AnglerboardTV
Angelfilme

____________

 Rapfen angeln an See und Fluss
Rapfen angeln an See und Fluss
____________

Karpfenangeln mit der Pose
Karpfenangeln mit der Pose Video
____________

Grundeln fangen und
 sauer einlegen

Grundeln fangen und sauer einlegen Video
____________

Karpfenangeln
am Bach

Karpfenangeln am Bach Video
____________

Fische räuchern
Fische räuchern Video

Anzeige
Anzeige

 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Angeln in Politik und Verbänden

Benutzerdefinierte Suche
Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 17.08.2017, 11:03   #1
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 80.367
Blog-Einträge: 2
Standard Bundestag: Die LINKE hinterfragt Baglimit auf Dorsch!

Redaktionell



Bundestag: Die LINKE hinterfragt Baglimit auf Dorsch!


Kleine Anfrage der Abgeordneten Jan Korte, Frank Tempel, Heidrun Bluhm, weiterer Abgeordneter und der Fraktion DIE LINKE. – Drucksache 18/13165 – Dorschfangquoten und Kompensationsmaßnahmen

Jan Korte ist vielen unserer Leser schon bekannt, sowohl als Angler, wie auch als Politiker, der sich für Angeln und Angler einsetzt:
Unpolitisch: Bundestagsabgeordneter Jan Korte fängt Meerforelle
Die LINKE - Kleine Anfrage zum Kormoran, Antwort der Bundesregierung
Keine Grundlage für Angelverbote in Nord- und Ostsee
Pressemeldung: Angelverbote ohne Grundlage oder Prüfung von Alternativen

Auch beim Thema Baglimit Dorsch in der Ostsee und der Auswirkungen auf Angler und damit den Angeltourismus an den strukturschwachen Küsten geht Jan Korte mit der Bundestagsfraktion der LINKEN voran und hakt bei der Bundesregierung mit einer kleinen Anfrage nach.

Nachfolgend die vielsagende Vorbemerkung zur Anfrage:
Zitat:
Zitat von Die LINKE
V o r b e m e r k u n g d e r F r a g e s t e l l e r
In Reaktion auf einen erheblichen Bestandseinbruch beim Dorsch in der westlichen Ostsee wurden die Fangquoten 2017 massiv gekürzt. Neben der Berufsfischerei ist erstmalig auch die Freizeitfischerei von Einschränkungen betroffen.
Die ursprünglich geforderte Reduzierung der Fangquote für die Berufsfischerei um 88 Prozent fiel mit 56 Prozent nicht so hart wie befürchtet aus, dafür wurde die Freizeitfischerei mit in die Pflicht genommen, für die außerhalb der Schonzeit ein Entnahmelimit von fünf Dorschen pro Tag (Baglimit) eingeführt wurde.
Während Härten für die Berufsfischerei mit Stilllegungsprämien abgefedert werden sollen, ist für die vom Angeltourismus abhängigen Betriebe noch keine Lösung in Sicht. Betreiber von Angelkuttern geben einen Rückgang der Buchungen von 30 bis 50 Prozent an (Lausitzer Rundschau am 20. April 2017).
Das Johann Heinrich von Thünen-Institut (Dossier „Wo ist der Haken? – Die Bedeutung der Meeresangelfischerei“, https://www.thuenen.de/de/thema/fisc...ngelfischerei/ ) stellt fest, dass „insbesondere für die Küstengebiete und strukturarme Regionen“ der Angeltourismus „eine beachtliche Einkommensquelle“ ist, und beziffert den Umsatz von Meeresanglern in Nord- und Ostsee in Deutschland mit jährlich insgesamt 118 Mio. Euro.
Während niemand die Wichtigkeit des Bestandserhalts des Dorsches bestreitet, hängt die Akzeptanz der Schutzmaßnahmen in den strukturschwachen Regionen an der Ostseeküste auch mit deren wirtschaftlicher Verträglichkeit zusammen.
Den gesamten Fragenkatalog inkl. der Antwort (so man das so nennen will) der Regierung findet ihr hier über diesen Link:
http://dipbt.bundestag.de/extrakt/ba...832/83264.html

Klare Positionierung pro Angler und Angeln
Es ist gut, dass sich die Linke hier klar positioniert, dass das Baglimit in dieser Form ohne jeden Ausgleich für den Angeltourismus so nicht geht - hier denkt tatsächlich mal jemand mit an die "kleinen Leute".

Nur einige Anmerkungen der LINKEN zu den Antworten:

"Wie wichtig die Berufsfischerei und der Angeltourismus für die Regionen an der Ostsee sind, hat die Bundesregierung erkannt, nur tut sie nicht genug, um beides zu erhalten."

"Wenn auf der einen Seite Mittel nicht abgerufen werden, während auf der anderen Berufsfischer im Existenzkampf stehen, passt die Hilfe nicht zum Problem. Hier muss zügig nachjustiert werden." (Vgl. Frage 7)

"Die individuellen Verluste für die von der Freizeitfischerei abhängigen Betriebe durch die Dorschquote für Angler sind kaum quantifizierbar, Berichte über Umsatzrückgänge von bis zu 50 Prozent stellt die Bundesregierung aber auch nicht in Frage. Es ist bedauerlich, dass die Bundesregierung das Entnahmelimit für Freizeitangler offenbar auch in Zukunft akzeptieren will, statt sich für die strukturschwachen Regionen an der Ostsee einzusetzen." (Vgl. Fragen 11/12)

Und die Regierung?
Leider ist bei der Beantwortung der Fragen um das Baglimit das federführende Landwirtschaftsministerium da so uniformiert und anglerfeindlich, wie sie bei den Angelveboten in den AWZ hinter den Anglern stehen .

Ob trotz oder wider besseren Wissens hier seitens der Regierung in der Antwort auf Frage 12 behauptet wird, Angler würden einen Beitrag zur Erhaltung des Dorsches leisten, was man daran sehe, dass die Maßnahmen bereits wirken würden (lächerlich, da die jetzt aufkommenden Fische bereits VOR den erst seit diesem Jahr geltenden Maßnahmen da waren!), kann ich nicht beurteilen.

Das gleiche gilt für die nachgewiesen falsche und lächerliche Behauptung in der Antwort auf Frage 11, Angler würden durch das Baglimit und den RECHNERISCHEN Verzicht auf ca. 1.000 t Fang dem Bestand helfen - dass dafür die EU-Industriefischerei weit über 2.000 t MEHR REAL fangen darf, weiss die Regierung nicht oder es kümmert sie nicht.

Ich hoffe daher, dass Jan Korte mit seiner Partei und Fraktion weiter am Thema dran bleibt und für die Angler und den Angeltourismus- die kleinen Leute vor Ort also - in die Bresche springt.

Thomas Finkbeiner

P.S.
2015 haben wir Jan Korte und Gregor Gysi im Deutschen Bundestag besucht, das Video dazu seht ihr hier:


https://www.youtube.com/watch?v=e3HU0fpReB4

Geändert von Thomas9904 (17.08.2017 um 12:08 Uhr) Grund: edit
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 17.08.2017, 11:15   #2
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 80.367
Themenstarter Themenstarter
Blog-Einträge: 2
Standard AW: Bundestag: Die LINKE hinterfragt Baglimit auf Dorsch!

Warum der Naturschutzverband DAFV hier nicht seine Arbeit macht und sich darum kümmert, wie der Angeltourismus für die ihn zahlenden organisierten Sport- und Angelfischer erhalten werden kann, notfalls mit finanzieller Abfederung, das kann man sicher fragen...

Gut, das wenigstens die LINKE hier solche Argumente in die Diskussion bringt.
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2017, 11:29   #3
saza
Mitglied
 
Benutzerbild von saza
 
Dabei seit: 05.2002
Ort: Osnabrück
Alter: 48
Beiträge: 247
Standard AW: Bundestag: Die LINKE hinterfragt Baglimit auf Dorsch!

Finde ich sehr gut. Da hat mal jemand etwas verstanden.
Warum der Haufen um Frau Dr. Haarpracht das nicht mach? Die haben wieder Bock und es Bedarf etwas Hirnschmalz, so eine Anfrage überhaupt zu formulieren.
saza ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2017, 11:30   #4
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 80.367
Themenstarter Themenstarter
Blog-Einträge: 2
Standard AW: Bundestag: Die LINKE hinterfragt Baglimit auf Dorsch!

wieder oder "weder" (Bock/Hirnschmalz) ??

;-)))))
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2017, 11:47   #5
UMueller
Mitglied
 
Dabei seit: 12.2013
Ort: kleiner Ort in Niedersachsen
Beiträge: 216
Standard AW: Bundestag: Die LINKE hinterfragt Baglimit auf Dorsch!

Zitat:
Zitat von Thomas9904 Beitrag anzeigen



Das gleiche gilt für die nachgewiesen falsche und lächerliche Behauptung in der Antwort auf Frage 11, Angler würden durch das Baglimit und den RECHNERISCHEN Verzicht auf ca. 1000 t Fang dem Bestand helfen - dass dafür die EU-Industriefischerei weit über 2.0000 t MEHR REAL fangen darf, weiss die Regierung nicht oder es kümmert sie nicht.




Thomas Finkbeiner
2.0000 Ich frag mal ob du eine 0 zuviel .... ?
UMueller ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2017, 12:07   #6
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 80.367
Themenstarter Themenstarter
Blog-Einträge: 2
Standard AW: Bundestag: Die LINKE hinterfragt Baglimit auf Dorsch!

Zitat:
Zitat von UMueller Beitrag anzeigen
2.0000 Ich frag mal ob du eine 0 zuviel .... ?
Aber logo!!!
DANKE.
Wird sofort geändert!!
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 17.08.2017, 13:31   #7
cafabu
Mitglied
 
Benutzerbild von cafabu
 
Dabei seit: 03.2007
Ort: 22941 Bargteheide
Alter: 63
Beiträge: 1.651
Standard AW: Bundestag: Die LINKE hinterfragt Baglimit auf Dorsch!

Da gibt es ein Problem: Die meisten Wähler würden sagen: Was kümmert sich diese Partei um Angelei? Wir haben doch genügend wichtigere Probleme.
Trotz unserer steigenden Anzahl sind wir bei den "großen Wahlpolitischen" Problemen eine Minderheit.
Allerdings haben wir Angler, nach Deiner ganzen Mühe, nun die Möglichkeit uns in beiden Feldern zu entscheiden.
__________________
Seit nett zu Euren Kindern, sie suchen Euer Altenheim aus.
In meiner Generation galt Legasteniker noch als Diagnose.
2. Platz Boardferkel Okt. 2010
cafabu ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2017, 14:11   #8
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 80.367
Themenstarter Themenstarter
Blog-Einträge: 2
Standard AW: Bundestag: Die LINKE hinterfragt Baglimit auf Dorsch!

Zitat:
Zitat von cafabu Beitrag anzeigen
Allerdings haben wir Angler, nach Deiner ganzen Mühe, nun die Möglichkeit uns in beiden Feldern zu entscheiden.
Danke - mit ein Grund meiner Arbeit, das zu ermöglichen..

Wen die DAFV-Verbanditen keine Lobbyarbeit für Angler und Angeln machen und über sowas nicht berichten, muss es halt jemand anderer tun..
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2017, 14:33   #9
cafabu
Mitglied
 
Benutzerbild von cafabu
 
Dabei seit: 03.2007
Ort: 22941 Bargteheide
Alter: 63
Beiträge: 1.651
Standard AW: Bundestag: Die LINKE hinterfragt Baglimit auf Dorsch!

Wen die DAFV-Verbanditen keine Lobbyarbeit für Angler und Angeln machen und über sowas nicht berichten, muss es halt jemand anderer tun..

ein wares Wort
__________________
Seit nett zu Euren Kindern, sie suchen Euer Altenheim aus.
In meiner Generation galt Legasteniker noch als Diagnose.
2. Platz Boardferkel Okt. 2010
cafabu ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2017, 14:45   #10
rustaweli
Mitglied
 
Dabei seit: 05.2017
Beiträge: 20
Standard AW: Bundestag: Die LINKE hinterfragt Baglimit auf Dorsch!

Ein linker Angler.
Dachte die "Neulinken" seien mittlerweile nur noch realitätsfremde, fanatische Utopisten. Nicht mal Honig und so zwecks Ausbeutung. Naja, Ausnahmen...

Gruß und Petri!
rustaweli ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Angeln in Politik und Verbänden

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Themenstarter Forum Antworten Letzter Beitrag
Baglimit und Fischereiquote Dorsch - Neue Zahlen für 2018 stehen an Thomas9904 Angeln in Politik und Verbänden 57 11.07.2017 08:19
Baglimit Dorsch: Haltet ihr euch dran Thomas9904 Bootsangeln und Kutterangeln (Hochseeangeln) 186 06.04.2017 13:14
Baglimit Dorsch bleibt auch in M-V, DMV schreibt "mißverständlich" Thomas9904 Angeln in Politik und Verbänden 106 18.03.2017 21:17
Baglimit Dorsch - Eu-Abgeordnete Rodust (SPD) verteidigt sich Thomas9904 Angeln in Politik und Verbänden 131 07.03.2017 16:07
Pressemitteilung "Die Linke": Kormoranmanagement Thema im Bundestag Thomas9904 Angeln in Politik und Verbänden 70 15.04.2011 10:20


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:40 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,12662 Sekunden mit 15 Queries