Anglerboard.de

Anglerboard.de (https://www.anglerboard.de/board/index.php)
-   Branchen-News (https://www.anglerboard.de/board/forumdisplay.php?f=138)
-   -   NABU dreht frei: Raubfische raus, sie gefährden Wasservögel (https://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=330949)

Thomas9904 02.09.2017 08:21

NABU dreht frei: Raubfische raus, sie gefährden Wasservögel
 
Redaktionell

https://www.Anglerpraxis.de/images/s...ausnabu_AB.jpg

NABU dreht frei: Raubfische raus, sie gefährden Wasservögel


Quelle:
https://www.teckbote.de/nachrichten/...id,205184.html

Wie der Teckbote berichtet, soll der Raubfischbestand, insbesondere Waller, in den Wernauer Baggerseen so drastisch wie möglich reduziert werden.

Das sei der Wunsch des Vorstandsmitgliedes des Nürtinger NABU, Wolf Rühle. Auch das Regierungspräsidium ist da laut Artikel mit im Boot.

Grundlage sei eine Probebefischung, bei der in 2 Tagen 4 Waller von von 70 bis 200 Zentimetern (in einem 32 Hektar See!!) "in Augenschein genommen worden wären".
Das reicht dann augenscheinlich, um gleich andere Raubfische mit eliminieren zu wollen:
Zitat:

Diese Maßnahme hat laut dem Regierungspräsidium bestätigt, dass die Befischung auf alle Raubfische wie Hecht, Zander oder Wels intensiviert werden sollte, um einen gesunden Fischbestand im Naturschutzgebiet zu erhalten.

Weil Angler aber sowieso nur stören in der Natur, so Rühle, wäre E-Befischung sowieso besser:
Zitat:

Außerdem gibt er zu bedenken, dass der Effekt des Angelns im Vergleich zur Elektrobefischung sehr überschaubar ausfällt: „Während die Angler an mehreren Tagen immer wieder Störungen verursachen, werden die Tiere bei der Methode mit Strom nur einen halben oder ganzen Tag gestört.“ Daher plädiert der Nürtinger Naturschützer für eine Befischung mit hoher Effizienz, die einmal im Jahr stattfindet.
----------------------------------------------
Abgesehen davon, dass dieser ominöse NABU-Mensch, der sich da einmischt, augenscheinlich ohne größere Fachkenntnis agiert (wie in Baden-Württemberg leider üblich. Nicht umsonst wurde der Ex-NABU Geschäftsführer Baumann zum Staatssekretär im Umweltministerium gemacht), weiss er auch nicht, dass, dass ein guter Raubfischbestand durch Weissfischreduktion auch der Eutrophierung mit vorbeugt.

Ebenfalls kennt er augenscheinlich sowenig wie das Regierungspräsidium aktuelle Forschung, nach denen der Wels eben NICHT groß in die Biologie und das Ökosystem vor Ort eingreift:
Mediathek/Video: Riesenfische in unseren Flüssen
( "Liebe" NABUler, da könnt ihr Waller beim Tauben jagen sehen - um Gottes Willen, schnell alle ausrotten, die fressen Vögel!!!!)

Während die Angler in B-W eine Prüfung brauchen, scheint beim NABU jeder mitwurschteln zu dürfen, ohne jede Ahnung und Schulung.

Und dass das Regierungspräsidium da mitmacht - wie gesagt:
Alles in Baden-Württemberg eh schon vom NABU unterwandert.

Ob und wie da der LFV-BW handelt, dessen Präsi von Eyb ja ein Freund der GRÜNEN ist, mit denen er als Landtagsabgeordneter koaliert, und der nicht mal für Abschaffung Nachtangelverbot gestimmt hat (Video: Landtagsdebatte zur Abschaffung Nachtangelverbot und Thema Kinderangeln in Baden-Württemberg), ob der LFV-BW da also mit dem NABU zusammen arbeitet und mit dem Regierungspräsidium GEGEN Angler und Vernunft, oder ob da mal ausnahmsweise was Vernünftiges kommt, ist nicht absehbar.

Und dass man in einem Verband wie dem NABU, der aus Vogelschützern hervorging und scheinbar immer noch nur einen Vogel hat - sorry, falsch ausgedrückt:
sich immer noch nur für Vögel interessiert,
aber augenscheinlich keinerlei Ahnung und Interesse an Biologie und allgemeinen Zusammenhängen hat, wenn Vögel nicht die Hauptrolle spielen, das kann man hier doch wieder deutlich sehen.

Und bevor ich jetzt weiter kommentiere und dann für meine ehrliche Meinung in den Knast komme, versuche ich nun, meinen Blutdruck wieder unter Kontrolle zu bekommen und nur so zu schreiben, wie es deutsches Presserecht und Meinungsfreiheit zulässt.

Thomas Finkbeiner

Aktualisierung 04.09. 2017, 12 Uhr 52

Dass Matze Koch sich immer häufiger auch angelpolitischer Themen annimmt, finde ich klasse.

Den hier besprochenen Fall - um die von einem NABU-Mann geforderte Regulierung der Raubfischbestände an den Wernauer Baggerseen - hatte ich Matze am Wochenende weitergeleitet.

Umso mehr freut es mich - und ich mache da gerne Werbung für Matze und sein Video - dass er nun dieses Thema aufgegriffen und ein sehr emotionales Video-Statement auf seiner Facebook-Seite veröffentlicht.

Matze zeigt hier ganz klar auf, dass "Regulierung" von Beständen für den NABU immer nur dann gut ist, wenn es ins eigene Weltbild passt.

Hier das Video:


Matze Koch: Der NABU lässt mal wieder meine Pumpe kollabieren!
https://www.Anglerpraxis.de/images/s.../mknabunrt.jpg
https://www.facebook.com/18672831139...5576746844051/

Super gemacht, Matze Koch!

Danke fürs mitkämpfen an der angelpolitischen Front!!

Bitte verbreitet dieses Video weiter!

Danke!


Thomas Finkbeiner

iXware 02.09.2017 10:30

AW: NABU dreht frei: Raubfische raus, sie gefährden Wasservögel
 
wie wäre es denn mal mit einem Artikel und der Schlagzeile

"wir müssen endlich alle Vögel ausrotten! - sie gefährden die Unterwasserfauna und wichtige Nutzinsekten"

außerdem fressen Raubvögel die geschützten und extrem seltenen Hamster. Die Vögel schaden der Natur mehr als jedes andere Tier, sie fressen den Landwirten das Saatgut weg, den Obstbauern machen sie das Obst unbrauchbar, Weintrauben der Winzer werden vernichtet... ich kann gar nicht alles aufzählen, was die dämlichen Vögel alles anstellen...
vielleicht hat sich ja schon mal jemand mit dem wirtschaftlichen Schaden befasst, den die ganzen Vögel anrichten... wär ja vielleicht mal ein Thema für eine Dr-Arbeit... ;-)

Thomas9904 02.09.2017 10:32

AW: NABU dreht frei: Raubfische raus, sie gefährden Wasservögel
 
Zitat:

Zitat von iXware (Beitrag 4709709)
wie wäre es denn mal mit einem Artikel und der Schlagzeile

"wir müssen endlich alle Vögel ausrotten! - sie gefährden die Unterwasserfauna und wichtige Nutzinsekten"

Gefällt mir - danke für die Idee!!

zander67 02.09.2017 10:34

AW: NABU dreht frei: Raubfische raus, sie gefährden Wasservögel
 
Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 2)
Wasservögel lassen sich von Anglern viel weniger stören,
als hier dargestellt wird.
Die fühlen sich in ihrem Röhricht sehr sicher und nähern sich Angelboote bis auf wenige Meter, vor allem wenn sie gelernt haben, dass von den Booten keine Gefahr ausgeht.
Wir stehen mit dem Boot oft nur 1-2 Meter vorm Röhricht und können das gut beobachten. Für die Vögel sind wir Luft.
Ein Eisvogel saß auch schon bei uns auf dem Regenschirm, bis ich den Schirm etwas gedreht habe um ein besseres Foto hinzubekommen.
Anhang 259856

Anhang 259857
Vielleicht sollten sich die NABU - Fritzen mal in die Natur begeben und sich nicht nur immer was zusammen spinnen.
So langsam gehen die mir mit ihrem Gequatsche auf den Geist.

VG

Thomas9904 02.09.2017 10:43

AW: NABU dreht frei: Raubfische raus, sie gefährden Wasservögel
 
Laut NABU muss das ja alles gefaked sein:
Nur NABU-Horden, geführt von einem NABU-Guide, über angelegte NABU-Wege und Beobachtungshütten, stören Vögel nicht....

keinangelprofi 02.09.2017 10:44

AW: NABU dreht frei: Raubfische raus, sie gefährden Wasservögel
 
Wenn ich sowas lese, tut mir nur noch der A.r.s.c.h. weh!

Wie dumm können Menschen eigentlich sein? Sowas ist glaub ich nur in Dumm Deutschland möglich.
Letztens hat ein Nachbar einer Bäckerei den Bäcker wohl verklagt, weils dort nach Brot und Semmeln riecht. das hier ist ähnlich....

Honeyball 02.09.2017 10:48

AW: NABU dreht frei: Raubfische raus, sie gefährden Wasservögel
 
Das einzige, was man ausrotten sollte, sind solche überflüssigen Organisationen und ihre kleingeistigen und hirnlosen Hinterherbeter, die unter dem Deckmantel des Natur"schutzes" der Natur und Umwelt durch ihre Einmischungen und den damit verbundenen ökologischen Veränderungen größeren Schaden zufügen als 5 Kohlekraftwerke in 20 Jahren. #q

Wenn diese Inkompetenten irgendwo in der Natur und fernab der Zivilisation ausgesetzt würden und zukünftig nur diejenigen von ihnen sich öffentlich äußern dürften, die nach einem Monat nicht aufgegeben haben oder von den Kräften der Natur auf ganz natürliche Weise eliminiert wurden, dann wäre in dieser Hinsicht vermutlich weltweites Schweigen.

niersfischer93 02.09.2017 11:00

AW: NABU dreht frei: Raubfische raus, sie gefährden Wasservögel
 
Ich möchte mich für die Störungen, die ich beim Angeln verursache entschuldigen. Ich hänge mein Hobby an den Nagel und gehe stattdessen in der Stadt die Tauben füttern.

Thomas9904 02.09.2017 11:02

AW: NABU dreht frei: Raubfische raus, sie gefährden Wasservögel
 
Ganz ehrlich, würde ich hier nur ansatzweise meine wirkliche Meinung schreiben, käm ich wo rein, wo ich so schnell nicht wieder rauskommen würde..

Dass immer mehr Leute für die spendensammelnde Schüterzindustrie um NABU, BUND; PETA; WWF, Greenpeace etc. den Begriff "Ökofaschismus" verwenden, kann ich ich, je mehr ich solche Meldungen wie oben zu lesen bekomme, immer mehr nachvollziehen....

Schätze mein systolischer Blutdruck liegt in der Nähe von 500 gerade......

keinangelprofi 02.09.2017 11:05

AW: NABU dreht frei: Raubfische raus, sie gefährden Wasservögel
 
Zitat:

Zitat von Thomas9904 (Beitrag 4709729)
Schätze mein systolischer Blutdruck liegt in der Nähe von 500 gerade......

Geh mal ne Stunde angeln. Mich beruhigt das immer...#6


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:15 Uhr.


© 2000 Anglerboard.de

Seite wurde generiert in 0,02694 Sekunden mit 8 Queries