Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 26.07.2017, 12:25   #34
Franz_16
Administrator
 
Benutzerbild von Franz_16
 
Dabei seit: 02.2001
Ort: Bayern
Alter: 32
Beiträge: 16.429
Blog-Einträge: 3
Standard AW: Gerätetest: 10 Tester für Balzer Norwegen-Ruten gesucht!

Es folgt ein weiterer Testbericht, diesemal von Boardie Fränki.
Alle veröffentlichten Testberichte zu den Balzer Magna Nordic Ruten findet ihr hier in der Übersicht.

-----

Testbericht BALZER Magna Nordic Flexo Jig 220 2,15m von Fränki


Details:
Rute; Balzer Magna Nordic Flexo Jig 220 2,15m
Tester: Fränki
Testgebiet: Hardangerfjord Region Insel Varaldsoy
Testzeitraum: 29.04. - 13.05.2017





Vorweg möchte ich mich dafür bedanken, dass ich an diesem Gerätetest teilnehmen durfte. Aber der Reihe nach.

Nach erfolgreicher Bewerbung für diesen Rutentest und der Bestätigung erschien dann auch prompt die Rute gut und sicher verpackt ein paar Tage später, wenige Tage vor meinem Angelurlaub in Norwegen. Als der Postbote mir das Paket übergab, glaubte ich an eine leere Verpackung ohne Inhalt, so leicht war das Paket.

Ausgepackt überkamen mich trotz riesengroßer Freude doch auch etwas gemischte Gefühle.
  • Das Design war mir persönlich doch etwas gewöhnungsbedürftig:
  • weiß mit orange farbigen Ringwicklungen - hm. Was für weibliche Angler??? Sehr empfindlich und kratzeranfällig???
  • sehr schlanker geteilter Duplon-Griff - hm. Wie liegt die Rute in der Hand???
  • recht kleiner Rollenhalter - hm. Passt die vorgesehene Rolle überhaupt
    (Penn Slammer 360???
  • recht kleine Ringe (besonders der erste Ring am unterem Rutenende) - hm. Wie ist das Wurfverhalten???

Alles so Merkmale, die ich an meinen bisherigen Norwegenruten nicht kannte, daher stieg die Neugier für den praktischen Einsatz in Norwegen.

Hier die Antworten zu meinen Bedenken:
  • Die Farbe ist modern, aber man achtet beim Angeln eher nicht darauf. So eine Rute stößt schon das eine oder andere Mal gegen das Boot, rutscht hin und her, stößt sich mal mit anderen Gegenständen, aber keine Spur von irgendwelchen Beschädigungen an Lack und Material. Das ist zurückzuführen auf eine sehr gute Verarbeitung und Versiegelung.
  • Der geteilte Duplon-Griff: man gewöhnt sich schnell an den schlanken Griff und hat ihn gut im Griff. Absolut okay.
  • Recht kleiner Rollenhalter: Man muss sich im Klaren sein, dass für diese Rute eine kleine Rolle zu verwenden ist. Die “Penn Slammer 360” war schon grenzwertig bei der Anbringung. Mit der richtigen Rolle ist der Rollenhalter absolut sicher. Der Schraubverschluss zum Festmachen des Rutenhalters scheint mir allerdings etwas “dünn-plastik” und einfach.
  • Der erste Ring am unteren Rutenstück ist zwar klein, bringt aber beim normalen Pilken oder Jiggen kaum Nachteile. Beim Auswerfen (macht man ja nun auch mal) macht sich die enge Beringung etwas lautstärker bemerkbar, wenn die Schnur gegen den Innenring schlägt. Aber man kann auch ohne Probleme auswerfen. Ansonsten sind die Ringe und Wicklungen wirklich von sehr guter Qualität.
Nun zu den Kontakten zum Fisch.

Leider war dieses Jahr (14-tägiges Angeljahr auf dem Fjord) fischtechnisch das schlechteste Jahr seit meiner 1. Angeltour in Norwegen.
Wir haben uns nach unzähligen Pilk- und Jigversuchen mehr und mehr auf die ruhige Köderfischangelei (Leng) umstellen müssen.

HotSpots und Sandbänke waren nur selten und bescheiden erfolgversprechend. Pollack und Köhler (die Kämpfer) waren sehr rar vertreten.

2 Einzelstücke von 4 kg gab es am Anreiseabend (natürlich die Kamera noch nicht im Gepäck). Kleinere Pollack und Köhler (um 2 kg) gab es zwar etwas häufiger, aber trotzdem in geringer Anzahl. Und so ist es mit Fotomaterial etwas bescheiden.



Trotzdem, diese Einzelstücke um 4 kg machten mir einen wahnsinnig guten Eindruck auf die Testrute. Es stimmte einfach alles. Kaum Fehlbisse. Die Spitze ist hart genug für den Anschlag und flexibel weich genug, um starke Fluchten abzufedern und den Köder sehr gefühlvoll zu führen.

So ein 4 -Kilo-Pollack geht schon so seine Wege. Die richtige Einstellung der Bremse und die Biegsamkeit der Testrute (einfach herrlich) machen den Drill und das Fischen überhaupt zum Erlebnis. Je größer der Fisch, desto überzeugender das Testergebnis.

Mein erster Kommentar im Anglerboard am ersten Urlaubstag: “Die Rute ist der Hammer”!

Ab und an habe ich die Rute auch zur Naturköderangelei auf Leng genutzt (bis 100 Meter Tiefe), um auszutesten.

Funktioniert tadellos, so lange bei wenig Drift mit moderaten Gewichten geangelt werden kann. Aber das richtige Angelerlebnis entsteht beim Pilken und Jiggen, wenn denn der Fisch auch da ist.

Die Handhabung der Balzer Magna Nordic Flexo Jig 220 empfinde ich als perfekt. Die sehr leichte Rute liegt ideal in der Hand, durch das geringe Gewicht auch nicht ermüdend oder schwächend. Bei den kleineren Fischen bis 2 kg kommt das anglerische Glücksgefühl zwar nicht so richtig zur Geltung, aber auch da ist die Rute verlässlich.

Ich bin mit meinen Pilkversuchen gut 120 Meter in die Tiefe gegangen mit Pilkern bis 200 Gramm - ohne Probleme. Bei der Landung der Fische lässt sich die Rute durch das geringe Gewicht mühelos handhaben, so dass die zweite Hand für Kescher oder Gaff frei bleibt.

Meine weiteren Bootsruten (2,45m und 2,75m) habe ich nicht ausgepackt, da mir die “kleine Balzer” selbst bei der mageren Ausbeute viel Freude bereitete. Künftig wird diese Rute nicht mehr in Norwegen fehlen und mich im Herbst auch an der Ostsee begleiten.

Fazit:
Die Balzer Magna Nordic Flexo Jig 220 ist für mich eine klare Kaufempfehlung. Gepaart mit der richtigen Rolle (“Balzer, ihr habt es doch drauf”) ein absolutes Angelerlebnis. Wenn ich die Rute nicht als Testrute erhalten hätte, dann würde ich mir diese Rute käuflich erwerben.

Preis-Leistung schätze ich als sehr gut ein, da vergleichbare Ruten doch meistens um einiges teurer sind.

Kleines Manko: Die Farbe “Orange” (über Griff im Bereich der Bezeichnung) ist von der Sonne ausgeblichen:


Alles in allem: Ein wahrer Glücksgriff. Im Übrigen möchte ich noch bemerken, dass diese Rute doch zum Hingucker wurde und ich sie gern zur Besichtigung und Bewunderung ausgehändigt habe.

Kürzlich sagte mir ein Bekannter (auch Norwegenangler): “Du, ich hab mir die Rute jetzt auch zugelegt. Die ist echt geil…”

Na wenn das kein Liebesgeständnis an die BALZER Magna Nordic Flexo Jig 220 ist.

Petri allen Anglern.

Fränki
__________________
Gruß Franz
Franz_16 ist offline   Mit Zitat antworten
 
Seite wurde generiert in 0,08813 Sekunden mit 11 Queries