Anglerboard.de

Anglerboard.de (https://www.anglerboard.de/board/index.php)
-   Raubfischangeln und Forellenangeln (https://www.anglerboard.de/board/forumdisplay.php?f=19)
-   -   10 Tester für Spinner Baits von Quantum und Black Cat gesucht! (https://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=327410)

Thomas9904 16.05.2017 15:58

AW: 10 Tester für Spinner Baits von Quantum und Black Cat gesucht!
 
Gerade Päckchen gepackt - gehen morgen raus......

wakko 16.05.2017 16:18

AW: 10 Tester für Spinner Baits von Quantum und Black Cat gesucht!
 
Super, vielen Dank!
Echt ne tolle Überraschung, hätte ich nicht mit gerechnet.

anglermeister17 16.05.2017 16:26

AW: 10 Tester für Spinner Baits von Quantum und Black Cat gesucht!
 
Danke euch! Da habe ich Beschäftigung die nächste Zeit!

Santantas 18.05.2017 09:49

AW: 10 Tester für Spinner Baits von Quantum und Black Cat gesucht!
 
schade wär auch gerne dabeigewesen , aber viel spass den glücklichen Testern

Rantanplan_420 18.05.2017 23:18

AW: 10 Tester für Spinner Baits von Quantum und Black Cat gesucht!
 
Danke!Freue mich schon auf den Postboten.
Jetzt hab ich was an den langen Wochenenden zu tun. Student sein ist schon richtig scheibe! Den ganzen Rest vom Mai und den gesamten Juni 4 ganze Tage die Woche nix zu tun und daher Zeit um See und Fluß unsicher zu machen :):vik:|muahah:

PirschHirsch 19.05.2017 15:12

AW: 10 Tester für Spinner Baits von Quantum und Black Cat gesucht!
 
Soooo, heute kamen die Köder bei mir an - dann kann es losgehen :-)

Bin gespannt, wie die Dinger performen.

Ulli3D 19.05.2017 20:27

AW: 10 Tester für Spinner Baits von Quantum und Black Cat gesucht!
 
Bei mir waren sie heute auch da, sehen schon mal zumindest gut aus (für den Angler).

wakko 19.05.2017 20:47

AW: 10 Tester für Spinner Baits von Quantum und Black Cat gesucht!
 
Das Päckchen ist angekommen. Es kribbelt in den Fingern, mit dem Testen loszulegen. Natürlich regnet es Bindfäden #q

anglermeister17 22.05.2017 08:10

AW: 10 Tester für Spinner Baits von Quantum und Black Cat gesucht!
 
Hi, und danke ans Team für die Testköder. Hatte mich schon gefreut loszulegen, mich hatte ne Erkältung erwischt über WE. Naja, ab Freitag in Finnland werde ich genügend Testmöglichkeiten haben :) Zum 1. Eindruck in aller Kürze: Insbesondere die "PIKE" Version, die auf den Fotos gar nicht soo mächtig rüberkam, ist in der Realität ein ganz schöner "Trumm"- mehr dazu natürlich im ausführl Bericht.

Franz_16 12.07.2017 10:32

AW: 10 Tester für Spinner Baits von Quantum und Black Cat gesucht!
 
Die ersten Tester haben mittlerweile ihre Testberichte angeliefert #6
Los gehts mit Boardie Kietze:

-----------

Testbericht Quantum und Black Cat Spinnerbaits von Boardie Kietze


Meine Erfahrungen bezüglich Spinnerbaits waren bis dato eher überschaubar, ich hatte es schon probiert - allerdings mit wenig, genauer gesagt, gar keinem Erfolg. Deshalb wollte ich nun die Gelegenheit beim Schopf packen und den Spinner Baits nochmal eine Chance geben.

Im Rahmen des im Anglerboard ausgeschriebenen Ködertests wurden mir dann 3 verschiedene Spinnerbaits für einen Test zur Verfügung gestellt.

https://www.Anglerpraxis.de/images/s...zebcotest1.jpg

Die Baits machten beim Öffnen und der ersten Begutachtung einen sehr guten und soliden Eindruck. Die Verarbeitung und Materialien zeugten von Qualität und machten sofort Lust auf einen Einsatz am Wasser.

Ich testete alle Köder an der Elbe in Hamburg, am Schweriner See, auf den Schwedischen Seen Bolmen und Äsnen und den Boddengewässern um Rügen.

Quantum Spinner Bait, Farbe: Black Metal , 7 cm , 8g

Der erste Köder den ich testete war der Quantum Spinner Bait in Black.

https://www.anglerboard.de/images/AB...pinnerbait.jpg

Der Spinnerbait ist aus komplett rostfreiem Material gefertigt. Zwischen dem Blade und dem Edelstahlgestänge ist ein Wirbel mit Sprengring geschaltet. Dieser lässt sich mit jeder handelsüblichen Zange öffnen, was dem Angler jederzeit die Möglichkeit bietet, den Blade zu wechseln. Gute Sache!

Alle Materialen sind so verarbeitet und verbaut, dass sie sich nicht gegenseitig in die Quere kommen. Am Gestänge ist eine Öse gedreht worden, an der man den Bait mit der Hauptschnur verbinden kann.

In meinen Augen hat diese Öse einen elementaren Vorteil gegenüber einem L-förmig gedrehten Gestänge, es kann nicht verrutschen.

Der Bait ist ideal für die Barschangelei, was auf seine Größe von etwa 7cm und seinem leichten Gewicht von 8g zurückzuführen ist. Das geringe Gewicht ermöglicht es dem Angler diesen Köder mit einer leichten Barschrute zu fischen.

Ich empfinde die Angelei mit dem Spinnerbait nicht gerade schwierig. Man hat die Möglichkeit einfach durchzukurbeln oder mit bzw. ohne Spin- Stopps zu angeln.

Ich beangelte Tiefen bis 5m, wobei es aufgrund des Gewichtes nicht so einfach ist auf Tiefe zu kommen. Muss man aber auch nicht, denn dieser Spinnerbait spielt gerade bei krautigem und steinigen Boden, aber auch bei Seerosen seine absoluten Stärken aus.

Ich hatte bei steinigem Boden nicht einen Hänger und auch bei Kraut in den Gewässern auf Rügen gar keine Probleme.

Leider blieb mir ein Erfolg verwehrt. Sicherlich kann man es immer auf den Angler schieben, doch die Fische waren sehr träge. Gerade in Schweden war die Weißfischpopulation ungewöhnlich hoch und auch andere Köder brachten uns nicht zum Fisch.


Quantum Spinner Bait Pike, Farbe: Bloody Offspring, 20cm, 65g


https://www.anglerboard.de/images/AB...erbaitpike.jpg

Als zweiten Bait testete ich den Quantum Spinner Bait Pike mit 65g, einer Länge von 20cm in der Farbe Bloody Offspring.

Auch dieser Spinnerbait ist aus komplett rostfreiem Material. Zwischen dem oberen Blade und dem Edelstahlgestänge ist auch hier wieder ein Wirbel und Sprengring geschaltet, so dass man hier bei Bedarf das Blatt wechseln kann.
Beim unteren Spinnerblatt ist das nicht möglich.

Ich testete den Bait mit einer Westin W3 Powercast und einer Savage Gear Rute. Der Bait lässt sich erstaunlich weit werfen, doch leider hatte ich bei jedem dritten bis vierten Wurf das Problem, dass sich die Fransen und die Blades verhedderten.

Am Gestänge ist auch bei diesem Köder eine Öse gedreht worden, an der man den Bait mit der Hauptschnur verbinden kann.

Der Bait ist ideal für große Raubfische, was natürlich auf seine Größe von etwa 20cm und seinem Gewicht von 65g zurückzuführen ist. Der Köder macht eine gewaltige Druckwelle.

Bei der Führung gilt wie für alle Spinnerbaits: Man kann sie wenn man möchte einfach durchleiern oder auch mit kurzen Spinnstops arbeiten.

Mit diesem Spinnerbait nahm ich vornehmlich das Freiwasser zwischen 6 – 10m ins Visier.

Doch auch im Flachwasser bei steinigem Boden und Kraut lief der Köder absolut hängerfrei.

Aufgrund des Problems „Verheddern“ habe ich dann auch versucht den Bait zu schleppen.

Ein Hecht, der auf dem hinteren Haken hing, stieg in unmittelbarer Nähe zum Boot aus und zwei weitere Fische stiegen während des Drills aus.

Über die Gründe kann man nur spekulieren. Gerade in Schweden war die Weißfischpopulation ungewöhnlich hoch, aber der Köder brachte uns zumindest Fisch ans Boot, aber leider nicht ins Boot.


Black Cat Big Spinner Bait, Farbe: Silver, 60g


Als dritten Bait testete ich den Black Cat Big Spinner Bait mit 60g in der Farbe Silver.

https://www.anglerboard.de/images/AB...pinnerbait.jpg

Auch hier wieder: Komplett rostfreies Material & austauschbares Spinnerblatt!

Alle Materialen sind so verarbeitet und verbaut, dass sie sich nicht gegenseitig in die Quere kommen. Als, ich nenne es mal I - Tüpfelchen, ist ein zusätzlich rotierendes Element im Blade, der zusätzlich Druck und einen weiteren optischen Reiz erzeugt.

Ich testete den Bait mit einer Westin W3 Powercast und einer Savage Gear Rute. Der Bait lässt sich weit und verwicklungsfrei werfen.

Der Köder ist wohl eigentlich für Wels gedacht, aber sich auch für Hechte und kapitale Zander eine Option.

Diese großen Köder machen einem die "Führungsfrage" recht leicht. Einfach reinleiern vielleicht garniert mit kurzen Spinnstops. Mehr muss man nicht machen.

Aufgrund des starken Westwindes im Bodden, war sehr viel Kraut im Wasser und ich probierte diesen Köder bei einer Tiefe von nur ca. 3m.
Ich hatte bei dem steinigen Boden nicht einen Hänger und auch Kraut blieb kaum hängen. Aber es kam noch besser: Denn es dauerte keine 5 Würfe und der erste Hecht lag im Boot.

In den folgenden 15min hatte ich sogar noch einen weiteren Biss, der aber durch meinen Begleiter beim Keschern aussteigen konnte.

Wir hätten gerne weiter geangelt, doch der Wind machte uns einen Strich durch die Rechnung.

Einige Zeit später, am am schwedischen Bolmen konnte der Bait seine Qualitäten nochmals unter Beweis stellen und bescherte uns einen 80er Hecht im Freiwasser.

https://www.Anglerpraxis.de/images/s...zebcotest2.jpg

https://www.Anglerpraxis.de/images/s...zebcotest3.jpg

https://www.Anglerpraxis.de/images/s...zebcotest4.jpg

Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich den ersten und dritten Bait uneingeschränkt empfehlen kann.

Beim Quantum Spinner Bait Pike bin ich noch etwas in der Findungsphase. Der Köder produziert Bisse - ich konnte die Fische aber nicht bekommen.

Alle drei Köder sind inzwischen fester Bestandteil meines Ködersortiments geworden.

Viele Grüße
Kietze


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:20 Uhr.


© 2000 Anglerboard.de

Seite wurde generiert in 0,02382 Sekunden mit 8 Queries