Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.09.2017, 18:07   #3
Lajos1
Mitglied
 
Dabei seit: 03.2015
Ort: Fürth
Beiträge: 2.016
Standard AW: Die typischen Spinnfischer Rückenschmerzen

Hallo,

hatte ich auch mal.
Beim Spinnfischen an den Flüssen weniger, da hier (bei uns) keine Gewaltwürfe nötig sind, 20-30 Meter reichen meist. Dazu trug ich immer eine Anglerweste. Als ich vor Jahren mit etwas größeren Ködern und 3-Meter Ruten WG 30-60 oder 40-80 Gramm an unseren Seen fischte, bekam ich nach drei, spätetens vier Stunden derart Schmerzen im mittleren Rückenbereich, dass ich jedesmal aufgeben musste. Eine halbe Stunde später waren die Schmerzen weg, kamen aber beim Weiterangeln nach ein paar Würfen wieder. Nach einiger Zeit (ca. zwei Jahre) fand ich dann die Schuldige, es war meine Anglerweste. Aus irgendeinen Grund beeinflusste die Gewichtsverteilung der Weste im Zusammenhang mit den doch etwas knackigeren Würfen meine Rückenmuskulatur negativ.
Ich stieg dann auf einen Rucksack um (an den Seen, an den Flüssen habe ich weiter meine Weste, dort hatte und habe ich auch nie Probleme) und seitdem halte ich sechs Stunden durch, dann reichts mir aber auch, nicht wegen Schmerzen, die sind weg, aber ich bin ja auch schon 70, muss allerdings sagen, dass ich konditionell noch ziemlich gut beieinander bin.
Probier verschiedene Sachen aus etc. irgendwann kommst Du schon drauf, oder mach Rückentraining.

Petri Heil

Lajos
Lajos1 ist offline   Mit Zitat antworten
 
Seite wurde generiert in 0,07728 Sekunden mit 11 Queries