Anglerboard.de

Anglerboard.de (https://www.anglerboard.de/board/index.php)
-   Branchen-News (https://www.anglerboard.de/board/forumdisplay.php?f=138)
-   -   Schnupperangeln: Selbst BILD wird PETA langsam zu viel.. (https://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=331456)

Thomas9904 19.09.2017 08:02

Schnupperangeln: Selbst BILD wird PETA langsam zu viel..
 
Redaktionell

https://www.Anglerpraxis.de/images/s...ildpeta_AB.jpg

Schnupperangeln: Selbst BILD wird PETA langsam zu viel..

Kommentar

Quelle:
http://www.bild.de/regional/ruhrgebi...3602.bild.html

Normalerweise ist BILD durchaus bekannt dafür, die Hand am Puls der Leserschaft zu haben.
Und "glänzte", wie viele andere Medien auch, mit oft unreflektiert-einseitigen Artikeln, gerade wenns um Tierschutz geht.

Da scheint sich etwas zu ändern.

BILD berichtet nun über ein Ferienangebot für Kinder, mit dem sich nun die Staatsanwaltschaft beschäftigen muss:
Zitat:

Sommerferienangebot für Kinder in Herdecke: Schnupper-Angeln, organisiert vom örtlichen Sportfischerei-Verein. Gut 40 Schüler (8-14 Jahre alt) nahmen in diesem Sommer daran teil. Nie störte sich jemand daran. Doch jetzt muss sich die Staatsanwaltschaft Hagen mit dem Ferienprogramm beschäftigen.
Die Tierrechtsorganisation „PETA“ hat Anzeige gegen die erwachsenen Anbieter des Angel-Kurses erstattet – wegen Verstoßes gegen das Fischereigesetz und Tierquälerei.

Im Gegensatz zu vielen als "seriöser" angesehen Medien haben die Kollegen der BILD hier immerhin PETA nicht als Tierschutz-, sondern gleich als Tierrechtsorganisation richtig beschrieben.

Aus dem ganzen Artikel geht das Unverständnis der Kollegen von BILD über das Handeln von PETA gegen Kinder und Angler hervor.

Man kann nur hoffen, dass dies keine Eintagsfliege in der Berichterstattung von BILD sein wird, sondern einen klaren Kurs PRO Menschen und Kinder und CONTRA Tierrechtler und Spendensammler bedeuten wird.

Ich befürchte/prophezeie:
Die Verbände der organisierten Sport- und Angelfischerei werden wohl wiederum ihre "Öffentlichkeitsarbeit" eh für ausreichend halten und sich kaum genötigt sehen, einen solchen, von BILD auf den Elfmeterpunkt gelegten Ball, auch zu einem Tor zu verwandeln.
PETA an Grundschulen: Mortler (CSU) ruft zur Diskussion über Tierschutzfragen auf

Antwort des (VDSF)DAFV auf den offenen Brief der Anglerboardredaktion

Jäger und Bauern kämpfen gegen PETA - und der DAFV?


Thomas Finkbeiner

Hann. Münden 19.09.2017 08:20

AW: Schnupperangeln: Selbst BILD wird PETA langsam zu viel..
 
Bild sprach zuerst mit dem Toten. Die hetzen doch seit eh und je (wechselweise) gegen jeden. Von daher sehe ich die Springer-Medien eh nicht als Paradebeispiel an, wenn es um objektive Berichterstattung geht. Auch wenn es sich im Artikel um unsere "geliebten" Anglerfeinde handelt.

Deep Down 19.09.2017 09:00

AW: Schnupperangeln: Selbst BILD wird PETA langsam zu viel..
 
Interessant ist aber die Richtung in die "gehetzt" wird!

exstralsunder 19.09.2017 09:33

AW: Schnupperangeln: Selbst BILD wird PETA langsam zu viel..
 
Na gut...ab und zu kommt auch in diesem Beitrag das Wort Tierschützer über die Lippen.
Ist aber egal.

Leider aber haben die Petaner Recht. In NRW ist es Kindern unter 10 Jahren verboten, den Fisch selbst vom Haken zu lösen. In Sachsen übrigens bis 9 Jahre.
Für Kinder in MekPom gibt es meines Wissens dazu gar keine Regelung was das Abhaken betrifft.

Zumindest haben die Ausführenden des Schnupperangelns -so man denn kleinlich ist- gegen das Fischereigesetz von NRW verstoßen. Daraus kann man natürlich- wenn man kleinlich ist- auch Tierquälerei konstruieren.

Kinder in NRW benötigen ab dem Alter von 10 Jahren einen Fischereischein.
Es gibt zwar in NRW die Möglichkeit, dass ü 10 jährige Kinder ohne Fischereischein am Schnupperangeln teilnehmen können.
Allerdings sind "Tierschutzrelevante Vorgänge" vom Fischereischeininhaber durchzuführen...

Nicht das wir uns falsch verstehen: ich mag Peta und Konsorten auch nicht. Weniger als gar nicht. Aber Gesetz ist Gesetz. Da gibt es kein vielleicht oder jein. Ich wünsche dem Verein viel Kraft und Glück um die Klage durchzustehen.
Ich bin gespannt was da raus kommt.

Abgesehen davon sind wir wieder bei dem Problem: 16 Bundesländer ....16 Fischereigesetze.

Sharpo 19.09.2017 09:39

AW: Schnupperangeln: Selbst BILD wird PETA langsam zu viel..
 
Zitat:

Zitat von exstralsunder (Beitrag 4716901)
Na gut...ab und zu kommt auch in diesem Beitrag das Wort Tierschützer über die Lippen.
Ist aber egal.

Leider aber haben die Petaner Recht. In NRW ist es Kindern unter 10 Jahren verboten, den Fisch selbst vom Haken zu lösen. In Sachsen übrigens bis 9 Jahre.
Für Kinder in MekPom gibt es meines Wissens dazu gar keine Regelung was das Abhaken betrifft.

Zumindest haben die Ausführenden des Schnupperangelns -so man denn kleinlich ist- gegen das Fischereigesetz von NRW verstoßen. Daraus kann man natürlich- wenn man kleinlich ist- auch Tierquälerei konstruieren.

Kinder in NRW benötigen ab dem Alter von 10 Jahren einen Fischereischein.
Es gibt zwar in NRW die Möglichkeit, dass ü 10 jährige Kinder ohne Fischereischein am Schnupperangeln teilnehmen können.
Allerdings sind "Tierschutzrelevante Vorgänge" vom Fischereischeininhaber durchzuführen...

Nicht das wir uns falsch verstehen: ich mag Peta und Konsorten auch nicht. Weniger als gar nicht. Aber Gesetz ist Gesetz. Da gibt es kein vielleicht oder jein. Ich wünsche dem Verein viel Kraft und Glück um die Klage durchzustehen.
Ich bin gespannt was da raus kommt.

Abgesehen davon sind wir wieder bei dem Problem: 16 Bundesländer ....16 Fischereigesetze.

Wie Alt war denn das Kind welches angeblich den Haken selber entfernen wollte?

Petaner haben Recht? Sicher?
Dann wirst Du das Alter des Kindes sicher angeben können.

exstralsunder 19.09.2017 09:47

AW: Schnupperangeln: Selbst BILD wird PETA langsam zu viel..
 
Zitat:

Zitat von Sharpo (Beitrag 4716905)
Wie alt war denn das Kind?

Ist leider irrelevant.

-unter 10 braucht es keinen Schein . Der Erwachsene Fischereinscheininhaber muss aber dabei sein und den Fisch lösen.
-ü 10 braucht es einen Schein- da stellt sich die Frage des Lösens nicht
- Schnupperangeln ohne Fischereischein mit u/ü10 Kindern geht...aber nur mit Fischereischein Inhabern. Allerdings müssen die die "Tierschutzrelevanten Vorgänge" durchführen. Welche das sind sind...darüber kann man Mutmaßen

https://www.fischereiverband-nrw.de/..._aktuelles.php
https://fischen-bonn.jimdo.com/angel...kinder-in-nrw/

Sharpo 19.09.2017 09:53

AW: Schnupperangeln: Selbst BILD wird PETA langsam zu viel..
 
Zitat:

Zitat von exstralsunder (Beitrag 4716909)
Ist leider irrelevant.

-unter 10 braucht es keinen Schein . Der Erwachsene Fischereinscheininhaber muss aber dabei sein und den Fisch lösen.
-ü 10 braucht es einen Schein- da stellt sich die Frage des Lösens nicht
- Schnupperangeln ohne Fischereischein mit u/ü10 Kindern geht...aber nur mit Fischereischein Inhabern. Allerdings müssen die die "Tierschutzrelevanten Vorgänge" durchführen. Welche das sind sind...darüber kann man Mutmaßen

https://www.fischereiverband-nrw.de/..._aktuelles.php
https://fischen-bonn.jimdo.com/angel...kinder-in-nrw/

Dies ist Relevant wenn man in dem Fall Du behauptet das Peta Recht hat.

ich kann kein Alter im Bericht erlesen, auch nicht ob die Jungen und Mädchen evtl. doch einen Jugendfischereischein hatten.
Denn wenn dieser vorhanden gewesen wäre, wäre alles Rechtens.

Dieses "Schnupper" Angeln war ein Ferienangeln, eine Ferienaktion.
Nicht allein für Angler- Neulinge.

Desweiteren ist man nicht verpflichtet jedem Kind einen Erwachsenen mit Fischereischein bei Seite zu stellen.

exstralsunder 19.09.2017 10:02

AW: Schnupperangeln: Selbst BILD wird PETA langsam zu viel..
 
Zitat:

Zitat von Sharpo (Beitrag 4716913)
Dies ist Relevant wenn man in dem Fall Du behauptet das Peta Recht hat.

ich kann kein Alter im Bericht erlesen, auch nicht ob die Jungen und Mädchen evtl. doch einen Jugendfischereischein hatten.
Denn wenn dieser vorhanden gewesen wäre, wäre alles Rechtens.

Das Alter steht in der Überschrift: 8-14
naja...wenn die einen Fischereischein haben, brauchen die nicht Schnupperangeln.
So blöd sind die bei Peta nun auch wieder nicht.
Ich persönlich gehe davon aus, dass die Anzeige im Sande verläuft.
Da die Petaner selber nicht vor Ort waren und die Geschichte wohl auch nur vom Hörensagen kennen, wird sich so recht kein Schuldiger ausmachen können.
Einzig allein die Aussage eines Mädchens: ich bekomme den Fisch nicht vom Haken dürfte ein wenig dünn für eine Anklage sein.
Es wird sich ja wohl irgendwo bei Hagen ein Mädchen mit Fischereischein finden...

Sharpo 19.09.2017 10:06

AW: Schnupperangeln: Selbst BILD wird PETA langsam zu viel..
 
Dies ist die Basis für die Anzeige:

https://www.wp.de/staedte/herdecke-w...211438821.html

Zitat:"Heißt es doch oft: „Ich brauche Hilfe.“ Oder: „Ich hänge fest.“ Ebenfalls zu hören: „Meine Made ist weg.“ Oder auch: „Ich bekomme den Fisch nicht vom Haken.“ Die Erwachsenen reagieren gelassen und helfen jedem geduldig."

Lächerlich oder? Peta hat Recht?

Thomas9904 19.09.2017 10:10

AW: Schnupperangeln: Selbst BILD wird PETA langsam zu viel..
 
Es ist gut, wenn BILD diese gesetzliche Regelung für lächerlich hält.

Kinder sollen angeln dürfen, sobald sie eine Rute halten können.
Deutschland: Kostenloses Kinderangeln


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:27 Uhr.


© 2000 Anglerboard.de

Seite wurde generiert in 0,02774 Sekunden mit 8 Queries