Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 18.08.2007, 18:51   #7
Nebelhorn
Mitglied
 
Dabei seit: 07.2005
Ort: Neu-Anspach
Beiträge: 158
Standard AW: Aktuelle News: Angler missbraucht Wels!!!!

Zitat:
Zitat von schrauber78 Beitrag anzeigen
am ebrostausee oder anderen "wallerparadiesen" mit den fischen passiert, die nachts gefangen werden. die werden erst, wie auch oben beschrieben mit einem seil durch den kiemendeckel im flachwasser fest gemacht und dann erst am nächsten morgen fotografiert. dort ist das fast gang und gebe.
Richtig, deshalb wird sich der Junge auch keine großen Gedanken darum gemacht haben. Das "Anleinen" der Welse wird übrigens auch in der einschlägigen Fachliteratur ausdrücklich empfohlen. So heißt es z.B. bei Olivier Portrat, "Geheimnisvolle Giganten - Alles über das Welsangeln" auf Seite 151 f.: "Wenn ich einen Fisch erst später zurücksetzen möchte, dann leine ich ihn an. Dazu knote ich ihm ein fingerdickes Tau derart um den mittleren Unterkieferbereich, daß sich der Knoten weder weiten noch zuziehen kann."
Etwas weiter unten heißt es dann: "Angeleinte Waller fühlen sich immer dann wohl, wenn das Tau ausreichend lang ist. Erst in größerer Tiefe finden sie auf dem Gewässergrund die notwendige Ruhe, sich zu erholen."

Ich persönlich lehne das Anleinen kategorisch ab. Ich muß allerdings auch zugeben, daß ich es am Po in Italien schon einige Male beobachtet habe, wie Welse an langer Leine gehältert wurden, ohne daß es den Anschein hatte, diese Fische würden unvorstellbare Qualen erleiden. Vielmehr scheint es in der Tat so zu sein, daß ein angeleinter Wels - vorausgesetzt natürlich, er hat genügend "Spielraum" - den Gewässergrund aufsucht und dort die meiste Zeit über ziemlich ruhig liegen bleibt.

Nicht, daß man mich jetzt falsch versteht. Ich bin - wie gesagt - gegen das Anleinen und will auf gar keinen Fall dazu aufrufen, es zu praktizieren. Nur finde ich Forderungen wie "lebenslanges Angelverbot" etc. in diesem Zusammenhang ganz einfach weit übertrieben.
Nebelhorn ist offline   Mit Zitat antworten
 
Seite wurde generiert in 0,06370 Sekunden mit 12 Queries