinca ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2012, 11:30   #3
Dorschbremse
komm´mir nicht mit Verein an!!
 
Benutzerbild von Dorschbremse
 
Dabei seit: 06.2006
Ort: Rinteln
Alter: 42
Beiträge: 4.607
Standard AW: Dr. Christel Happach-Kasan, kompetente Präsidentin oder Marionette der Verbände?

Zitat:
Zitat von Ralle 24 Beitrag anzeigen
Bezieht man die Tatsache mit ein, dass sich Frau Happach-Kasan offenbar außerstande sieht, die von Thomas gestellten Fragen zu beantworten, oder zumindest zu schreiben dass sie von einer Beantwortung absieht, darf man sich fragen welche Kernkompetenzen Frau Happach-Kasan auszeichnen, einem gemeinsamen Anglerverband als Präsidentin vorzustehen.

Ist sowas Pflicht?
Jeder kann sich in ein Amt Wählen lassen- egal ob Kompetenz vorhanden oder nicht...
Wie ist sonst P. Rösler..... lass gut sein!

Die Sache mit -"man hat keinen Anderen gefunden"- triffts wohl eher.
__________________
Für die jüngeren Leute:
LED ZEPPELIN
hat absolut nix mit beleuchteten Luftschiffen zu tun!
Dorschbremse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2012, 11:35   #4
Ralle 24
User
 
Benutzerbild von Ralle 24
 
Dabei seit: 08.2006
Ort: Kürten
Alter: 59
Beiträge: 16.353
Themenstarter Themenstarter
Standard AW: Dr. Christel Happach-Kasan, kompetente Präsidentin oder Marionette der Verbände?

Zitat:
Zitat von Dorschbremse Beitrag anzeigen
Ist sowas Pflicht?

Nein, Pflicht ist es nicht, aber es lässt tief blicken.

Die Sache mit -"man hat keinen Anderen gefunden"- triffts wohl eher.
Das wäre dann die Kernkompetenz.
__________________
Mit der Sportfischerprüfung wird bescheinigt, dass der Proband die Gehirnwäsche der Verbandsgelehrten erfolgreich hinter sich gebracht hat.
Ralle 24 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2012, 11:37   #5
Thomas9904
Mitglied
 
Dabei seit: 12.2000
Beiträge: 82.064
Blog-Einträge: 2
Standard AW: Dr. Christel Happach-Kasan, kompetente Präsidentin oder Marionette der Verbände?

Zitat:
Wie ist sonst P. Rösler..... lass gut sein!
Eben - bitte auch hier keine allgemeine Politik!!


Zitat:
Bezieht man die Tatsache mit ein, dass sich Frau Happach-Kasan offenbar außerstande sieht, die von Thomas gestellten Fragen zu beantworten, oder zumindest zu schreiben dass sie von einer Beantwortung absieht
Ich habe Frau Dr. Happach-Kasan gerade am Wochenende erst nochmals angeschrieben und werde auch nochmal mit ihrem Büro telefonieren (die eigentlich eine Beantwortung der Fragen versprochen hatten).

Wir werden sehen - ansonsten werde ich natürlich unsere Fragen dann öffentlich machen, damit ihr euch selber ein Bild machen könnt, warum die wohl nicht beantwortet werden (können?? )..

Zitat:
der völlig an seinen Mitgliedern vorbei aus Streit und Dünkel entstehen würde.
Meinst Du Mitglieder (weil das im Bundesverband die Landesverbände wären) oder Angler (an Anglern vorbei ist ja anscheinend vollkommen normal bei den real exisitierenden Verbänden und Funktionären)??
__________________
Wer mich privat erreichen will, kann das über Facebook:
https://www.facebook.com/profile.php?id=100006816947642

Geändert von Thomas9904 (05.09.2012 um 11:43 Uhr) Grund: edit
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2012, 11:52   #6
ivo
Benutzer
 
Dabei seit: 09.2006
Beiträge: 982
Standard AW: Dr. Christel Happach-Kasan, kompetente Präsidentin oder Marionette der Verbände?

Zitat:
Zitat von Dorschbremse Beitrag anzeigen
Die Sache mit -"man hat keinen Anderen gefunden"- triffts wohl eher.
Es liegt durchaus auch im Bereich des möglichen, dass man keinen Anderen finden will...
__________________


ivo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 05.09.2012, 12:04   #7
Franky
Mitglied
 
Dabei seit: 10.2000
Beiträge: 17.144
Standard AW: Dr. Christel Happach-Kasan, kompetente Präsidentin oder Marionette der Verbände?

Auha - sowas lässt ja wirklich viel Raum für wilde Spekulationen und regt meine Phantasie ziemlich an... Wenn ich dann noch eine Parallele zu einer vergangenen Situation aus dem Fussball damit kombiniere, würde es den Schluss zulassen können, dass man erst einmal ein "Opfer" braucht, dem man die Verantwortung für gewisse schiefgelaufene Projekte in die Schuhe schieben könnte, damit dann ein zweiter "Retter" aus dem Zauberwald urplötzlich und unerwartet die Wende herbeiführen kann..... Ich sollte Romanschreiber werden
Franky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2012, 12:12   #8
Thomas9904
Mitglied
 
Dabei seit: 12.2000
Beiträge: 82.064
Blog-Einträge: 2
Standard AW: Dr. Christel Happach-Kasan, kompetente Präsidentin oder Marionette der Verbände?

Zitat:
sowas lässt ja wirklich viel Raum für wilde Spekulationen und regt meine Phantasie ziemlich an...
Vielleicht kriegen wír ja noch die versprochenen Antworten...

Um weniger spekulieren und phantasieren zu müssen..
__________________
Wer mich privat erreichen will, kann das über Facebook:
https://www.facebook.com/profile.php?id=100006816947642
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2012, 12:15   #9
Sten Hagelvoll
Konserviererin
 
Benutzerbild von Sten Hagelvoll
 
Dabei seit: 04.2009
Ort: Dresden
Beiträge: 5.416
Standard AW: Dr. Christel Happach-Kasan, kompetente Präsidentin oder Marionette der Verbände?

Zitat:
Zitat von Ralle 24 Beitrag anzeigen
Bezieht man die Tatsache mit ein, dass sich Frau Happach-Kasan offenbar außerstande sieht, die von Thomas gestellten Fragen zu beantworten, oder zumindest zu schreiben dass sie von einer Beantwortung absieht

Das verwundert euch aber nicht wirklich, oder?
__________________

"...ein Stecken und eine Schnur mit einem Wurm am einen Ende und einem Narren am anderen" Samuel Johnson

Sten Hagelvoll ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2012, 12:17   #10
Thomas9904
Mitglied
 
Dabei seit: 12.2000
Beiträge: 82.064
Blog-Einträge: 2
Standard AW: Dr. Christel Happach-Kasan, kompetente Präsidentin oder Marionette der Verbände?

Doch, weils versprochen wurde.........
__________________
Wer mich privat erreichen will, kann das über Facebook:
https://www.facebook.com/profile.php?id=100006816947642
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Angeln in Politik und Verbänden

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Themenstarter Forum Antworten Letzter Beitrag
Fusion: Kommentar zum Statement der Verbände Thomas9904 Angeln in Politik und Verbänden 24 10.09.2012 08:06
DAV/VDSF: Schreiben an die Verbände Thomas9904 Angeln Allgemein 18 18.10.2006 15:34


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:25 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,12249 Sekunden mit 13 Queries