Angelfilme

____________

 Zanderangeln in Thüringen
Zanderangeln in Thüringen
____________

Fliegenfischen in Alaska
Fliegenfischen in Alaska
____________

Unterwegs mit der Angel AG
Unterwegs mit der Angel AG
____________

Hechte am Bodden
Hechte am Bodden
____________

Streetfishing in Kiel
Streetfishing in Kiel


 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Branchen-News

Branchen-News News aus der Angelbranche.

Benutzerdefinierte Suche
Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 04.04.2016, 18:18   #31
BERND2000
Mitglied
 
Dabei seit: 05.2010
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 2.997
Standard AW: Immer beliebter: Angeln ohne Prüfung - und ohne Verstösse...

Zitat:
Zitat von beschu Beitrag anzeigen
Bei mir auf dem Kutterfahren im Moment viele Gäste mit einem "Tourischein" mit....zuerst war ich auch skeptisch-aber diese"Angellaien"gehen mit der "Kreatur Dorsch"allermeistens viel sorgfältiger um als so manche "Fischereischeininhaber".Und auch mit der Einhaltung der Mindestmaße sind sie viel genauer....da wird nicht (fast) jeder 38-iger Dorsch abgeschlagen....das sind meine Erfahrungen.Klar brauchen die meisten etwas Hilfe beim ersten Angeln und beim ersten mal Versorgen des Fanges.Undie haben richtig! Spaß am Angeln und lernen gern dazu.
P.S.:Ich bin NICHT am Umsatz und ´Verkauf von diesen Scheinen beteiligt!!!!
Das sind ganz einfach meine Erfahrungswerte
Das Wundert mich nicht, der Tierschutzgedanke ist so tief verwurzelt das fast Jeder das von sich aus versucht möglichst gut zu machen.
Man fängt vom Kutter ja auch nicht so viele Arten und wird sich als Anfänger bemühen die Gesetze zu achten. Die denken sicher oft das so etwas auch häufig überwacht wird...

Gut möglich das Sie es besser machen als manch Einer, bei dem Gewohnheit zu einem Abstumpfen führte.

Wüsste also nicht warum die Sonderregelung beim Kutterangeln nicht für alle Seiten Vorteile hat.
Dort ist ein Anfänger ja auch zusätzlich unter Aufsicht und kann jederzeit Jemanden fragen..
BERND2000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 04.04.2016, 18:48   #32
ronram
...
 
Benutzerbild von ronram
 
Dabei seit: 07.2007
Beiträge: 1.316
Standard AW: Immer beliebter: Angeln ohne Prüfung - und ohne Verstösse...

Ich will ja gar nicht abstreiten, dass man als Angler in Deutschland keinerlei Fachwissen vorweisen können muss.
Das muss man. Keine Frage.
Aber das was man wirklich wissen muss, kann man auch in eine Infobroschüre packen.

Und das, was man als Angler wirklich wissen muss, ist nur zum Teil in der theoretischen Prüfung (in NRW) enthalten. Den praktischen Teil kann man getrost vergessen.
Und dieser für die Praxis relevante Teil wird in den (freiwilligen) Lehrgängen von den (i.d.R.) älteren Verbandsherren dann auch noch teilweise falsch vermittelt. Und die gleichen Herren sind dann nach §54 LFischG amtlich verpflichtete Fischereiaufseher, die glauben sie wären befugt "Tickets" zu verteilen, wenn man keinen Kescher dabei hat oder den Angler des Platzes zu verweisen, Messermitführungspflicht, alles nicht-geschonte entnehmen müssen und anderer Schwachsinn.
Soviel zur Vermittlung der Sachkunde.
Sachkunde für die Tonne. Aber immer schön argumentiert mit "das steht so im Gesetz"...bis einer mal tatsächlich in dieses mysteriöse Gesetz reinschaut .

Was muss man als Angler denn wissen?
Ein wenig Rechtskunde kann nicht schaden. Ganz besonders das kann nicht schaden.
Und noch ein klein wenig Fischereibiologie kann auch ganz nützlich sein, natürlich inklusive der Fischbilder.
Das war es aber auch.
Das reicht absolut um die Angelei auszuüben ohne gegen irgendwelche Vorschriften zu verstoßen.
Was ein eutrophes Gewässer ist, nur um mal ein Beispiel zu nennen, ist für die Ausübung der Angelei absolut irrelevant. Das muss kein Angler wissen um Angeln zu können.

Von daher spricht meiner Meinung nach nichts, aber auch wirklich gar nichts gegen prüfungsfreie Touristenscheine...außer der Missgunst und des Neids der "geprüften" Angler, die sich für bessere, für richtige Angler halten. Ich will hier im AB niemandem etwas Böses unterstellen, keiner hat es explizit geäußert.
Jedoch kann man an an anderen Stellen Aussagen, wie ich sie in meinem letzten Post getätigt habe, nahezu 1:1 nachlesen....Ich musste, also sollen andere auch müssen.
Das war nichts, was ich mir in meinem unendlichen Sarkasmus ausgedacht habe.

Wenn ich mir heute mit irgendendeinem Angelthema unsicher bin, schaue ich nicht in meinen alten Prüfungsunterlagen nach.
Warum wohl?

edit:
Wenn ich mir diese andere Stelle noch einmal ansehe, wo die Leute explizit ihren Neid äußern, dann wundert mich eigentlich nichts mehr. :-D
__________________


Geändert von ronram (04.04.2016 um 18:58 Uhr)
ronram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2016, 18:54   #33
Lajos1
Mitglied
 
Dabei seit: 03.2015
Ort: Fürth
Beiträge: 2.717
Standard AW: Immer beliebter: Angeln ohne Prüfung - und ohne Verstösse...

Zitat:
Zitat von Franz_16 Beitrag anzeigen
Das stimmt nicht.
Der Aspirant muss lediglich dabei zuschauen.
Das ist dann diese ominöse "Sachkunde"
Hallo,

bei uns bekommt jeder seinen eigenen Fisch (Regenbogenforelle), den er nach vorheriger Anleitung eigenhändig, unter Aufsicht, zu töten/auszunehmen etc. hat. Anschließend kann er ihn mit nach Hause nehmen. Lediglich zuschauen läuft bei uns nicht.
Ebenso gehört nach bestandener Prüfung und dem Erlangen des Fischereischeins ein Tag Fischen an einem unserer Gewässer unter Anleitung erfahrener Fischer mit zum Lehrgang. Unabhängig ob der/die Angler dem Verein beitreten oder nicht. Wir werfen die nicht ins kalte Wasser.
Das ist bei uns Standard.

Petri Heil

Lajos
Lajos1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2016, 19:06   #34
Darket
nequaquam vacuum
 
Dabei seit: 08.2014
Ort: Berlin
Alter: 34
Beiträge: 841
Standard AW: Immer beliebter: Angeln ohne Prüfung - und ohne Verstösse...

Das ist aber rechtlich auch nicht ganz koscher, oder? Ist das zeigen ein vernünftiger Grund im Sinne des Tierschutzgesetzes? Als ich vor zwei Jahren meinen Kurs in Berlin gemacht habe, wurde die bayrische Praxis (auch unter der ja wohl unkorrekten Angabe, dass jeder Prüfling das selber machen muss) zwar lobend erwähnt, aber eben auch die Problematik aufgezeigt, dass da wohl juristisch eben kein angemessener Grund vorläge, weshalb man das hier nicht tun würde...nun ist das Tierschutzgesetz aber ja ein Bundesgesetz...Deutschland einig Anglerland wies aussieht...
__________________
Laichtum für Aale!
Darket ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2016, 19:18   #35
Lajos1
Mitglied
 
Dabei seit: 03.2015
Ort: Fürth
Beiträge: 2.717
Standard AW: Immer beliebter: Angeln ohne Prüfung - und ohne Verstösse...

Hallo Darket,

da gibt es kein juristisches Problem, die Fische werden verzehrt und das ist absolt konform mit dem Tierschutzgesetz.
Bei den Lehrgängen, welche das nicht anbieten ist scheints den Verantwortlichen der Aufwand zu viel.
Ich finde Priorität sollte hier eben eine gute Ausbildung haben.
Ich sehe keine Hinterungsgrund das woanders nicht auch so zu machen.
Ist aber dann Sache des Veranstalters.

Petri Heil

Lajos
Lajos1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2016, 19:25   #36
Darket
nequaquam vacuum
 
Dabei seit: 08.2014
Ort: Berlin
Alter: 34
Beiträge: 841
Standard AW: Immer beliebter: Angeln ohne Prüfung - und ohne Verstösse...

Ok, das mit den ReFos ist natürlich ein Punkt. Hab da gar nicht dran gedacht. Hier haben sie uns damals gesagt, man mache das mit kleinen Plötzen oder Brassen, da habe ich dann als jemand, der 15cm Plötzen und 30cm Brassen eigentlicm immer released, weil ich (wie die meisten anderen auch) die nicht sinnvoll verwerten kann, nicht weit genug gedacht, bzw. mich gedanklich an dem orientiert, was mir mal erzählt wurde. Ziehe meinen Einwand zurück.
__________________
Laichtum für Aale!
Darket ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 04.04.2016, 19:27   #37
Jose
Gesperrter User
 
Dabei seit: 04.2005
Beiträge: 15.019
Standard AW: Immer beliebter: Angeln ohne Prüfung - und ohne Verstösse...

Zitat:
Zitat von BERND2000 Beitrag anzeigen
...Aber beim Urlaubsfischereischein geht es ja auch nicht um die Prüfung, sondern darum einen fehlenden L.Fischereischein zu umgehen...
seh ich anders: geht an irgendeiner stelle wohl auch um "fehlende scheine":

ich sehs so, dass es darum geht, anglern zugang zu ermöglichen, natürlich nicht generell, blut&boden braucht schon die scheine, die anderen angler aber, die noch mehr geld ins ländle bringen, die sollen das auch tun, selbst wenn es angelnd ist.

ich finds gut, weil wir alle ja zur erholung angeln gehen, also urlaub und so.

urlaubsfischereischeine für alle.


wird aber wohl nix, weil wir am anfang schon stolpern, auch mit deiner annahme.

zitat herbert wehner:
"Daß wir schon am Anfang zu stolpern beginnen..."


sorry, konnte erst jetzt ABlen, und alle posts zu lesen fehlt mir die zeit. ein flüchtiges drüberschaun hinterlässt bei mir aber ein "hölzchen-aufs-stöcken"-trööt-zerrede-feeling.

war C&R und waidgerechtes ... schon dran? und natürlich der freifahrtschein sportfischerprüfung?

komm noch mal wieder...

Geändert von Jose (04.04.2016 um 19:36 Uhr)
Jose ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2016, 19:34   #38
Lajos1
Mitglied
 
Dabei seit: 03.2015
Ort: Fürth
Beiträge: 2.717
Standard AW: Immer beliebter: Angeln ohne Prüfung - und ohne Verstösse...

Zitat:
Zitat von Darket Beitrag anzeigen
Ok, das mit den ReFos ist natürlich ein Punkt. Hab da gar nicht dran gedacht. Hier haben sie uns damals gesagt, man mache das mit kleinen Plötzen oder Brassen, da habe ich dann als jemand, der 15cm Plötzen und 30cm Brassen eigentlicm immer released, weil ich (wie die meisten anderen auch) die nicht sinnvoll verwerten kann, nicht weit genug gedacht, bzw. mich gedanklich an dem orientiert, was mir mal erzählt wurde. Ziehe meinen Einwand zurück.
Hallo,

ich bin auch etwas hintendran. Wie ich soeben in Erfahrung gebracht habe, haben die "AZUBIS" mittlerweile die Wahl zwischen Regenbogenforelle und Karpfen.

Petri Heil

Lajos
Lajos1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2016, 19:39   #39
Laichzeit
Mitglied
 
Dabei seit: 01.2011
Alter: 21
Beiträge: 1.746
Standard AW: Immer beliebter: Angeln ohne Prüfung - und ohne Verstösse...

Zitat:
Zitat von Lajos1 Beitrag anzeigen
Hallo Darket,

da gibt es kein juristisches Problem, die Fische werden verzehrt und das ist absolt konform mit dem Tierschutzgesetz.

Petri Heil

Lajos
Bei meinem Vorbereitungslehrgang hieß es, dass es nicht wirklich legal ist, da man erst nach dem erfolgreichen Abschluss der Prüfung die nötige Sachkunde bewiesen hat.
Dennoch bekam jeder Teilnehmer eine Refo um sie unter Anleitung zu töten, Ausnehmen und wer wollte, dem wurde auch das Filetieren gezeigt.
Anschließend konnte man die Fische räuchern lassen oder nach Hause nehmen.


Zitat:
Zitat von Thomas9904 Beitrag anzeigen
Es geht um die Ausstellung eines legalen Scheines (hier Touri, aber auch Urlauber-, 3-Monats, Friedfischschein) OHNE Prüfung.
Wie früher eh in der BRD üblich gegen entsprechenden Obulus ohne große Bürokratie.
Eine befristete Erlaubnis, eventuell wie ein Jugendfischereischein für Erwachsene, fehlt um die Leute ohne die Hürde der Prüfung ans Angeln zu führen.
Unkompliziertes Angeln unter Anleitung für Erwachsene wäre für Einige bestimmt ein guter Einstieg.
Deshalb wäre das eine ziemlich gute Sache, die einigen Verbänden und Vereinen bestimmt gut angenommen würde.

Geändert von Laichzeit (04.04.2016 um 19:45 Uhr)
Laichzeit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2016, 19:41   #40
Thomas9904
Mitglied
 
Dabei seit: 12.2000
Beiträge: 82.064
Themenstarter Themenstarter
Blog-Einträge: 2
Standard AW: Immer beliebter: Angeln ohne Prüfung - und ohne Verstösse...

Zitat:
Zitat von Lajos1 Beitrag anzeigen
Hallo,

bei uns bekommt jeder seinen eigenen Fisch (Regenbogenforelle), den er nach vorheriger Anleitung eigenhändig, unter Aufsicht, zu töten/auszunehmen etc. hat. Anschließend kann er ihn mit nach Hause nehmen. Lediglich zuschauen läuft bei uns nicht.
Ebenso gehört nach bestandener Prüfung und dem Erlangen des Fischereischeins ein Tag Fischen an einem unserer Gewässer unter Anleitung erfahrener Fischer mit zum Lehrgang. Unabhängig ob der/die Angler dem Verein beitreten oder nicht. Wir werfen die nicht ins kalte Wasser.
Das ist bei uns Standard.

Petri Heil

Lajos
is ja nett, wenns bei euch Standard ist (abgesehen davon, dass es tierschutzrechtlich bedenklich ist, Wirbeltiere zu Schulungszwecken zu töten (man könnte auch getötete zum Räuchern nehmen)), aber dennoch hat Franz recht (wieder mal Tellerrand):
Zitat:
Zitat von Franz_16 Beitrag anzeigen
Das stimmt nicht.
Der Aspirant muss lediglich dabei zuschauen.
Das ist dann diese ominöse "Sachkunde"
Das ist schlicht das, was in Bayern rechtlich vorgegeben ist:
Zeigen, mehr nicht..



Davon ab ist das hier alles nicht das Thema!

Das Thema hier ist schlicht, dass der Tourisschein in MeckPomm ein nachgefragtes Erfolgsmodell ist, laut Bericht, ohne die befürchteten negativen Auswirkungen..
__________________
Wer mich privat erreichen will, kann das über Facebook:
https://www.facebook.com/profile.php?id=100006816947642
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Branchen-News

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Themenstarter Forum Antworten Letzter Beitrag
Legal angeln ohne Prüfung in Deutschland Thomas9904 Junganglerfragen 44 02.01.2018 21:43
Legal angeln ohne Prüfung in Deutschland Thomas9904 Fischerprüfung 32 23.04.2016 11:26
Angeln ohne Prüfung??? baasel PLZ 8 15 18.06.2009 08:06
angeln ohne prüfung?! hueby Junganglerfragen 1 23.07.2007 18:32
Angeln ohne Prüfung für Kids Lupus Angeln Allgemein 4 27.10.2006 05:49


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:47 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,12776 Sekunden mit 13 Queries