Anglerboard.de

Anglerboard.de (https://www.anglerboard.de/board/index.php)
-   Karpfenangeln (https://www.anglerboard.de/board/forumdisplay.php?f=18)
-   -   boiliemaschine (https://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=69875)

carphunter_dk 07.02.2006 11:02

boiliemaschine
 
an alle selbstroller,

also ich rolle meine boilies eigentlich schon von anfang an selbst, weil sie billiger sind und meiner meinung nach viel besser fangen. funktioniert eigentlich auch prima, bis auf die extrem lange herstellungsprozedur.

deswegen hab ich mich ein bisschen umgesehen und auch ua. von diversen Rollservices gelesen. habt ihr diesen service schon mal ausprobiert?wenn ja, dann schreibt bitte wie ihr damit zufrieden wart.

viel interessanter finde ich jedoch diese Boiliemaschinen. (ua. zu sehen unter http://www.boiliemaschine.de/). hat sich so etwas schon jemand von euch zugelegt? geht das wirklich so schnell, einfach und problemlos wie es aussieht? #c

lg daniel

Pilkman 07.02.2006 13:04

AW: boiliemaschine
 
Hallo!

Wir rollen auch von Anfang an mehr oder weniger selbständig unsere Boilies und tun uns dafür mit drei bis vier Leuten zusammen. Mixabstimmung, Zutatenkauf, Bestimmung des Rolltermins, Besorgung der Geräte und Hilfsmittel etc. laufen dann auch gemeinsam ab.

Wobei wir mit vergleichsweise primitiven Methoden rollen, die Würste werden z.B. per Hand gerollt, nach dem aus dem ausgerollten Teig Streifen geschnitten wurden. Eine Gun mit Kompressor wäre hier schon seeeehr hilfreich.

Die Kugelform erhalten die Stränge dann auf diversen Rollbrettern, da gibt es nun mal wenig andere Möglichkeiten.

Die Zutaten werden in großen Maurertuppen von knapp 150 Litern gemischt, der Teig wird in kleineren Tuppen zusammen mit den flüssigen Zutaten und unter Zuhilfenahme eines kräftigen Bohrhammers mit einem Mörtelmixer gerührt.

Gekocht wird in mehreren Gastronomiefriteusen, abtropfen und trocknen tun die Boilies dann auf diversen Trockengittergestellen Marke Eigenbau.

Mit diesen Methoden sind wir dann aber auch knapp 10-12 Stunden beschäftigt, ein Tag geht da immer flöten. Aber mit mehreren ist das eigentlich noch eine Geschichte, die man unter "anstrengender Spaß" verbuchen kann.

Nach Fertigstellung werden die Boilies gleichmäßig aufgeteilt und jeder kann frei über seinen Teil verfügen. Trocknen, einschweissen, einfrieren, fertig.

Boiliemaschinen wären natürlich ´ne nette Sache, aber irgendwie kann man den Bedarf, der sich bei uns noch in machbaren Grenzen hält, auch recht gut so bestreiten.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:04 Uhr.


© 2000 Anglerboard.de

Seite wurde generiert in 0,01896 Sekunden mit 9 Queries