Anglerboard.de

Anglerboard.de (https://www.anglerboard.de/board/index.php)
-   Raubfischangeln und Forellenangeln (https://www.anglerboard.de/board/forumdisplay.php?f=19)
-   -   Seltsame Bisse beim Raubfischangeln (https://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=331954)

Speci.hunter 05.10.2017 21:48

Seltsame Bisse beim Raubfischangeln
 
Ich frage mich immernoch seit wochen was das war und komme nicht auf einen grünen Zweig. Die beiden Bisse waren sehr merkwürdig, seit 8 Jahren Raubfischangeln ist mir sowas noch nicht passiert.

Biss 1: Toter Köderfisch auf Grund mit Pose, auftreibend, Nasenköderung. Biss, Pose geht unter, ist nicht mehr zusehen. Schnur wird nicht abgezogen. Nach 2-3 Minuten kommt die Pose wieder hoch, etwa 1m neben der vorherigen Position. Zack Pose wird ganz schnell wieder runtergezogen und kommt im selben Augenblick wieder hoch. Nach kurzer Wartezeit-überprüft, keinen Widerstand gespürt, Montage eingeholt-Haken Blitz-blank, Fisch weg ;+;+ Köderfisch 15cm

Biss 2: Biss, Pose marschiert ab und geht unter.. Zieht dauerhaft Schnur, kam nicht mal zum Stillstand, wie ich es eigentlich kenne, um den Köder zu schlucken. So einen Schnurabzug habe ich noch nie gesehen, als wenn einer mit den Händen die Schnur von der Rolle zieht. nach ca. 5 min. kam mein Anschlag.
Fisch nicht gehakt, Köderfisch, was eine ca.15cm Brasse war, hatte 2 dicke Bissstellen, die einem Hecht ähneln, allerdings wurde die Brasse von hinten mit der Schwanzflosse zuerst geschluckt. Der hintere Teil des Köders war total abgeschapt, wie mit Schleifpapier, das Fleisch an der Schanzflosse war komplett weg.
Da ich auch hier die Nasenköderung hatte, habe ich den Fisch vermutlich aus dem Maul des Räubers gezogen.

Nun frage ich mich was meint ihr dazu? hattet ihr ähnliche Bisse? ich kann es mir nicht erklären, welcher Räuber es war. Die köderfische sichere ich immer mit einem Gummi am Haken.

Bimmelrudi 05.10.2017 22:04

AW: Seltsame Bisse beim Raubfischangeln
 
Der zweite Biss riecht förmlich nach Waller. ;)

Speci.hunter 05.10.2017 22:08

AW: Seltsame Bisse beim Raubfischangeln
 
durch das Abschapen des Fleisches, hätte ich das auch vermutet. Nur widersprechen da die zwei tiefen Bisswunden, die eig nur durch größere Zähne verursacht werden könnten.

Ist es denn Waller üblich, die Köder egal wie, ob mit dem Kopf oder mit dem Schwanz zuerst zu schlucken ?

Nordan 05.10.2017 22:14

AW: Seltsame Bisse beim Raubfischangeln
 
Zitat:

Zitat von Bimmelrudi (Beitrag 4725125)
Der zweite Biss riecht förmlich nach Waller. ;)

Unterstütze ich! Haben den ganzen Weiher voll mit Welsbabys die auch mit den Köfis immer "abdüsen". Da kann man wahllos nach 20-xx Sekunden anhauen, is dann Zufall ob die hängen. Stehenbleiben tun die auf jedenfall nicht ;D


Zum ersten: Schildkröte vielleicht? Oder ein Über-Krebs?
Kanns mir spontan nicht erklären.

Eff 05.10.2017 23:23

AW: Seltsame Bisse beim Raubfischangeln
 
Zitat:

Zitat von Speci.hunter (Beitrag 4725119)
Ich frage mich immernoch seit wochen was das war und komme nicht auf einen grünen Zweig. Die beiden Bisse waren sehr merkwürdig, seit 8 Jahren Raubfischangeln ist mir sowas noch nicht passiert.

Biss 1: Toter Köderfisch auf Grund mit Pose, auftreibend, Nasenköderung. Biss, Pose geht unter, ist nicht mehr zusehen. Schnur wird nicht abgezogen. Nach 2-3 Minuten kommt die Pose wieder hoch, etwa 1m neben der vorherigen Position. Zack Pose wird ganz schnell wieder runtergezogen und kommt im selben Augenblick wieder hoch. Nach kurzer Wartezeit-überprüft, keinen Widerstand gespürt, Montage eingeholt-Haken Blitz-blank, Fisch weg ;+;+ Köderfisch 15cm

Biss 2: Biss, Pose marschiert ab und geht unter.. Zieht dauerhaft Schnur, kam nicht mal zum Stillstand, wie ich es eigentlich kenne, um den Köder zu schlucken. So einen Schnurabzug habe ich noch nie gesehen, als wenn einer mit den Händen die Schnur von der Rolle zieht. nach ca. 5 min. kam mein Anschlag.
Fisch nicht gehakt, Köderfisch, was eine ca.15cm Brasse war, hatte 2 dicke Bissstellen, die einem Hecht ähneln, allerdings wurde die Brasse von hinten mit der Schwanzflosse zuerst geschluckt. Der hintere Teil des Köders war total abgeschapt, wie mit Schleifpapier, das Fleisch an der Schanzflosse war komplett weg.
Da ich auch hier die Nasenköderung hatte, habe ich den Fisch vermutlich aus dem Maul des Räubers gezogen.

Nun frage ich mich was meint ihr dazu? hattet ihr ähnliche Bisse? ich kann es mir nicht erklären, welcher Räuber es war. Die köderfische sichere ich immer mit einem Gummi am Haken.

Nabend,

Biss 1 riecht nach Krabbe, durch den Stillstand und den blitzblanken Haken |supergri
Biss 2 stelle ich mal eine Vermutung an: die abgeschabte Stelle ist definitiv Waller, pack mal einem mit bloßer Hand ins Maul, du wirst direkt merken, warum. Gegebenenfalls wurde hier ein Hecht beim attackieren durch den Schleifpapier Waller gestört, daher die Bissspuren

Speci.hunter 05.10.2017 23:40

AW: Seltsame Bisse beim Raubfischangeln
 
Super, die erste Wallerbegegnung schön versemmelt |uhoh: nur länger hätte ich auch nicht mehr warten können. Der Non-Stop-Run hätte mir sonst die komplette Rolle leergespult.

Werde es die nächsten Wochen weiterhin probieren #6 danke für eure Antworten!

Eff 06.10.2017 00:04

AW: Seltsame Bisse beim Raubfischangeln
 
Zitat:

Zitat von Speci.hunter (Beitrag 4725206)
Super, die erste Wallerbegegnung schön versemmelt |uhoh: nur länger hätte ich auch nicht mehr warten können. Der Non-Stop-Run hätte mir sonst die komplette Rolle leergespult.

Werde es die nächsten Wochen weiterhin probieren #6 danke für eure Antworten!

Der nächste Waller kommt bestimmt ;) vielleicht war das auch nur ein Kleinstwaller, der panisch versuchte seine Beute in Sicherheit zu bringen, weil sie an Ort und Stelle zu groß zum direkten Schlucken war. Baut dich das vielleicht auf ? :q

Noch ein Tipp zu Biss 1: um Krabben auszuschließen kannst du ja mal versuchen den Köfi statt auf Grund mal an einer U-Pose anzubieten. Hierbei solltest du dennoch beachten, den Abstand zum Grund nicht zu gering zu wählen, so ne Wollhandkrabbe kann ganz schön hoch langen.

In was für einem Gewässer fischst du überhaupt ? Das wäre auch noch interessant zu wissen

hecht99 06.10.2017 07:23

AW: Seltsame Bisse beim Raubfischangeln
 
Biss 1: Hört sich für mich nach Karpfen an. Hatte ich schon öfter das die Pose eine ganze Zeit lang an der Stelle hüpfte und urplötzlich losgeschossen ist.

Biss 2: kleiner Wels

Verwende doch kleinere Köder oder Systeme für größere damit du schneller Anschlagen kannst. Bei Entfernungen über 50 m (Wenn du sie so weit ziehen lässt) hängt ein Räuber beim Anhieb eigentlich nur, wenn er schon geschluckt hat. Biss und Anhieb spielt sich eigentlich immer in max. 15 Sekunden ab.

Speci.hunter 06.10.2017 13:11

AW: Seltsame Bisse beim Raubfischangeln
 
Zitat:

Zitat von Eff (Beitrag 4725209)
Der nächste Waller kommt bestimmt ;) vielleicht war das auch nur ein Kleinstwaller, der panisch versuchte seine Beute in Sicherheit zu bringen, weil sie an Ort und Stelle zu groß zum direkten Schlucken war. Baut dich das vielleicht auf ? :q

Noch ein Tipp zu Biss 1: um Krabben auszuschließen kannst du ja mal versuchen den Köfi statt auf Grund mal an einer U-Pose anzubieten. Hierbei solltest du dennoch beachten, den Abstand zum Grund nicht zu gering zu wählen, so ne Wollhandkrabbe kann ganz schön hoch langen.

In was für einem Gewässer fischst du überhaupt ? Das wäre auch noch interessant zu wissen

Morgen, das war jetzt ein ganz normaler Baggersee. Ja das mit der U-Pose wäre eine Möglichkeit. Muss ich mir mal genauer anschauen. Habe mir jetzt auch Balsaholz ausm Baumarkt besorgt, um den Köder auftreibend anzubieten.

Speci.hunter 06.10.2017 13:15

AW: Seltsame Bisse beim Raubfischangeln
 
Zitat:

Zitat von hecht99 (Beitrag 4725231)
Biss 1: Hört sich für mich nach Karpfen an. Hatte ich schon öfter das die Pose eine ganze Zeit lang an der Stelle hüpfte und urplötzlich losgeschossen ist.

Biss 2: kleiner Wels

Verwende doch kleinere Köder oder Systeme für größere damit du schneller Anschlagen kannst. Bei Entfernungen über 50 m (Wenn du sie so weit ziehen lässt) hängt ein Räuber beim Anhieb eigentlich nur, wenn er schon geschluckt hat. Biss und Anhieb spielt sich eigentlich immer in max. 15 Sekunden ab.

Ja ich ködere die toten Köderfische auf 2 Arten: einmal ziehe ich den Fisch mit der Ködernadel komplett auf, sodass der Haken dann aus dem Mund kommt. Die andere Variante die Nasenköderung. Wie bietest du deine Köder an, bzw. Benutzt du einen zweiten Haken der mittig am Fisch sitzt, sodass du gleich einen Anhieb setzen kannst??


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:46 Uhr.


© 2000 Anglerboard.de

Seite wurde generiert in 0,02352 Sekunden mit 8 Queries