Angelfilme

____________

 Garmin Panoptix LiveScope
Garmin Panoptix LiveScope
____________

Angeln in Schweden
Angeln in Schweden
____________

Belly Boat Tour Rügen
Belly Boat Tour
____________

Angeln in Finnland
Hechte am Bodden
____________

Schlag den Superangler 2018
Schlag den Superangler


 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > Angelgeräte > Basteln und Selbermachen

Basteln und Selbermachen Hier alles rein was mit selber Bauen und Basteln zu tun hat.

Benutzerdefinierte Suche
Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 10.05.2018, 10:11   #11
Nordlichtangler
Mitglied
 
Benutzerbild von Nordlichtangler
 
Dabei seit: 11.2000
Ort: Heilbach
Beiträge: 15.679
Standard AW: Steckverbindung gerissen - Reparabel?

Also doch anders herum, das Bild hat mir gefehlt!
Damit ist es etwas leichter, aber eins ist klar: Der Zapfen muss dünner, das geht mit einiger Zeit und (feinem feinsten) Schmirgelpapier. Die 5cm Lücke ist also da

Sieht aber gar nicht nach einem echten Zapfen im Handteil aus, sondern nach sowas wie VJoint Daiwa, die behaupten ja das wäre starkwandig.

Wenn Du Glück hast und die Risse in dem Überschub des Spitzenteils sind nicht tief, vlt. nur 15mm Blank sind zerdrückt und abzuschneiden und neu aubzuwickeln, und du schleifst ca. 0.1mm Zapfendurchmesser runter, dann ist die Rute weit besser als vorher!
__________________
Alle wollen nur Dein bestes ...
Dein Geld!

Geändert von Nordlichtangler (10.05.2018 um 10:14 Uhr)
Nordlichtangler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 10.05.2018, 10:47   #12
Dorsch_Freak
Mitglied
 
Benutzerbild von Dorsch_Freak
 
Dabei seit: 06.2007
Ort: Flensburg
Alter: 26
Beiträge: 1.427
Themenstarter Themenstarter
Standard AW: Steckverbindung gerissen - Reparabel?

Zitat:
Zitat von Nordlichtangler Beitrag anzeigen

Sieht aber gar nicht nach einem echten Zapfen im Handteil aus, sondern nach sowas wie VJoint Daiwa, die behaupten ja das wäre starkwandig.

Wenn Du Glück hast und die Risse in dem Überschub des Spitzenteils sind nicht tief
Damit du das richtig verstehst: Das Spitzenteil wird ins Griffteil eingesteckt. Die Risse sind auch im Griffteil, das Spitzenteil ist absolut in Ordnung.

Ich gucke morgen dann mal nach Schleifpapier... 400er oder sowas in der Richtung
__________________



Dorsch_Freak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2018, 11:14   #13
Nordlichtangler
Mitglied
 
Benutzerbild von Nordlichtangler
 
Dabei seit: 11.2000
Ort: Heilbach
Beiträge: 15.679
Standard AW: Steckverbindung gerissen - Reparabel?

Zitat:
Zitat von Dorsch_Freak Beitrag anzeigen
Damit du das richtig verstehst: Das Spitzenteil wird ins Griffteil eingesteckt. Die Risse sind auch im Griffteil, das Spitzenteil ist absolut in Ordnung.
Danke für die Aufklärung, dann hatte ich immer noch einen Dreher!

Ich kaufe Ruten mit Einsteckverbindung ST in HT eher nicht, aktionsmäßig ist da immer ein Bruch in der Kurve und auf der Stelle liegt eine Extrembelastung, wenn denn derbe Last kommt.
__________________
Alle wollen nur Dein bestes ...
Dein Geld!
Nordlichtangler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2018, 22:21   #14
angler1996
33Z Löffelschnitzer
 
Dabei seit: 01.2007
Beiträge: 4.579
Standard AW: Steckverbindung gerissen - Reparabel?

Zitat:
Zitat von Dorsch_Freak Beitrag anzeigen
Damit du das richtig verstehst: Das Spitzenteil wird ins Griffteil eingesteckt. Die Risse sind auch im Griffteil, das Spitzenteil ist absolut in Ordnung.

Ich gucke morgen dann mal nach Schleifpapier... 400er oder sowas in der Richtung
eh Du das machst, schneid die Bindung im Griffteil ab und gucke, wie weit die Risse im Handteil gehen, wenn ich die Bilder im eingangspost richtig deute sind die länger als die Bindung, da ist die Frage ob sich das überhaupt lohnt , eventuell mit einer längeren Bindung am Handteil
angler1996 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2018, 23:05   #15
Stachelritter86
gummi durch die luft schmeißer
 
Benutzerbild von Stachelritter86
 
Dabei seit: 08.2007
Ort: Frankfurt am Main
Alter: 31
Beiträge: 917
Standard AW: Steckverbindung gerissen - Reparabel?

Falls Dir was an der Rute liegt, würde ich das gute Stück in die erfahrenen Hände von Theo Matschewsky geben (http://www.solitip.de/). Da muss man mit Carbonroaving ran - gerade bei einer Rute, die auch mal was liften können muss, lieber keine Experimente. Am Ende ärgert man sich nur, dass man selbst "verschlimmbessert hat!

Theo kennt sich aus, hat das Material und verfügt über einen Erfahrungsschatz in der Reparatur von Angelruten den wohl nur wenige haben.

Klarer Fall.

Grüße,
Markus
Stachelritter86 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2018, 06:41   #16
Lajos1
Mitglied
 
Dabei seit: 03.2015
Ort: Fürth
Beiträge: 2.792
Standard AW: Steckverbindung gerissen - Reparabel?

[QUOTE=Stachelritter86;4825932]

Theo kennt sich aus, hat das Material und verfügt über einen Erfahrungsschatz in der Reparatur von Angelruten den wohl nur wenige haben.


Hallo,


das dürfte richtig sein.


Petri Heil


Lajos
Lajos1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 11.05.2018, 07:40   #17
Fr33
Gummi Getier Dompteur
 
Benutzerbild von Fr33
 
Dabei seit: 04.2006
Ort: Dreieich
Alter: 33
Beiträge: 7.524
Standard AW: Steckverbindung gerissen - Reparabel?

Ich hab mal nen Carbon Kescherstab mit Carbon Roving repariert da der auch geknackt war. Ich hab allerdings ein Schrumpklebeband über die umwicklete und mit 2K Lack lackierte Bruchstelle gewickelt und erhitzt. Dafurch wird das Roving schön unter leichtem Druck auf den Bruch gepresst. Der Kleber läuft an den Seiten raus. Später zieht man das Klebeband ab und schleicht die Stelle eben. Blanks werden ja auch mit Druck zusammen geklebt.....warum dann nicht bei der Reparatur hier etwas nachhelfen.
Fr33 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2018, 08:03   #18
Maxthecat
Mitglied
 
Dabei seit: 09.2015
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 440
Standard AW: Steckverbindung gerissen - Reparabel?

Moin !
So wie Nordlichtangler auch schon anmerkte , lohnt sich das bei einer Rute unter 100 € ? ! Würde es eine im 300€ bereich sein würde ich sagen ab zu solitip , der versteht was davon ! Nur das würde dich mit Sicherheit mit Versand hin-zurück , Material und Arbeitszeit weit über 100 € kosten .

Das Fasermaterial , 2 K-Kleber , Rutengarn , Trennwachs und einen Motor zum drehen beim Trocknen ,das alles mit Versand bist auch schnell bei 100 € . Für eine günstige Rute und einmalige Sache der Reparatur zu viel Geld . Es sei denn , du würdest später das Material dazu nutzen neue Wicklungen und Rutenringe anzubringen oder dir nach deinen Vorstellungen eine Rute selber bauen .
Gruß
Dieter
Maxthecat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2018, 08:08   #19
Dorsch_Freak
Mitglied
 
Benutzerbild von Dorsch_Freak
 
Dabei seit: 06.2007
Ort: Flensburg
Alter: 26
Beiträge: 1.427
Themenstarter Themenstarter
Standard AW: Steckverbindung gerissen - Reparabel?

Moin,
Den Theo werde ich mal um ein Angebot bitten. Danke für den Tipp!

Gruß Marcel
__________________



Dorsch_Freak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2018, 23:18   #20
Fisch-Klops
Der mit dem Fleischwolf tanzt
 
Benutzerbild von Fisch-Klops
 
Dabei seit: 04.2011
Ort: Rostock
Beiträge: 436
Standard AW: Steckverbindung gerissen - Reparabel?

Tach, ich hatte mal bei ner einfachen Spinnrute eine sehr ähnliche Beschädigung, da ich die Rute kurzfristig wieder brauchte hab ich versuchsweise nen dünnwandigen Schrumpfschlauch (nicht den dicken mit Kleber) aufgezogen (und natürlich verschrumpft), zu meiner Verwunderung konnte ich die Rute noch über Jahre weiternutzen. Verändert natürlich etwas die Balance und sooo toll aussehen tut es auch nicht aber falls du die Rute nur noch als "Zweitstock" oder so nutzen willst und dir alles andere zu teuer wäre könnte man damit wohl leben.
__________________
wer ander´n einen Fischklops brät, fängt meistens Fisch mit sehr viel Grät !!!
Fisch-Klops ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > Angelgeräte > Basteln und Selbermachen

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Themenstarter Forum Antworten Letzter Beitrag
seilzug am AB gerissen Jerkbaitbauer Basteln und Selbermachen 2 01.06.2011 20:41
Schnur gerissen! Was nun? Boesemanifan Angeln Allgemein 13 17.01.2010 14:26
Großforellen gerissen am Forellenteich esoxangler Angeln Allgemein 31 31.05.2009 15:13
Titan-Vorfach gerissen ! Nelson Raubfischangeln und Forellenangeln 17 06.08.2008 00:36
Stahlvorfach bei Hängern gerissen Bergsieger Raubfischangeln und Forellenangeln 12 07.06.2006 09:07


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:45 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,09923 Sekunden mit 16 Queries