Anglerboard.de

Anglerboard.de (https://www.anglerboard.de/board/index.php)
-   Angeln in Politik und Verbänden (https://www.anglerboard.de/board/forumdisplay.php?f=164)
-   -   2017: Ranking - Anglerfeindliche Verbände in Deutschland (https://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=323181)

Thomas9904 25.12.2016 10:03

2017: Ranking - Anglerfeindliche Verbände in Deutschland
 
2017: Ranking - Anglerfeindliche Verbände in Deutschland


Das Jahresabschlussranking 2016 der anglerfeindlichsten Verbände in Deutschland (http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=319979) ist hiermit gleichzeitig der Start des Rankings für 2017.

Wie 2016 gilt auch hier:
Diese persönliche Rangliste basiert auf meiner persönlichen Einschätzung an Hand all dessen, was in den letzten Jahren passiert ist - in und um diese genannten Verbände.

Es ist also kein "objektives" Ranking, sondern meine persönliche, rein subjektive Einschätzung.

Sowohl beim Ranking selber wie bei meinen Argumenten zur Einordnung ist das rein subjektiv. Ich habe versucht, nicht nur die Ausrichtung pro oder contra Angler aus meiner Sicht darzustellen, sondern auch die Wirksamkeit der Arbeit für, bzw. hier leider meist: gegen Angler.

Daher gerne diskutieren, ob der eine oder andere Verband anders eingeordnet werden sollte ins Ranking, auch ob einer fehlt, ein Argument überdacht werden sollte etc..

Wenn mich jemand überzeugen kann, werde ich gerne das Ranking entsprechend ändern.


Änderungen kommen wie auch 2016 zuerst als Posting, danach wird dann das Startposting hier entsprechend angepasst.

Der 2016er Thread wird geschlossen, dieser hier ab 2017 aktiv geschaltet.


Auf dem "Treppchen":
1.:
PETA; DAFV, Landesfischereiverband Baden-Württemberg
Landesfischereiverband Westfalen und Lippe e.V.
Landessportfischerverband Schleswig-Holstein e.V.
Fischereiverband Saar KöR


2.:
NABU
Landesanglerverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Landesanglerverband Brandenburg e.V.


3.:
Landesverband Sächsischer Angler e.V
Rheinischer Fischereiverband von 1880 e.V.


Die "Platzierten"
4.:
BUND
WWF
Greenpeace
Deutscher Tierschutzbund
Landesfischereiverband Bayern


5.:
Sportfischerverband im Landesfischereiverband Weser-Ems e.V.

6.:
Landesverband Berlin-Brandenburg e.V.
Verband Hessischer Fischer


7.:
Landesfischereiverband Rheinland- Pfalz e.V.

8.:
zur Zeit nicht besetzt

9.:
Verband für Angeln und Naturschutz Thüringen e.V.
Landesanglerverband Thüringen e.V.
Landesfischereiverband Bremen e.V.


10.:
unbesetzt

11.:
Deutscher Fischerei-Verband e.V.

>Ab hier kann man nicht mehr von per se "anglerfeindlich" sprechen, ab hier gehts praktisch eher in Richtung immer anglerfreundlicher:
12.:
Angelsport-Verband Hamburg e.V.

13.:
Landesanglerverband Sachsen-Anhalt e.V.

14.:
Fischer-Union-West e.V. RLP

15.:
Anglerverband Niedersachsen e.V.

Thomas9904 31.12.2016 07:16

AW: 2017: Ranking - Anglerfeindliche Verbände in Deutschland
 
Nun muss ich doch schon am letzten Tag des Jahres 2016 nochmal tätig werden und öffne daher den neuen Thread hier.

Angesichts dieser Ignoranz, Unsolidarität und Eigensüchtigkeit des LSFV-SH hier: http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=323325 - werde ich aber dann eben das 2017 - Ranking eröffnen und den LSFV-SH auf den ihn verdienten Platz setzen.
Was bedeutet auf Platz 1 zu PETA und DAFV..

Willkommen also etwas "verfrüht" in 2017...

-----------------------------------------------------------------------------
Aktualisierung 29.01. 2017
Die erste Veränderung 2017 ist die neue Platzierung des Fischereiverband Saar KöR .

Dafür, dass er sich aktiv dafür eingesetzt hat, ins Fischereigesetz Punkte aufzunehmen, die es nun für Organisationen wie PETA leichter machen, Angler im Saarland erfolgreich anzuzeigen, kommt der saarländische Verband folgerichtig auf Platz 1 zu PETA, DAFV und dem Landessportfischerverband Schleswig-Holstein e.V..

Siehe:
http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=324291

Der saarländische Minister erklärte auch öffentlich in Zeitungen, man habe GEMEINSAM mit dem FVS schon so viel Tierschutz NEU ins Fischereigesetz geschrieben, dass sich PETA nicht so aufregen solle.

Zitat:

Zitat von Thomas9904 (Beitrag 4623420)
Zitat:

Zitat von Thomas9904 (Beitrag 4622931)
"Im Schulterschluss mit dem Fischereiverband Saar haben wir das Gebot der waidgerechten Fischerei unter Beachtung der tierschutzrechtlichen Vorschriften im Grundsatzparagrafen des Fischereigesetzes verankert. Angelmethoden, die als nicht tierschutzgerecht gelten, etwa das Trophäenangeln, wurden verboten“, schreibt Jost der Organisation ins Stammbuch.

Vielleicht merken auch mal Saarverbandler, dass sie auch von Anglern bezahlt werden (und nicht nur von Fischereiabgabe), und nicht von Tierschützern und Tierrechtlern, und dass sie deswegen zuerst Angler schützen sollten und nicht Tiere und Minister....

Dazu ist der Minister auch noch vorsichtiger als die Verbandler!!!

Er schreibt nämlich (richtigerweise) NICHT von Methoden, die tierschutzwidrig SIND, nur von solchen, die als TSG-widrig GELTEN (also nicht gesichert bis dato):
Zitat:

Zitat von Thomas9904 (Beitrag 4622931)
Angelmethoden, die als nicht tierschutzgerecht gelten,

Aber die Saar-Verbandler haben das aber stumpf mit ihrem Minister umgesetzt und durch festschreiben im Landesgesetz ermöglicht, dass PETA nun mit größeren Erfolgsaussichten saarländische Angler anzeigen kann!!!

-----------------------------------------------------------------------------
Aktualisierung 10.02. 2017
Dadurch, dass der DAFV nun selber veröffentlicht hat, dass ihm Angler und Angeln nicht so wichtig wie Naturschutz sind (http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=324782), gibt es eine kleine Änderung:
Die stehen ja schon auf dem ersten Platz!

Also kann ich sie nun nur noch gemeinsam in die erste Zeile mit PETA setzen, um diesen weiteren Ausdruck von Anglerfeindlichkeit gebührend zu würdigen.

Geschieht hiermit!


-----------------------------------------------------------------------------


-----------------------------------------------------------------------------

Herbynor 02.01.2017 12:30

AW: 2017: Ranking - Anglerfeindliche Verbände in Deutschland
 
Ist sowas nicht beschämend, Angelverbände gegen Angler.
Ich bin in keinem Angelverein mehr seit dem 1.1.2017 und unterstütze damt auch keine Verbände mehr, darüber sollten viel mehr Angler nachdenken.
Als Angler sollte ich einem Bäcker-Verband (nichts gegen Bäcker) beitreten, denn da weiß ich, dass die vieleicht nichts für mich (als Angler) tun.
Gruß Herby

Thomas9904 02.01.2017 12:50

AW: 2017: Ranking - Anglerfeindliche Verbände in Deutschland
 
ja, ich hab auch die Befürchtung, dass sich da im Laufe des Jahres 2017 noch einige auf dem Treppchen "versammeln" werden...

Es ist schon ein Trauerspiel!

RuhrfischerPG 10.01.2017 08:49

AW: 2017: Ranking - Anglerfeindliche Verbände in Deutschland
 
Vielleicht sollte der LFV Westfalen und Lippe zuerst mal vor der eigenen Tür kehren?

https://www.lfv-westfalen.de/content...teine_2016.php

Deiwel666 12.01.2017 23:43

AW: 2017: Ranking - Anglerfeindliche Verbände in Deutschland
 
Ich empfehle jedem mal diesen Bericht zu lesen.

http://www.schwaebische.de/region/ba...,10595190.html

Dieser wurde vom LFVBW auf Facebook und ihrer eigenen Homepage veröffentlicht!

In diesem mehr als kritischen und anglerfeindlichen Bericht fällt immer wieder NABU Experte Hilmar Grzesiak mit seinen anglerfeindlichen Aussagen auf.
Es scheint nun so, dass NABU und der LFVBW mittlerweile unikonform mit einer Sprache spricht. Man möchte das Angeln zwar nicht komplett verbieten, zumindest noch nicht, aber dennoch deutlich behindern.
Wer sich jetzt fragt was hat dass alles mit dem LFVBW zu tun???

Hilmar Grzesiak ist Bezirksfunktionär beim LFVBW (Nordbaden)

Für mich ist das ganz klar ein Aspekt, dass sich der LFVBW deutlich anglerfeindlicher zeigt als ihn Thomas bisher einstuft....

Thomas9904 13.01.2017 06:04

AW: 2017: Ranking - Anglerfeindliche Verbände in Deutschland
 
Naja, die sind nicht umsonst schon auf dem Treppchen....
Zusammen mit NABU..

Und ich bin mir ja auch recht sicher, dass von denen direkt noch mehr Krampf und Anglerfeindliches kommen wird und da brauch ich ja noch etwas Platz nach oben..

mathei 13.01.2017 16:34

AW: 2017: Ranking - Anglerfeindliche Verbände in Deutschland
 
Zitat:

Zitat von Herbynor (Beitrag 4612675)
Ist sowas nicht beschämend, Angelverbände gegen Angler.
Ich bin in keinem Angelverein mehr seit dem 1.1.2017 und unterstütze damt auch keine Verbände mehr, darüber sollten viel mehr Angler nachdenken.

Gruß Herby

Finde ich gut.#6 Aber ihr habt ja auch freie Gewässer

Thomas9904 29.01.2017 06:57

AW: 2017: Ranking - Anglerfeindliche Verbände in Deutschland
 
Aktualisierung 29.01. 2017
Die erste Veränderung 2017 ist die neue Platzierung des Fischereiverband Saar KöR .

Dafür, dass er sich aktiv dafür eingesetzt hat, ins Fischereigesetz Punkte aufzunehmen, die es nun für Organisationen wie PETA leichter machen, Angler im Saarland erfolgreich anzuzeigen, kommt der saarländische Verband folgerichtig auf Platz 1 zu PETA, DAFV und dem Landessportfischerverband Schleswig-Holstein e.V..

Siehe:
http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=324291

Der saarländische Minister erklärte auch öffentlich in Zeitungen, man habe GEMEINSAM mit dem FVS schon so viel Tierschutz NEU ins Fischereigesetz geschrieben, dass sich PETA nicht so aufregen solle.

Zitat:

Zitat von Thomas9904 (Beitrag 4623420)
Zitat:

Zitat von Thomas9904 (Beitrag 4622931)
"Im Schulterschluss mit dem Fischereiverband Saar haben wir das Gebot der waidgerechten Fischerei unter Beachtung der tierschutzrechtlichen Vorschriften im Grundsatzparagrafen des Fischereigesetzes verankert. Angelmethoden, die als nicht tierschutzgerecht gelten, etwa das Trophäenangeln, wurden verboten“, schreibt Jost der Organisation ins Stammbuch.

Vielleicht merken auch mal Saarverbandler, dass sie auch von Anglern bezahlt werden (und nicht nur von Fischereiabgabe), und nicht von Tierschützern und Tierrechtlern, und dass sie deswegen zuerst Angler schützen sollten und nicht Tiere und Minister....

Dazu ist der Minister auch noch vorsichtiger als die Verbandler!!!

Er schreibt nämlich (richtigerweise) NICHT von Methoden, die tierschutzwidrig SIND, nur von solchen, die als TSG-widrig GELTEN (also nicht gesichert bis dato):
Zitat:

Zitat von Thomas9904 (Beitrag 4622931)
Angelmethoden, die als nicht tierschutzgerecht gelten,

Aber die Saar-Verbandler haben das aber stumpf mit ihrem Minister umgesetzt und durch festschreiben im Landesgesetz ermöglicht, dass PETA nun mit größeren Erfolgsaussichten saarländische Angler anzeigen kann!!!


Thomas9904 10.02.2017 06:52

AW: 2017: Ranking - Anglerfeindliche Verbände in Deutschland
 
Aktualisierung 10.02. 2017
Dadurch, dass der DAFV nun selber veröffentlicht hat, dass ihm Angler und Angeln nicht so wichtig wie Naturschutz sind (http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=324782), gibt es eine kleine Änderung:
Die stehen ja schon auf dem ersten Platz!

Also kann ich sie nun nur noch gemeinsam in die erste Zeile mit PETA setzen, um diesen weiteren Ausdruck von Anglerfeindlichkeit gebührend zu würdigen.

Geschieht hiermit!


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:16 Uhr.


© 2000 Anglerboard.de

Seite wurde generiert in 0,02647 Sekunden mit 9 Queries