Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 10.11.2017, 15:18   #1
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 77.836
Blog-Einträge: 2
Standard Jamaika/Schwampel-Sondierung: GRÜNE wollen Umwelt- und Landwirtschaftsministerium

Redaktionell



Jamaika/Schwampel-Sondierung: GRÜNE wollen Umwelt- und Landwirtschaftsministerium


Eine neue Bundesregierung betrifft auch Angler und Angeln. Ob Angelverbote AWZ oder Baglimit - für beides sind Bundesministerien zuständig. Auch bei den Regelungen zu Natura2000/Angelverboten im Süßwasser oder zum Thema invasive Arten sind die Bundesministerien mit involviert. Die GRÜNEN wollen nun ALLE für Angler relevanten Ministerien

Kommentar

Quelle:
http://www.spiegel.de/politik/deutsc...a-1177361.html

Vorab:
Jamaika ist zwar der gebräuchliche Name für diese Art der Koalition aus Union, FDP und GRÜNEN.

Für, das was Anglern da droht, aber eigentlich zu freundlich.

Da trifft es "Schwampel" (Schwarze Ampel) inhaltlich wohl besser...

Zur Sache selber:
Nachdem Angler bereits von allen im Bundestag vertretenen Parteien mindestens einmal Anglerfeindliches zu erdulden hatten, droht nun weiteres Ungemach:
Laut einem Bericht des Spiegel wollen die GRÜNEN nicht nur ihr "ureigenes" Ministerium, das Bundesumweltministerium, beanspruchen.

MINDESTENS ein weiteres "Ökoministerium" soll laut Spiegel angestrebt werden.
Zur Debatte stehen angeblich dabei dann das Landwirtschafts- oder das Verkehrsministerium.

Als drittes Ressort zielen die Grünen angeblich laut Spiegel am ehesten auf das Sozialministerium.

Wenn tatsächlich die GRÜNEN beide für Angler hauptrelevanten Ministerien im Bund (Umwelt und Landwirtschaft) besetzen würden, male ich mir lieber nicht aus, was das bedeutet für Angler und das Angeln.

Auf jeden Fall wäre das in meinen Augen ein klarer Verrat an Anglern, Jägern, Landbevölkerung etc., seitens CDU, CSU und FDP, die vor der Wahl alle große Töne spuckten in Bezug auf Angler und Angeln.
Denn, dass von all deren Versprechungen bei grünen Ministern in Umwelt- und Landwirtschaftsministerium kaum etwas um- oder durchsetzbar sein wird, damit müssen wir Angler rechnen.

Siehe:
Wahlprüfstein Bundestagswahl 2017 (Antworten am Ende des Artikels verlinkt)

Wahlprüfstein - Zusammen gefasste Antworten

Thomas Finkbeiner
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
 
Seite wurde generiert in 0,08153 Sekunden mit 12 Queries