Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 12.09.2017, 09:11   #2
Naturliebhaber
Mitglied
 
Dabei seit: 11.2012
Ort: Fürth
Beiträge: 3.171
Standard AW: KEINER stoppt die Fressmaschine!!! Darf ein "Fischereiberater" solchen Unfug brin

Den Wels als Fressmaschine zu bezeichnen ist reißerisch und Quatsch, die Grundaussage des Artikels bzgl. der teils drastischen Dezimierung einheimischer Fische durch Vorkommen des Welses in mittleren und kleinen Fließgewässern bzw. kleinen Stillgewässern ist aber völlig korrekt. Schleienbestände werden beispielsweise nahezu komplett plattgemacht. Und ist der Wels einmnal in einem Gewässer angekommen, breitet er sich aus.

U.a. aus diesem Grund wurde seitens der zuständigen Fischereibehörden (und da sitzen die Biologen) bekanntlich in vielen Regionen Deutschlands Entnahmezwang für Waller verfügt und das Mindestmaß aufgehoben.

Es geht nicht um die Welsbestände in Donau, Elbe und Rhein, sondern hier in Franken beispielsweise um Regnitz und Aisch.
Naturliebhaber ist offline   Mit Zitat antworten
 
Seite wurde generiert in 0,07740 Sekunden mit 11 Queries