Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 13.05.2004, 12:24   #8
Karstein
Uuuund tschüss.
 
Benutzerbild von Karstein
 
Dabei seit: 11.2003
Ort: Berlin
Alter: 52
Beiträge: 9.660
Themenstarter Themenstarter
Standard AW: Campbell River: welches Tackle, welche Fliegen?

@ sockeye und Seeteufelfreund: jupp, Guiding wollte ich sowieso für einen Tag in Anspruch nehmen, kenne das sinnlose Glücksfallangeln an unbekannten Lachsflüssen schon von Irland und Norwegen her sehr gut.

Solche Tipps wie von Dir, sockeye, benötige ich aber für die Tackle-Zusammenstellung, will nicht unnützen Ruten- und Köderballast einfliegen dort drüben.

Der Campbell ist wohl ein relativ kurzer und nicht sehr breiter Fluss, hat auch einige kleine Zuflüsse mit Lachsaufstieg. Weiter oben ist eine Staumauer mit Fischtreppe, und der Beat davor soll Fly-Only sein. Tackle-Shops und Guides gibt es in Massen im Ort Campbell, da werde ich dann mal forschen.

Auf alle Fälle kommt auch noch eine 3,00m Sportex mit 75gr Wurfgewicht und eine 6501er Multi mit zum Blinkern, die Kombi hat sich auch auf atlantischen Lachs bestens bewährt. Dazu dann die 15ft Zweihand, das dürfte langen für salmon. Eine 10ft 7-8er hab ich ohnehin im Gepäck für Trout und Dolly Varden, die möchte ich auch ein wenig ärgern.

@ sockeye: wie groß sind denn die Hooks der Egg-Fly? Reicht ein 6er oder größer? Solche Eier hat Tanja nämlich schon selbst gebunden, die sehen denen auf Deinem Foto sehr ähnlich. Ich müsste nur noch Widerhaken plattdrücken.

Thanx a lot schon mal

Karsten
Karstein ist offline   Mit Zitat antworten
 
Seite wurde generiert in 0,08998 Sekunden mit 12 Queries