Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 19.08.2012, 12:19   #1
Thomas9904
Mitglied
 
Dabei seit: 12.2000
Beiträge: 82.064
Blog-Einträge: 2
Standard Legal, illegal, scheixxegal????

Auf Grund dieser Abstimmung im Raubfischforum (Zurücksetzen oder nicht........), bei der ja deutlich wurde, dass Gesetze und Regeln beim Angeln oft eher als lockere Empfehlung denn als zwingende Vorschrift gesehen werden, will ich dazu hier mal eine eigene Abstimmung machen - und eben nicht nur für Raubfischangler, sondern für alle..

Zum ersten dazu:
Das hier soll kein Aufruf zum Gesetzesbruch sein oder zum nichtbefolgen von Regeln der Gewässerbewirtschafter..

Da aber gerade beim Angeln mit 16 verschiedenen Landesgesetzen und noch mehr Regelungen der Bewirtschafter ín Deutschland ja kein "Angelrecht" als solches gilt, sondern zig verschiedene, ist ein Angler zum einen immer in der Gefahr aus Unwissenheit rechtswidrig zu handeln oder gegen Gesetze und Regeln zu verstossen.

Auch das soll aber hier nicht das Thema sein....

Es gibt aber eben auch viele Gesetze und Regelungen, die von vielen Anglern nicht verstanden werden oder die gar als kontraproduktiv oder sinnlos gesehen werden...

Sei es nun das zurücksetzen von Fischen, die eigentlich laut Gesetz/Regel entnommen werden müssten, sie es das umgehen des teilweise vorhandenen Wettfischverbotes durch veranstalten von Königs-, Traditions- Hegefischen, sei es das gezielte Angeln auf Fische, die gerade Schonzeit haben, sei es das ignorieren von Mindestmaßen, Schonzeiten oder Fanglimits, einsetzen verbotener Köder (lebender Köfi, oft sind auch Boilies, Frolic etc. verboten)..

Es soll bei der Umfrage auch nicht darum gehen, ob das umgehen von Gesetzen und Regeln im Einzelfall sinnvoll sein kann oder ethisch vertretbar ("ziviler Ungehorsam"), es soll auch nicht die Sinnhaftigkeit der vielen unterschiedlichen Gesetze und Regelungen diskutiert werden.

Denn das alles muss ja jeder mit sich selber ausmachen.

Hier solls einzig und alleine drum gehen, wie ihr als Angler selber und individuell mit dem geltenden Recht und den Regeln der Gewässerbewirtschafter umgeht.

Ob ihr die grundsätzlich befolgt, weil es eben zu befolgende Regeln und Gesetze sind...

Oder ob ihr da - je nach Regel und Gesetz - von Recht oder Vorschriften abweichende eigene Regeln beachtet.

Beispiele:
Eigenes höheres Schonmaß, obwohl die Entnahme maßiger Fische vorgeschrieben ist.

Nachtangeln auf Zander, obwohl das nur auf Karpfen und Waller erlaubt ist (Gummifische gehen ja auch für Waller).

Hältern von Fischen, obwohl ihr diese wieder zurücksetzt..

Verwendung verbotener Köder

Anfüttern trotz Verbot

Selbstverständlich wird auch die Abstimmung anonym sein..

In der Hoffnung, dass möglichst viele dann auch möglichst ehrlich abstimmen.
__________________
Wer mich privat erreichen will, kann das über Facebook:
https://www.facebook.com/profile.php?id=100006816947642
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
 
Seite wurde generiert in 0,03328 Sekunden mit 13 Queries