Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.11.2017, 13:54   #3
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 77.558
Themenstarter Themenstarter
Blog-Einträge: 2
Standard AW: Vorschlag für eine VERORDNUNG DES EU-RATES, u. a. Einbindung der Angler zur Fisch

Geltungsbereich jetzt auch mit für Freizeitfischerei:
Zitat:
Artikel 2
Anwendungsbereich
(1)Diese Verordnung gilt für folgende Schiffe:
a)Fischereifahrzeuge der Union;
b)Drittlandschiffe in Unionsgewässern.
(2)Diese Verordnung gilt auch für die Freizeitfischerei, wenn sie in den einschlägigen Bestimmungen ausdrücklich genannt ist.
Zitat:
Artikel 3
Begriffsbestimmungen

b)„Freizeitfischerei“ nichtgewerbliche Fischerei, bei der biologische Meeresschätze beispielsweise im Rahmen der Freizeitgestaltung, des Fremdenverkehrs oder des Sports gefangen werden;
Zusammen schmeissen von Anglern und Fischerei:
Zitat:
Artikel 17
Freizeitfischerei
Die Mitgliedstaaten teilen gegebenenfalls aus den ihnen nach Anhang ID zugeteilten Quoten einen speziellen Anteil für die Freizeitfischerei zu.

Und da sich ab 2019 laut Dokument die Anlandeverpflichtung auf Bestände und nicht auf bestimmte Fischereien bezieht, sind wohl spätestens ab da dann Angler mit dabei.

Von 2015 bis jetzt (inkl.) 2018 kommt ja nur die schrittweise Verschärfung.

Beim Aal interessant, das wohl Glasaal weiter gefangen werden darf:
Zitat:
Artikel 12
Verbote
(1)Die nachstehenden Arten dürfen von Fischereifahrzeugen der Union nicht gefangen, an Bord behalten, umgeladen oder angelandet werden:
a)Europäischer Aal (Anguilla anguilla) mit einer Gesamtlänge von 12 cm oder mehr in den Unionsgewässern des ICES-Gebiets und in der Ostsee;
Zitat:
Artikel 43
Verbote
(1)Die folgenden Arten dürfen von Drittlandschiffen nicht befischt, an Bord behalten, umgeladen oder angelandet werden, wann immer sie in Unionsgewässern angetroffen werden:
a)Europäischer Aal (Anguilla anguilla) mit einer Gesamtlänge von 12 cm oder mehr in den Unionsgewässern des ICES-Gebiets und in der Ostsee;
Zitat:
(7)Was den Bestand des Europäischen Aals betrifft, so empfahl der ICES, alle die Mortalität beeinflussenden anthropogenen Faktoren, einschließlich gewerblicher Fischerei und Freizeitfischerei, auf null zu reduzieren oder möglichst nahe bei null zu halten. Zur Umsetzung dieses Gutachtens muss daher in der Ostsee, im Kattegat, im Skagerrak, in der Nordsee und im Atlantischen Ozean (Unionsgewässer) ein Fangverbot für diese Art gelten.

Bin aber erst alles noch am durchackern, das nur so als erster Überblick...
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
 
Seite wurde generiert in 0,07622 Sekunden mit 12 Queries