Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.09.2011, 20:56   #3
Ronny Kohlmann
Mit Glied
 
Dabei seit: 04.2008
Beiträge: 1.782
Themenstarter Themenstarter
Standard AW: Einige kurze Hechtfragen

Zitat:
Zitat von erT Beitrag anzeigen
Nicht alles, aber 1,2 Sachen kann ich dir beantworten. Zumindest meinen Senf dazugeben :P

Bei den Jighaken kommt es absolut auf den Ködertyp an. Viele weiche Gummiköder sind darauf ausgelegt sich weit über den Schwanz hinaus frei bewegen zu können. Das sind z.B. ausgeprägte Schwanzbewegungen, oder ganz feine Vibrationen. Bei solchen Ködern solltest du sehr kurze Haken wählen. Durch die Weiche Ködermichung haben die Fische in der Regel aber auch kein Problem das Gummi beim Einsaugen einfach wegzuklappen und auch einen kurzen Haken zu erfassen.
Die Angelart spielt dabei ebenfalls eine Rolle.
Bei 15cm Gummis könnte ein 4er-5er Jighaken ganz gut hinkommen, der dürfte so in etwa knapp die Hälfte erfassen. Ist aber wiederum von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Hast du besonders schlanke Gummis solltest du allein schon wegen dem Schwerpunkt im Angelbetrieb auf eine Nummer kleiner setzen. Größere Haken sind schließlich nicht nur länger, sondern haben auch einen breiteren Bogen.

Ah, das macht Sinn. Also sind meine Offsethaken, die im vorderen Viertel der butterweichen Köder herausschauen, vielleicht doch nicht zu klein.

Die erwähnten Gummifische sind recht hart und haben einen riesigen Schaufelschwanz. Da könnte dann also ein 5er Haken passen?

Der Angstdrilling sollte in meinen Augen nur in etwa knapp größer sein, als der Köder dick. bei schlanken Ködern ist die Große also eher zweitrangig, nur sollte die Stabilität ausreichen. Außerdem können große und schwere Drillinge natürlich den Lauf stark beeinflussen. Also immer eher nur so groß wie nötig, damit der Fisch nicht direkt dran vorbeibeißt

Und welche Hakengrößen sind geläufig? Ich müsste blind kaufen...

Was dein Vorfach angeht würde ich dir zu steifem Titandraht raten. Es hält den Köder immer etwas auf Distanz, ist unkaputtbar und trotzdem noch etwas flexibel, sodass die 'gewöhnliche' Angelei eigentlich kein Problem darstellt.
Ah, danke, momentan nutze ich 7x7-Vorfächer, mit denen ich problemlos auch mal einen kleinen Wobbler einhängen kann. Die wirken unter Wasser sehr unauffällig, sind aber auch empfindlich.

Danke für deine Mühe!
__________________
Der mit dem Bangstick.
Ronny Kohlmann ist offline   Mit Zitat antworten
 
Seite wurde generiert in 0,03061 Sekunden mit 12 Queries