Anglerboard.de

Anglerboard.de (https://www.anglerboard.de/board/index.php)
-   PLZ 0 (https://www.anglerboard.de/board/forumdisplay.php?f=157)
-   -   Erfahrungen an der Talsperre Pöhl (https://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=120644)

jepi1 20.02.2008 18:55

Erfahrungen an der Talsperre Pöhl
 
Hallo alle zusammen. Ich fahre wieder dieses Jahr im August an die Talspere Pöhl zum zelten. Möchte allerdings dieses mal auch angel gehen. Könnt Ihr mir vielleicht ein paar Tips geben, wo und mit was für Köter dort am besten fischt. Bin für jeden Tip sehr sehr dankbar.

hecq 20.02.2008 19:04

AW: Erfahrungen an der Talsperre Pöhl
 
Zitat:

Zitat von jepi1 (Beitrag 1944509)
Hallo alle zusammen. Ich fahre wieder dieses Jahr im August an die Talspere Pöhl zum zelten. Möchte allerdings dieses mal auch angel gehen. Könnt Ihr mir vielleicht ein paar Tips geben, wo und mit was für Köter dort am besten fischt. Bin für jeden Tip sehr sehr dankbar.


dackel und yorkshire terrier sollen im moment gut laufen #h

jepi1 21.02.2008 08:11

AW: Erfahrungen an der Talsperre Pöhl
 
Zitat:

Zitat von hecq (Beitrag 1944526)
dackel und yorkshire terrier sollen im moment gut laufen #h


Hab schon besseres gehört. Keine normalen Tips auf Lager ???

turm13 22.02.2008 08:14

AW: Erfahrungen an der Talsperre Pöhl
 
Zitat:

Zitat von hecq (Beitrag 1944526)
dackel und yorkshire terrier sollen im moment gut laufen #h

**Brüll**

marcus 22.02.2008 09:30

AW: Erfahrungen an der Talsperre Pöhl
 
Ja Erfahrungen habe ich schon.
Aber nur die wie man wieder und wieder mit dem Misserfolg zurechtkommt.
Für mich ist die Taalsperre in dem Fischbestand so ausgedünnt, das gezielte Fänge nicht mehr Möglich sind.
Wenn man die Fangstatistiken hernimmt und dann die Größe des Gewässersa betrachtet und wieviele Angler das Gewässer regelmäßig nutzen, dann wird das sicher jedem klar.

Nimm ruhig die klassischen Köder und genies die Natur. Und freue Dich auf den schönen Tag am Wasser uns sei Glücklich wenn wiedererwarten doch was beisst!

Gruß
Marcus

jepi1 22.02.2008 11:11

AW: Erfahrungen an der Talsperre Pöhl
 
Also keine größeren Erfolge zu verbuchen. Eigentlich schade bei so einer Gewässergröße.

marcus 22.02.2008 11:28

AW: Erfahrungen an der Talsperre Pöhl
 
Wirklich schade.
Ist eines meiner absoluten Favoriten gewesen.
Es waren mal sehr gute Barschbestände (um die 30cm) da gewesen.
Im Frühsommer, gab es unzählige Jungfische die die Uferzone bevölkerten. Jetzt ist da nichts mehr.
Vieleicht vereinzelt.
Wenns wenigstens mal zuppeln würde!

Wenn der Fischer selbst schon nur noch Heringe und Makrelen verkauft, das bedeuted schon was.|kopfkrat

Das Leid ist dieses, das der Verband eine Pauschale für die Angelberechtigung bezahlt.
Wir als Angler aber nie erfahren dürfen was besetzt wurde. Sicher aus gutem Grund.#q

Der VDSF hat schonmal versucht die Fischereirechte zu Pachten.
Leider ohne Erfolg.
Ich glaube das die Bewirtschaftung der Gewässer dabei besser läuft als die hier.
Sähe dann bestimmt besser aus.

Talsperre Pöhl ist ein super Beispiel für Misswirtschaft
Als Angler bezahlt man seine Beiträge, man kauft sich damit eine Leistung ein.
Diese beinhaltet die Bewirtschaftung der Gewässer. Bleibt die Leistung aber aus oder ist in zunehmenden Maße ungenügend, sollte man sich fragen ob sich die Mitgliedschaft im Verband lohnt!

Ich schieb echt frust!
Aber lass die den Urlaub nicht vermiesen!!!!

jepi1 22.02.2008 11:35

AW: Erfahrungen an der Talsperre Pöhl
 
Danke, so ein mist. Denkt man nun das gerade an so einem Gewässer etwas zu fangen sei. Aber ******* wars der Mond schien hell.

Ich probiers trotzdem, schon wegen meinen kleiner weil der so gerne mitfischt. Fahre ja nun schon zum 4mal dorthin zelten. Immer zur selben Zeit.

Trotzdem danke für den Tip

Blauzahn 22.02.2008 11:38

AW: Erfahrungen an der Talsperre Pöhl
 
Zitat:

Zitat von marcus (Beitrag 1946792)
Wirklich schade.
Wenn der Fischer selbst schon nur noch Heringe und Makrelen verkauft, das bedeuted schon was.|kopfkrat

Das Leid ist dieses, das der Verband eine Pauschale für die Angelberechtigung bezahlt.
Wir als Angler aber nie erfahren dürfen was besetzt wurde. Sicher aus gutem Grund.#q

Der VDSF hat schonmal versucht die Fischereirechte zu Pachten.
Leider ohne Erfolg.
Ich glaube das die Bewirtschaftung der Gewässer dabei besser läuft als die hier.
Sähe dann bestimmt besser aus.

Talsperre Pöhl ist ein super Beispiel für Misswirtschaft
Als Angler bezahlt man seine Beiträge, man kauft sich damit eine Leistung ein.
Diese beinhaltet die Bewirtschaftung der Gewässer. Bleibt die Leistung aber aus oder ist in zunehmenden Maße ungenügend, sollte man sich fragen ob sich die Mitgliedschaft im Verband lohnt!

Ich schieb echt frust!
Aber lass die den Urlaub nicht vermiesen!!!!

Servus,
wie Du ausgeführt hast, bewirtschaftet ein Fischereibetrieb die TS-Pöhl. Demnach wird sich der DAV hüten dem Fischer auch noch seinen Broterwerb zu bezahlen, sprich es wird m.W. nichts durch den Verein besetzt. Wäre ja auch etwas eigenartig.
Was der VDSF dabei anders machen soll, erschließt mir auch nicht so recht. Das Gewässer ist weiterhin in Bewirtschaftung der Fischereigenossenschaft Plauen.
Es ist wahr, dass unser Verein viel Geld Jahr für Jahr bezahlt und das die Fänge drastisch zurückgegangen sind.
Das aber nun dem DAV anzulasten ist eine etwas eingenartige Logik.

Noch ergänzend sei gesagt, ich bin kein Funktionär im DAV, auch nur ein zahlendes Mitglied!

Grüße,
René

marcus 22.02.2008 11:55

AW: Erfahrungen an der Talsperre Pöhl
 
Genau, das meine ich!
Aus sicht des "Fischers" ist das doch genauso.
Warum soll denn der das Gewässer besetzen, wenn der Verband doch eh pauschal zahlt?

Zu dem was ich über den VDSF gesagt habe müß ich noch was hinzufügen.
Ich kenne Viele Leute im VDSF, die sind gegenüber diesem viel kritischer als die Leute bei uns.
Es sollte gerade bei uns mehr Wert auf die Wirschaftlichkeit gelegt werden.

Muß denn der DAV ein Gewässer mit so unklaren Vertragstrukturen für teuer Geld pachten, um Anrechte zu erwerben, die es garnicht gibt? Und dann noch über Jahre!?
Da stimmt doch was nicht.


Aber ich denke wir sollten das Thema mal verschieben, oder?

Zu Jens:

Ich habe immer in der Helmsgrüner Bucht geangelt, die ist im :vik:FKK:vik: bereich ziemlich flach, auserdem hast du da meistens auflandigen wind.
Gerade wenn es heiss ist und es geht wind sind dort die Wasserverhältnisse optimaler. Der Grund ist aber nicht sehr strukturiert.
Weiter in der Bucht gibt es dann noch einen fortsatz, dort ist es schon sehr tief, aber Hängergefahr durch Baumstubben.
Diese Angelplätze sind meistens besetzt.

Ich habe immer zwei Ruten auf Grund gelegt.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:25 Uhr.


© 2000 Anglerboard.de

Seite wurde generiert in 0,02861 Sekunden mit 9 Queries