Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 01.09.2017, 18:42   #1
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 80.180
Blog-Einträge: 2
Standard DAFV-Binnenfischertage - nur aus 6 Bundesländern Teilnehmer?

Redaktionell



DAFV-Binnenfischertage - nur noch aus 6 Bundesländern Teilnehmer?


Vom 21. – 23.07. 2017 fanden im Saarland die Binnenfischertage des DAFV, des Verbandes der organisierten Angelfischer, statt.

Ob ein Bundesverband ein solches Angeln veranstalten muss, darüber lässt sich sicher trefflich streiten.

Wenn man aber schon mal praktisch angelt oder etwas fürs praktische Angeln macht, sollte man eigentlich erwarten, dass darüber von einem Verband der organisierten Sport- und Angelfischer auch berichtet wird, selbst wenn er in erster Linie ein Naturschutzverband ist.

Aber auch nach Wochen fanden wir dazu keine Berichterstattung auf den Seiten des DAFV.

Auf den Seiten des Saarverbandes (gesichert, weil nur Startseite und nicht als Extra - Artikel) wurde jedoch berichtet.

Auch, dass nur noch Angler aus 6 von 16 Bundesländern (inkl. Saarland) teilgenommen haben.

Um mehr darüber zu erfahren habe ich dann den DFV angemailt, da nach bisherigen Erfahrungen nicht davon auszugehen war, dass der DAFV antworten würde. Ich schrieb also zuerst den als bisher kompetent und pressefreundlich aufgetretenen Deutschen Fischerei-Verband als Dachverband des Berufs- und Angelfischer an.

Die Antwort kam auch umgehend, auch mit dem Hinweis, es doch beim DAFV trotzdem zu versuchen.

Solche Ratschläge nehme ich gerne an und habe es dann auch umgesetzt und den DAFV entsprechend angemailt.

Da über Wochen keine Antwort kam (allerdings hatte ich die Frist auch bis 01.09. gesetzt, nachdem der DFV direkt antworten konnte, dachte ich zugegeben, dass eh nix mehr kommt vom DAFV) , schrieb ich auch den Präsidenten des Fischereiverbandes Saar, Herrn Schneiderlöchner, an

Da auch da keine Antwort kam, habe ich dann auch den Fischereiverband Saar allgemein angeschrieben.

Am letzten Tag der Frist kam dann noch die Antwort des DAFV.

Ich möchte hier AUSDRÜCKLICH loben, dass der DAFV seine bisherige Missachtung der Presse zu ändern scheint und auf Fragen nun zu antworten.
Der Inhalt der Antwort machte leider allerdings eine Nachfrage unumgänglich.

Die Antwort vom Saarland oder vom Saar-Präsi Schneiderlöchner fehlt noch immer.

Nachfolgend die Antwort des DFV, die umgehend kam. Die Antworten des DFV sind in blau in meine Anfragemail eingefügt. Danach die Mail an den DAFV, die am letzten Tag der Frist kam, auch da die Antworten blau markiert.

Daran anschliessend dann meine auf Grund der Antwort des DAFV notwendigen Nachfragen.

Die Mails Präsident Schneiderlöchner und Fischereiverband Saar blieben unbeantwortet und kommen danach.

Mail an DFV mit Antwort
Zitat:
Sehr geehrter Präsident Ortel, lieber Holger,
sehr geehrter Dr. Breckling,

leider verweigert ja ihr eigentlich zuständiger Spartenverband DAFV die Zusammenarbeit mit Medien wie uns, daher wähle ich gerne den Weg über den mir als kompetent und pressefreundlich bekannten DFV und stelle hiermit die Fragen dem DFV als zuständigem Dachverband.


Wir bedanken uns für die Anfrage und das Interesse am DFV.

Nach unserer Kenntnis beantwortet der DAFV Presseanfragen, die nicht herabwürdigend oder beleidigend sind. Das gilt nach unserem Ermessen sicher auch für diese Anfrage.



1.:
Stimmt es, dass an dem vor fast einem Monat stattgefundenen 4. Binnenfischereitag ihres Spartenverbandes DAFV im Saarland (21. – 23.07. 2017) nur noch Teilnehmer aus 6 Bundesländern teilgenommen haben?


Darüber haben wir keine Kenntnis und empfehlen direkte Nachfrage. Wir sind zum Binnenfischereitag nicht eingeladen und nehmen nicht teil.


2.:
Nachdem es ihr Spartenverband DAFV geschafft hat, von der Fusion bis heute von knapp 900.000 auf 520.000 Zahler zu sinken, wie beurteilt der DFV das dann, wenn nur noch ein gutes Drittel der Bundesländer an Veranstaltungen seines Spartenverbandes DAFV teilnimmt?


Der DFV bewertet oder beurteilt die Aktivitäten seiner Spartenverbände nicht, es sei denn, sie widersprechen einer Beschlusslage des DFV oder schädigen andere Mitglieder. Bundesweit organisierte Angelveranstaltungen liegen ausschließlich im Zuständigkeitsbereich des DAFV und er entscheidet, welcher Anteil seiner Ressourcen dafür aufgewendet wird.



3.:
Wie beurteilt es der DFV, wenn sein Spartenverband DAFV es trotz teurer Neuschaffung der Stelle eines Mitarbeiters Öffentlichkeitsarbeit es nicht einmal innerhalb 3 Wochen schafft, über so eine Veranstaltung zu berichten, um vielleicht nächstes Jahr mehr Teilnehmer als nur aus einem guten Drittel der Bundesländer zu bekommen?


Der DFV kann nicht beurteilen, welche Prioritäten der DAFV in seiner öffentlichen Kommunikation setzt. Es gibt zur Zeit eine Vielzahl von Themen, die zur Erhaltung der Fischereimöglichkeiten/Fischereirechte, zum Erhalt der Fischfauna und zur Imageverbesserung der Angler zu bearbeiten sind.



4.:
Kann der DFV mit seiner Kompetenz hier nicht seinem Spartenverband DAFV helfen, vernünftige Öffentlichkeitsarbeit abzuliefern?

Fragen wie Antworten sind wie immer zur Veröffentlichung in unseren Medien vorgesehen.

Der DFV wird auf Wunsch und auf Nachfrage der Spartenverbände im Rahmen seiner Möglichkeiten aktiv. Eigeninitiativ läuft die informelle Unterrichtung über aktuelle Sachverhalte, die uns zur Kenntnis kommen und die jeweilige Sparte betreffen. Über weitere politische Aktivitäten und/oder die öffentliche Verwertung von Informationen entscheiden die Spartenverbände selbst. Sie können sich des DFV als Instrument bedienen.

Aus redaktionellen Gründen würden wir uns über eine Antwort bis zum 01. 09. 2017 freuen.

Mit freundlichen Grüßen,
Thomas Finkbeiner
Mail an DAFV mit Antwort
Zitat:

Sehr geehrter Herr Finkbeiner,

vielen Dank für die Anfrage. Wie gewünscht, schicken wir ihnen Fristgerecht unsere Antworten.

Sehr geehrter Herr Seggelke,

1.:
Stimmt es, dass an dem vor fast einem Monat stattgefundenen 4. Binnenfischereitag des DAFV im Saarland (21. – 23.07. 2017) nur noch Teilnehmer aus 6 Bundesländern teilgenommen haben?
An den 4. Binnenfischereitage haben 40 Teilnehmer aus 7 Bundesländern teilgenommen.

2.:
Nachdem es der DAFV geschafft hat, von der Fusion bis heute von knapp 900.000 auf 520.000 Zahler zu sinken, wie beurteilt der DAFV das dann, wenn nur noch ein gutes Drittel der Bundesländer an seinen Veranstaltungen teilnimmt?
Das ist nicht zufriedenstellend. Hier müssen die verantwortlichen Funktionäre gemeinsam mit den Landesverbänden Wege finden, diese Veranstaltung für alle Landesverbände im DAFV attraktiver zu gestalten. Dazu dient auch ein im Oktober 2017 erstmalig im DAFV geplantes Bundesländerhegefischen.

Bei den 2. BJFT in Schleswig-Holstein haben 82 Kinder und Jugendliche aus 9 Verbänden teilgenommen.


3.:
Wie beurteilt es der DAFV, wenn es trotz teurer Neuschaffung der Stelle eines Mitarbeiters Öffentlichkeitsarbeit es nicht einmal innerhalb 3 Wochen geschafft wird, über so eine Veranstaltung zu berichten, um vielleicht nächstes Jahr mehr Teilnehmer als nur aus einem guten Drittel der Bundesländer zu bekommen?
Die Berichterstattung von diesem Event erfolgt in der Regeln über die zuständigen ehrenamtlich agierenden Funktionäre. Da hier beruflich und familiär durchaus zeitliche Engpässe entstehen können, erfolgte bisher keine Berichterstattung.

4.:
Will der DAFV nicht auf die anerkannte Kompetenz seines Dachverbandes DFV zurückgreifen, um vernünftige Öffentlichkeitsarbeit abzuliefern?
Der DAFV arbeitet als größtes Mitglied im DFV konstruktiv mit diesem zusammen. Es findet ein Austausch in vielfältigen Themenbereichen statt. Auch zum Thema Öffentlichkeitsarbeit

Fragen wie Antworten sind wie immer zur Veröffentlichung in unseren Medien vorgesehen.

Aus redaktionellen Grünen würden wir uns über eine Antwort bis zum 01. 09. 2017 freuen.


Mit freundlichen Grüßen,
Thomas Finkbeiner
-----------------------------------------------------------
Rückfragemail an DAFV
Zitat:
Sehr geehrter Herr Seggelke,

recht herzlichen Dank für ihre fristgerechte Antwort.

Ich muss leider noch mal nachhaken:
Zu Antwort auf Frage 1:
Laut Veröffentlichung Fischereiverband Saar (ausrichtender Landesverband) waren es 6 Bundesländer (inkl. Saarland), daher Nachfrage, ob Ihre Zahl mit 7 Bundesländern stimmt?
Da es laut Fischereiverband Saar 19 Teilnehmer aus dem Saarland gewesen sein sollten, waren es es aus dem Rest der Republik ja nur noch 21?
Das wären also bei ca. 520.000 Zahlern (Eigenangabe DAFV) mit 40 Teilnehmern eine Teilnehmerquote von ca. 0,0076%.
Welche Zielmarke hat sich hier der DAFV für seine Veranstaltungen gesetzt und bis wann sollen die erreicht sein?


Zu Antwort auf Frage 2:
Vom geplanten “Bundesländerhegefischen” habe ich auf den Seiten des DAFV nichts gefunden, nichts auf Landesverbandsseiten etc..
Wann soll da die Bewerbung der Veranstaltung anfangen, damit das nicht genauso floppt wie der Binnenfischertag des DAFV?
Zumal die Einladung ja erst am 11.08. recht kurzfristig rausging an Ihre Landesverbände.
Im Terminkalender des DAFV ist zum Zeitpunkt des geplanten Hegefischens (13. – 15. 10. 2017) auch nichts dazu zu finden.
Da steht da aber eine andere Veranstaltung drin (Naturschutz- und Gewässerseminar)
Screenshot dazu:


Ist es sinnvoll, 2 wichtige Veranstaltungen parallel laufen zu lassen?
Warum findet keine frühzeitige Bewerbung der Veranstaltung statt damit sich rechtzeitig Angler vorbereiten und melden könnten?
Wieso wird die Veranstaltung laut Einladung nicht über ein Konto des DAFV abgerechnet, sondern über ein Privatkonto mit dem Namen “DAFV Steffen Quinger” bei der Sparkasse Leipzig?

Zu Antwort auf Frage 3:
Wieso sollen bei einer Veranstaltung des Bundesverbandes ehrenamtliche Funktionäre berichten, statt der dafür doch bezahlte Mitarbeiter Öffentlichkeitsarbeit?
Wieso hakte der Mitarbeiter Öffentlichkeitsarbeit nicht nach, wenn nichts von der Veranstaltung seitens der Ehrenamtsfunktionäre kam?
Warum griff er nicht auf den Bericht des Fischereiverbandes Saar zurück?
Gab es da keine Kommunikation zwischen Bundesverband/Mitarbeiter Öffentlichkeitsarbeit und dem Fischereiverband Saar?
Ist das die übliche Kommunikationsweise zwischen DAFV, Mitabeiter Öffentlichkeitsarbeit und Landesverbänden?
Für was wurde eigentlich die Stelle des Mitarbeiters Öffentlichkeitsarbeit geschaffen, wenn augenscheinlich ja NICHT für Öffentlichkeitsarbeit?

Ich würde mich freuen, wenn Sie mir die Antwort bis zum 08.09. zusenden könnten.

Eine Kopie der Anfrage geht auch an Ihren kompetenten Dachverband, den DFV.

Mit freundlichen Grüßen, Thomas Finkbeiner
-----------------------------------------------------------



Mail ohne Antwort an Herrn Schneiderlöchner
Zitat:
Sehr geehrter Herr Schneiderlöchner,

im Bericht auf Ihrer Verbandsseite zu den Binnenfischertagen des DAFV schreiben Sie, es wären organisierte Sport- und Angelfischer aus 6 Bundesländern anwesend gewesen.

Da der DAFV selber nicht über seine Binnenfischertage berichtet, meine Frage an Sie:
Welche 6 Bundesländer waren denn vertreten?

Frage wie Antwort wie immer zur Veröffentlichung in unseren Medien.

Aus redaktionellen Gründen wäre eine Antwort bis 25. 08. 2017 notwendig.

Mit freundlichen Grüßen,
Thomas Finkbeiner
Mail ohne Antwort an Fischereiverband Saar
Zitat:
Sehr geehrte Damen und Herren,

ich vermute, Herr Schneiderlöchner wird im Urlaub sein,da er bis zu seiner Abstimmungsniederlage im DAFV ja immer unsere Fragen beantwortete.

Daher leite ich untenstehende Mail/Frage nun an Sie weiter weiter mit der Bitte um schnellstmögliche Antwort.

Mit freundlichen Grüßen,
Thomas Finkbeiner
Thomas Finkbeiner

Aktualisierung 08.09. 2017 14 Uhr 55

Zur Rückfragemail kam soeben fristgemäß die Antwort.

Nachfolgend zuerst die Antwort des DAFV sowie darauf meinen Dank für die Antwort.
Zitat:
Zitat von Antwort DAFV
Sehr geehrter Herr Finkbeiner,

der von uns mitgetragene und finanziell unterstützte kompetente Dachverband kann zu den von Ihnen erfragten Interna nur wenig mitteilen.

In Absprache mit dem DFV werden sachliche Anfragen nach Möglichkeit beantwortet.

Herabwürdigende oder beleidigende Nachrichten werden nicht beachtet.

Sie haben mit E-Mail vom 01.09.2017, 17.00 Uhr eine Nachfrage zu unseren Binnenfischertagen gestellt. Gleichzeitig wurde 1 ½ Stunden später bereits Ihr Artikel ins Netz gestellt. Daraus entnehmen wir, dass es Ihnen auf eine Antwort unsererseits nicht ankommt, da ein Zeitraum von 1 ½ Stunden am Freitagabend sicher kein angemessener Umgang ist. Sie werden verstehen, dass wir keinen konstruktiven Austausch erkennen können.


Zu 1.
Zur Erfüllung des Zwecks des DAFV ist die Organisation von Angelveranstaltungen nicht erforderlich, aber wir sehen sie entsprechend unserer Satzung weiterhin als eine unserer Aufgaben an. Teilnehmerquoten von Anglern, die über den Promille-Bereich hinausgehen, sind für niemanden erstrebenswert.

zu 2.
Die Qualität einer Veranstaltung bemisst sich nicht nur nach der Anzahl der Teilnehmer. Die Idee zum Bundesländerhegefischen im Oktober entstand im Frühjahr 2017 und wurde in Gesprächen am Rande des Binnenfischereitages insoweit konkret, da sich hier der Landesverband Hessen für die Organisation und Durchführung bereit erklärte.

Es ist durchaus sinnvoll und möglich zwei DAFV Veranstaltungen parallel laufen zu lassen, vor allem mit dem Hintergrund, dass die Zielgruppe in den Mitgliedsverbänden völlig unterschiedlich ist.

Zu 3.
Ob, wann und von wem über Veranstaltungen des DAFV berichtet wird, regeln die hauptamtlichen Mitarbeiter in Zusammenarbeit mit dem Präsidium.

Mit freundlichen Grüßen

Alexander Seggelke
Zitat:
Zitat von Dank Redaktion für Antwort DAFV
Sehr geehrter Herr Seggelke,
herzlichen Dank für ihre Antwort, die wir so veröffentlichen werden.

Ich verstehe Ihre Anmerkung zur Veröffentlichung nicht, da ja in der der heutige Tag vermerkt war als Frist vermerkt war und Sie ja auch fristgemäß geantwortet haben.
Wir veröffentlichen IMMER in so einem Fall einer Nachfrage zuerst den normalen Artikel und stellen die Antwort zur Nachfrage nach Erhalt ein.
Es bleibt Ihnen weiterhin unbenommen, auch vor einer Frist zu antworten.
Die Frage, was der DAFV oder Sie als “herabwürdigend oder beleidigende Frage” sehen, die Sie nicht beantworten wollen, überlasse ich gerne Ihrer Kompetenz – auch eine Nichtantwort kann immer vielsagend sein.

Thomas Finkbeiner

Geändert von Thomas9904 (08.09.2017 um 14:55 Uhr) Grund: edit
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
 
Seite wurde generiert in 0,10902 Sekunden mit 12 Queries