Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.03.2017, 09:25   #3
Sten Hagelvoll
Konserviererin
 
Benutzerbild von Sten Hagelvoll
 
Dabei seit: 04.2009
Ort: Dresden
Beiträge: 5.393
Standard AW: Die LINKE - Kleine Anfrage zum Kormoran, Antwort der Bundesregierung

Statement von Jan Korte (stellv. Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE im Bundestag):


Logisch wäre es allemal, den Kormoran aus Anhang I der europäischen Vogelschutzrichtlinie zu streichen. Dafür sollte sich die Bundesregierung einsetzen, wenn sie schon mit dem Ziel eines europäischen Kormoranmanagements gescheitert ist.“




Peinlich!

Korte bekommt dafür eine glatte 6 mit dem Zusatz: "Er war stets bemüht"!

Wer selbst Angler ist und vollmundig für sich in Anspruch nimmt, sich für Angler und deren Interessen einzusetzen, von dem kann man erwarten, daß er im Vorfeld solcher Veröffentlichungen wenigstens ein Minimum an Recherche betreibt.

Korte repetiert hier lediglich den Unsinn, den das Bundesamt für Naturschutz auch allenthalben verbreitet, hier beispielsweise.

Tatsache ist, daß der Kormoran mitnichten in der europäischen Vogelschutzrichtlinie gelistet ist.

Weder die Urfassung (79/409/EWG) noch die aktuelle Richtlinie (2009/147/EG) verweisen in den jeweiligen Anhängen auf Phalacrocorax carbo.

Gelistet sind bei Phalacrocoracidae lediglich Krähenscharbe und Zwergscharbe!

edit:
Wir hatten das Thema erst kürzlich bei der Klärung einiger Rahmenbedingungen zum lokalen Abschuß (wie ich schon einmal erwähnte, handeln das unsere Verbände in Sachsen sehr pragmatisch und wir bekommen Genehmigungen nach KVO). Es kam anscheinend noch keiner der einschlägig Involvierten auf die Idee, mal eben einen Blick in die EG-Richtlinie zu werfen.
__________________

"...ein Stecken und eine Schnur mit einem Wurm am einen Ende und einem Narren am anderen" Samuel Johnson


Geändert von Sten Hagelvoll (21.03.2017 um 12:46 Uhr)
Sten Hagelvoll ist offline   Mit Zitat antworten
 
Seite wurde generiert in 0,08574 Sekunden mit 12 Queries