Angelfilme

____________

 Garmin Panoptix LiveScope
Garmin Panoptix LiveScope
____________

Angeln in Schweden
Angeln in Schweden
____________

Belly Boat Tour Rügen
Belly Boat Tour
____________

Angeln in Finnland
Hechte am Bodden
____________

Schlag den Superangler 2018
Schlag den Superangler


 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Angeln in Politik und Verbänden

Benutzerdefinierte Suche
Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 24.11.2013, 08:56   #1
Oldschoool
Mitglied
 
Dabei seit: 07.2012
Ort: S.
Beiträge: 177
Standard Next Generation, Wer braucht den DAFV?

Hallo Community,

ich lese hier ab und zu mal den Ansatz zumindest den Versuch eine eigene aktive Interessengemeinschaft für "unser Hobby" zu gründen, das Anglerboard sichert die Unterstützung zu und der eine oder andere würde sich wohl auch aktiv mit einbringen.

z.b.

Zitat:
Zitat von Esox-Toby Beitrag anzeigen
Ich, wie weiter vorne schon geschrieben! Habe eine Facebook Gruppe eröffnet: Angelsport Interessengemeinschaft
andersrum gibt es auch dagegen Kritik wie das Ralle in folgendem Post versucht deutlich zu machen.

Zitat:
Zitat von Ralle 24 Beitrag anzeigen
Es macht keinen Sinn, gegen diese verwachsenen Strukturen etwas Neues aufbauen zu wollen, zumal die große Masse der Angler sich keinen Schei$$ dafür interessiert.

Es macht erst Sinn, wenn die bestehenden Verbände zerschlagen sind. Und nicht nur der Bundesverband, sondern auch der Größte Teil der Landesverbände. Solche Wendehälse wie der Rheinische z.B. sind keinen Deut besser als der Bundesverband. Denn nur durch die kann sich so ein Bundesverbandsgeschwür überhaupt halten.
Zerschlagen aber geht nur durch ausbluten, also durch entziehen finanzieller Mittel.

Macht das, dann bin ich wieder im Boot. Bis dahin schaue ich zu.
Es wird sich über die aktuelle Situation beschwert....aber ändern willst du es dann auch nicht, zumindest nicht solange der DAFV existiert.
Die ältere Generation wird es whs. nicht mehr erleben.

Ob als organisierter Angler oder nicht, sprichst du Grundsätzlich von desinteresse, das liegt einfach daran, das der "einfache" Angler gar nicht weiß was passiert.


-------------------------------------------
um etwas vernünftiges aufzubauen muss die breite Masse erreicht werden.

Demensprechent setzen sich die Interessenten zusammen und versuchen was gemeinsames aufzubauen.

Wie kann sowas ablaufen:
1. Es wird eine PDF datei entwickelt welche zugänglich für jeden Angler ist, dabei wird erstmal Anonym mit 2 Pflichtangaben (Vorname und Email) eine Grundlage geschaffen.

Diese wird ausgewertet und weiterverarbeitet - sprich die ergebnisse z.b. auf einer Webseite Veröffentlicht.

Anschließend gibt es unter den registrierten Benutzern die Umfragen welche gewünscht werden.
__________________
Oldschoool ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 24.11.2013, 09:09   #2
antonio
Mitglied
 
Dabei seit: 02.2005
Beiträge: 9.431
Standard AW: Next Generation, Wer braucht den DAFV?

Zitat:
Zitat von Oldschoool Beitrag anzeigen
Hallo Community,

ich lese hier ab und zu mal den Ansatz zumindest den Versuch eine eigene aktive Interessengemeinschaft für "unser Hobby" zu gründen, das Anglerboard sichert die Unterstützung zu und der eine oder andere würde sich wohl auch aktiv mit einbringen.

z.b.



andersrum gibt es auch dagegen Kritik wie das Ralle in folgendem Post versucht deutlich zu machen.



Es wird sich über die aktuelle Situation beschwert....aber ändern willst du es dann auch nicht, zumindest nicht solange der DAFV existiert.

nicht richtig interpretiert.
so lange die alten strukturen existieren wird sich nichts neues durchsetzen lassen.
das hat nichts mit nichts ändern wollen zu tun.



Die ältere Generation wird es whs. nicht mehr erleben.

Ob als organisierter Angler oder nicht, sprichst du Grundsätzlich von desinteresse, das liegt einfach daran, das der "einfache" Angler gar nicht weiß was passiert.


richtig und warum weiß er nichts? eben hier kommt auch das desinteresse wieder zum tragen.

-------------------------------------------
um etwas vernünftiges aufzubauen muss die breite Masse erreicht werden.

richtig und die ist desinteressiert, lustlos, hat die "ich will nur angeln mentalität" usw.
dewegen müssen eben erst die alten strukturen weg.


Demensprechent setzen sich die Interessenten zusammen und versuchen was gemeinsames aufzubauen.

Wie kann sowas ablaufen:
1. Es wird eine PDF datei entwickelt welche zugänglich für jeden Angler ist, dabei wird erstmal Anonym mit 2 Pflichtangaben (Vorname und Email) eine Grundlage geschaffen.

Diese wird ausgewertet und weiterverarbeitet - sprich die ergebnisse z.b. auf einer Webseite Veröffentlicht.

Anschließend gibt es unter den registrierten Benutzern die Umfragen welche gewünscht werden.
antonio
antonio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2013, 09:16   #3
Lui Nairolf
Fundamentaler Ironist
 
Dabei seit: 10.2012
Ort: Traunstein
Beiträge: 924
Standard AW: Next Generation, Wer braucht den DAFV?

Also - ich find keine FB-Seite mit "Angelsport Interessengemeinschaft" ...
Lui Nairolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2013, 09:26   #4
JimiG
Elbeangler
 
Benutzerbild von JimiG
 
Dabei seit: 07.2009
Ort: an der Elbe
Alter: 47
Beiträge: 375
Standard AW: Next Generation, Wer braucht den DAFV?

Jupp auf FB ist nischt, aber wenn man hier aktiv mitmachen kann, dann bin ich dabei und würde neben der Arbeit auch noch Zeit investieren um zu helfen.
JimiG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2013, 09:45   #5
Oldschoool
Mitglied
 
Dabei seit: 07.2012
Ort: S.
Beiträge: 177
Themenstarter Themenstarter
Standard AW: Next Generation, Wer braucht den DAFV?

Nach dem ich diesen post veröffentlicht habe erfolgten einige positive reaktion (telefonisch, per pn, etc...) durchweg erstmal alles positiv.

Liebe Kritiker entweder packt ihr mit an oder lasst das gerede denn das hilft nicht weiter, denn wenns hart auf hartkommt einfach umzufallen.... solche leute haben wir gerade im DAFV.
__________________
Oldschoool ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2013, 09:53   #6
Naturliebhaber
Mitglied
 
Dabei seit: 11.2012
Ort: Fürth
Beiträge: 3.726
Standard AW: Next Generation, Wer braucht den DAFV?

Man muss zuerst einmal die grundsätzlichen Spielregeln verstehen, bevor man durchsetzbare Konzepte zur Änderung der Gegebenheiten diskutieren kann. Und da bin ich mir nicht sicher, ob die aufgeregte Masse diese hinreichend durchblickt (was übrigens nicht spezifisch für da Angeln ist, sondern auch für andere Bereiche gilt, z.B. im Gesundheitswesen).

Einige Anmerkungen dazu:

Das Angeln wird in allen mir bekannten Bundesländern im Rahmen des Fischereirechts reguliert. Angler werden also immer mit den Fischern zusammen betrachtet. Das ist ein harter Fakt, der sich absehbar nicht ändern wird.

Fischereirecht ist Landesrecht. Ein wie auch immer gearteter Bundesverband hat also erst mal ganz wenig Einflussmöglichkeiten auf die landesspezifischen Fischereigesetze. Sein Einflußbereich beschränkt sich im Wesentlichen auf Lobbying und Interessenvertretung. Und genau hier wird es bereits schwierig. Will man z.B. Bayern an Bord haben, wird es schwierig, Signale in Richtung Öffnung gegenüber selektiver Entnahme und Wettkampfangeln zu erreichen.

Das Tierschutzgesetz und die generelle Bewertung, dass Fische "leidensfähig" sind, werden meiner Einschätzung nach absehbar auf keinen Fall abgeschwächt werden. Keine relevante politische Institution hat so etwas auf dem Radar. Das gilt erst recht, wenn man bedenkt, dass die CDU gerade dabei ist, strategisch mit den Grünen ins Bett zu steigen (siehe Hessen als Pilotland). Man sollte sich pragmatisch damit abfinden und entsprechende Kompromisse schließen.

Unter diesen Rahmenbedingungen ist es völlig sinnfrei, wieder das Angeln mit dem lebenden Köderfisch, Angeln ohne Entnahmeabsicht etc. zu propagieren. Schleswig-Holstein hat es mit seiner Neufassung de Fischereigesetzes vorgemacht, wie es gehen kann. Selektive Entnahme ist mit dem Tierschutzgesetz völlig konform, meiner Meinung nach sogar gefordert (oder wer kann jeden gefangenen Fisch verwerten?). Man darf sich nur nicht wie ein schmollendes Kind in die Ecke stellen und sagen: "Ich will aber C&R machen."

Ihr kennt sicher alle folgenden Spruch:
http://www.gutzitiert.de/zitat_autor...tat_10352.html

Den sollten wir uns als Leitlinie geben. Und unter diesen Rahmenbedingungen lässt sich viel erreichen.
Naturliebhaber ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 24.11.2013, 09:56   #7
Thomas9904
Mitglied
 
Dabei seit: 12.2000
Beiträge: 82.064
Blog-Einträge: 2
Standard AW: Next Generation, Wer braucht den DAFV?

Zitat:
Sein Einflußbereich beschränkt sich im Wesentlichen auf Lobbying und Interessenvertretung.
Das wär doch schon was - und wesentlich zielführender als alles, was die naturschützenden, gewässerbewirtschaftenden Anglerfeinde vom (VDSF)DAFV und den da angeschlossenen LV je erreicht hätten..

Es gibt viele Möglichkeiten von bis..

Wir stellen mit Freude jeder Lobby FÜR ANGLER unsere Plattform zur Kommunikation zur Verfügung.
__________________
Wer mich privat erreichen will, kann das über Facebook:
https://www.facebook.com/profile.php?id=100006816947642

Geändert von Thomas9904 (24.11.2013 um 09:58 Uhr) Grund: edit
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2013, 10:02   #8
sonstwer
kein Schönwetterangler
 
Benutzerbild von sonstwer
 
Dabei seit: 08.2010
Ort: Berlin
Alter: 49
Beiträge: 382
Standard AW: Next Generation, Wer braucht den DAFV?

Hi Leute!


Zitat:
Zitat von Oldschoool Beitrag anzeigen
um etwas vernünftiges aufzubauen muss die breite Masse erreicht werden.

Demensprechent setzen sich die Interessenten zusammen und versuchen was gemeinsames aufzubauen.

Wie kann sowas ablaufen:
1. Es wird eine PDF datei entwickelt welche zugänglich für jeden Angler ist, dabei wird erstmal Anonym mit 2 Pflichtangaben (Vorname und Email) eine Grundlage geschaffen.

Diese wird ausgewertet und weiterverarbeitet - sprich die ergebnisse z.b. auf einer Webseite Veröffentlicht.

Anschließend gibt es unter den registrierten Benutzern die Umfragen welche gewünscht werden.

Mir ist zwar jetzt noch nicht so ganz klar, was du in dem PDF alles aufführen willst, ich denke mir aber, du meinst damit in erster Linie angelpolitische Ziele und Richtlinien.
Eben all das, was dem DAFV fehlt und was als Grundgerüst für einen Dachverband notwendig wäre.

Das sollte, denke ich, erst einmal von allen interessierten und (ernsthaft) engagierten (vielleicht hier?) zusammen getragen werden, bevor es dann in schlüssiger Form in einem PDF zusammengefasst und veröffentlicht wird.

Während diese Inhalte gesammelt werden, was schließlich eine Weile dauern wird, sollten wir alle bemüht sein, Leute zu finden und zusammen zu führen, die bereit sind, ernsthaft etwas dafür zu tun, Zeit und Geld bereit sind aufzubringen und eine konkrete Arbeitsgemeinschaft zu formen.

Diese AG sollte dann wohl in der Lage sein, die rechtlichen Voraussetzungen für die Gründung eines Verbandes zu erarbeiten, wie sie das BGB (und Vereinsrecht, oder Verbandsrecht?) vorgeben.

Viel Arbeit, das gebe ich zu, aber ich wäre gerne dazu bereit mir diese Mühe zu machen, wenn sich nur genügend Leute finden, die wirklich mitmachen wollen.

Hier in meinem Haushalt habe ich jemanden, der es ausführlich gelernt hat, Gesetzestexte zu lesen und zu verstehen, was sicherlich eine große Hilfe ist. Meine Frau nämlich, die, wie es der Zufall will, auch unserem Hobby anhängt!
Und ich selber habe auch eine Ausbildung genossen, in der ich Gesetzestexte lesen und verstehen musste.
Dazu haben wir beide auch noch bescheidene Beziehungen in die Politik, die ebenfalls nützlich sein könnten.

Einen Verein haben wir vor langer Zeit auch schon gegründet, wegen Zeit- und Geldmangels aber verlassen müssen.
Dieser Verein feiert diesen Dezember 20jähriges Bestehen!
Sein derzeitiger Vorsitzender, eines unserer damaligen Mit-Gründungsmitglieder kommt aus der Versicherungsbranche und kann uns in der Hinsicht sicherlich auch ein wenig unterstützen.

Ganz ohne Erfahrung sind wir also nicht, was Arbeit in der Richtung betrifft.

Was aber am wichtigsten ist:

Ich bin dabei, wenn es ernst wird!

LG,
frank
__________________
Wenn ich resigniere, haben die Viecher gewonnen.
Das seh ich nicht ein!
sonstwer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2013, 10:06   #9
Esox-Toby
Mitglied
 
Benutzerbild von Esox-Toby
 
Dabei seit: 09.2013
Ort: Rosenfeld
Beiträge: 35
Standard AW: Next Generation, Wer braucht den DAFV?

Angelsport Interessengemeinschaft ist eine Gruppe, keine Seite...!
Ich schau mal nach den Einstellungen, aber ich habe sie öffentlich gemacht...
Esox-Toby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2013, 10:12   #10
Naturliebhaber
Mitglied
 
Dabei seit: 11.2012
Ort: Fürth
Beiträge: 3.726
Standard AW: Next Generation, Wer braucht den DAFV?

Zitat:
Zitat von Thomas9904 Beitrag anzeigen
Das wär doch schon was - und wesentlich zielführender als alles, was die naturschützenden, gewässerbewirtschaftenden Anglerfeinde vom (VDSF)DAFV und den da angeschlossenen LV je erreicht hätten..

Es gibt viele Möglichkeiten von bis..

Wir stellen mit Freude jeder Lobby FÜR ANGLER unsere Plattform zur Kommunikation zur Verfügung.
Ja, da gebe ich dir Recht. Aber wie oben geschrieben: Ein Bundesverband reflektiert die Position der in ihm vertretenen Landesverbände. Solange die gleichen Leute, die völlig an der Realität vorbeigehende Fischereigesetze in ihren Ländern befürworten (oder gar mit entwerfen), über die Besetzung ihres Bundesverbandes entscheiden, wird der Bundesverband sich auf die länderübergreifend unstrittigen Themen Kormoranmanagement und Wasserkraft fokussieren und Angler-Themen außen vor lassen.

Was erwartest du von einem Bundesverband, dessen Vorstand überwiegend gar nicht angelt, für eine Anglervertretung? Das ist, als würde der Schwulenverband einen katholischen Pfarrer als Vorstand benennen.
Naturliebhaber ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Angeln in Politik und Verbänden

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Themenstarter Forum Antworten Letzter Beitrag
DAFV - Neue Köpfe braucht das Land Badra Angeln in Politik und Verbänden 132 06.12.2017 06:14
Antwort des (VDSF)DAFV auf den offenen Brief der Anglerboardredaktion Thomas9904 Angeln in Politik und Verbänden 162 31.10.2016 21:56
Eine neue Generation an Ruten: Daiwa GENERATION BLACK Ruten Angel-Discount24 Aktuelle Angebote 0 08.11.2011 21:30
wer braucht mitfahrer ??? optimax Anreise und Unterkunft in Norwegen 4 25.08.2005 16:02


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:28 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,10795 Sekunden mit 13 Queries