AnglerboardTV
Angelfilme

____________

 Rapfen angeln an See und Fluss
Rapfen angeln an See und Fluss
____________

Karpfenangeln mit der Pose
Karpfenangeln mit der Pose Video
____________

Grundeln fangen und
 sauer einlegen

Grundeln fangen und sauer einlegen Video
____________

Karpfenangeln
am Bach

Karpfenangeln am Bach Video
____________

Fische räuchern
Fische räuchern Video

Anzeige
Anzeige

 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > Angelgeräte > Günstig kaufen! & Tipps!

Günstig kaufen! & Tipps! Das sollte man sich kaufen und das kann man sich sparen!
Shop`s | Händlerliste

Benutzerdefinierte Suche
Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 16.11.2017, 18:16   #41
Purist
Spinner alter Schule
 
Benutzerbild von Purist
 
Dabei seit: 07.2012
Ort: Frankfurt
Beiträge: 2.418
Standard AW: Angelgeräte - wo ist das Ende der Fahnenstange

Zitat:
Zitat von Bimmelrudi Beitrag anzeigen
Bleib doch einfach mal bei Allerweltsdingen...wie zb Knicklichter.
Klar, die wurden nicht explizit fürs Angeln erfunden, aber wie war das davor?
Von der Glühwürmchennummer, über fluoreszierende Farbe bis zur Taschenlampenpose ging die Entwicklung. Dann kam das US-Militär mit den Knicklichtern und die LEDs..
Es gibt aber noch immer eine Alternative die ohne Pose funktioniert: Grundangeln mit Glocke, Silberpapier oder auch E-Bissanzeiger.

Zitat:
Zitat von Bimmelrudi Beitrag anzeigen
Das ganze könnte man bei vielen Kleinteilen verfolgen, wie zb auch Haken.
Angelt noch wer mit Haken von vor 30 Jahren oder älter?
Ich glaub das will hier keiner mehr wirklich.
Oh doch, ich angel zwar nur selten mit 30 Jahre alten Haken, aber durchaus fast ausschließlich mit Modellen, die es schon vor 30 Jahren gab. Warum auch nicht, die sind günstig, lassen sich leicht nachschärfen und funktionieren genauso wie moderne Typen. Es soll Angler geben, die nie begriffen haben, dass eine Brünierung auch schon ein guter Rostschutz ist, solange sie nicht angekratzt wird.
Purist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 16.11.2017, 19:14   #42
Bimmelrudi
Mitglied
 
Benutzerbild von Bimmelrudi
 
Dabei seit: 01.2016
Ort: Mitten in der Pampa
Beiträge: 1.206
Standard AW: Angelgeräte - wo ist das Ende der Fahnenstange

Natürlich gibt es diese Alternativen wie Grundmontagen mit Einhängebissanzeiger, Glocke, Silberpapier, Geldstück auf Spule und Blechdose drunter etc etc.
Die wirds auch immer geben, egal wie weit der Fortschritt geht.

Darum gings mir aber nicht, schließlich bezog ich mich allein dabei nur aufs Posenangeln bei Dunkelheit, welches nunmal seinen eigenen Reiz hat.

Welche Modelle gabs denn noch nicht vor 30 Jahren, wenn man jetzt mal das ganze moderne Spinn/Karpfenangeln dabei außen vorlässt?
Limerick und Öhrhaken kannte mein Großvater schon, und der lebt schon sehr lange nicht mehr.
Mit alten Ruten und Rollen kann man heute noch angeln, mit alten Haken macht das heut keiner mehr, egal ob man die Dinger nun anschleift oder nicht.
Die verwendeten Materialien zur Herstellung sind heute auf einer ganz andren Ebene wie damals.

Alte Posen von anno knips, klar, geht immer...da bewegt man sich was Innovationen angeht eh im Vakuum.
Das Ding muß ne Tragkraft haben und den Biss anzeigen..fertig.
Reicht auch Knopf mit Streichholz

Oder geht heute noch jemand wirklich aktiv und oft mit Roßhaar los als Schnur? Das macht man evtl. mal aus Nostalgie, aber das ist dann eher nen Gag als wirkliches Angeln.

Am Auto wurde letztlich auch nix wirklich neu erfunden, wir eiern immernoch mit ner 150 Jahre alten Motorentechnik rum und werdens wohl auch noch weitere Dekaden tun.
Achja, Räder gibt es seit wieviel Jahren? Erfindet auch niemand neu, auch wenns viele wollen.

In 100 Jahren werden die Angler auch noch nen Wurm als Köder nehmen und damit genauso fangen wie jetzt oder vor 100 Jahren.
Bimmelrudi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2017, 20:45   #43
Purist
Spinner alter Schule
 
Benutzerbild von Purist
 
Dabei seit: 07.2012
Ort: Frankfurt
Beiträge: 2.418
Standard AW: Angelgeräte - wo ist das Ende der Fahnenstange

Zitat:
Zitat von Bimmelrudi Beitrag anzeigen
Mit alten Ruten und Rollen kann man heute noch angeln, mit alten Haken macht das heut keiner mehr, egal ob man die Dinger nun anschleift oder nicht.
Die verwendeten Materialien zur Herstellung sind heute auf einer ganz andren Ebene wie damals.
Da irrst du dich. Schau 08/15 Köder wie einen Mepps Aglia an, dessen Drillinge gab's auch schon vor 40 Jahren. Ich habe noch ein Päckchen Karpfenhaken von 1992, die gleichen kannst du heute noch immer kaufen, nur steht da inzwischen Owner auf der Packung und sie kosten das Fünffache wie damals. Die Qualität ist immerhin gleich geblieben
Es ist einfach nicht so, dass es 100te Hakenhersteller geben würde, es gibt 3-4 Global Player und die haben alle ihre Uraltmodelle noch im Programm, weil die sich lustigerweise auch noch am besten verkaufen. Fortschritt? Manche alten Hakenmodelle, die sich weit über 100 Jahre bewährt haben, bekommt man heute nur noch von Billiganbietern in richtig schlechter Qualität. Als Trostpflaster gibt's Spezialhaken mit Nanodingsbumsbeschichtung im Showdisplay für Mondpreise.

Zitat:
Zitat von Bimmelrudi Beitrag anzeigen
Am Auto wurde letztlich auch nix wirklich neu erfunden, wir eiern immernoch mit ner 150 Jahre alten Motorentechnik rum und werdens wohl auch noch weitere Dekaden tun.
Die Automobilindustrie behauptet fest und eisern, dass dies nicht so wäre und die Verbrennungsmotoren (mit Digitaltechnik) enorme Fortschritte gemacht hätten. Nur sieht man davon recht wenig, was man am Verbrauch sparen könnte macht man mit Übergröße und dafür notwendigen PS zunichte. Fortschritt? Elektroautos gab's auch schon vor über 100 Jahren. Wir drehen uns im Kreis, nicht nur bei Angeltrends.

Das selbstfahrende, selbstanschlagende und selbstdrillende Angelboot, das auch noch die Fänge fotografiert und zurücksetzt will hoffentlich niemand von uns. Natürlich kann man die Effektivität trotzdem maximieren, aber wo bleibt der Spaß wenn z.B. Weitwurfspezialisten beim Brandungsangeln künftig auch nur noch Bootchen mit den Montagen hinausfahren lassen? Wenn die Kunst den punktgenauen Wurfes beim Spinnangeln ebenso durch Kukö-Absetz-Boote ersetzt wird?
Dabei muss einem immer bewusst sein, dass Angeln gar nicht dazu dient, maximale Effizienz zu erreichen. Wer viele Fische in möglichst kurzer Zeit fangen will, geht fischen und nicht angeln.
Purist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2017, 21:16   #44
pennfanatic
Faulenzer
 
Benutzerbild von pennfanatic
 
Dabei seit: 11.2015
Ort: Köln
Alter: 64
Beiträge: 2.173
Standard AW: Angelgeräte - wo ist das Ende der Fahnenstange

Ich finde Elektroautos super!
Vor allem wenn sie nicht mehr fahren können!
Denn woher kommt der Strom?
Es sage jetzt keiner der kommt aus der Steckdose.
__________________
Gesendet aus meinem Heiabett

pennfanatic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2017, 21:45   #45
Bimmelrudi
Mitglied
 
Benutzerbild von Bimmelrudi
 
Dabei seit: 01.2016
Ort: Mitten in der Pampa
Beiträge: 1.206
Standard AW: Angelgeräte - wo ist das Ende der Fahnenstange

Zitat:
Zitat von Purist Beitrag anzeigen
Die Qualität ist immerhin gleich geblieben
Und wie definierst du diese Qualität?
An der Schärfe, an der Optik oder gar der Materialbeschaffenheit sprich Legierung?
Ersteres und Zweites kann man ohne weiteres überprüfen, letzteres als Endbenutzer quasi gar nicht.


Zitat:
Zitat von Purist Beitrag anzeigen
Die Automobilindustrie behauptet fest und eisern, dass dies nicht so wäre und die Verbrennungsmotoren (mit Digitaltechnik) enorme Fortschritte gemacht hätten. Nur sieht man davon recht wenig, was man am Verbrauch sparen könnte macht man mit Übergröße und dafür notwendigen PS zunichte. Fortschritt? Elektroautos gab's auch schon vor über 100 Jahren. Wir drehen uns im Kreis, nicht nur bei Angeltrends.
Ändert ja nix daran das die Motortechnik, sprich Otto-Motor, unverändert ist. Der Fortschritt liegt genau wie bei allem anderen (auch beim Angeltackle) darin, die Effizienz soweit es machbar ist zu steigern..vor allem durch den Einsatz anderer Materialien. Der Otto-Motor ist ausgereizt, da wird nix mehr großartig gehen, egal wie toll man das elektronisch auch steuern kann.
Verkaufen kann man dennoch viel wenn der Tag lang ist


Zitat:
Zitat von Purist Beitrag anzeigen
Das selbstfahrende, selbstanschlagende und selbstdrillende Angelboot, das auch noch die Fänge fotografiert und zurücksetzt will hoffentlich niemand von uns. Natürlich kann man die Effektivität trotzdem maximieren, aber wo bleibt der Spaß wenn z.B. Weitwurfspezialisten beim Brandungsangeln künftig auch nur noch Bootchen mit den Montagen hinausfahren lassen? Wenn die Kunst den punktgenauen Wurfes beim Spinnangeln ebenso durch Kukö-Absetz-Boote ersetzt wird?
Da bin ich voll und ganz bei dir.
Kann mir nicht vorstellen daß dies irgendeinem Angler vorschwebt.
Der Industrie traue ich sowas aber schon zu und mit entsprechendem Marketing verscherbeln die das auch noch gut.
Gibt genug die jeden Käse glauben, solange wie er gut verpackt ist.


Zitat:
Zitat von Purist Beitrag anzeigen
Dabei muss einem immer bewusst sein, dass Angeln gar nicht dazu dient, maximale Effizienz zu erreichen. Wer viele Fische in möglichst kurzer Zeit fangen will, geht fischen und nicht angeln.
Ich denke schon das den meisten Anglern das auch bewußt ist.
Das die Industrie/Medien uns gern vom Gegenteil überzeugen will und das auch mit sehr hoher Rate schafft (welcher Spinnangler läßt sich nicht mal gerne blenden vom neuen Superköder...der muß erst noch geboren werden ), gerade in der heutigen Zeit des sehr stark ausgeprägten Spinnangeln, wo quasi jeder Hinz seinen 0815-Gummilatschen/Wobbler als das Non plus ultra feilbietet und das zu sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch klappt, spricht doch auch eigene Bände.
Wir Menschen glauben auch einfach fast alles oder lassen uns gern zu etwas hinreißen , gerade wenns um unser schönes Hobby geht.
Ob das dann letztlich wirklich Sinn macht, bringt die Erfahrung damit dann mit sich.
Nur bis dahin hat der Hersteller sein Reibach schon damit gemacht, die Story ist verkauft, die nächste wartet schon und es wird wieder genug geben die sich darauf stürzen.

Das Angeln ansich wird wohl keine Innovationen mehr erfahren (so wie beim Rad), da wird man sich halt nur in der Effizienzausnutzung von Materialien und Herstellungsverfahren soweit wie möglich bewegen.
Wenn anders wäre, würden wir vermutlich keine Fische sondern was weiß ich was fangen.
Ne Rute erfindet keiner mehr neu, Schnur (ob Mono, Multifil, Wollgarn etc...Schnur ist Schnur) und Haken (ohne Hakenbogen gehts nunmal nicht, von daher bleibt es dabei) ebenso wenig.
Bei Rollen isses auch nicht anders, egal welches Antriebsprinzip...das Ding hat Schnur aufzuwickeln und beim Wurf freizugeben, im Drill bremsen und das wars.
Bimmelrudi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2017, 21:50   #46
Bimmelrudi
Mitglied
 
Benutzerbild von Bimmelrudi
 
Dabei seit: 01.2016
Ort: Mitten in der Pampa
Beiträge: 1.206
Standard AW: Angelgeräte - wo ist das Ende der Fahnenstange

Zitat:
Zitat von pennfanatic Beitrag anzeigen
Ich finde Elektroautos super!
Vor allem wenn sie nicht mehr fahren können!
Denn woher kommt der Strom?
Es sage jetzt keiner der kommt aus der Steckdose.
Im Kofferraum sitzt ne Hamsterfamilie im Laufkäfig...nennt sich dann Biostrom
Bimmelrudi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 16.11.2017, 22:28   #47
Purist
Spinner alter Schule
 
Benutzerbild von Purist
 
Dabei seit: 07.2012
Ort: Frankfurt
Beiträge: 2.418
Standard AW: Angelgeräte - wo ist das Ende der Fahnenstange

Zitat:
Zitat von Bimmelrudi Beitrag anzeigen
Und wie definierst du diese Qualität?
An der Schärfe, an der Optik oder gar der Materialbeschaffenheit sprich Legierung?
Ersteres und Zweites kann man ohne weiteres überprüfen, letzteres als Endbenutzer quasi gar nicht.
Die Legierung kann ich nicht testen, wenn die Haken aber identisch aussehen (Größe, Spezialform, Drahtdicke), genauso scharf sind, sich bei gleicher Zugkraft aufbiegen und der damalige Anbieter heute der Vertreiber der Markenhaken in Deutschland ist, weiß ich auch so wo die damals herkamen
Die Marke war früher in Deutschland noch keine rede wert, weil die keiner kannte.
Purist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2017, 22:31   #48
pennfanatic
Faulenzer
 
Benutzerbild von pennfanatic
 
Dabei seit: 11.2015
Ort: Köln
Alter: 64
Beiträge: 2.173
Standard AW: Angelgeräte - wo ist das Ende der Fahnenstange

Zitat:
Zitat von Bimmelrudi Beitrag anzeigen
Im Kofferraum sitzt ne Hamsterfamilie im Laufkäfig...nennt sich dann Biostrom
Ach so!
Jetzt habe ich das verstanden!
Aber was meint Petra dazu?
__________________
Gesendet aus meinem Heiabett

pennfanatic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2017, 00:43   #49
geomas
Mitglied
 
Dabei seit: 08.2008
Ort: Rostock
Beiträge: 662
Standard AW: Angelgeräte - wo ist das Ende der Fahnenstange

Ich hab noch Haken aus den 80er Jahren, die würde ich heute bedenkenlos einsetzen. Sind aber nicht die „Ost-Haken”, mit denen ich in meiner Kindheit herumärgerte, sondern waren „Spenden” von Westverwandten.
An den Aberdeen-Haken (Mustad?) hat sich im Laufe der letzten 30 Jahre sicher nicht viel geändert. Und das ebenfalls geschenkte Päckchen roter Gamakatsu-Haken (25 Stück feine 10er im blauen Plastik-Briefchen) von etwa 1987 würde ich heute bedenkenlos im Laden kaufen, falls ich wüßte, wo ;-)

Wie vorher geschrieben - wirklich bahnbrechende Entwicklungen wird es bei Ruten & Rollen wohl nicht mehr geben. Verbesserungen aber sicher.
Und Innovationen in Sachen „Rigs”, Montagen ganz bestimmt auch.
geomas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2017, 01:26   #50
Minimax
Mitglied
 
Dabei seit: 12.2014
Beiträge: 585
Standard AW: Angelgeräte - wo ist das Ende der Fahnenstange

Die Verbesserungen der letzen Jahrzehnte sind vielfältig, und zählt mal an der fertigmontierten Angel vom Haken bis zu den Socken des Anglers all die kleinen Innovationen auf, summiert sich das zu ganz anderen Möglichkeiten und Praktiken zusammen.

Plus: Zwar gab es vor 20 Jahren auch Top Ruten (bzw. Komponente einfügen), aber heute sind Produkte vergleichbarer Qualität weitaus erschwinglicher und auch einfacher zu beschaffen.

Und natürlich ging es früher auch anders- aber heute geht es einfacher. Und wenn ich keine Knickis mag oder brauche, benutz ich halt Alufolie. Früher hatte man diese Wahl nicht.

Ich glaube daher nicht, dass Revolutionen bei Rute, Rolle, Schnur, Haken zu erwarten sind: Aber ich glaube, dass kontinuierlich die Eigenschaften der Spitzenmodelle in den Mittel- und Niedrigpreissektor herunter"tropfen",
und ich glaube das wir heute eine wunderbare Vielfalt von Schrott bis Manna haben, und das sich diese noch weiter verfielfältigen wird. Wir müssen uns nur zurechtfinden können.
Minimax ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > Angelgeräte > Günstig kaufen! & Tipps!

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Themenstarter Forum Antworten Letzter Beitrag
Ist der Ostsee-Dorsch tatsächlich am Ende? Nidderauer Angeln in Politik und Verbänden 1 18.11.2016 15:34
50 % aufs gesamte Sortiment. Das Ende der Fahnenstange ist erreicht!! Yetis_Angel Aktuelle Angebote 0 07.12.2013 16:21
50 % auf Alle Artikel. Das Ende der Fahnenstange ist erreicht!! Yetis_Angel Aktuelle Angebote 0 07.12.2013 10:18
50 % auf Alle Artikel. Das Ende der Fahnenstange ist erreicht!! Yetis_Angel Aktuelle Angebote 0 06.12.2013 16:23
Back to the roots - das Ende der Kohlefaser? ok1 Angeln Allgemein 1 31.10.2007 10:56


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:24 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,12749 Sekunden mit 14 Queries