PDA

Um die vollständige Version des Beitrags (mit allen Bildern und Grafiken) anzuzeigen, bitte auf den Titel klicken : Zurück aus Firdgum/NL - Kurzbericht


Herbyg
12.06.2005, 13:11
In der Nacht vom 11. auf den 12. Juni gg. 02,00 Uhr starteten wir in Frankfurt und fuhren los, immer Richtung Nord-Westen. #h

Wie erwartet, kaum Verkehr und relativ entspannt kamen wir gegen 8 Uhr Morgens in Friesland an. Was uns zuerst ins Gesicht sprang war der kalte, recht starke Wind. Temperatur um die 10 Grad. Erstmal nachgesehen, wo das Ferienhaus ist, konnte zwar erst ab 16,00 Uhr bezogen werden, aber ist ja ganz gut, wenn man weiß, wo das ist. Dann ab nach Zurich in den Anglerladen, wo wir dann gg. 11,30 Uhr eintrafen. Mit Kartenmaterial eingedeckt, erste Infos erhalten und auch nach Roptazijl gefragt, wo ja an diesem Tag ein kleines Wettangeln stattfinden sollte, wie christianf aus dem Board uns vorher gesagt hatte. Allerdings war um die Zeit des Wettangelns nicht der Höchstwasserstand, sondern Ebbe, also Tiefstwasserstand.

Roptazijl war recht einfach zu finden. Immer am Deich entlang und dort, wo die vielen Autos stehen musste es sein. Waren immerhin ca. 30 Teilnehmer.

Also Auto am Deich abgestellt und mal auf den Deich geklettert. Ein recht steifer Wind blies uns sofort heftig ins Gesicht. Die Ruten der Plattfischer :g zuckten heftig im Wind. Wir haben etwa eine halbe Stunde zugesehen, allerdings wurde es meiner Partnerin dann zu kalt und wir zogen wieder ab. Zu sehen gab es eh nichts, da absolut nichts gefangen wurde, zumindest in der Zeit als wir da waren.

Am nächsten Tag sagte uns der Besitzer des Anglerladens in Zurich, dass an dem Tag Windstärke 7 war und nichts von Fängen bei dem Wettangeln bekannt ist. Es wäre zur Zeit eh schlecht und würde so gut wie nichts gefangen, weder im Meer noch im Süßwasser.

Nun gut, egal, trotzdem Watt- und Ringelwürmer mitgenommen und wenn schon die Holländer in Roptazijl ihr Glück versuchen, warum sollte man dies nicht dann auch mal tun. Also noch mal auf nach Roptazijl.

Auf jeden Fall war schon mal weniger Wind als am Vortag. Also dann wollen wir doch mal sehen, ob es hier was zu fangen gibt. Wir haben es 3 Stunden ausgehalten und in der Zeit 2 Plattfische, keine Ahnung, was das für welche waren (lt. Anglerladen But), auf jeden Fall hatten die eine absolut glatte Haut und schwarze Punkte, und eine Krabbe gefangen. Ich hatte einen der Platten und meine Partnerin ebenfalls einen und die Krabbe. Das Vieh hat mich doch fast gezwickt, als ich es wieder ins Wasser zurück befördert habe. :g
Die Platten hatten 21 und 22 cm. und da in meinen Unterlagen ein Mindestmaß von 23 bzw. 24 cm für Plattfische stand, habe ich die wieder schwimmen lassen. Der Besitzer des Anglerladens meinte später, ich hätte die ruhig mitnehmen können. Aber nun ja, jetzt dürfen sie noch etwas wachsen.
So und das war`s dann. An der gleichen Stelle nochmal am nächsten Tag probiert, diesmal wieder mehr Wind. Nicht ein sichtbarer Biss. Allerdings laufend die Haken leer (viell. Krabben?).

Dann auch andere Stellen ausprobiert, bei auflaufendem Wasser, bei ablaufendem Wasser, bei Höchststand, bei Ebbe. Kein Biss mehr, die ganze Zeit. Deshalb auch Kurzbericht. Es lief einfach nichts mehr. Ein richtiger Trost war die Auskunft, dass "zur Zeit nichts geht" vom Anglerladen, auch nicht.
Die Temperaturen bewegten sich die ganze Zeit zwischen 10 und 11 Grad (tagsüber), nur an zwei Tagen war das Wetter etwas besser mit Sonne. Ansonsten immer sehr wolkig und windig.

Nun gut, dann haben wir uns eben mit anderen Sachen die Zeit vertrieben.
Soweit der Bericht unseres Besuches in Firdgum / Friesland.

Werde jetzt dann mal wieder den Main unsicher machen, dass dieses Frust-Ergebnis wieder abgebaut wird.

In diesem Sinne grüßt Euch
Herby der Platten-Neuling mit immerhin zwei Platten auf seiner Liste. *ggg*

Und so sah es an dem Tag aus, als mal ausnahmsweise gutes Wetter war:

Tyron
12.06.2005, 14:34
Schöne ******* (danke für die Zensur:-) Naja, immerhin 2 Lüdde...

Waldi
12.06.2005, 14:53
Moin Herby,
ich habe es nun leider wegen zu viel Arbeit nicht geschafft Dich zu besuchen. Schade, daß Du so wenig Fischkontakt und mieses Wetter hattest. Wenn die Jungs da in Ropdazijl bei ablaufendem bzw. dann Niedrigwasser geangelt haben bestätigt das zum ersten mal meine Aussage, daß die Fische dort bei ablaufendem Wasser besser beißen. Alle die das bis jetzt von mir gehört haben hatten Zweifel. Auch ein Texelkenner schwor auf auflaufendes Wasser. Hast Du den Strandabschnitt denn mal bei NW gesehen oder auch beangelt. Geht das Wasser dort weit weg, muß man hinterherlaufen oder ist das Angeln dort auch bei NW vom Deich aus möglich. Es machte mich schon stutzig, das die Holländer nachdem sie sich in Zurich am Angelladen getroffen habe wieder die Strecke nach Ropdazijl aufsich nahmen. Das sollte doch heißen dieser Strandabschnitt ist besser als direkt beim Angelladen in Zurich. Bei meinem nächsten Zurichtrip werde ich auch diesen Strand testen. Also danke für die guten Infos.
Gruß Waldi

Herbyg
12.06.2005, 15:56
Hast Du den Strandabschnitt denn mal bei NW gesehen oder auch beangelt. Geht das Wasser dort weit weg, muß man hinterherlaufen oder ist das Angeln dort auch bei NW vom Deich aus möglich. Es machte mich schon stutzig, das die Holländer nachdem sie sich in Zurich am Angelladen getroffen habe wieder die Strecke nach Ropdazijl aufsich nahmen. Das sollte doch heißen dieser Strandabschnitt ist besser als direkt beim Angelladen in Zurich. Bei meinem nächsten Zurichtrip werde ich auch diesen Strand testen. Also danke für die guten Infos.
Gruß Waldi

Hallo Waldi,
ja, wie gesagt, schade, dass es bei Dir nicht geklappt, aber vielleicht trifft man sich ja an irgendeinem Wasser irgendwann #6

Nun ja, das Wetter kann man halt nicht vorplanen und wenn man dann eh nur eine Woche Zeit hat, muss man es halt nehmen, wie es ist.

Ich denke, die Einheimischen suchen sich solche Stellen mit Sicherheit nicht nur zufällig aus und Angeln dementsprechend auch nicht zufällig zu bestimmten Zeiten. Die Stelle an der dieses Wettangeln stattfand, hat immer Wasser, die beiden Platten haben wir auch bei ablaufendem Wasser gefangen, bzw. kurz vor Tiefststand. Auch bei Ebbe angelt man direkt vom Deich aus. das "richtige" Watt, also die Stellen, an der man dem Wasser hinterherlaufen muss beginnt etwa ein oder zwei Kilometer weiter östlich. Dort habe ich allerdings nie jemand angeln gesehen. Immer nur bei Roptazijl und immer nur Holländer. Allerdings ist eine Woche natürlich etwas wenig, um sich genauer umzuschauen. Müsste man dann schon öfter und/oder länger hinfahren. Die Zeit hat gerade mal für die ersten Eindrücke ausgereicht.

Wie Du hinfindest hat Dir ja christianf mit dem Plan schon mitgeteilt, den er Dir kopiert hat. Wo die Straße an den Deich kommt ist eine Schleuse, oder so was ähnliches (steht Ropta dran), nee, ist eigentlich keine Schleuse, da eine solche ja für Schiffe ist, sollte wohl eher so ne Art Pumpstation sein, oder was auch immer, keine Ahnung, und dann nach links am Deich entlang, nach 20 Metern kommt ein Gatter, da durch und auf der Strecke dann, bis zum nächsten Gatter waren ab und zu holländische Angler. Da war auch das Wettangeln. Ist eigentlich gut zu finden.

Übrigens, der Besitzer vom Angelladen in Zurich und auch das Personal, möglicherweise auch der Sohn des Besitzers? sind wirklich sehr nett. Der Laden ist wirklich zu empfehlen.

Gruß
Herby...

Herbyg
13.06.2005, 13:24
Was man nicht im Kopf hat, hat man in den Fingern.... |supergri

Hab ich doch tatsächlich noch vergessen etwas über unser Ferienhaus zu erzählen. Das war nämlich echt super. Der einzige Nachteil war die recht steile Treppe zum Schlafzimmer, ansonsten recht nett eingerichtet und vor allen Dingen super ruhig in der Gegend. Nach 20,00 Uhr war kaum noch jemand zu sehen, vielleicht mal alle 2 Stunden ein Auto, das an der Straße (etwa 50 Meter entfernt) vorbeifuhr. Ansonsten alles tot. Erholsamer kann man einen Urlaub kaum verbringen.
Die Vermieterin war sehr nett, sprach sehr gut Deutsch und hat uns wg. dem schlechten Wetter sogar die normalerweise fälligen Stromkosten (3,00 Euro pro Tag) erlassen, so als kleine Entschädigung.
Alles in Allem ein sehr erholsamer Urlaub, trotz der fangtechnisch recht erfolglosen Anglerei.

Herby...



Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt





Webtipp: pilgern-heute.de