PDA

Um die vollständige Version des Beitrags (mit allen Bildern und Grafiken) anzuzeigen, bitte auf den Titel klicken : Jahrhunderthochwasser-Wollhandkrabben


Mohrchen
22.08.2002, 10:56
Hallo Leute,
ich hoffe, das Jahrhunderthochwasser der Elbe hat nicht nur den Menschen sondern auch den Wollhandkrabben geschadet. Wie denkt Ihr darüber?
:g Mohrchen

hecht24
22.08.2002, 11:01
schoen waers.
ich denke die sind zaeh die biester.verkriechen sich bestimmt irgendwo. :( :( :(

til
22.08.2002, 12:08
Wahrscheinlich finden sie nachher sogar mehr zu fressen als zuvor, und gleichen dann ev. Verluste mit vermehrter Fortpflanzung schnell wieder aus.

Bergi
22.08.2002, 14:31
Hallo Moerchen!
1.Ich glaube nicht,das das Hochwasser den Wollhandkrabben sehr schadet.Die werden sich verkriechen und ausharren!
Ausserdem sind das ja super Aalköder ;)

2.ich finde es nicht sehr schön,das du in so einer Krisenzeit dir über sowas den kopf zerbrichst.Ich denke du solltest in erster Linie an die Menschen denken,die sterben und ihre komplette existens verlieren.
Wenn den Menschen geholfen ist,dann kann man sich wieer den lästigen Viecher widmen ;)

bergi

MichaelB
22.08.2002, 14:58
Moin,

nagut, dann geb ich also doch meinen Senf zu dem Thema ab, eigentlich wollte ich mir das ja schenken...

Ich finde sehr wohl, daß man sich zur Zeit Gedanken über´s Angeln und die damit verbundenen Sachen machen darf und das man diese auch äußern darf. Und wenn man Fragen zum Thema Angeln hat muß die trotzdem stellen dürfen, das hier ist schließlich das Anglerboard und nicht das Katastrophen-Board.
Und warum um alles in der Welt sollte ich "in erster Linie an die Menschen denken, die sterben und ihre komplette Existenz verlieren"? Es reicht finde ich durchaus, wenn die Medien voll davon sind und z.Zt. scheinbar kein anderes Thema mehr haben. Und von "dran denken" wird auch niemandem geholfen...

Ich glaube kaum, daß die Wollhandkrabben in der Elbe merkbar weniger werden. Allerdings dürfte das momentan nicht so interessieren, denn wer wird in näherer Zukunft freiwillig in der Elbe angeln, geschweige denn Elbfisch essen wollen? Ich bin auch immer gern an der Elbe angeln gewesen, allerdings hab ich überhaupt kein Bock, Kleinwagen und Fertighäuser am Haken zu haben, und erst recht nicht verseuchten Fisch.

In diesem Sinne, ich denke lieber ans Angeln, als an Katastrophen, die ich nicht abwenden konnte...

Gruß
Michael

Mohrchen
22.08.2002, 15:34
Ich muß zu meiner Verteidigung sagen, daß ich bereits Geld und Sachgegenstände gespendet habe, obwohl meine finanzielle Lage nicht gerade gut ist!

Mohrchen

til
22.08.2002, 16:39
"Die Gedanken sind frei" :)

MichaelB
22.08.2002, 19:12
Moin,

@til: ;) :q :g

@Mohrchen: Spenden ist generell eine gute Sache, wenn es denn dort ankommt wo es gebraucht wird und wenn es wirklich nötig ist. Bei irgend soeiner Katastrophe der jüngeren Vergangenheit (ich glaube es war das Donau-Hochwasser) wurde auch ohne Ende gespendet und weil soviel über war haben sich einige wenige dann die Taschen voller Kohle gestopft... :e

aber nix für ungut...

Gruß
Michael

Franky
22.08.2002, 20:44
Moin moin,

kurz mal eben allgemein:
So gross die Not momentan in den betroffenen Regionen ist, es geht weiter!! Es bringt nix, jetzt zu trauern. Ich denke, TROTZEN ist jetzt die richtige Einstellung, so schwer das auch sein mag!
Daher finde ich es schon wichtig, daß man sich Gedanken darüber macht, wie es weitergeht - und seien es nur ein paar bekloppte Wollies...
Ich meine, KEINER kann voraussagen, wie groß der Schaden überhaupt sein wird, den die Flutwelle angerichtet hat - und damit meine ich noch nicht einmal den "materiellen" Schaden, oder die Leistung, die die Tausende von Helfern da vollbringen!
Ich denke da "mal eben" an den ökologischen Schaden, der unübersehbar sein wird. Man spricht von einem Rückschlag von mehr als 10 Jahren, und das "nur" entlang der Elbe...

Den Wollies hingegen wird das Hochwasser so gut wie nichts ausgemacht haben. Die haben viel zu fressen und erweitern wahrscheinlich gerade ihren Lebensraum, sofern sie denn nicht schon alles "erobert" haben.

masch1
22.08.2002, 21:57
Zum Tema Flutwelle
Die Flutwelle hat vieles zerstört - ohne Frage - doch sie hat auch eine weitere Welle gebracht eine Welle der Hilfsbereitschaft da gibts kein Süden-Norden-Osten-Westen
keine "neuen oder alten Bundesländer" da gibt es nur Menschen die für eine Sache kämpfen - ohne rücksicht auf die eigene Gesundheit oder um die eigene finanzielle Situation - die Not der betroffenen muß gelindert werden wie auch immer.
Und nur weil unser gemeinsames Hobby das Angeln nunmal auch mit Wasser zu tun hat können wir doch nicht alle den Kopf in den Sand stecken
Währe unser Hobby Karnickelzüchten würde sich keiner aufregen wenn die Frage gestellt wird haben die Hasen in den überschwemmungsgebieten überlebt oder sind alle tot.
Also Leute Helft wo und wie es bei jedem einzelnen geht

Ein fünfjähriger Junge hat heute beim Radiosender Antenne Bayern angerufen und wollte seinen Sandkasten Spenden weil doch soviele Sandsäcke gebraucht werden und denen doch jetzt sicher der Sand knapp wird

soviel zu "jeder wie er kann"

@ FFT #r

Bergi
22.08.2002, 22:05
Da bin ich ganz deiner Meinung Masch1!#6

Ich denke auch jeder sollte tun was er kann und nicht einfach drüber weg gucken und sagen:"In den Medien kriegt man genug mit"!
Also tut was Leute und stellt euch mal vor ihr wärt die Betroffenen!

Bergi

Sea trout
23.08.2002, 00:35
Mit den Wollhandkrabben müssen wir sicher auch weiterhin leben, wenn ich auch glaube, daß sie in diesem Jahr nicht so stark(z.B.im NOK) nerven :q

Maddin
24.08.2002, 00:52
Über Counter-Strike darf man jetzt auch nicht mehr reden oder es gar spielen, oder? Scheinheiligkeit #d !
Sorry, aber jeder der irgendwie ne Frage zu Fischen/Krabben in der Elbe hat wird hier zerrissen.
Und in einem anderen Forum hier wird eingeladen zum Abballern. Erfurt ist auch noch nicht lange her.
Denkt mal nach.

Mohrchen
24.08.2002, 00:57
Danke!
Mohrchen

Maddin
24.08.2002, 00:58
Ja ist doch wahr!

Mühle
26.08.2002, 02:57
@ Maddin
so ist es! Das Hochwaser hat noch ganz andere Folgen als die, die man jetzt als erstes wahrnimmt. Deshalb kann es doch nicht verboten sein, sich jetzt auch schon über Nebenaspekte des Hochwassers seinen kopf zu zerbrechen.

Gruß Mühle

Achim_68
26.08.2002, 16:11
Männer, spart eure Energie für die wichtigen Sachen! Ich hoffe, das Thema wird hier in Ruhe ausdiskutiert, ohne dass hier irgendjemand einen Herzkasper kriegt.
Es ist meiner Meinung nach vollkommen in Ordnung, wenn man mal ein bisschen vom Hauptthema wegdiskutiert und hier in meinem Forum ( hört sich zwar cool an, soll aber eigentlich bedeuten: in dem, von mir moderierten Forum ) darf jeder seinen Senf dazugeben. Ob es allen passt oder nicht mag dahingestellt sein, aber sagen darf man hier fast alles, okay?

Ich glaube auch, dass die Schäden, die das Hochwasser verursacht hat weitaus schlimer sind, als die, die man momentan sehen kann, ich befürchte allerdings, dass das den SchXXXX Wollies nix ausmacht! Leider...



Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt





Webtipp: pilgern-heute.de