AnglerboardTV
Angelfilme

____________

 Rapfen angeln an See und Fluss
Rapfen angeln an See und Fluss
____________

Karpfenangeln mit der Pose
Karpfenangeln mit der Pose Video
____________

Grundeln fangen und
 sauer einlegen

Grundeln fangen und sauer einlegen Video
____________

Karpfenangeln
am Bach

Karpfenangeln am Bach Video
____________

Fische räuchern
Fische räuchern Video

Anzeige
Anzeige

 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Angeln in Politik und Verbänden

Hinweise

Benutzerdefinierte Suche
Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 15.10.2016, 12:22   #501
bastido
Mitglied
 
Dabei seit: 01.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 1.030
Standard AW: Dorschquote Entscheidung EU: SCHUTZ BERUFSFISCHER! OPFER SIND DORSCH UND ANGLER!!

Aus meiner Sicht unzulässige Betrachtungsweise, da viel zu kleinteilig. Touristen sind Touristen und Freizeit ist Freizeit egal ob angeln oder nicht.
Will sagen, ob ich mit der Angel zur Ostsee fahre oder mit dem Kite spielt keine Rolle. Ich kann statt angeln auch Snowboarden (natürlich nicht an der Küste). In jedem Fall werde ich mein Freizeit gestalten und damit immer co² emittieren, eventuell sogar mehr(könnte ja auch noch öfter nach Norwegen).
bastido ist offline  
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 15.10.2016, 12:41   #502
boardsurfer
Mitglied
 
Dabei seit: 12.2011
Ort: HH
Beiträge: 260
Standard AW: Dorschquote Entscheidung EU: SCHUTZ BERUFSFISCHER! OPFER SIND DORSCH UND ANGLER!!

Zitat:
Zitat von bastido Beitrag anzeigen
Aus meiner Sicht unzulässige Betrachtungsweise, da viel zu kleinteilig. Touristen sind Touristen und Freizeit ist Freizeit egal ob angeln oder nicht.
Will sagen, ob ich mit der Angel zur Ostsee fahre oder mit dem Kite spielt keine Rolle. Ich kann statt angeln auch Snowboarden (natürlich nicht an der Küste). In jedem Fall werde ich mein Freizeit gestalten und damit immer co² emittieren, eventuell sogar mehr(könnte ja auch noch öfter nach Norwegen).
Darauf bin ich ja am ende auch eingegangen, es ging aber um den vergleich mit der berufsfischerei. Den fisch aus anderen, weit entfernten fanggründen für den normalverbraucher zu importieren, ist fragwürdig, wenn man zumindest einen teil über eine nachhaltige berufsfischerei in der ostsee decken könnte, oder nicht? Der tenor war ja vielfach: angler schonen, umweltschädliche berufsfischerei verbieten -->als kernproblem stehen daher nicht nur die emissionen durch den fang der angler; sondern auch die emissionen durch den zusätzlichen import fischereilicher produkte für den normalverbraucher.
boardsurfer ist offline  
Alt 15.10.2016, 12:52   #503
boardsurfer
Mitglied
 
Dabei seit: 12.2011
Ort: HH
Beiträge: 260
Standard AW: Dorschquote Entscheidung EU: SCHUTZ BERUFSFISCHER! OPFER SIND DORSCH UND ANGLER!!

Zitat:
Zitat von torstenhtr Beitrag anzeigen
boardsurfer
Um mal wenig sachlich zu schreiben: zum Glück ist noch niemand auf die Idee gekommen diesen Öko-Murks zu untersuchen.
Ich hätte aber schon gerne eine sachliche aussage deinerseits, insbesondere, weil du im restlichen post vergleichsweise saubere wissenschaftliche arbeit geleistet hast- in diesem fall steht aber keine durch argumente belegt aussage, die nicht ernst zu nehmen ist. Ebenso hätte ich gerne eine definition des wortes öko in deinem sprachgebrauch, weil die problematik um den ostseedorsch neben einer wirtschaftlichen vor allem eine ökologische ist.
boardsurfer ist offline  
Alt 15.10.2016, 12:55   #504
bastido
Mitglied
 
Dabei seit: 01.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 1.030
Standard AW: Dorschquote Entscheidung EU: SCHUTZ BERUFSFISCHER! OPFER SIND DORSCH UND ANGLER!!

Zitat:
Zitat von boardsurfer Beitrag anzeigen
Darauf bin ich ja am ende auch eingegangen, es ging aber um den vergleich mit der berufsfischerei. Den fisch aus anderen, weit entfernten fanggründen für den normalverbraucher zu importieren, ist fragwürdig, wenn man zumindest einen teil über eine nachhaltige berufsfischerei in der ostsee decken könnte, oder nicht? Der tenor war ja vielfach: angler schonen, umweltschädliche berufsfischerei verbieten -->als kernproblem stehen daher nicht nur die emissionen durch den fang der angler; sondern auch die emissionen durch den zusätzlichen import fischereilicher produkte für den normalverbraucher.
Das sind Äpfel und Birnen. Freizeit und Tourismus vs. Erwerbstätigkeit. Überspitzt könnte man sagen, ist der Fischer nicht mehr Fischer geht er im Zweifelsfall einer Tätigkeit mit geringeren co² Emissionen nach, es sei denn er wird Pilot. Der Freizeitgestalter und Tourist bleibt eben der.
bastido ist offline  
Alt 15.10.2016, 13:05   #505
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 75.748
Themenstarter Themenstarter
Blog-Einträge: 2
Standard AW: Dorschquote Entscheidung EU: SCHUTZ BERUFSFISCHER! OPFER SIND DORSCH UND ANGLER!!

Zitat:
Zitat von bastido Beitrag anzeigen
Das sind Äpfel und Birnen. Freizeit und Tourismus vs. Erwerbstätigkeit. Überspitzt könnte man sagen, ist der Fischer nicht mehr Fischer geht er im Zweifelsfall einer Tätigkeit mit geringeren co² Emissionen nach, es sei denn er wird Pilot. Der Freizeitgestalter und Tourist bleibt eben der.
Du musst das verstehen - wenn andere Argumente ausgehen, muss eben der Klimawandel herhalten..

Dass das hier ein Anglerforum und kein Öko/Klimawandelforum ist, könnte sich, davon ab, aber auch rumgesprochen haben...

Ein Fischereibiologe hat mir mal (ist aber schon länger her, als das Klimagesülze losging) erzählt, dass ein Kollege, Biologe, nicht Fischerei) für seine Studien um das Verbreitungsgebiet einheimischer Eichhörnchen keine Kohle mehr bekommen sollte.

Als der dann sein Forschungsgebiet änderte und Gelder beantragte, gabs plötzlich wieder was:
Er erforscht nun die Veränderung des Sammelverhaltens von Eichhörnchen in verschiedenen Habitaten im Zeichen des Klimawandels........

Weiss nicht ob das stimmt, fand das aber damals witzig und finds auch heute noch..


So wird eben heutzutage Forschung finanziert...

Bedarf schaffen - so wie Thünen Bedarf schafft, um Angler zu erforschen (auf den Trichter sind ja Politiker nicht von alleine gekommen).....

Geändert von Thomas9904 (15.10.2016 um 13:08 Uhr) Grund: edit
Thomas9904 ist offline  
Alt 15.10.2016, 13:05   #506
Sharpo
Mitglied
 
Dabei seit: 06.2012
Beiträge: 4.643
Standard AW: Dorschquote Entscheidung EU: SCHUTZ BERUFSFISCHER! OPFER SIND DORSCH UND ANGLER!!

Zitat:
Zitat von boardsurfer Beitrag anzeigen
Mir ist gerade noch ein interessanter punkt eingefallen, den man berücksichtigen muss und ich hätte dazu gerne ein paar statements.
Hier wurde und wird ja vielfach auf die wirtschaftliche bedeutung des angeltourismus für die ostseeküste hingewiesen, die nicht abstreitbar ist. Ebenso besteht bei bspw. 1kg durch angler gefangenem dorsch ein deutlicher mehrwert für die wirtschaft im vergleich zur selben angelandeten menge durch berufsfischer. Wie dieser mehrwert zustande kommt, wurde ja auch gerade aufgeführt: u.a. sprit für auto und ggf kleinboot, kosten für kutter oder kleinboot, miete für unterkunft, versorgungskosten, angelzubehör/ erlaubniskarte usw.
Dem gegenüber steht der geringe absatzpreis für ostseedorsch für berufsfischer.
Gleichzeitig sei die berufsfischerei, jetzt einmal nur bezogen auf die fangmethode, deutlich umweltschädlicher (vor allem schleppnetzfischerei) als die selektivere und den gewässergrund schonende sportangelei.
Und genau hier möchte ich ansetzen. Wie sehen denn die co2-bilanzen von 1kg ostseedorsch gefangen durch berufsfischer und gefangen durch angler aus, wenn er bei uns zuhause auf dem tisch landet? Da ich keine zahlen dazu habe, formuliere ich das jetzt mal bewusst als frage. Bedenkt man aber, dass ein angelkutter für von euch geschilderte mengen teilweise mehrtagestouren fährt, kleinboote für ebenso geringe mengen auf die ostsee fahren, der angler aus bspw. Süddeutschland erst von a nach b und dann von b nach a kommen muss, um in der ostsee zu angeln usw., dann muss man sich fragen, ob der volkswirtschaftliche nutzen nicht doch auf kosten der umwelt entsteht. Dass der dorsch, der in der deutschen ost- und nordsee am rande seiner südlichen verbreitungsgrenze liegt und vom klimawandel dementsprechend betroffen ist, müsste daher bei der ökologischen bewertung von berufsfischerei und sportangeln einfließen. Für den dorsch und die ostsee ist dennoch der schaden durch schleppnetzfischerei deutlich höher, kann man hier berechtigterweise einwenden. Aber wenn man so argumentiert und konsequent bleibt, ist der schonendste fang der kommerzielle hakenfang. Das dies unter den gegebenen umständen (ausländische konkurrenz, die den dorschpreis drückt) sehr schwierig ist, darf natürlich auch nicht ignoriert werden. Die frage auf die ich eigentlich hinaus will, ist, inwiefern stellnetzfischerei denn unter diesen umständen ökologisch mit dem sportangeln zu vergleichen ist und inwieweit der angeltourismus als eine ressourcenverschwendung aufgrund des geschilderten sachverhalts zu bewerten ist.
Konkret: hat die derzeitige form des sportangelns, sowohl in art und volkswirtschaftlichem stellenwert an der deutschen ostsee überhaupt berechtigung in einem nachhaltigem umweltmanagement?
P.s.: dass andere wirtschaftszweige einen viel größeren anteil an der co2-bilanz haben, ist klar, ebenso, dass der tourismus auch andere zwecke als den fischfang besitzt.


Wenn Du dann noch den Dorsch abziehst welcher in der bei der Fischindustrie bzw. Lebensmittelketten entsorgt wird, dann wird sich an der CO2 Bilanz bei beiden wenig tun.

Geändert von Sharpo (15.10.2016 um 13:14 Uhr)
Sharpo ist offline  
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 15.10.2016, 13:09   #507
bastido
Mitglied
 
Dabei seit: 01.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 1.030
Standard AW: Dorschquote Entscheidung EU: SCHUTZ BERUFSFISCHER! OPFER SIND DORSCH UND ANGLER!!

Zitat:
Zitat von boardsurfer Beitrag anzeigen
Ich hätte aber schon gerne eine sachliche aussage deinerseits, insbesondere, weil du im restlichen post vergleichsweise saubere wissenschaftliche arbeit geleistet hast- in diesem fall steht aber keine durch argumente belegt aussage, die nicht ernst zu nehmen ist. Ebenso hätte ich gerne eine definition des wortes öko in deinem sprachgebrauch, weil die problematik um den ostseedorsch neben einer wirtschaftlichen vor allem eine ökologische ist.
Die erste und zweite und dritte und ... ökologische Frage ist aber die des Dorschbestands im Ökosystem Ostsee. An Stelle 278 taucht dann vielleicht die Frage nach co² auf.
Nicht böse sein, aber das ist wirklich Murks.
Ist der Ostseedorsch erst verschwunden kommt jeder Dorsch von sonst woher.
bastido ist offline  
Alt 15.10.2016, 13:09   #508
UMueller
Mitglied
 
Dabei seit: 12.2013
Ort: kleiner Ort in Niedersachsen
Beiträge: 199
Standard AW: Dorschquote Entscheidung EU: SCHUTZ BERUFSFISCHER! OPFER SIND DORSCH UND ANGLER!!

Zitat:
Zitat von boardsurfer Beitrag anzeigen
Konkret: hat die derzeitige form des sportangelns, sowohl in art und volkswirtschaftlichem stellenwert an der deutschen ostsee überhaupt berechtigung in einem nachhaltigem umweltmanagement?
Ja aber natürlich hat das Angeln (kein Sport für mich) eine Berechtigung. Aber jetzt stellst du die Angelei ja insgesamt in Frage, weil CO2 Bilanz und Ressourcenverbrauch etc. mit angeführt werden. Und mal ehrlich. Man kann den Bogen immer weiter spannen und das Menschenwerk auf dieser Erde in frage stellen. Zu recht. Aber mit Angelverboten ereichst du hier keinen. Ging es hier nicht um Dorschquote und Baglimit bzw. Genesung der Dorschpopulationen? Das ist doch die Diskussion hier. Kannst aber gerne eine anderen trööt dazu machen.
UMueller ist offline  
Alt 15.10.2016, 13:09   #509
boardsurfer
Mitglied
 
Dabei seit: 12.2011
Ort: HH
Beiträge: 260
Standard AW: Dorschquote Entscheidung EU: SCHUTZ BERUFSFISCHER! OPFER SIND DORSCH UND ANGLER!!

Zitat:
Zitat von bastido Beitrag anzeigen
Das sind Äpfel und Birnen. Freizeit und Tourismus vs. Erwerbstätigkeit. Überspitzt könnte man sagen, ist der Fischer nicht mehr Fischer geht er im Zweifelsfall einer Tätigkeit mit geringeren co² Emissionen nach, es sei denn er wird Pilot. Der Freizeitgestalter und Tourist bleibt eben der.
Den post kann ich nicht nachvollziehen- da in diesem fall freizeit und tourismus ja eben doch in konkurrenz stehen und der vergleich neben der wirtschaftlichen ebene auch auf der ökologischen stattfinden muss. Der aufgebende regional absetzende ostseefischer geht ja eben doch mit viel höheren co2-emissionen einher, weil der normalverbrauch zu einem höheren anteil durch exportprodukte gesättigt werden muss. Wie du festgestellt hast, bleibt der tourist eben der tourist. Ich will hiermit auf keinen fall ein angel- oder tourismusverbot, sondern lediglich die legitimation der berufsfischerei in einem nachhaltigen ostseemanagement begründen.
boardsurfer ist offline  
Alt 15.10.2016, 13:16   #510
gründler
Mitglied
 
Dabei seit: 08.2005
Ort: NDS
Beiträge: 6.697
Standard AW: Dorschquote Entscheidung EU: SCHUTZ BERUFSFISCHER! OPFER SIND DORSCH UND ANGLER!!

Peetraaaa Alarm.......
gründler ist offline  
Thema geschlossen

Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Angeln in Politik und Verbänden

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Themenstarter Forum Antworten Letzter Beitrag
Sammelthread: kuriose Erlebnisse heidsch Karpfenangeln 9 13.10.2010 13:39
Sammelthread Angelurlaub in Bayern sash! PLZ 9 8 27.06.2010 09:10


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:36 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,11273 Sekunden mit 15 Queries