Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.09.2017, 09:44   #6
Naturliebhaber
Mitglied
 
Dabei seit: 11.2012
Ort: Fürth
Beiträge: 3.187
Standard AW: KEINER stoppt die Fressmaschine!!! Darf ein "Fischereiberater" solchen Unfug brin

Zitat:
Zitat von Thomas9904 Beitrag anzeigen
Wer in fränkische Karpfenmast/zuchttümpel (oder Gewässer ähnlicher Größe/Gestaltung) Waller schmeisst, dem hilft eh nix mehr.
Gerade in den Karpfenteichen sind Waller unproblematisch, weil die dort bestenfalls einige Karpfen fressen und jederzeit durch Abfischen wieder entnehmbar sind.

Mein Verein hat Wallerbestände in genau zwei Weihern (2ha und 10 ha). Dort werden aber auch u.a. keine Schleien besetzt.

Zitat:
Zitat von Thomas9904 Beitrag anzeigen
Aber (auch) in (kleinern) Fliessgewässern wird sich der Bestand immer der Nahrungsgrundlage anpassen und nichts "leerfressen", sonst zieht der Waller nämlich schlicht weg dahin, wos was zu fressen gibt - alte, lange widerlegte Züchter- und Mästermärchen.
Der Waller verändert das Ökosystem massiv. Dabei wird nichts "leergefressen" (wieder so eine Reißerparole), aber es werden bestimmte Arten massiv dezimiert. Und genau das widerspricht der Hegepflicht, die für natürliche Gewässer besteht.
Naturliebhaber ist offline   Mit Zitat antworten
 
Seite wurde generiert in 0,07902 Sekunden mit 11 Queries