Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.09.2017, 20:47   #9
cycofish
Mitglied
 
Dabei seit: 02.2012
Ort: 70499
Beiträge: 7
Standard AW: Dr. Werner Baur hat sein Amt beim LFV-BW fristlos niedergelegt!

Uiiihhuuuiuiuhhh gilt auch hier… ich weiss gar nicht wo ich anfangen soll, bei soviel destruktivem Bullshit und der als Zitat geposteten Verunglimpfungen gegen Herrn Schramm. Aus juristischer Sicht, hätten Sie sich mal über die Veröffentlichung und damit Beihilfe zur Denunzierung etc. informieren sollen. Aber das ist Ihr Zirkus…

Ansonsten gilt:

1. Dieser ausweidende Threat kommt nur zustande, weil der sensationsgeile Moderator und auch Betreiber des Angelboards, solche Themen unter dem Deckmantel der journalistischen Informationspflicht aufbereitet und gezielt mit „Öl” anreichert.
2. Der darauf folgende hier sehr umfangreiche Verlauf, ist gefundenes Fressen für die vielen Feinde der Anglerinnen und Angler. Dadurch macht sich der Threateröffner zum Gehilfen für die medial besser aufgestellten Gegner aus allen Lagern.
3. Gibt der Threateröffner dem denunzierenden Nestbeschmutzer Werner Baur eine öffentliche Plattform, zum Schaden des Verbandes, sämticher ehrenamtlich für die Angelfischerei engagierten Personen, der betroffenen Personen und deren Familien, der Anglerinnen und Angler.
4. Es ist schlimme, das ein Mann im gereiften Alter nicht die Eier hat, sich mit seinem erklärten Feind direkt oder per Anwalt in Verbindung zu setzen. Nein, der Typ versucht „Mitredner" zu instrumentalisieren. Er war wohl im LFVBW engagiert. Gut, dass so ein unehrenhafter Mensch das Amt niederlegt. Stellt Euch vor, der Typ läuft bei einer angeseilten Bergtour vor Euch – da wird nicht gekämpft sondern abgeschnitten.
5.
6.
7. ich könnte noch zig Argumente auffahren – aber ich denke es reicht, um zu zeigen, was aus derart nichtsbringenden Informationen für eine destruktive Energie ausgeht – danke Anglerboard für die mediale Verbreitung.

Dem Initiator des Threates sei gesagt: „Die meiste Angst und Unsicherheit verbreiten die uninitierten Männer. Männer, die ihren eigenen Lebensschmerz und ihre Lebensangst z.B. in Fanatismus, personen- und verbandsorientiertem Hass oder journalistischen Amokläufen aufzulösen versuchen. Im Grunde genommen ist es vergleichbar, wie bei den den Terroristen, die anderen Gewalt antun, um selbst Erlösung zu finden, und am Ende sogar bereit sind, für diese Erlösung zu sterben. Gewalt in unseren westlichen Welt ist insbesondere Mobbing, mediale Vernichtung und Denunzierung. Wie verzweifelt müssen diese Männer sein? Es sind kleine, ängstliche und verwundete Jungen wie Sie und der Denunziant beim Verein, die den Unfrieden in die Welt tragen. Kim Jong Un, Trump, Storch… auf allen Ebenen in der Welt tragen Menschen wie Sie dazu bei, Keile dazwischen zu treiben – es ist wie mit dem Kormoran, wenn diese zuviel werden …

P.S. Zum Glück herrscht bei uns freie Meinungsäusserung. Ob Sie meinen Kommentar löschen oder nicht, bleibt Ihnen überlassen. Sie dürfen sich aber jetzt schon sicher sein, dass Sie dann auch mal die andere Seite der Medallie kennen lernen dürfen, wie die Menschen denen Sie das Leben zur Hölle machen.
cycofish ist offline   Mit Zitat antworten
 
Seite wurde generiert in 0,07553 Sekunden mit 11 Queries