PDA

Um die vollständige Version des Beitrags (mit allen Bildern und Grafiken) anzuzeigen, bitte auf den Titel klicken : Rapfen in der Unterweser


Udo Mundt
07.09.2002, 21:00
Heute habe ich es entlich mal wieder geschaft zum Zanderangeln an die Unterweser zu fahren. Mein Ziel war wie immer der Yachthafen in Hasenbühren in Bremen. Zwei Stunden vor Flut ist eine gute Zeit. Ein 10cm Twister am 14 Grammkopf tastet die Bodenstruckturen der Weser ab.
Ein Kurzer Ruck in der Rute kündigt den ersten Fischkontakt an,wieder losgelassen,verflucht!!, aber ich werde dich schon kriegen. Wieder ein kurzer Kontakt, wieder kein Fisch.
Haken wird kontrolliert, ist immer noch scharf. Also Köderwechsel. Ein Grüngelber Gummifisch am 10 Grammkopf
soll den Erfolg bringen. Während ich mit meinem Gummifisch den Wesergrund weiter abklopfe bemerke ich kurz hintereinander einen größeren Schwall an der Wasseroberfläche.Kurz darauf spritzen kleine Fische auseinander.Da ist doch einer am Jagen!!!
Anstatt den Gummifisch wieder zum Grund zu schicken überwerfe ich die letzteSchwallstelle und führe ihn zügig
dicht unter der Oberfläche.
Ein Schlag, ein Schwall, ich sehe eine helle Flanke aufblitzen der Fisch hängt. Die Rute biegt sich beänstigend,
die Rolle gibt beständig Schnur frei.
Rute hochhalten und abwarten bis die erste Flucht vorbei ist. Langsam heranpumpen ... doch schon wieder gibt die Rolle schnur frei. Nach mehreren beherzten Fluchten erlahmt
der Widerstand des Fisches. Ich kann ihn zum erstenmal sehen.
Es ist ein großer Rapfen. Noch einpaar kleine Fluchten und der Fisch liegt im Kescher.
66cm zeigt das Maßband an. Fisch abhaken und schonend zurück.
Schade kein Fotoapparat dabei.
So endete das Zanderangeln mit meinem größten Rapfen.
Gruß
Udo

Udo Mundt
07.09.2002, 22:04
Ist bis jetzt mein 4. Rapfen. Die anderen fing ich vorm Warmwasserauslauf der Stahlwerke Bremen. Diese Jahr dort noch kein Glück gehabt. Ist jetzt angeblich Pachtgewässer
vom Stahlwerkangelclub :( :( :( .
Wurde dort schon mehrfach des Feldes verwiesen. Aber so schnell gebe ich nicht auf :) :) :)
Gruß
Udo

Schleie!
08.09.2002, 14:52
Ich habe im Mai einen ca. 75cm Rapfen auf Köfi gefangen! Hat aber nicht sehr gekämpft! Aber kurz vorm Ufer schon! ;+

Bonifaz
08.09.2002, 17:39
Hey

Hab gestern in der elbe auch raubende Rapfen gesehen und versucht zu fangen. Hab ihnen mein ganzes Köderauswahl vor die nase gehalten, aber nix gebissen.
Ich will auch mqal einen fangen :c :c

habt ihr noch Tipps ?? ;+

Udo Mundt
08.09.2002, 22:12
Das wichtigste ist den Köder mit einem affenzahn dicht unter der Wasseroberfläche zu führen. Wenn er dabei die Oberfläche durchbricht ist das nur von Vorteil.
Köder die sich weit werfen und schnell führen lassen sind sicherlich von Vorteil.
Aber es geht auch mit einem Gummifisch ;)
Gruß
Udo

silentwatcher
08.09.2002, 22:28
Hi,
habe vorhin auch einen 59cm Rapfen auf Gummifisch gefangen.
Der Rapfen hat mir beim Biss fast die Rute aus der Hand gerissen, also im Drill macht er ja richtig welle, da kommt Hecht und Zander nicht mit!

cya SW

Bonifaz
11.09.2002, 16:53
Juhuuuu!

Gestern hats bei mir auch geklappt mit einem Rapfen :q :q

Die machen ja ordentlich rabbatz an der Angel.
Er war 50 cm, gefangen in der Elbe.
:z :z :z :z :z :g

Noob-Flyer
11.09.2002, 17:08
Hi,

machen die so stark Rabatz im Fluß???
Bei uns im Weiher sind auch welche 60cm+, erst kommt n Hammerbiss, dann lassen sie sich nur noch ziehen...
bis dann
Noob-Flyer

Bonifaz
11.09.2002, 17:13
Hallo Noob-Flyer


Nee, da ist schon ordentlich Power hinter, eben wie beim Hecht. Und ich mal wieder nicht en Kescher zur Stelle ... :r

Striker
03.05.2004, 22:01
Hi, ich hab schon mal einen 50cm Rapfen auf Pose mit Maden gefangen.
Der ist mir einfach so beim einholen an den Haken gegangen.

War so 16Uhr an einem Teich bei Syke LK Diepholz.Kann nicht sagen,dass er doll gekämpft hat.Denke er war genauso überascht wie ich:) !

Möge der Wirbel mit euch sein!

Gruß Striker

René F
03.05.2004, 23:26
Ich konnte heute in der Weser auch raubende Rapfen beobachten - das erste Mal!

@Striker: Willkommen im Board!

ray
04.05.2004, 17:34
hallo udo,
gratulation zu deinem rapfen!

mich würde aber auch brennend interessieren, wo du an der weser so angelst und was für scheine man da braucht - oder wo vielleicht auch "freie" strecken sind...
wollte nämlich auch endlich mal wieder den zander nachstellen :-)
haben die dort keine schonzeit mehr? bei den ganzen unterschieden von bundesland zu bundesland komm ich langsam nicht mehr mit...
schönen gruß,
ray

Paule
12.05.2004, 21:34
Ich wohne und angle in Bremen und besitze einen Bundesfischereischein.
Mehr brauchst du nicht, wenn du Wohnhaft in Bremen hast, denn es gibt hier ein Uraltes Recht, "stockfischrecht" genannt, das besagt, dass du wenn du in Bremen wohnst mit 2 Angeln fischen darfst.

Soweit ich weiß haben Zander und Hecht bis 15 Mai Schonzeit und Spinnfischen ist in
der Zeit verboten.
Der Rapfen ist in Bremen geschützt und muss zurückgesetzt werden.
@Udo kann man den Warmwassereinlauf nur vom Boot aus beangeln? Oder geht das auch von Land aus?

Grüße Paul



Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt





Webtipp: pilgern-heute.de