Angelfilme

____________

 Zanderangeln in Thüringen
Zanderangeln in Thüringen
____________

Fliegenfischen in Alaska
Fliegenfischen in Alaska
____________

Unterwegs mit der Angel AG
Unterwegs mit der Angel AG
____________

Hechte am Bodden
Hechte am Bodden
____________

Streetfishing in Kiel
Streetfishing in Kiel


 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > Angelländer > Angeln in Dänemark, Schweden und Finnland

Angeln in Dänemark, Schweden und Finnland Alles rein zum Thema!!
Ferienhausübersicht

Benutzerdefinierte Suche
Anzeigen
      

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 27.09.2015, 22:27   #1
Ra ik
Mitglied
 
Dabei seit: 09.2015
Beiträge: 1
Anglertraum Lappland Nordschweden: Basis-Infos

Für viele Angler in Europa ist die schwedische Region Lappland ein Traum der irgendwann einmal umgesetzt werden möchte. Die Infos zu den Regionen, Möglichkeiten, Stellen, Infrastrukturen, Angelkarten sind konzentriert eher schwierig zu finden, zumindest ging es mir bei der Recherche vor der Reise so. Deshalb möchte ich mit diesem Beitrag ein paar Fragen dazu beantworten.



Im Zuge einer mehrmonatigen Reise durch Skandinavien war diese Region im Bereich Süßwasserangeln ganz oben auf meiner Liste.




Um den Polarkreis finden sich 4 große Angelregionen: Kiruna (Ein Angelgebiet fast von der Größe Portugals), Gällivare, Jokmokk und Arjeplog .



Es gibt Tages-, 3-Tages-, Wochen- und Saisonkarten für wenig Geld an den Touristenformationen der Regionen, teilweise auch in Tankstellen oder Wildboutiquen. Ich habe mich z.b. für eine 3-Tageskarte für umgerechnet 11 € entschlossen.



Mit der Lizenz erhält man auch eine Karte von dem jeweiligen Gebiet. Einige Regionen auf der Karte sind rot gestreift. Diese Gewässer gehören den Samen und das Fischen ist daher verboten. Auch in den rot markierten Gewässer ist das Angeln verboten, weil diese privat oder überfischt sind!



Hauptfische sind Forellen und Äschen. Der beliebte arktische Wandersaibling ist in den Fjellseen und -Flüssen zu finden, welche lange Wanderungen voraussetzen. Hecht und Barsch sind wie überall in Skandinavien auch hier zu finden. Der Hecht wird von den Einheimischen fast nicht befischt, da nicht sehr beliebt. Die Einheimischen lieben ihre Äschen, welche mit Fliegenpaternoster und Pose gefangen werden, eine gute Zeit soll nachts sein, wurde mir gesagt.



Leider ist nicht alles so traumhaft, wie man sich das vorher in der Heimat so ausmalt. Ein paar Beispiele:
  • Infrastruktur:
    In den bereits erwähnten riesigen Gebiet um Kiruna existieren nur 2 Hauptstraßen, sowie einige wenige Wege der Samen. Das heißt im Umkehrschluss je nach Gewässer teilweise lange Wanderungen durch die Wildnis. Hier sei erwähnt dies ist kein Spaziergang wie am deutschen Vereinsgewässer. Der Wald ist teilweise sehr dicht und man kann sich schon abseits der Straße nach 100 Meter schnell verlaufen. Außerhalb der Nationalparks existieren nur spärlich Wanderwege. Sich außerhalb dieser fort zu bewegen ist schwierig bis unmöglich.Vorkenntnisse in der Wildnis, Kompass und Satelittentelefon sind Pflicht! Glücklicherweise haben sich mehrere Hubschrauberunternehmen darauf spezialisiert, Angler und Jäger in die abgelegenen Gegenden zu fliegen. Auch in den anderen Kommunen schaut es ähnlich aus, z.b. im Sarek Nationalpark http://www.fiskflyg.se/
  • Jungfräulichkeit“ der Gewässer:
    Angelt man in Umgebung der Straßen an den Seen und Flüssen, muss man teilweise eine starke Vermüllung der direkten Umgebung feststellen. Autoreifen, teilweise verunfallte Autos, Ölkanister, Plastikmüll und nicht zuletzt abgerissene Köder und Angelschnur trüben das Erlebnis der letzten Wildnis Europas stark und machen nachdenklich. Gut das es derzeit nur 2 große Straßen gibt...




In der Touristeninformation von Abisko in der Kommune Kiruna wollte ich wissen, wie viele Touristen den eigentlich so zum Angeln kommen. Die Antwort: Viele und es werden immer mehr. Es gibt Gewässer die bereits überfischt sind (z.b. Wanderroute Kungsleden) und daher rot in der Karte eingetragen sind, das Angeln verboten ist damit sich die Bestände erholen können. Viele Leute nehmen auch nicht maßige Fische einfach mit.



  • Mücken:
    Steigt man dort oben das erste Mal nach langer Fahrt aus seinem Auto aus um an den ersten See zu schauen ist alles gut, aber nur solange bis man stehen bleibt. Nach wenigen Sekunden wird man dann von zahlreichen Mücken ummantelt die man bis zur Rückkehr geschützten Auto als Gesellschaft hat. Ohne Lange Kleidung, Handschuhe und Kopfnetz eine unerträgliche Plage. Im Fjell ist man ab einer bestimmten Höhe sicher vor den Biestern.



Trotz dieser Dinge ist eine Reise nach Lappland absolut empfehlenswert.



Zum Abschluss noch ein paar Worte zu den Ködern. Da ich selber nur mit Spinnrute unterwegs war, beschränken sich meine Empfehlungen nur darauf.

Unbedingt einzupacken sind Miniwobbler im Forellendekor in schwimmender und sinkender Ausführung. Kupferfarbende und Schwarze Spinner haben sich während der Reise bewährt. Eine Wasserkugel sowie ein paar Nass- und Trockenfliegen sollten nicht fehlen. Viele Skandinavier fischen mit Wurm sehr erfolgreich, dies habe ich abgelehnt.

Bei tiefer stehenden Fischen kann eine Drop Shot Montage mit Gummiwurm oder -Fisch den gewünschten Erfolg bringen.



Ich hoffe hiermit etwas weitergeholfen zu haben
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Kiruna.pdf (299,5 KB, 111x aufgerufen)
Dateityp: pdf Gällivare.pdf (186,2 KB, 41x aufgerufen)
Dateityp: pdf Jokkmokk.pdf (277,4 KB, 26x aufgerufen)
Dateityp: pdf Arjeplog.pdf (277,4 KB, 37x aufgerufen)
Dateityp: pdf Übersicht.pdf (160,9 KB, 45x aufgerufen)
Ra ik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 24.04.2016, 17:47   #2
PxrxFrxxk Gxrmxnx
Gast
 
Dabei seit: 03.2016
Beiträge: 0
Standard AW: Anglertraum Lappland Nordschweden: Basis-Infos

Moin,
Lappland ist auf jeden Fall eine geile Region!Für mich geht es dieses Jahr im Oktober nach Südschweden zum angeln auf Hecht.Ich hoffe,dass da was geht!Der See ist nur max.8m tief und durchschnittlich 2m.

LG
PxrxFrxxk Gxrmxnx ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > Angelländer > Angeln in Dänemark, Schweden und Finnland

Lesezeichen

Stichworte
lappland, reise, schweden

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Themenstarter Forum Antworten Letzter Beitrag
Pelzer Basis Futteraltasche Schleie! Verkäufe 0 13.10.2010 17:06
Basis für Lockstoffe stroffel Basteln und Selbermachen 2 09.04.2010 17:56
Nordschweden... Uwe_H Angeln in Dänemark, Schweden und Finnland 5 08.02.2005 18:37
Allgemeine Infos über Schweden + Lappland Kunze Angeln in Dänemark, Schweden und Finnland 0 07.03.2002 19:36


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:03 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,07685 Sekunden mit 16 Queries