Anglerboard.de

Anglerboard.de (https://www.anglerboard.de/board/index.php)
-   Angeln Allgemein (https://www.anglerboard.de/board/forumdisplay.php?f=14)
-   -   Die Vielfalt der Angler und des Angelns - miteinander statt gegeneinander (https://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=335654)

Kochtopf 07.02.2018 10:31

AW: Die Vielfalt der Angler und des Angelns - miteinander statt gegeneinander
 
Nachdem Thomas seit einer Woche dem Board den Rücken zugewandt hat wirst du wohl keine Antwort von ihm bekommen

Windelwilli 07.02.2018 10:34

AW: Die Vielfalt der Angler und des Angelns - miteinander statt gegeneinander
 
Zitat:

Zitat von Rotbart (Beitrag 4790949)
Fragen über Fragen ... an deren Ende eigentlich nur die Erkenntnis stehen kann, dass sich viele angelpolitische Themen im Anglerboard lediglich in stereotype Wiederholungen verfestigter Ansichten erschöpfen.

Gähn....ermüdend. Wurde in den letzten Tagen zur genüge durchgekaut.

Und beim Rest: Meiner Meinung nach jeweils: JA

PAFischer 07.02.2018 12:58

AW: Die Vielfalt der Angler und des Angelns - miteinander statt gegeneinander
 
Zitat:

Zitat von Rotbart (Beitrag 4790949)
Wenn ich als angelnder Gewässerbewirtschafter der Meinung bin, dass nur eine Angelrute an einem Gewässer zulässig sein darf - bin ich dann Anglerfeind?

Aus welchem Grund, weil man Angst hat,
der andere könnte zu erfolgreich sein?


Oder wenn ich eine Fangquote von 5 Hechten pro Tag (oder Dorschen?) einführen möchte - bin ich dann Anglerfeind?

Bei den Dorschen ging es darum, dass es anderen zugesprochen wird, was man den Anglern nimmt.
Also hilft es dem Dorsch nicht im geringsten.
Wenn Du aber in Deinem Gewässer eine "vernünftige" Obergrenze für die Entnahme von Fischen einführst, die dem Erhalt des Bestandes dient, ist das sogar wünschenswert.


Wenn ich dafür bin, dass die inhaltlichen Standards einer Fischerprüfung an die inhaltlichen Standards der Jagdprüfung angepasst werden - bin ich dann Anglerfeind?

Was soll das bringen? Laufen Angler mit Feuerwaffen umher, oder stellen Wirbeltieren nach? Ein Jagdschein befähigt mich, unbegrenzt Langwaffen zu erweben und Wirbeltiere zu jagen,
der Angelschein nicht. Natürlich ist die Hürde und die Aussortierung höher.


Wenn ich gegen die Entscheidungsfreiheit des Anglers hinsichtlich des Zurücksetzens von Fischen zugunsten des Hegeberechtigten bin - bin ich dann Anglerfeind?

Wieso den Angler entmündigen? Wieso zuerst beschränken (nur eine Rute, Fangbegrenzung), aber dann das zurücksetzen verbieten?

Wenn ich der Meinung bin, dass Pauschalierungen hinsichtlich "Anglerfeinden" und "Anglerfreunden" nicht ansatzweise die Realitäten der Anglergesellschaft wiederspiegeln, sondern eben genau zu jender Spaltung der Anglerschaft beitragen - bin ich dann Anglerfeind?

Wer hat denn die Angler als Angelfeinde bezeichnet? Es wurde doch nur mehr Zusammenhalt gefordert.

Oder bin ich nur einfach jemand, der dem Anglerboard die Deutungshoheit in diesen Fragen abspricht?

Wo deutet DAS AB? Hier diskutieren Einzelpersonen.

Fragen über Fragen ... an deren Ende eigentlich nur die Erkenntnis stehen kann, dass sich viele angelpolitische Themen im Anglerboard lediglich in stereotype Wiederholungen verfestigter Ansichten erschöpfen.

Wie kommt es, dass Du erst jetzt damit um die Ecke kommst, wenn der Threadersteller nicht mehr da ist?

Just my 2cents

Dorschbremse 07.02.2018 13:03

AW: Die Vielfalt der Angler und des Angelns - miteinander statt gegeneinander
 
Damit braucht niemand um die Ecke kommen - das ist seit geraumer Zeit eines der Haupttopics hier im Anglerboard und braucht nicht in jedem Unterforum neu proklamiert zu werden #h

Hanjupp-0815 07.02.2018 17:05

AW: Die Vielfalt der Angler und des Angelns - miteinander statt gegeneinander
 
Nur damit es mal erwähnt sei, Fische sind Wirbeltiere PaFischer, nur die Haie und Rochen fallen da raus ;).
Und das Jäger Langwaffen (= Gewehre) uneingeschränkt erwerben dürfen ist auch reichlich übertrieben. Die müssen sachgemäß verwahrt werden, das schränkt schon die mögliche Anzahl ein. Dazu kommen diverse Einschränkungen wie max. Magazingröße, keine Selbstlader und Automatikwaffen etc.

Soo uneingeschränkt ist das nun nicht. Das deren Ausbildung deutlich besser ist wissen wir, und der Ansatz die Anglerausbildung zu verbessern, ist mMn. gar nicht so übel. Den Jägern bleibt nämlich deshalb einiges an Angriffen der Gutmenschen erspart, weil die genau wissen, daß sie argumentationstechnisch keine Schnitte sehen würden.

Rotbart 08.02.2018 16:38

AW: Die Vielfalt der Angler und des Angelns - miteinander statt gegeneinander
 
Zitat:

Zitat von Hanjupp-0815 (Beitrag 4791264)
Soo uneingeschränkt ist das nun nicht. Das deren Ausbildung deutlich besser ist wissen wir, und der Ansatz die Anglerausbildung zu verbessern, ist mMn. gar nicht so übel. Den Jägern bleibt nämlich deshalb einiges an Angriffen der Gutmenschen erspart, weil die genau wissen, daß sie argumentationstechnisch keine Schnitte sehen würden.

Genau so sehe ich das - während man bei uns Anglern zunehmend den Eindruck gewinnt, die überwiegende Kompetenz bestünde darin, 102.989 verschiedene Spinnköder und 1.208 verschiedene Boiliesorten zu kennen.

Und letztlich sind es die Antworten von PAFischer und Windelwilli, die für mich die Richtigkeit meiner Aussagen bestätigt:

Die Entzweihung der Anglerschaft geschieht nicht (nur) von Außen. Sie geschieht von Innen - eben durch Plattformen wie diese.

Denn wenn Personen, die meine Ansichten teilen, bereits als Anglerfeinde diffamiert werden - wie soll da eine Einigkeit entstehen?

Insofern - vielleicht ist ein Einflussverlust von selbsternannten Meinungsführern gar nicht so schlecht für die Einigkeit der Angler. Aber das wird erst die Zukunft zeigen.

PAFischer 08.02.2018 17:51

AW: Die Vielfalt der Angler und des Angelns - miteinander statt gegeneinander
 
Wo habe ich Dich als Anglerfeind dargestellt? Lies doch bitte erst nochmal was ich geschrieben habe.

Mit dem Jagdschein kann ich, wenn ich möchte und die Waffen Sachgerecht aufbewahren kann, ohne Limit kaufen ( Ja keine Vollautomaten, Halbautomaten sehr wohl ...) Bei den Magazinen geht es nicht um die Kapazität sondern um tatsächlich geladene Munition.

Dann einigen wir uns eben auf Säugetiere, Vögel...

Aber ums Jagdrecht möchte ich auch gar nicht streiten. Es geht darum, dass die Verantwortung eines Jägers wesentlich höher ist als die eines Anglers. Warum soll der Angler plötzlich eine gleichwertige Ausbildung benötigen?

Dass die momentanen Kurse optimiert werden müssen - ja
Bundeseinheitlich - wünschenswert
Aufblähen und unnötig teuer machen - wozu

Muss man alle in immer engere Regeln stecken? Muss der Angler in Deutschland immer stärker bevormundet werden?
Wieso funktioniert es in so vielen anderen Ländern ganz ohne Zwangsjacke und häufig ohne Prüfung?

Das, ist was mich in D so stört ist diese Beamtenmentalität. Vorschriften, Gebote, Verbote und ja wenig Selbstbestimung

Und Rotbart ist auf keines der Argumente eingegangen, sondern sieht sich einfach mit seinen im Recht.
Weil ich also nicht Deiner Meinung bin, treibe ich einen Keil zwischen Angler??

Windelwilli 08.02.2018 17:54

AW: Die Vielfalt der Angler und des Angelns - miteinander statt gegeneinander
 
PAfischer...er wird es nicht kappieren....:g

smithie 08.02.2018 18:08

AW: Die Vielfalt der Angler und des Angelns - miteinander statt gegeneinander
 
Es gibt unter den deutschen Anglern, insbesondere Verbandsvertretern, eine große Furcht vor Anarchie ähnlichen Zuständen, wenn man dem einzelnen Angler zu viel Freiraum gibt.
Das wird dann oft an ein paar Beispielen festgemacht.
Wenn ich der Argumentation folge dürfte man generell so gut wie nichts mehr.

Hanjupp-0815 08.02.2018 20:12

AW: Die Vielfalt der Angler und des Angelns - miteinander statt gegeneinander
 
Zitat:

Zitat von PAFischer (Beitrag 4791956)

Warum soll der Angler plötzlich eine gleichwertige Ausbildung benötigen?

Dass die momentanen Kurse optimiert werden müssen - ja
Bundeseinheitlich - wünschenswert
Aufblähen und unnötig teuer machen - wozu

Vllt. muss die Ausbildung nicht gleichwertig zur Jagdausbildung sein, aber im Ansatz finde ich das nicht so schlecht.

Vermutlich bist du wie ich im Besitz des Jagdscheins. Dann weisst du ja wie leicht man die " in der Großstadt lebenden, Dieselfahrenden Pseudogrünen", die am Wochenende aufs Land strömen um Hochsitze anzusägen, kaputtargumentieren kann |supergri.
Wissen ist Macht, da beisst die Maus keinen Faden ab !


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:01 Uhr.


© 2000 Anglerboard.de

Seite wurde generiert in 0,02102 Sekunden mit 8 Queries