Angelfilme

____________

 Garmin Panoptix LiveScope
Garmin Panoptix LiveScope
____________

Angeln in Schweden
Angeln in Schweden
____________

Belly Boat Tour Rügen
Belly Boat Tour
____________

Angeln in Finnland
Hechte am Bodden
____________

Schlag den Superangler 2018
Schlag den Superangler


 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Angeln in Politik und Verbänden

Benutzerdefinierte Suche
Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 23.02.2018, 06:45   #561
Georg Baumann
Administrator
 
Dabei seit: 02.2018
Ort: 14612
Beiträge: 316
Standard AW: Anglerdemo- Aktuelles

ZITAT FISHERBANDIT: Es bringt uns auch nichts in die Vergangenheit zu gucken oder Schuldzuweisungen zu machen, sondern wir müssen die Zukunft aktiv gestalten. Wir haben einen Fuß in der Tür, denn die Politik hat den Ball aufgenommen. Wir müssen diesen mit Argumenten verwandeln! Nachhaltigkeit ist das Stichwort



Volle Zustimmung. Millimeterdiskussionen darüber, wer ein Gesetz ggf. wie auslegen könnte, sind tatsächlich was für die Galerie und helfen in der Praxis nicht weiter. Also Attacke nach vorne.
__________________
Georg Baumann
Rute & Rolle|Fisch & Fliege | Jig & Jerk | Fische & Fjorde
Georg Baumann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 23.02.2018, 07:13   #562
Fisherbandit1000
Mitglied
 
Benutzerbild von Fisherbandit1000
 
Dabei seit: 08.2005
Ort: Schleswig Holstein
Alter: 47
Beiträge: 2.870
Standard AW: Anglerdemo- Aktuelles

Zitat:
Zitat von Grünknochen Beitrag anzeigen
Bastido: Absolut richtig.
Im Übrigen ist es schlicht und ergreifend falsch, zu behaupten, in § 39 LFischG S-H sei ein Entnahmegebot, volkstümlich Abknüppelungsgebot genannt, für entnahmefähige Fische geregelt. Verboten ist dort das sog. absolute C&R, d.h. das Fischen ohne jede Verwertungsabsicht von Anfang an. Die Frage ist also lediglich, wann von einem solchen Fall ausgegangen werden kann. Das Zurücksetzen selbst ist jedenfalls hierfür kein zwingendes Indiz. Und kommt mir nicht mit Dr. Lemke (oder Dr. Oetker). Wenn man dessen Einschätzung hierzu genau liest, sagt der auch nix anderes, sondern listet nur Fallgruppen auf, bei denen seiner Meinung nach ein Fall dieses absoluten C&R gegeben ist (z.B. weiteres zielgerichtetes Fischen auf Dorsch, obwohl man das Tagesfanglimit erreicht hat). Ein per Gesetz geregeltes Entnahmegebot für entnahmefähige Fische war in D bisher lediglich im Entwurf der VO LFG Hessen vorgesehen, ist aber - weil unsinnig - im später verabschiedeten Gesetz wieder gestrichen worden!

Der hier aus sicherlich guter Motivation initiierte runde Tisch kann aus meiner Sicht durchaus auch exakt das Gegenteil bewirken. Nicht nur deshalb, weil an diesem Tisch ganz überwiegend Erfahrungsjuristen ( wie der blonde FDP Mann, der sich zwar für die Angler einsetzen will, aber von §§ keine Ahnung hat) sitzen, sondern auch deshalb, weil jedes weitere Aufspalten eines unklaren Regelungsmechanismus erstens zu noch mehr Freiheitsverlust führt, zweitens unvermeidbar neue Probleme gebiert, die aus den neuen Wortkreationen folgen.

Zuletzt: Der Fisch stinkt vom Kopf. Es bringt im Zweifel so ziemlich gar nichts, die Genießbarkeit halbwegs sicherzustellen, indem man an X Stellen am Fleisch rumfrickelt.
Catch & Decide ist vernünftig, dh. Verlagerung der Entscheidungskompetenz auf den einzelnen, verantwortungsbewusst handelnden Angler. Statt Maximum staatliche Kontrolle bis in jedes Detail. So lange man sich hierzu nicht eindeutig bekennt, wird das nix...
Genau dafür wollen wir die Klärung. Ob man jetzt Dr. Lemcke "aufklärt" und dann alles lässt wie bisher - seine Behörde ist nun mal verantwortlich für die Verfolgung von Verstössen - oder das klarer formuliert, ist das entscheidende! Nach aktuellem Stand sind die Fischereiaufseher angehalten, jeden Vorgang zur Anzeige zu bringen, wo ein verwertbarer Fisch zurückgesetzt wird. Das darf nicht sein! Also muss hier die Rechtssicherheit her, wie man das auch immer sicherstellt. Soll also der §39 so ausgelegt sein, wie manche es interpretieren - also der Angler entscheidet über das Zurücksetzen - dann muss auch die öffentliche Darstellung auf denn Seiten des MELUND zum "gezielten Weiterangeln auf Dorsch" angepasst werden.

Nach der jetzigen Regelung ist das unklar und deshalb besteht das Interesse an Rechtsicherheit. Das ist der Hintergrund.

Es kann doch nicht sein, dass Fischereiaufseher Angler anzeigen können, die auf dem Kutter nach dem Erreichen des Baglimit mit Wattwurm weiterangeln, gegen den §39 verstoßen und eine Anzeige erhalten. Das ist nämlich nach Auslegeung des MELUND der Fall. Wir müssen also die Auslegung des §39 angehen. Ob und wie der dann dem Angler Rechtssicherheit gewähren kann, können wir nicht vorhersehen.

Ist es also so, wie manche Juristen aktuell den §39 (3) auslegen, kann man den ja getrost streichen. Der wird aber ja nicht ohne Grund so im LFischG stehen. Der steht da genau so foruliert drin, weil sich so jede Seite die Auslegung aussuchen kann. Die Befürworter für C&R sehen Rechtssicherheit, die Gegner von C&R sagen genauso, dass es verboten ist.

Wenn ein Angler in SH eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen §39 durch die Behörde erhält und die obere Fischereibehörde die Anzeige begründet- glaubt Ihr wirklich an realistische Chancen vor Gericht einen Freispruch zu erhalten? Wenn wird es vermutlich eine Einstellung gegen Auflagen geben und das kann nicht das Ziel sein.

Nehmen wir den Fall von Claudia Darga. Hier wird jetzt ein Gericht entscheiden müssen, ob ein Koi- Karpfen verwertbar ist oder nicht und somit ob sie gegen geltendes Recht verstoßen hat. Das kann doch nicht im Sinne von uns Anglern sein.

Das Beispiel zeigt also, dass es keine Rechtssicherheit gibt, da man Angler erst einmal anzeigen kann. Zwar müssen wir das Urteil abwarten, aber auch das bezieht sich dannl auf den Einzelfall.

Aktuell legt also Jurist A den §39 so aus und Jurist B andersrum. Rechtssicherheit?

Wie die Auslegeung von nicht klar definierten Gesetzen und Verordnungen gegen uns Angler laufen kann, sehen wir ja im Fall des Gemeinschaftsfischen in Waremünde. Jahrelang interessiert das keine Sau, dann kommt PETA und Angelr werden wir Terroristen behandelt. Das ist bestimmt ein tolles Gefühl für die Betroffenen....

Natürlich sehen wir das auch so, dass ein LFischG bereits den Angler legitimiert zu angeln und der vernünftige Grund damit gegeben ist. Das wir das so sehen, heisst aber nicht, dass es rechtlich so richtig ist und uns vor Anzeigen schützt, siehe wieder Fall Claudia Darga.
__________________
Das Baglimit für den Dorsch muss weg- sofort!
Fisherbandit1000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2018, 07:38   #563
Ganerc
Mitglied
 
Dabei seit: 02.2016
Ort: Niederbayern
Beiträge: 24
Standard AW: Anglerdemo- Aktuelles

Guten Tag
Vielleicht habe ich es übersehen aber wer nimmt den an den Runden Tischen alles teil?
mfg
Ganerc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2018, 08:12   #564
kati48268
nicht mehr heimatlos
 
Benutzerbild von kati48268
 
Dabei seit: 07.2008
Ort: Greven
Alter: 52
Beiträge: 12.326
Standard AW: Anglerdemo- Aktuelles

Sorry, mal wieder OT:
Zitat:
Zitat von Grünknochen Beitrag anzeigen
Ein per Gesetz geregeltes Entnahmegebot für entnahmefähige Fische war in D bisher lediglich im Entwurf der VO LFG Hessen vorgesehen, ist aber - weil unsinnig - im später verabschiedeten Gesetz wieder gestrichen worden!
Die AVBayFiG ist dir aber bekannt?
Selbst trotz erster Lockerungen ist dies ein absolutes Entnahmegebot.
Hier natürlich nicht das Thema, sondern z.B. da:
Mehr Eigenverantwortung in Bayern


Und hier zurück zu Helden wie Bornhöft, Metzner, Lemke, Habeck...
__________________

kati48268 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2018, 08:33   #565
Fisherbandit1000
Mitglied
 
Benutzerbild von Fisherbandit1000
 
Dabei seit: 08.2005
Ort: Schleswig Holstein
Alter: 47
Beiträge: 2.870
Standard AW: Anglerdemo- Aktuelles

Zitat:
Zitat von Ganerc Beitrag anzeigen
Guten Tag
Vielleicht habe ich es übersehen aber wer nimmt den an den Runden Tischen alles teil?
mfg
Es sind verschiedene Interessenvertreter daran beteiligt, u.a. der LSFV SH, Anglerverband SH, DMV, Kutterkapitäne und Wirtschaftsförderung (EGoH).

Ergänzen möchte ich noch zur Auslegung des §39 hier in SH das Angelverbot auf Wolfsbarsch. Die Argumentation hierzu zeigt deutlich wie der Wind weht.

"Seit Beginn des Jahres 2016 gelten für Angler an der Nordsee besondere EU-Regeln für das Angeln auf Wolfsbarsch. Im Jahr 2018 haben sich diese Regeln gemäß Beschluss des EU-Fischereirats vom Dezember 2017 geändert.
So gilt für das gesamte Jahr 2018 ein vollständiges Entnahmeverbot für Wolfsbarsche. Das im Rahmen des EU-Ratsbeschlusses zulässige Angeln nach dem Prinzip "Fangen und Zurücksetzen" ("catch & release") gilt in Schleswig-Holstein nicht, weil es sowohl gemäß Landesrecht (Landesfischereigesetz) als auch Bundesrecht (Tierschutzgesetz) verboten ist. Sofern beim gezielten Angeln auf andere Fischarten Wolfsbarsche zufällig mitgefangen werden, sind sie im gesamten Jahr 2018 schonend zurückzusetzen.
Diese Regelung gilt für das Jahr 2018. Ende des Jahres wird der EU-Fischereirat über eine Fortführung oder Änderung dieser Vorschrift beraten."


www.schleswig-holstein.de/DE/Fachinhalte/F/fischerei/angelfischerei.html
__________________
Das Baglimit für den Dorsch muss weg- sofort!
Fisherbandit1000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2018, 12:31   #566
Brutzlaff
Mitglied
 
Dabei seit: 05.2012
Ort: Kiel
Beiträge: 119
Standard AW: Anglerdemo- Aktuelles

Zitat:
Zitat von Fisherbandit1000 Beitrag anzeigen
Es sind verschiedene Interessenvertreter daran beteiligt, u.a. der LSFV SH, Anglerverband SH, DMV, Kutterkapitäne und Wirtschaftsförderung (EGoH).
Bitte bitte sag, dass auch DU daran teilnimmst...
Brutzlaff ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 23.02.2018, 12:32   #567
Grünknochen
Natur schützender Angler
 
Benutzerbild von Grünknochen
 
Dabei seit: 04.2016
Ort: Mülheim
Beiträge: 357
Standard AW: Anglerdemo- Aktuelles

Nix besonders. Maximal ein laues Lüftchen.
Ich kann Euch nur raten, bei solchen Gesprächen einen Juristen mit an Bord zu haben, der sich mit dieser speziellen Materie richtig gut auskennt und außerdem Angler ist.
Die bisher vorgetragene Argumentation ist zwar löblich, aber leider nicht auf den Punkt, so dass der runde Tisch - so sinnig ein solcher Event ist - möglicherweise im Nirvana endet.
__________________
Sustainable Recreational Fishing
Grünknochen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2018, 13:23   #568
MarkusZ
Mitglied
 
Dabei seit: 01.2007
Beiträge: 204
Standard AW: Anglerdemo- Aktuelles

Zitat:
Das im Rahmen des EU-Ratsbeschlusses zulässige Angeln nach dem Prinzip "Fangen und Zurücksetzen" ("Catch & release") gilt in Schleswig-Holstein nicht, weil es sowohl gemäß Landesrecht (Landesfischereigesetz) als auch Bundesrecht (Tierschutzgesetz) verboten ist.
Die drehen sich alles, wie es ihnen passt.

Angelverbot weil die EU das angeblich vorschreibt und somit nichts anderes übrig bleibt.

EU-Ratsbeschluss juckt sie nicht, weil sie andere Regeln haben.

Und so will man der Politikverdrossenheit entgegenwirken?
MarkusZ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2018, 13:59   #569
Grünknochen
Natur schützender Angler
 
Benutzerbild von Grünknochen
 
Dabei seit: 04.2016
Ort: Mülheim
Beiträge: 357
Standard AW: Anglerdemo- Aktuelles

Solche Allgemeinplätze helfen keinen Zentimeter weiter.
Gedreht wird hier rein gar nichts. Die Rechtslage in D ist schon seit langem so wie sie ist. In anderen EU Staaten, wie zB NL, sieht es komplett anders aus. Was mir nicht nur insoweit, sondern auch zum Thema Sterbehilfe gefällt...
Wieso also Politikverdrossenheit.? Sich in die Kurve legen und seine Interessen hartnäckig - auch gegen andere Interessen - vertreten, ist das Thema. Das war schon immer so. Politische Entscheidungen sind kein Wunschkino. Anglerdemo legt sich in die Kurve. Schon allein das ist genug Grund für Applaus und Support.
__________________
Sustainable Recreational Fishing

Geändert von Grünknochen (23.02.2018 um 16:06 Uhr)
Grünknochen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2018, 17:15   #570
fishhawk
Mitglied
 
Dabei seit: 04.2001
Beiträge: 1.770
Standard AW: Anglerdemo- Aktuelles

Zitat:
EU-Ratsbeschluss juckt sie nicht, weil sie andere Regeln haben.
Beschlüsse des EU-Rats haben m.W. keine Gesetzeskraft.

Das ist wohl eher wie der Piratenkodex bei Kapitän Barbosa, also bestenfalls Richtlinien an die man sich halten kann, aber nicht muss.
fishhawk ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Angeln in Politik und Verbänden

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Themenstarter Forum Antworten Letzter Beitrag
Aktuelles zu Dolmoy dakland Angeln und Angeltechniken in Norwegen 12 03.11.2011 20:19
Aktuelles Lesenswertes Honeyball Bücherecke 0 30.01.2005 16:17
Aktuelles Wetter Hakengrösse 1 PLZ 4 7 03.07.2004 19:26


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:34 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,10843 Sekunden mit 15 Queries