Anglerboard.de

Anglerboard.de (https://www.anglerboard.de/board/index.php)
-   Angeln Allgemein (https://www.anglerboard.de/board/forumdisplay.php?f=14)
-   -   Angst beim Nachtangeln (https://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=52645)

mohfra 17.05.2005 11:59

Angst beim Nachtangeln
 
Wer kennt das? „Angst beim Nachtangeln“Der Mond ist von den Wolken bedeckt und man kann kaum die Hand vor den Augen erkennen. Die Taschenlampe gibt auch ständig den Geist auf (Akku leer)
Bei jedem unbekannten Geräusch, wird man hellhörig und versucht diesen zu zuordnen.
Aus dem stark bewachsenen Hinterraum kommt dann ein Geräusch, als wenn eine Person auf ein zukommt, jedoch auf ein zurufen von Dir kommt keine Antwort.
Na kennt Ihr so was auch?

Petri Heil und strammes Seil
Frank Möhlmann
vom Angelteam Ostfriesland
www.strammes-seil.de#6

HD4ever 17.05.2005 12:05

AW: Angst beim Nachtangeln
 
na ja...hält sich bei mir in Grenzen .... ;)
das einzige mal wo ich fast gestorben bin, ist schon einige Jahre her....
fütterte eine kleine Maus vor meinem Angelstuhl fleissig mit Maiskörnern, als
ich mal wieder länger regungslos dasaß und die Maus beobachtete kam über meinen Kopf ne Schleiereule und machte der kleinen Maiskornräuberin in 1m Entfernung den kurzen Prozess......
als der Schatten so urplötzlich lautlos vor meinem Gesicht langschoß wars ja fast um meinen Herzschlag geschehen.... |uhoh:

Aali-Barba 17.05.2005 12:08

AW: Angst beim Nachtangeln
 
Kann ich gut nachvollziehen.

Ich hab letzten Spätsommer einsam und alleine in der Nacht am Rhein gehockt und plötzlich knackte und raschelte es 20 Meter hinter mir im Gebüsch und zwei Halbwilde kommen da raus gesprungen, weil sie auf der Suche nach Feuerholz waren. Hab mir vor Schrecken fast in die Box gemacht.

Ich glaube es liegt nicht zuletzt daran, dass sich unsere Sicherheit mit der Zeit völlig verändert hat, erstens durch reale Ereignisse, andererseits auch dadurch, dass es in der heutigen Medienwelt schneller die Runde macht, wenn wirklich mal was passiert, außerdem scheinen mir die Menschen immer mehr Hemmungen abzulegen.

Wenn ich meinen vater so höre, hat der sich früher ob alleine oder in der Gruppe ohne Hemmung irgendwo an den Rhein gehauen im Sommer und dort gepennt wie ne Murmel, heute fast undenkbar. Wenn wirklich mal einer kam, wars ein Bauer, der zum Frühstück eingeladen hat. Auch in meiner Jugend konnte man das noch teilweise, aber da lief ja auch nicht die halbe Welt mit Gaspistole und Schlagring durch die Gegend.

SchwalmAngler 17.05.2005 12:16

AW: Angst beim Nachtangeln
 
Habe bisher keine Probleme gehabt mich hier in der Gegend irgendwo hin zu setzen und Angst haben zu müssen das ich überfallen werde oder sonst etwas. Hier aufm Lande kennt man noch keine bösen Leute die einem Angler ans Leder wollen. #6

upahde 17.05.2005 12:19

AW: Angst beim Nachtangeln
 
Falls die Angst beim Nachtangeln zu groß ist, geht doch einfach zu zweit. Dann dürfte sich das mit der Angst zumindest zum Teil erledigt haben.

Aali-Barba 17.05.2005 13:18

AW: Angst beim Nachtangeln
 
Zitat:

Zitat von upahde
Falls die Angst beim Nachtangeln zu groß ist, geht doch einfach zu zweit. Dann dürfte sich das mit der Angst zumindest zum Teil erledigt haben.

Genau das versuche ich ja, zumal mein Angelkumpel das ebenso sieht wie ich. Nur ergibt sich das halt nicht immer so, wie man es sich wünschen würde.

mohfra 17.05.2005 13:21

AW: Angst beim Nachtangeln
 
Zitat:

Zitat von upahde
Falls die Angst beim Nachtangeln zu groß ist, geht doch einfach zu zweit. Dann dürfte sich das mit der Angst zumindest zum Teil erledigt haben.

Leider habe die Kollegen nicht immer Zeit um dabei zu sein.Also wird man wohl ab und zu allein am Wasser sitzen. Ich denke auch das wesendlich mehr Angler die gleichen Erfahrungen machen. Nur wie verhaltet Ihr euch in einem solchen Augenblick?

Aali-Barba 17.05.2005 13:24

AW: Angst beim Nachtangeln
 
Zitat:

Zitat von mohfra
Nur wie verhaltet Ihr euch in einem solchen Augenblick?

Wenn ich gerade muss, mach ich mir in die Hose :q

Sitze ich im Auto, lass ich das, weil mir die Sitze zu schade sind und schließe schnell ab.#t

Ansonsten bereue ich dann die letzten 50 Cheeseburger und beginne laut fluchend zu laufen, so schnell es geht, weil das Abnehmen zu lange dauern würde:q

Firebone 17.05.2005 13:41

AW: Angst beim Nachtangeln
 
Also Nachtangeln alleine, muss nicht sein.

Wenn ich eine ganz versteckte Stelle am See hätte, dann vielleicht.

Ich bin zwar sehr kräftig, aber herausfordern muss ich es nicht.

Am Rhein sind nachts oft viele besoffene Halbstarke unterwegs. Und wenn es dann wirklich mal so weit kommen sollte, dass ich mich verteidigen muss, ist es gut zu wissen, dass da noch einer ist.

Bisher ist es noch nie so weit gekommen.

Wenn ich dann nachts mal eine Gruppe auf uns zukommen sehe, stehe ich aus meinem Stuhl auf und plötzlich nimmt die Gruppe einen anderen Weg. :q :q :q

Ferner macht das Angeln zu Zweit viel mehr Spaß.

Leider wird die Hemmschwelle der Leute immer niedriger.

Tja, als ich noch klein war, konnte man seine Haustür noch offen stehen lassen, wenn man mal kurz zum Nachbarn ist.
Heute ist das Haus gleich leer geräumt, wenn man wieder kommt. :c
Das ist einfach zum :v !!!


Gruß

Firebone

kanalbulle 17.05.2005 14:07

AW: Angst beim Nachtangeln
 
Ob nun allein oder mit mehreren - man weiß nie was einen erwartet (wie beim fischen ;))
Kleine Geschichte dazu:
Ich war vor vier Jahren mit meinem Bruder und dessen Sohn, einem Kumpel, meiner damaligen Freundin und unseren Kindern an einem See in Brandenburg.
D.h neun Personen !
Es war auch zu Pfingsten und wir hatten uns vorgenommen das ganze Wochenende zu bleiben.
Zelte aufbauen, grillen usw.....
Der erste Abend war gelungen - gut gefangen, schön gegrillt, alles bestens.
Am zweiten Abend hörte man für ca. vier Stunden lautes gegröhle am See.
Unter anderem lautes "Heil...... #d
Wir hatten bewusst darauf verzichtet den Grill anzumachen um nicht auf uns aufmerksam zu machen.
Leider kam alles anders |uhoh:
Nachts gegen vier wurde gegen die Zelte der Kinder getreten #t
Ich hatte eigentlich schon mit allem abgeschlossen und mein Beschützerinstinkt wurde immer größer.
Vorsichtig habe ich aus meinem Zelt geschaut und musste feststellen, dass dort ca. 15 Typen mit Bomberjacken und den "tollen" Stiefeln standen.
Am liebsten hätte ich mir ein Loch gegraben um darin zu verschwinden !
Ich bin aber aus dem Zelt und habe mich "aufgebaut" ;) Angriff ist die beste Verdeidigung - dachte ich.|gr:
Der Bolzen hatte schon rausgeguckt aber es kam anders.
Die waren alle so besoffen und wollten uns "nur" Mitgliedsanträge für die NPD andrehen.
Ich hätte alles unterschrieben - hauptsache die verschwinden wieder :q
Als sich herrausstellte, dass niemand etwas zu schreiben hat, wollte man uns die Anträge da lassen um sie morgens um acht wieder abzuholen.
Als die weg waren haben wir in Rekordzeit unser Lager abgebochen und das Wochenende war gelaufen.
Ich glaube solche Angst hatte ich mein ganzes Leben noch nie gehabt.....
Das war mein schrecklichstes Erlebnis bei einem Angelausflug !


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:44 Uhr.


© 2000 Anglerboard.de

Seite wurde generiert in 0,03272 Sekunden mit 8 Queries